»Finanzielle Unabhängigkeit ist in vielen Situation existentiell.«

Ferratum CEO Jorma Jokela über Börsengang und Revolution im Bankensektor

Jorma Jokela 2

Jorma Jokela
CEO
Ferratum Oyj
Finnland

Tel.: +358 20 7411611
Email: info[at]ferratumgroup.com
Web: www.ferratumgroup.com

Weitere Interviews

23.05.2017 wallstreet:online AG CEO Andre Kolbinger zum starken Jahresbeginn
12.04.2017 Finanzcoach Niklas Horstmann über die Bedeutung einer zweiten Meinung
21.02.2017 Triumph Gold Corp Chairman John Anderson zum Goldvorkommen im Yukon und das Potenzial
24.11.2016 NanoFocus AG CTO Jürgen Valentin über Wachstumsschritt vom Technologie- zum Marktführer
16.11.2016 PV-Invest GmbH Gründer Günter Grabner zur Emission zweier Unternehmensanleihen
07.11.2016 Sanochemia AG Vorstand Dr. Stefan Welzig zur Refinanzierung der Unternehmensanleihe
22.09.2016 Pasinex Resources Ltd. CEO Steve Williams im Gespräch über Zink und Potenziale
26.08.2016 Michael F. Legnaro und Martin Sander, Geschäftsführer und Gründer der Agora Invest GmbH, über die Assetklasse Immobilien
02.02.2015

Wir freuen uns, dass wir heute die Gelegenheit haben mit Jorma Jokela zu sprechen. Herr Jokela ist Gründer und CEO der Ferratum Oyj mit Sitz in Helsinki, Finnland. Ferratum ist ein führender internationaler Anbieter von mobilen Konsumentenkrediten.

Herr Jokela, können Sie uns bitte das Besondere an Ihrem Geschäftsmodell etwas genauer vorstellen?

Als ein Pionier für mobile Konsumentenkredite haben wir uns zu einem führenden Anbieter solcher Kredite in Europa, Australien und Neuseeland entwickelt. Seit der Gründung im Jahr 2005 ist das Unternehmen kontinuierlich gewachsen. Mit dem Markteintritt in Kanada Ende Januar sind wir nun in 20 Ländern weltweit operativ tätig, beschäftigen mehr als 350 Mitarbeiter und konnten zum Stichtag 31. Dezember 2014 1,0 Million Kunden verzeichnen, die einen oder mehrere Kredite in der Vergangenheit erhalten haben. Insgesamt haben wir derzeit 2,8 Millionen Benutzerkonten in unserer Datenbank. Insbesondere aufgrund unserer EU-Banklizenz sind wir unserer Ansicht nach im Zeitalter der digitalen Revolution im Bankensektor hervorragend aufgestellt, um uns international als eine Mobile Bank zu etablieren. Das Besondere des Geschäftsmodells kommt in unserem Versprechen an unsere Kunden zum Ausdruck: Eine einfache, schnelle, unbürokratische und vertrauliche Kreditvergabe. Die Kredite können über das Internet – insbesondere über mobile Geräte – abgeschlossen werden. Gewöhnlich erfolgt dabei die Kreditvergabe nach der Überprüfung der Kreditwürdigkeit innerhalb weniger Minuten. Im Schnitt verleiht Ferratum Mikrokredite von etwas über 200 Euro je Schuldner für durchschnittlich rund 30 Tage.

Kreditzusagen und damit auch die Überprüfung der Kreditwürdigkeit erfolgen meist innerhalb weniger Minuten. Wie können Sie beurteilen, ob ein Kunde die Kreditwürdigkeit für einen Mikrokredit besitzt?

