»Kapital bietet dem Unternehmer die Flexibilität für Erfolg.«

Marc Möller von der GREEN SPECS GmbH über den BIO JET Händetrockner Marktstart

Marc Möller

Marc Möller
Vertriebsleiter Deutschland

Green Specs GmbH
Kapellenstraße 55
DE-65193 Wiesbaden

Tel: +49 611 9458 0398-0
Fax: +49 611 9458 0398-9
E-Mail: mm[at]mybiojet.de
Web: www.mybiojet.de

Weitere Interviews

23.05.2017 wallstreet:online AG CEO Andre Kolbinger zum starken Jahresbeginn
12.04.2017 Finanzcoach Niklas Horstmann über die Bedeutung einer zweiten Meinung
21.02.2017 Triumph Gold Corp Chairman John Anderson zum Goldvorkommen im Yukon und das Potenzial
24.11.2016 NanoFocus AG CTO Jürgen Valentin über Wachstumsschritt vom Technologie- zum Marktführer
16.11.2016 PV-Invest GmbH Gründer Günter Grabner zur Emission zweier Unternehmensanleihen
07.11.2016 Sanochemia AG Vorstand Dr. Stefan Welzig zur Refinanzierung der Unternehmensanleihe
22.09.2016 Pasinex Resources Ltd. CEO Steve Williams im Gespräch über Zink und Potenziale
26.08.2016 Michael F. Legnaro und Martin Sander, Geschäftsführer und Gründer der Agora Invest GmbH, über die Assetklasse Immobilien
29.11.2013

Heute sprechen wir mit Marc Möller, dem Vertriebsleiter der GREEN SPECS GmbH über den seit November 2013 in Deutschland erhältlichen BIO JET Händetrockner. Es gibt viele Möglichkeiten die Hände zu trocknen, jedoch scheint die JET Händetrockner Generation auf dem Vormarsch zu sein, um Papierhandtücher und herkömmliche Wandgebläsetrockner abzulösen.

Herr Möller, die GREEN SPECS GmbH hat den BIO JET Händetrockner als exklusiver Partner für Deutschland in den Vertrieb aufgenommen. Erklären Sie uns, was ist das Besondere an dem Gerät und warum haben Sie sich entschieden das Produkt in Ihr Portfolio aufzunehmen?

Der BIO JET Händetrockner ist ein qualitativ sehr hochwertiges Produkt. Bevor wir uns entschieden haben, den BIO JET in unserem Sortiment aufzunehmen, haben wir den Markt umfassend sondiert und festgestellt, dass im mittleren Preissegment kaum ein Händetrockner erhältlich ist, der unseren Qualitätsansprüchen entsprach. Das mittlere Preissegment halten wir in diesem Markt jedoch für das Spannendste.

Sie sagen, das Gerät sei von sehr guter Qualität, was genau unterscheidet den BIO JET Händetrocknern von seinen Mitbewerbern?

Die Qualität spiegelt sich in vielen Punkten wieder. Hervorzuheben ist die sehr wertige Haptik und die außerordentlich robuste Bauweise. Der BIO JET verfügt im Gegensatz zu vielen seiner Konkurrenten über eine Wasserabtropfschale. Diese verhindert nasse, schmutzige Böden und eine damit einhergehende Rutschgefahr. Außerdem wird im BIO JET ein Hochleistungsmotor verbaut, der eine extrem schnelle Trocknung der Hände ermöglicht. Der Trocknungsvorgang, mit über 400 km/h schneller Druckluft, dauert nur 10 Sekunden. Da wir um die Qualität des BIO JET wissen, gewähren wir bei Kauf des Gerätes 5 Jahre Garantie. Das ist einzigartig im Markt.

In vielen Waschräumen kommen Papierhandtücher und Wandhändetrockner zum Einsatz. Warum ist der JET Händetrockner noch nicht weiter verbreitet?

Das wir die alten Wandgebläsetrockner und Papierhandtücher in vielen Waschräumen vorfinden, war ein wichtigstes Kriterium für uns in den Markt einzutreten. Ich denke man muss mit dem Vorurteil aufräumen, dass Händetrockner unhygienisch sind. Viele Studien belegen, dass die Wandgebläsetrockner, die Luft ansaugen und erwärmen, wahre Bakterienherde sind. Der BIO JET mit seinem vierstufigen HEPA Filtersystem reinigt die Trocknungsluft zu 99,9% und erwärmt diese ohne die Hilfe eines stromintensiven Heizaggregats auf angenehme 45 Grad.

