»Kapital gibt dem Unternehmen die Kraft zu handeln.«

Saturn Minerals CEO Stan Szary über Öl-Vorkommen in Saskatchewan und Bohrprogramm in 2014

Stan Szary

Stan Szary
CEO & President
Saturn Minerals Inc.

Suite 312 - 744 West Hastings Street
Vancouver, BC V6C 1A5
Kanada

Tel: +1 (604) 685-6989
Fax: +1 (604) 685-6961

E-Mail: de[at]saturn-minerals.de
Web: www.saturn-minerals.de

Weitere Interviews

12.04.2017 Finanzcoach Niklas Horstmann über die Bedeutung einer zweiten Meinung
21.02.2017 Triumph Gold Corp Chairman John Anderson zum Goldvorkommen im Yukon und das Potenzial
24.11.2016 NanoFocus AG CTO Jürgen Valentin über Wachstumsschritt vom Technologie- zum Marktführer
16.11.2016 PV-Invest GmbH Gründer Günter Grabner zur Emission zweier Unternehmensanleihen
07.11.2016 Sanochemia AG Vorstand Dr. Stefan Welzig zur Refinanzierung der Unternehmensanleihe
22.09.2016 Pasinex Resources Ltd. CEO Steve Williams im Gespräch über Zink und Potenziale
26.08.2016 Michael F. Legnaro und Martin Sander, Geschäftsführer und Gründer der Agora Invest GmbH, über die Assetklasse Immobilien
12.07.2016 Burkhard Balz als EU-Parlamentsmitglied zum Brexit und die Folgen
16.09.2014

Heute sprechen wir mit Stan Szary, dem CEO von Saturn Minerals Inc. aus Vancouver, Kanada. Saturn Minerals besitzt zusammen mit einem Joint Venture Partner ein 1.500 km² großes Öl-Explorationsgebiet im nördlichen Teil des Williston Basins, in der kanadischen Provinz Saskatchewan. In 2014 hat das Unternehmen bereits mehrere Finanzierungsrunden durch Private Placements erfolgreich abgeschlossen. In der vergangenen Woche gab Saturn Minerals in einer Meldung bekannt, dass eine große Struktur durch die jüngsten seismischen Tests entdeckt wurde, die im nächsten Schritt auf Öl-Gehalt durch eine Explorationsbohrung getestet werden soll.

Herr Szary, wann erwarten Sie die ersten Bohrungen auf dem Bannock Creek Gebiet?

Wir können Ihnen noch kein genaues Datum nennen, aber wir planen im vierten Quartal 2014 zu bohren. Es ist jedoch ein komplexer Prozess und wir sind von unseren Partnern und Genehmigungen etc. abhängig. Alles benötigt Zeit und muss in einen abgestimmten Terminplan mit unseren Dienstleistern passen. Alle Arbeiten werden exakt abgestimmt und verrichtet, aber manchmal können wir es nicht beschleunigen, weil es an Dingen harkt, die man nicht ändern kann, wie z.B. das Wetter. Es ist für alle eine Herausforderung geduldig zu sein, vor allem, wenn man schon längere Zeit an etwas forscht. Rom wurde auch nicht über Nacht gebaut, aber wir sind vielleicht schon bald am Ziel - die erste Öl-Entdeckung.

Wie hoch schätzen Sie die Kosten für die erste Öl-Explorationsbohrung ein?

Unser Joint Venture Partner bringt eine Menge Erfahrungen bei dieser Arbeit mit und wir kalkulieren mit einer Preisspanne von 500.000 bis 600.000 CAD für eine Vertikal-Bohrung. Diese Zahl ist weit entfernt von den Durchschnittskosten für horizontale Bohrungen, auch Fracking genannt, oder Bohrungen in Europa.

Das ist keine hohe Summe. In welcher Tiefe erwarten Sie ein Öl-Vorkommen?

