Menü

Aktuelle Interviews

Roland Hill, Managing Director, FYI Resources Limited

Roland Hill
Managing Director | FYI Resources Limited
108 Forrest Street, 6011 Cottesloe, WA (AUS)

info@fyiresources.com.au

+61 8 9361 3100

FYI Resources Managing Director Roland Hill liefert Aluminiumoxid (HPA) Markteinblicke


Guido Barthels, Senior-Portfoliomanager, TBF Global Asset Management GmbH

Guido Barthels
Senior-Portfoliomanager | TBF Global Asset Management GmbH
Maggistr. 5, 78224 Singen (D)

info@tbfsam.com

+49 40 308 533 500

Anleihen, Schmetterlinge und Corporate Action – ein Interview mit Guido Barthels von TBF


Nadine Deuring, Co-Founder, Lyght Living

Nadine Deuring
Co-Founder | Lyght Living
Reuterstraße 79, 12053 Berlin (D)

mail@lyght-living.com

Das Sofa auf Zeit - wie zwei Gründerinnen gegen Ikea und Zalando antreten


Interview mit Bilendo GmbH

Bilendo GmbH Co-Founder Florian Kappert – wie Unternehmer die Zahlungsmoral der Kunden erhöhen

  • Zahlungsmoral
  • Inkasso
  • Forderungsmanagement

Deutsche Unternehmer warten im Durchschnitt ganze 43 Tage auf die Begleichung ihrer Rechnungen und müssen dadurch oft für einen längeren Zeitraum in Vorleistung gehen. Mit Bilendo können Unternehmen ihre Finanzprozesse automatisieren und dadurch die Zahlungsmoral der Kunden nachweislich erhöhen. Bilendo ist die erste SaaS-Plattform zur Zentralisierung, Optimierung und Automatisierung betrieblicher Kreditrisiko-Prozesse und wurde 2015 in München von Markus Haggenmiller, Jakob Beyer und Florian Kappert gegründet.

Lesezeit: ca. 5 Minuten | Interview geführt von Mario Hose am 18.07.2019 in München (D).

Florian Kappert, Co-Founder und Managing Director, Bilendo GmbH

Florian Kappert
Co-Founder und Managing Director | Bilendo GmbH
Sendlingerstraße 27, 80331 München (D)

Themenübersicht:


Beschreibung des Geschäftsmodells

Kapitalerhöhungen: "Herr Kappert, was ist Bilendo?"

Bilendo ist eine Kreditmanagement-Plattform. Das heißt, dass wir mit unserer Software Unternehmen bei allen Prozessen rund um das Debitoren- und Forderungsmanagement, Mahnwesen und Inkassomanagement unterstützen. So helfen wir ihnen dabei, die Liquidität zu erhalten.


  1. Software – Oberbegriff für unterschiedliche Arten von Programmen, die für den Betrieb von Computern notwendig sind.

Funktion der Plattform

Kapitalerhöhungen: "Wie funktioniert die Plattform?"

Die Ausgangsrechnungen werden an Bilendo übermittelt – entweder direkt aus dem ERP-System oder durch das manuelle Hochladen in die Plattform – und anschließend über den Rechnungsversand an die Kunden verschickt. Dann gliedert sich Bilendo in den Order-to-Cash-Prozess ein und überwacht die eingehenden Zahlungen auf dem Bankkonto mit den ausstehenden Forderungen. Sind zum anvisierten Zahlungsziel noch Rechnungen ausstehend, mahnt Bilendo entweder automatisch oder sendet vorab einen Hinweis per E-Mail an die Buchhaltung, welche Mahnungen und welche Mahnstufen fällig sind.

Nach der dritten Mahnung übergibt Bilendo die ausstehenden Rechnungen an einen Inkasso-Partner. Alternativ bietet Bilendo Konzern-Kunden die Möglichkeit die Daten der Debitorenbuchhaltung zu spiegeln und die Prozesse dort aufzusetzen. Der hohe Grad der Automatisierung und die Flexibilität der Prozesse ist dabei einer der großen Mehrwerte für Unternehmen.


Zielgruppe des Unternehmens

Kapitalerhöhungen: "Wer ist die Zielgruppe von Bilendo?"

