»Kapital bietet dem Unternehmer die Flexibilität für Erfolg.«

Interview mit Ralf Müller, Vorstand der flatex AG

Ralf Müller

Kontakt Ralf Müller:

E.-C.-Baumann-Straße 8a
95326 Kulmbach
Tel.: 09221 9520
Fax: 09221 95217

E-Mail: info[at]flatex.de

Der Emissionsprospekt steht auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.flatex.de/ipo zum Download bereit.

Weitere Interviews

12.04.2017 Finanzcoach Niklas Horstmann über die Bedeutung einer zweiten Meinung
21.02.2017 Triumph Gold Corp Chairman John Anderson zum Goldvorkommen im Yukon und das Potenzial
24.11.2016 NanoFocus AG CTO Jürgen Valentin über Wachstumsschritt vom Technologie- zum Marktführer
16.11.2016 PV-Invest GmbH Gründer Günter Grabner zur Emission zweier Unternehmensanleihen
07.11.2016 Sanochemia AG Vorstand Dr. Stefan Welzig zur Refinanzierung der Unternehmensanleihe
22.09.2016 Pasinex Resources Ltd. CEO Steve Williams im Gespräch über Zink und Potenziale
26.08.2016 Michael F. Legnaro und Martin Sander, Geschäftsführer und Gründer der Agora Invest GmbH, über die Assetklasse Immobilien
12.07.2016 Burkhard Balz als EU-Parlamentsmitglied zum Brexit und die Folgen
10.06.2009

Unser heutiger Gesprächspartner ist Ralf Müller, der Vorstand der flatex AG. Der Online Broker flatex wird voraussichtlich noch im zweiten Quartal im Rahmen eines IPO sein Börsendebüt feiern. Das schnell wachsende Unternehmen aus Kulmbach öffnet sich ungeachtet der aktuellen Börsensituation neuen Investoren.

Herr Müller, möchten Sie mit Ihrem Börsengang das Ende der aktuellen Krise einläuten?

Wir blicken in diesem Zusammenhang natürlich nur auf unser Unternehmen und sind schon etwas stolz, als erstes deutsches Unternehmen in diesem Jahr an die Börse zu gehen.

In den vergangenen zwei Jahren haben Sie mit Ihrem Team viel erreicht. Wie wollen Sie weiter wachsen?

Einmal durch unseren Markteintritt in Österreich und natürlich durch den Ausbau unseres CFD-Handels. Hier wird es in Kürze weitere handelbare Instrumente geben und wir werden den CFD-Handel über iPhone anbieten. Außerdem werden wir unsere bestehende Handelsplattform stetig optimieren, um unseren Kunden das bieten zu können, was sie von uns erwarten.

Aus dem Ausland kommen immer mehr Wettbewerber mit Day-Trading- sowie CFD-Plattformen. Was macht den deutschen Markt so attraktiv?

Am deutschen Markt finden Sie sehr tradingaffine, also aktive Anleger, die aber zunehmend anspruchsvoller werden. Insofern haben wir mit unserem voll integrierten Konzept (Börse, außerbörs-licher Handel und CFDs) einen Wettbewerbsvorteil. Ausländische Wettbewerber sind natürlich immer auf der Suche nach Wachstumsfeldern, dies wird in Deutschland aber für diese Anbieter nach unserer Einschätzung nicht einfach werden.

Beratungsfehler bei Banken und das Lehman-Ende sorgen für Misstrauen. Sehen Sie aktuell einen Trend zum Selbstentscheiden bei den privaten Anlegern?

Der Grundstein dieses Trends wurde bereits mit dem Web 2.0 gelegt. Die Finanzkrise und das schwindende Vertrauen in die Banken und deren „Berater“ hat das Ganze nur noch beschleunigt. Die Technologien des Web 2.0 ermöglichen es den Menschen, die Informationen, die sie zum Handeln benötigen, voneinander zu bekommen, statt von Beratern oder besser Verkäufern. Daher werden die aktiven Anleger, also unsere Zielgruppe, vermehrt zu Selbstentscheidern. Hinzu kommt die schlechtere Beratungsqualität der etablierten Banken, die viele Kunden dazu verleitet, sich Ihre Informationen über verschiedene Medien selbst zu beschaffen.

Welche Vorteile haben Ihre Kunden gegenüber den Leistungen von Wettbewerbern?

Unsere Kunden erhalten in Bezug auf den Handel mit Wertpapieren die gleichen Leistungen wie bei unseren Wettbewerbern, nur eben zu wesentlich günstigeren Konditionen.

Wie definieren Sie Ihre Zielgruppe?

Unsere Zielgruppe ist der aktive Trader, also der Anleger, der regelmäßig mit Wertpapieren handelt. Ob das nun einmal pro Quartal oder einmal pro Stunde ist, spielt dabei keine Rolle.

Was waren bislang Ihre schönsten Erlebnisse bei flatex?

Es gibt immer wieder schöne Erlebnisse bei flatex. Als schöne Erlebnisse sind mir sicher die erste Aktien-Order über unsere Handelsplattform vor über 3 Jahren und die erste CFD-Order im November letzten Jahres in Erinnerung geblieben. Am schönsten sind jedoch immer gute Auszeichnungen, die wir letztlich von unseren zufriedenen Kunden erhalten

Ist die Übernahme eines Wettbewerbers für Sie ein Thema?

Selbstverständlich beobachten wir das Markt- und Wettbewerbsumfeld sehr genau und erwarten mittelfristig einen Konzentrationsprozess auf dem deutschen Markt. Wir würden hierbei gerne eine aktive Rolle übernehmen.

Erinnern Sie sich noch an das erste Unternehmen, von dem Sie Aktien gekauft haben?

Das ist schon lange her, aber da ich eine gewisses Beziehung zu schönen Autos pflege, war meine erste Aktie BMW.

Wie schätzen Sie den Verlauf des Dax bis zum Jahresende ein?

Sehen Sie mir es nach, dass ich dazu keine Einschätzung geben kann.

Herr Müller, vielen Dank für das Gespräch.

 

Kostenloser Newsletter - mit spannenden Hintergrundinformationen!

E-Mail*
* Ich habe die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese. Über das gesetzliche Widerrufsrecht gemäß der Widerrufsbelehrung bin ich informiert.