Laut Interpretation der seismischen Daten durch unseren Joint Venture Partner kann in 1.000 Meter Tiefe ein Öl-Vorkommen sein. Die Bohrung wird hoffentlich bestätigen, dass dieses Vorkommen auch Leicht-Öl ist. Die Größe der Struktur mag ein Vorkommen von mehreren Millionen Barrel Leicht-Öl beherbergen, aber auch das müssen wir noch durch zusätzliche seismische Tests und Bohrungen bestätigen.

Wie lange dauert es bis in diese Tiefe zu bohren?

Wir gehen davon aus, dass wir innerhalb von zehn Tagen nach dem Start des Bohrprogramms ein Ergebnis haben. Aber gleichzeitig müssen wir intern die strategische Wirkung diskutieren, wann wir ein Ergebnis verkünden wollen. Es ist eine Sache, den Erfolg zu verkünden, aber es kann zugleich mittelfristig kontraproduktiv sein, weil der Wettbewerb in der Region dramatisch ansteigen könnte.

Was wäre der nächste Schritt, falls Sie Öl entdecken sollten?

Wir würden weitere Bohrungen durchführen und die Gegend in Produktion bringen. Cash Flow wäre für uns sehr hilfreich für die Entwicklung der Region und um weitere Flächen zu erwerben etc.

Haben Sie auch schon eine Vorstellung für die Produktionskosten?

Wir schätzen konservativ mit Kosten von 30 bis 35 CAD pro Barrel – diese Zahl basiert auf Erfahrungen von Öl-Experten aus der Region. Das wäre sehr attraktiv, denn die Marge wäre dann bei einem Öl-Preis von rund 95 CAD pro Barrel riesig. Für den Fall, dass eine Produktionsstätte zwischen 100 bis 150 Barrel pro Tag produzieren würde, dann würde es bedeuten, dass sich die Bohrkosten innerhalb von weniger als 100 Tagen auszahlen würden. Aber in dem jetzigen Stadium sind es alles Mutmaßungen anhand von Daten die auf Erfahrungen von anderen Gebieten in der Region basieren. Wir sind nun darauf fokussiert für unsere Gebiete Fakten zu schaffen.

Die Landflächen von Little Swan und Bannock Creek sind insgesamt rund 1.500 km² groß. Wie groß ist der Anteil der Fläche, die Sie bereits mit Seismik getestet haben?

Ja, 1.500 km² ist ganz schön groß. Ich habe vom Vergleich gehört, dass es so groß wie Deutschlands längste Autobahn A7 von Dänemark nach Österreich mit 1.000 km ist und entsprechend 1,5 km breit. Dies mag ein beeindruckendes Beispiel sein, um zu wissen, wovon wir sprechen. Mit den vier seismischen Programmen haben wir etwa 150 km Linien generiert, also haben wir bislang weniger als 10% der Fläche abgedeckt. Aber bevor wir die seismischen Tests durchgeführt haben, führten wir Messungen der Gravitation aus der Luft durch, um nur in den Regionen seismische Tests durchzuführen, die bereits Hinweise lieferten.

Was würde ein Werttreiber für Saturn Minerals sein?

Eine Öl-Entdeckung würde für uns in vielerlei Hinsicht attraktiv sein. Zuallererst würde der Landpreis von einer Entdeckung beeinflusst werden und zweitens würde Cash Flow unsere Position am Kapitalmarkt signifikant stärken. Der Winter 2014/15 wird also für uns alle interessant werden. Unser Team arbeitet hart und wird nicht aufgeben, bevor wir das Öl entdeckt haben. Es gibt keine Zweifel, dass dort Öl ist, wir müssen es nur finden.

Herr Szary, vielen Dank für das Gespräch.

 

Kostenloser Newsletter - mit spannenden Hintergrundinformationen!

E-Mail*
* Ich habe die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese. Über das gesetzliche Widerrufsrecht gemäß der Widerrufsbelehrung bin ich informiert.