Vom Selbständigen über kleine und mittelständische Unternehmen bis hin zu großen Konzernen kann Bilendo die Prozesse entlang des Lebenszyklus einer Rechnung verbessern. Die Plattform arbeitet auf Wunsch vollautomatisch. Je mehr Belege und/oder Kunden, desto größer ist der potentielle Nutzen. Gerade Konzern-Kunden mit aufwändigen Prozessen zur Klärung und Freigabe von Mahnungen profitieren von den flexiblen Workflows und Automatismen.


Aktuelles Marktumfeld für Kreditmanagement

Kapitalerhöhungen: "Auf welche Schwierigkeiten stoßen Unternehmen bisher bei ihrem Kreditmanagement?"

Kleine Unternehmen haben in der Regel keine oder fast keine Mechanismen, um Kreditrisiken zu vermeiden. Das fängt bei der sorgfältigen Auswahl von Kunden an und endet mit einem stringenten Mahnwesensprozess. Das Bewusstsein für Profitabilität und Working Capital entsteht erst mit steigender Unternehmensgröße. Trotzdem ist es nicht so, dass kleine Unternehmen keinem Risiko ausgesetzt sind.

Die Tatsache, dass ein Unternehmen massiven Mehrumsatz generieren muss, um ausgefallene Forderungen hinsichtlich der Profitabilität zu kompensieren, ist meistens nicht klar. Natürlich liegt das auf der Hand, aber in der Praxis schaut man hier lieber nicht so genau hin. Größere Unternehmen haben dafür in der Regel Prozesse eingeführt, kämpfen aber mit der IT und der internen Abstimmung.

Mahnungen werden seltener verschickt als möglich, weil die Kunden groß und wichtig sind und oftmals der Vertrieb mit eingebunden werden muss. All dies ist ziemlich aufwändig und kostet Zeit, die sich auf die durchschnittlichen Zahlungsdauer von Forderungen auswirkt und damit das Working Capital belastet.


Motivation für die Gründung

Kapitalerhöhungen: "Bilendo habt ihr zu dritt gegründet. Wie seid ihr auf die Idee mit Bilendo gekommen?"

Florian Kappert, Co-Founder und Managing Director, Bilendo GmbH
"[...] Wir wollten eine Software entwickeln, die Prozesse vereinfacht, effizienter macht und ganz individuell auf Kundenbedürfnisse angepasst werden kann. [...]" Florian Kappert, Co-Founder und Managing Director, Bilendo GmbH

Treffe Entscheider in Deiner Umgebung auf
www.meet-the-management.com

Jetzt kostenlos anmelden

Jakob und ich haben noch während unseres Studiums gemeinsam die Internetagentur Videri Concept gegründet. Markus kannten wir zu dieser Zeit auch schon. Er war nach seinem Studium kurzzeitig angestellt, hat sich dann aber auch für die Selbständigkeit entschieden und ein eigenes Startup aufgebaut. Jakob und ich haben dann mit unserer Agentur Markus‘ Startup technisch betreut.

Unsere Internetagentur lief ziemlich schnell recht gut und damit wurde auch die Buchhaltung immer komplexer, Zahlungseingänge unübersichtlicher und Kunden mussten häufiger an noch ausstehende Forderungen erinnert werden. Wir hatten keine Lust dazu, einen Großteil unserer Arbeitszeit damit zu verbringen, unsere Buchhaltung zu machen.

Deshalb suchten wir nach einer Software, die leicht zu bedienen und individuell auf die Kunden anpassbar ist – leider vergeblich. Auf dem Markt gab es einfach keine Lösung, die uns rundum zufriedenstellte. Entweder war die Bedienung sehr kompliziert oder die Prozesse sehr starr. Die Idee für Bilendo war geboren: Wir wollten eine Software entwickeln, die Prozesse vereinfacht, effizienter macht und ganz individuell auf Kundenbedürfnisse angepasst werden kann.

Während Jakob und ich die erste Software-Version entwickelten, kümmerte sich Markus um die Prozesse im Hintergrund, wie die Finanzierung. Nur zwei Monate später waren wir bereit und launchten die erste Version von Bilendo.


  1. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.
  2. Startup – Ein Startup ist eine Unternehmensgründung mit einem innovativen Geschäftsmodell.
  3. Software – Oberbegriff für unterschiedliche Arten von Programmen, die für den Betrieb von Computern notwendig sind.

