»Kapital bietet dem Unternehmer die Flexibilität für Erfolg.«

Zurück zur Übersicht der Pressemeldungen

Pressemeldung:

Sanochemia AG Vorstand Dr. Stefan Welzig zum Rückkauf der Unternehmensanleihe
Dr. Stefan Welzig
Dr. Stefan Welzig

Zum Interview

Weitere Pressemeldungen

12.04.2017 09:36
Finanzcoach Niklas Horstmann über die Bedeutung einer zweiten Meinung mehr...

24.11.2016 09:00
NanoFocus AG CTO Jürgen Valentin über Wachstumsschritt vom Technologie- zum Marktführer mehr...

16.11.2016 09:00
PV-Invest GmbH Gründer Günter Grabner zur Emission zweier Unternehmensanleihen mehr...

12.07.2016 09:00
Burkhard Balz als EU-Parlamentsmitglied zum Brexit und die Folgen mehr...

07.11.2016 09:00

Hannover/Wien - Im Interview mit Kapitalerhöhungen.de spricht Dr. Stefan Welzig als Vorstand der Sanochemia AG und zuständig für Finanzen und Technik über die Refinanzierung der ausstehenden Unternehmensanleihe.

Die Sanochemia AG hat im September dieses Jahres frühzeitig die Refinanzierung der im August 2017 endfälligen Unternehmensanleihe sichergestellt. Um die Finanzstrukturen des Wiener Unternehmens weiter zu optimieren, wird den Anleihegläubigern ein Angebot zum Rückkauf der Inhaberteilschuldverschreibung unterbreitet. Das Angebot zum Rückkauf ist bis zum 30.11.2106 befristet.

„Unser Ziel ist es von vorherein gewesen eine, weit vor der Endfälligkeit der Anleihe, gesicherte Finanzplanung für die Sanochemia sicher zu stellen. Dadurch haben wir jeglichen Zeitdruck rausnehmen können, der wohl entstanden wäre, hätten wir mit unseren Überlegungen und Verhandlungen erst 2017 begonnen. Dies ist deshalb so bedeutend, weil wir den kommenden Aufgaben unsere gesamte Konzentration widmen wollen“, so Dr. Welzig.

Auf die Details des Rückkaufangebotes der Unternehmensanleihe geht Dr. Welzig ebenfalls ein: „Wir haben meines Erachtens mit einem Rückkaufkurs von 103 plus Stückzinsen ein wirklich attraktives Angebot formuliert. Wie hoch die Resonanz sein wird, lässt sich schwer einschätzen. Auf jeden Fall wollten wir vermeiden, dass Anleihegläubiger, die sich zur Rückgabe der Inhaberteilschuldverschreibungen entscheiden, nicht zum Zuge kommen würden, weil wir es eingegrenzt hätten. Deshalb können alle Anleihegläubiger von unserem Rückkaufangebot Gebrauch machen, weil wir die gesamte Summe in Höhe von 10 Mio. Euro zum Rückkauf anbieten.“

Das vollständige Interview mit Dr. Stefan Welzig finden Sie unter: www.kapitalerhoehungen.de/Exklusive-Interviews

Pressekontakt:
Apaton Finance GmbH
Am Klagesmarkt 29/30
30159 Hannover
Mario Hose
Geschäftsführer
Tel.: +49 / 511 / 6768-731
Fax: +49 / 511 / 6768-730
E-Mail: m.hose[at]apaton-finance.de
Web: www.apaton.de