Berücksichtigt man all dies, so liegen die Verkaufsargumente auf der Hand. Ich könnte mir vorstellen, dass der Papiereinsatz in Waschräumen sehr teuer ist. Stimmt das?

In der Tat ist der Einsatz von Papierhandtüchern nicht nur teuer und durch die ständig notwendige Auffüllung zudem umständlich, sondern auch umweltschädlich. Rechnet man durchschnittlich mit 3 Papierhandtüchern pro Händetrocknung, so ist der Einsatz eines BIO JET um ca. 97% günstiger, als die Nutzung der Papierhandtücher. Aus Nutzersicht ist nicht zu vernachlässigen, dass die Papierhandtücher hin und wieder aus sind und man nicht recht weiß wohin mit den nassen Händen. Der Einsatz des BIO JET Händetrockners löst all diese Probleme und ist günstig sowie hygienisch.

Bei der Durchsicht Ihrer Website mybiojet.de habe ich gesehen, dass Sie ein „Rundum Sorglos Paket“ anbieten. Was beinhaltet solch ein Paket und gibt es ein ähnliches Angebot Ihrer Mitbewerber?

Das „Rundum Sorglos Paket“ ist einzigartig im Markt. Basis für die Nutzung des Paketangebots ist der Abschluss eines 36 monatigen Leasingvertrages. Das Angebot beinhaltet konkret die Abdeckung aller versteckten Kosten. Wir gewähren Garantie während der gesamten Laufzeit, senden auf Anfrage des Kunden kostenfrei die Austauschfilter zu. Der BIO JET Händetrockner ist versichert gegen Diebstahl, Schäden die durch eine falsche Benutzung entstehen sowie gegen Vandalismus. Der „Rundum Sorglos“ Kunde erreicht uns täglich auf unserer Service Hotline zwischen 07.00-19.00 Uhr und wir kümmern uns umgehend um seine Belange wie bspw. einen Geräteersatz oder den Filtertausch. Solch ein umfassendes Paket bieten nur wir im Markt an.

GREEN SPECS ist ein Unternehmen das auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz baut. Was tun Sie im eigenen Unternehmen um die Umwelt zu schonen?

Wir versuchen intern die Prozesse möglichst Papierarm zu gestalten und arbeiten daher sehr digital. Lediglich Verträge werden noch auf Papier gedruckt und unterschrieben. Nicht nur auf der Einsparungsseite versuchen wir umweltbewusst zu handeln und nachhaltig zu arbeiten. Wir haben kürzlich eine Kooperation mit Primaklima weltweit e.V. schließen können und pflanzen für jeden verkauften BIO JET einen Baum im sächsischen Vogtland. Der BIO JET Kunde erhält über die Pflanzung ein Zertifikat und kann mit der darauf genannten, fortlaufenden Nummer bei Primaklima weltweit in Erfahrung bringen, ob der Baum tatsächlich gepflanzt wurde. Mit dieser Kooperation tragen wir nicht nur Nachhaltigkeit auf der Einsparungsseite bei, sondern auch zum aktiven Klimaschutz durch Aufforstung.
Wir versuchen die Ökobilanz der GREEN SPECS positiv zu gestalten.

Eine Markterschließung ist ein großes Ziel und sehr kapitalintensiv. Wie haben Sie finanziell sichergestellt, dass Sie dieses Ziel erreichen können?

Die GREEN SPECS ist ein junges Unternehmen und die Frage ist berechtigt. Wir sind froh, dass wir die Finanzierung für die nächsten Jahre durch unseren Hauptgesellschafter sicherstellen konnten und daher auf der Kapitalseite genügend Ruhe haben, um unser Ziel verfolgen zu können.

Herr Möller, vielen Dank für das Gespräch.

 

Kostenloser Newsletter - mit spannenden Hintergrundinformationen!

E-Mail*
* Ich habe die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese. Über das gesetzliche Widerrufsrecht gemäß der Widerrufsbelehrung bin ich informiert.