»Das Risiko ist die Bugwelle des Erfolges.«

Triumph Gold Corp Chairman John Anderson zum Goldvorkommen im Yukon und das Potenzial

John Anderson

John Anderson
Chairman
Triumph Gold Corp.

1111 Melville Street, Suite 1100
Vancouver, BC
Kanada

Telefon: +1 604 893 8757
Mobil: +1 604 307 0896

janderson(at)triumphgoldcorp.com
www.triumphgoldcorp.com

Börsennotierungen
Frankfurt: A2DK8F
TSX-V: TIG

Weitere Interviews

23.05.2017 wallstreet:online AG CEO Andre Kolbinger zum starken Jahresbeginn
12.04.2017 Finanzcoach Niklas Horstmann über die Bedeutung einer zweiten Meinung
24.11.2016 NanoFocus AG CTO Jürgen Valentin über Wachstumsschritt vom Technologie- zum Marktführer
16.11.2016 PV-Invest GmbH Gründer Günter Grabner zur Emission zweier Unternehmensanleihen
07.11.2016 Sanochemia AG Vorstand Dr. Stefan Welzig zur Refinanzierung der Unternehmensanleihe
22.09.2016 Pasinex Resources Ltd. CEO Steve Williams im Gespräch über Zink und Potenziale
26.08.2016 Michael F. Legnaro und Martin Sander, Geschäftsführer und Gründer der Agora Invest GmbH, über die Assetklasse Immobilien
21.02.2017

Im Juni 2016 haben wir unser erstes Interview mit John Anderson geführt. Damals notierten die Aktien des kanadischen Rohstoffunternehmens noch unter dem Namen Northern Freegold Resources und wechselten zu rund 0,20 CAD die Besitzer. Mittlerweile hat eine Namensänderung stattgefunden und die Aktie ging zuletzt an der Heimatbörse in Kanada zu 0,48 CAD aus dem Handel. Wir freuen uns auf das Update mit Herrn Anderson.

Herr Anderson, die Gesellschaft hat vor kurzem den Namen von Northern Freegold Resources in Triumph Gold geändert. Was waren dafür die Gründe?

Wir wollten den Namen ändern, weil sich auch der Geschäftszweck des Unternehmens verändert hat. Früher waren wir auf Aufsuchen und Erkunden von Gold fokussiert, nun lautet Entdecken und Entwickeln die Devise. Bei dem Management gab es ebenfalls Veränderungen sowie ein neues aktives Board nahm die Arbeit auf. Der Name Triumph gibt auch wieder, wie wir den schwierigen Bärenmarkt überstanden haben und wir erfolgreich im kommenden Bullenmarkt sein wollen.

Die Projekte der Gesellschaft befinden sich im Yukon. Wie viel ist da momentan los?

Gold Corp.‘s Akquisition in Höhe von 520 Mio. CAD brachte Vertrauen in die Region. Western Copper liegt neben denen und deren Projekt befindet sich in der finalen Phase der Entwicklung, geographisch liegen die nördlich von uns. Deren Wert ist auf 200 Mio. CAD gestiegen. Golden Predator hatte kürzlich Erkundungserfolge und der Aktienwert stieg ebenfalls auf eine Bewertung von 200 Mio. CAD. Mit einer Bewertung von 25 Mio. CAD haben wir also eine Menge Wachstumspotenzial vor uns – nur für das, was wir bereits vorweisen können.

Wie groß ist das Projekt und wie viel wurde bereits auf dem Gebiet investiert?

Unser Gebiet ist 200 qkm groß und hat drei Goldvorkommen und 12 Zielzonen für Entdeckungen zur Expansion. Über 35 Mio. CAD wurden bereits ausgeben, da ist noch eine Menge Data Mining zu erledigen.

Was sind Ihre Prioritäten?

Wir haben im vergangenen Sommer eine Menge Daten noch mal ausgewertet und sind zuversichtlich, dass wir den Gehalt unserer Vorkommen steigern werden. Außerdem haben wir weitere neue Entdeckungen gemacht und wollen die Arbeiten dort in diesem Jahr fortsetzen. Wir erwarten die Vorkommen zu erhöhen, die Gehalte zu steigern und dass wir neue Entdeckungen haben werden.

Planen Sie weitere Bohrprojekte?

Werden wir, aber erst nachdem wir weitere Bestätigungen durch die Geophysik erhalten. Wir werden die Erweiterung der drei 43-101 Vorkommen in diesem Jahr bohren. Später werden wir dann einige der neuen Ziele bohren.

Wo befindet sich die nächste Mühle zu Ihrem Gebiet?

Die Minto Mine von Capstone Mining befindet sich rund 70 km entfernt und ist seit rund 10 Jahren in Betrieb.

Haben Sie vor, selbst in Produktion zu gehen oder ist dies eine typische Übernahmesituation?

Unser Projekt ist so groß, dass es sicherlich ein Projekt für eine große Firma sein wird, das ist sicher. Wir werden das Projekt jedoch wesentlich vergrößern, bevor wir es zu dieser Bewertung verkaufen.

Was ist Ihr Ziel für die kommenden 12 Monate?

Wir werden Data Mining betreiben, das ist am kosteneffektivsten. Zu Beginn des Frühlings werden wir bohren und basierend auf unsere Erwartungen, sollten wir im Sommer und bis zum Herbstanfang weitermachen.

Was ist Ihr persönliche Preisspanne für die Feinunze Gold in den kommenden 12 Monaten?

Im schlechtesten Fall notiert der Preis bei 1.190,00 USD und im besten Fall bei 1.450,00 USD, aber realistisch bei 1.350,00 USD. Langfristig deutlich höher.

Was macht Ihnen an Ihrem Job am meisten Spaß?

Die Jagd nach dem großen Gewinn und die Zusammenarbeit mit den Menschen in unserer Branche sowie den Investoren.

Herr Anderson, vielen Dank für das Gespräch.

 

Kostenloser Newsletter - mit spannenden Hintergrundinformationen!

E-Mail*
* Ich habe die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese. Über das gesetzliche Widerrufsrecht gemäß der Widerrufsbelehrung bin ich informiert.