Zur Prüfung der Kreditwürdigkeit unserer Kunden setzen wir ein softwarebasiertes Scoring-Verfahren ein. Hierzu nutzen wir historische Daten aus unserer Erfahrung in mittlerweile 20 Märkten (inklusive Kanada) und kombinieren diese mit ständig neuen Informationen zum Markt und den Kunden. Es handelt sich quasi um eine lernende Software. Ferner nutzen wir wichtige Informationen über den Kunden, beispielsweise aus externen Datenbanken, die etwa der deutschen SCHUFA vergleichbar sind und solche Daten, die uns der Kunde selbst zur Verfügung stellt. Unser langjähriger Track Record und die profitable Unternehmensentwicklung von Ferratum zeigen, dass wir unsere Kunden durchaus gut kennen und einschätzen können. Im Geschäftsjahr 2013 haben wir einen Umsatz von 58,2 Mio. Euro bei einem operativen Ergebnis (EBIT) von 7,3 Mio. Euro erwirtschaftet. Nach den ersten elf Monaten 2014 lag der Umsatz bereits bei 63,5 Mio. Euro und das EBIT bei 10,3 Mio. Euro. Über unsere breite geografische Diversifizierung als auch die Streuung unseres Kreditvolumens auf einen breiten Kundenstamm und das softwarebasierte Prüfungsverfahren gelingt es uns, das Ausfallrisiko in einem Maße zu begrenzen, das uns eine ausreichende Profitabilität sichert.

Und nun konkret zum Börsengang – Wie sehen die Rahmendaten aus?

Der Angebotszeitraum, in dem Investoren ihre Kaufangebote einreichen können, hat am Donnerstag, 22. Januar 2015, begonnen und wird voraussichtlich am Mittwoch, 4. Februar 2015, enden. Angeboten werden bis zu 6.517.188 Stammaktien ohne Nennbetrag in einer Preisspanne zwischen 15 Euro und 18 Euro. Diese bestehen aus bis zu 2.833.560 neu auszugebenen Aktien des Unternehmens. Darüber hinaus stammen bis zu 2.833.560 Aktien aus dem Bestand der Altaktionäre der Ferratum Oyj. Weitere bis zu 850.068 Aktien können aus dem Aktienbesitz der beiden größten Anteilseigner der Ferratum Oyj zum Zwecke einer eventuellen Mehrzuteilung platziert werden. Unter der Annahme, dass alle Aktien zu einem Preis von 16,50 Euro platziert werden können, beläuft sich das Bruttoemissionsvolumen auf 107,5 Mio. Euro. Davon würden 46,8 Mio. Euro Ferratum zufließen.

Wofür planen sie die Erlöse aus dem Börsengang zu verwenden?

Die Emissionserlöse aus dem Börsengang wollen wir nutzen, um unseren Wachstumskurs konsequent vorantreiben. Dabei legen wir den Fokus auf das organische Wachstum in existierenden Märkten, die weitere geografische Expansion und die Diversifizierung unseres Produktportfolios. Über unsere mobile Plattform wollen wir zudem das Angebot an mobilen Finanzdienstleistungen weiter ausbauen. So ist es auch ein Ziel, mit den Emissionserlösen die Eigenkapitalposition für ein zukünftiges Einlagengeschäft weiter zu stärken.

Wo sehen Sie Ferratum in fünf Jahren?

Der Umbruch im Bankensektor eröffnet Ferratum große Marktchancen. Wir wollen diese Chancen nutzen, um an Marktanteilen zu gewinnen und uns in den kommenden Jahren als führende Mobile Bank zu etablieren. Konkret bedeutet das, dass wir die „Usability“ von mobilen Endgeräten weiter verbessern wollen und unser Produktportfolio auf dieser mobilen Plattform erweitern möchten. Neben Einlagenprodukten, wie Spar- und Girokonten denken wir dabei auch an Kreditprodukte wie P2P lending (> 2.000 €) und Kredite an Unternehmer. Alle Produkte stets einfach, schnell, unbürokratisch und onlineorientiert. Daneben wollen wir weiter Länder erschließen – mittelfristig von 20 auf 30 operative Länder expandieren: Mit der Expansion nach Norwegen und Kanada haben wir bereits begonnen. In naher Zukunft wollen wir darüber hinaus auch in der Türkei operativ tätig werden. Mittelfristig stehen auch die Expansion in andere größere EU-Länder wie Italien und Frankreich, in denen wie in Deutschland Verbraucherkredite eine Banklizenz benötigen, auf unserem Plan.

Herr Jokela, vielen Dank für das Gespräch.

 

Kostenloser Newsletter - mit spannenden Hintergrundinformationen!

E-Mail*
* Ich habe die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese. Über das gesetzliche Widerrufsrecht gemäß der Widerrufsbelehrung bin ich informiert.