»Kapital gibt dem Unternehmen die Kraft zu handeln.«

Zurück zur Übersicht der Pressemeldungen

Pressemeldung:

Saturn Minerals CEO Stan Szary über Öl-Vorkommen in Saskatchewan und Bohrprogramm in 2014
Stan Szary
Stan Szary

Zum Interview

Weitere Pressemeldungen

12.04.2017 09:36
Finanzcoach Niklas Horstmann über die Bedeutung einer zweiten Meinung mehr...

24.11.2016 09:00
NanoFocus AG CTO Jürgen Valentin über Wachstumsschritt vom Technologie- zum Marktführer mehr...

16.11.2016 09:00
PV-Invest GmbH Gründer Günter Grabner zur Emission zweier Unternehmensanleihen mehr...

07.11.2016 09:00
Sanochemia AG Vorstand Dr. Stefan Welzig zum Rückkauf der Unternehmensanleihe mehr...

12.07.2016 09:00
Burkhard Balz als EU-Parlamentsmitglied zum Brexit und die Folgen mehr...

16.09.2014 07:50

Hannover/Vancouver - Im Interview mit Kapitalerhöhungen.de spricht Stan Szary, CEO von Saturn Minerals Inc. aus Vancouver, über die Potenziale des Williston Basins in der kanadischen Provinz Saskatchewan. Saturn Minerals besitzt in dieser Region zusammen mit einem Joint Venture Partner ein Öl-Explorationsgebiet mit einer Gesamtfläche von 1.500 km2.

In den kommenden Monaten wird Saturn Minerals eine Bohrung durchführen, um die jüngsten seismischen Ergebnisse zu bestätigen. Szary hierzu im Interview: „Wir können Ihnen noch kein genaues Datum nennen, aber wir planen im vierten Quartal 2014 zu bohren. Es ist jedoch ein komplexer Prozess und wir sind von unseren Partnern und Genehmigungen etc. abhängig.“

Anhand der vorliegenden seismischen Daten und durch die Erfahrungen der Partner wird von Unternehmensseite vermutet, dass in rund 1.000 Meter Tiefe mehrere Millionen Barrel Leicht-Öl lagern könnten. Auch zu den Kosten gibt Szary Auskunft: „Unser Joint Venture Partner bringt eine Menge Erfahrungen bei dieser Arbeit mit und wir kalkulieren mit einer Preisspanne von 500.000 bis 600.000 CAD für eine Vertikal-Bohrung.“

Sollten die Bohrung die internen Erwartungen bestätigen, dann zeichnen sich attraktive Einnahmeströme bei der Produktion ab. „Wir schätzen konservativ mit Kosten von 30 bis 35 CAD pro Barrel – diese Zahl basiert auf Erfahrungen von Öl-Experten aus der Region. Das wäre sehr attraktiv, denn die Marge wäre dann bei einem Öl-Preis von rund 95 CAD pro Barrel riesig. Für den Fall, dass eine Produktionsstätte zwischen 100 bis 150 Barrel pro Tag produzieren würde, dann würde es bedeuten, dass sich die Bohrkosten innerhalb von weniger als 100 Tagen auszahlen würden“, so Szary.

Das vollständige Interview finden Sie unter: www.kapitalerhoehungen.de/Exklusive-Interviews

Pressekontakt:
Apaton Finance GmbH
Am Klagesmarkt 29/30
30159 Hannover
Mario Hose
Geschäftsführer
Tel.: +49 / 511 / 6768-731
Fax: +49 / 511 / 6768-730
E-Mail: m.hose[at]apaton-finance.de
Web: www.apaton-finance.de