»Finanzielle Unabhängigkeit ist in vielen Situation existentiell.«

Euroboden GmbH Gründer Stefan Höglmaier über anspruchsvolle Wohnimmobilien als Anlagemöglichkeit

Stefan Höglmaier

Stefan Höglmaier
Gründer & Geschäftsführer
Euroboden GmbH

Kontakt:
Torsten Biallas
b-communication GmbH
Ohmstrasse 22
80802 München
Tel: +49 89 990139 79
Mobil: +49 172 4229605
Fax: + 49 89 99013977
t.biallas(at)b-communication.de

Weitere Interviews

23.05.2017 wallstreet:online AG CEO Andre Kolbinger zum starken Jahresbeginn
12.04.2017 Finanzcoach Niklas Horstmann über die Bedeutung einer zweiten Meinung
21.02.2017 Triumph Gold Corp Chairman John Anderson zum Goldvorkommen im Yukon und das Potenzial
24.11.2016 NanoFocus AG CTO Jürgen Valentin über Wachstumsschritt vom Technologie- zum Marktführer
16.11.2016 PV-Invest GmbH Gründer Günter Grabner zur Emission zweier Unternehmensanleihen
07.11.2016 Sanochemia AG Vorstand Dr. Stefan Welzig zur Refinanzierung der Unternehmensanleihe
22.09.2016 Pasinex Resources Ltd. CEO Steve Williams im Gespräch über Zink und Potenziale
26.08.2016 Michael F. Legnaro und Martin Sander, Geschäftsführer und Gründer der Agora Invest GmbH, über die Assetklasse Immobilien
09.06.2015

Die Euroboden GmbH mit Sitz in Grünwald wurde 1999 von Stefan Höglmaier gegründet. Das Unternehmen zählt zu den führenden Bauträgern im Bereich anspruchsvoller Wohnimmobilien. Die Aktivitäten umfassen die gesamte Wertschöpfungskette: Standortevaluation, Projektierung, Realisierung und Vermarktung. Der Fokus liegt auf wohnwirtschaftlichen Projekten im Neubau und Bestand von Eigentumswohnungen in München und Berlin, den führenden Immobilienmärkten in Europa. Euroboden ist die erste Architekturmarke der Bauträgerbranche.

Vor knapp zwei Jahren hat die Euroboden GmbH den Schritt an den Kapitalmarkt gewagt. Wie hat sich das Unternehmen seitdem entwickelt?

Zunächst würde ich nicht von Wagnis, sondern einer durchdachten Planung sprechen. Wir wollten uns mit diesem Schritt die Möglichkeit sichern, größeren Spielraum im Ankauf zu gewinnen, wenn die Marktopportunitäten sich ergeben. Dies ist uns gelungen. Wir erwarten im laufenden Geschäftsjahr einen überdurchschnittlichen Gewinn. Bis 2017 rechnen wir mit Umsatzerlösen in einer Größenordnung von mehr als 80 Mio. Euro bei einer Rohertragsmarge von mindestens 20 Prozent.

Was macht Ihren Erfolg aus?

Für den Erfolg im Bauträgergeschäft sind folgende Faktoren entscheidend: der Erwerb margenträchtiger Objekte, die Konzeption marktgerechter Immobilien sowie die planmäßige Vermarktung. Unsere außerordentlich gute Kenntnis des Münchener und Berliner Immobilienmarktes sowie die hohe Architektur- und Projektentwicklerexpertise ermöglicht es Euroboden, eine deutlich über dem Marktdurchschnitt liegende Wertschöpfung zu realisieren.

Wird der Markt, in dem Sie sich bewegen, weiter wachsen?

Berlin und München zählen laut einer aktuellen Real-Estate Studie von PricewaterhouseCoopers zu den attraktivsten Immobilienmärkten innerhalb Europas. Beide Märkte sind von einer hohen, für uns sehr positiven Dynamik geprägt. Wir sehen die große Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Objekten und haben eine sehr gut gefüllte Pipeline.

Herr Höglmaier, Sie haben sich für ein Folgerating entschieden und das mit einer anderen Ratingagentur, warum?

Euroboden hat mit dem Eintritt an den Kapitalmarkt höchsten Wert auf Transparenz gelegt, weil nach meinem Verständnis nur auf dieser Grundlage ein nachhaltiges Vertrauensverhältnis zu unseren Investoren aufgebaut werden kann. Dazu gehört neben der Darlegung unseres Geschäftsmodells vor allem die Offenlegung der Bilanzen. Wir haben uns für das Folgerating für Scope entschieden, weil hier der Ratingansatz den Value von Immobilien, das heißt stille Reserven, die nach HGB nicht erscheinen, zusätzlich zu den historischen Bilanzzahlen mit einbezieht und für mehr Transparenz sorgt. Damit sind wir auch dem Wunsch unserer Investoren gefolgt.

Wie bewerten Sie das Rating?

Grundsätzlich sehen wir unser Geschäftsmodell als grundsolide und planungssicher. Wir haben in dem Ratingbericht es als sehr positiv bewertet, dass die Ratingagentur das hochliquide Projektentwicklungsportfolio sowie die hohe Profitabilität erkannt hat. Das mit BB- bewertete Anleiherating ist von daher akzeptabel. Wir werden allerdings alles tun, um dies weiter zu verbessern.

Wie sehen Sie sich für die Zukunft gerüstet?

Unsere Stärke ist ungebrochen unser USP. Nämlich aufgrund unserer Architekturkompetenz Objekte zu erkennen, wo wir Werte heben können, die der Wettbewerb so nicht sieht. Bestes Beispiel der Erwerb einer Immobilie in München-Schwabing, die ein planbares Umsatzvolumen in Höhe von rund 20 Mio. Euro generieren wird. Insgesamt haben wir derzeit gesicherte Projekte mit einem Umsatzvolumen in der Größenordnung von rund 110 Mio. Euro in unserer Pipeline.

Herr Höglmaier, wir danken Ihnen für das Gespräch.

 

Kostenloser Newsletter - mit spannenden Hintergrundinformationen!

E-Mail*
* Ich habe die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese. Über das gesetzliche Widerrufsrecht gemäß der Widerrufsbelehrung bin ich informiert.