»Von einer gewissen Summe an sagt man zum Geld Kapital.«

Private Placement

Ein Private Placement oder auch Privatplatzierung genannt, ist eine nicht öffentliche Platzierung von Aktien und richtet sich üblicherweise an wenige Privatpersonen oder Institutionen. Diese Art von Kapitalerhöhung kann von Publizitätspflichten entbunden sein, sodass ein Wertpapierverkaufsprospekt nicht grundsätzlich erforderlich ist. Bei einem Private Placement kann das Unternehmen entweder direkt oder über eine Bank neue Aktien an Investoren emittieren.

Der Ablauf eines Private Placements unterliegt der Regelung der jeweiligen staatlichen Aufsichtsbehörden. So kann eine Qualifikation des Käufers notwendig sein, damit dieser an einem Private Placement teilnehmen darf. Maßgeblich können hierfür u.a. Anlage- und Vermögensverhältnisse sein.