Alleinstellungsmerkmal von Bilendo

Kapitalerhöhungen: "Was macht eure Plattform aus, wie unterscheidet sie sich von anderen Anwendungen für die Buchhaltung und das Finanzwesen?"

Flexibilität und Individualisierung – und das bei voller Automatisierung, das sind die Hauptmerkmale von Bilendo. Das bedeutet konkret, dass man alle Vorgänge zwar vollautomatisch abwickeln kann, jedoch gleichzeitig je nach Kunde oder Kundengruppe die Ansprache und den Prozess anpassen kann.

Das stärkt das Kundenvertrauen und der Kunde fühlt sich wertgeschätzt. Außerdem ist Bilendo die erste SaaS-Plattform, die alle Bereiche rund um das Kreditrisikomanagement vernetzt und zudem Schnittstellen zu Buchhaltungs-Lösungen, Warenwirtschaftssystemen, Banken, Auskunfteien und Zahlungsanbietern bietet. Auch das ermöglicht die Automatisierung der Prozesse.


Markteintrittsbarrieren von Bilendo

Kapitalerhöhungen: "Welche Hürden musstet ihr bei der Entwicklung eurer Plattform nehmen?"

Wir haben die erste Version von Bilendo sehr schnell gelauncht und damit bereits einen guten Kundenstamm generiert. Als wir dann weiter an Bilendo gearbeitet und neue Features hinzugefügt oder bestehende verbessert haben, wollten wir die bestehenden Kunden nicht mit zu vielen Neuerungen verprellen.

Außerdem haben wir uns am Anfang vor allem auf kleine und mittelständische Unternehmen als Kernzielgruppe fokussiert, dann jedoch gemerkt, dass vor allem große Firmen und Konzerne viel größeren Bedarf an einer allumfassenden Kreditrisikomanagement-Plattform haben. So haben wir unseren Fokus nochmal abgeändert und sind mittlerweile sowohl für KMU als auch, dank unserer Enterprise-Lösungen, für Konzerne attraktiv.


Wie Umsatz generiert wird

Kapitalerhöhungen: "Wie funktioniert euer Geschäftsmodell?"

Bilendo finanziert sich über Lizenzgebühren. Es gibt unterschiedliche Pakete, die Kunden bei Bilendo buchen können. Kleinere Kunden ohne größere Buchhaltung nutzen unsere Volumen- und Business-Pakete. Größere Kunden lizensieren Bilendo jährlich und werden nutzungsbasiert je User berechnet.


Ziele der Unternehmer

Kapitalerhöhungen: "Was sind eure nächsten Ziele?"

Für das gesamte Jahr 2019 planen wir, 1 Milliarde Euro an Forderungsvolumen zu knacken, im nächsten Jahr werden wir dieses Ziel dann natürlich weiterhin steigern.

Absolute Priorität ist außerdem, das Produktangebot zu vervollständigen. Es gibt noch ein, zwei Produkte, die wir in der Pipeline haben – wir freuen uns schon, damit an den Markt zu gehen.


  1. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Herausforderungen für Startups

Kapitalerhöhungen: "Ihr seid nun schon seit einigen Jahren erfolgreich. Auf welche Herausforderungen treffen FinTech-Startups oftmals?"

Auch Startups wachsen, Strukturen entstehen und Prozesse werden festgesetzt. Die Herausforderung dabei liegt darin, handlungsfähig und agil zu bleiben und trotzdem ein Produkt oder eine Lösung zu bieten, die modern und technisch auf dem neuesten Stand sind. Wir gehören definitiv nicht zu den Startups die sich daran messen lassen, viele Mitarbeiter zu haben.

Immer wenn wir intern an Grenzen stoßen optimieren wir unsere Prozesse und automatisieren manuelle Arbeitsabläufe. Das ist wichtig um sowohl die Skalierbarkeit als auch die Plattform-Qualität hoch zu halten - wir wollen keine “Klick-Praktikanten” beschäftigen.


Kapitalerhöhungen: "Vielen Dank für das Gespräch."

  • Zahlungsmoral
  • Inkasso
  • Forderungsmanagement


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.