Menü

Aktuelle Interviews

Stefan Kempf, Vorstand, aifinyo AG

Stefan Kempf
Vorstand | aifinyo AG
Tiergartenstraße 8, 01219 Dresden (D)

ir@aifinyo.de

+49 351 896 933 10

Interview mit Stefan Kempf, Gründer und Vorstand des B2B-Fintechs aifinyo AG


Dirk Graszt, CEO, Clean Logistics SE

Dirk Graszt
CEO | Clean Logistics SE
Trettaustr.32, 21107 Hamburg (DE)

info@cleanlogistics.de

+49-4171-6791300

Interview Clean Logistics: Wasserstoff-Kampfansage an Daimler + Co.


Hans Hinkel, CEO/COO, BioTec CCI AG

Hans Hinkel
CEO/COO | BioTec CCI AG
Königsallee 6, 40212 Düsseldorf (D)

ir@biotec-cci.de

+49 211 540 666 51

BioTec CCI: „BioNTech zeigt, was bei vorbörslichen Beteiligungen möglich sein kann.“


Interview mit dynaCERT Inc.

dynaCERT CEO Jim Payne über attraktive Wasserstoff-Möglichkeiten

  • Wasserstoff
Bildquelle: dynaCERT Inc.

dynaCERT ist ein kanadisches Unternehmen und hat eine Wasserstoff-Technologie für Dieselmotoren entwickelt, die dem Betreiber eine erhebliche Kraftstoffeinsparung ermöglicht. Die sogenannte HydraGEN™-Technologie verwendet ein proprietäres und patentiertes Elektrolysesystem, um destilliertes Wasser in H2 & O2-Gase zu verwandeln, die bei Bedarf produziert werden. Das Unternehmen konzentriert sich darauf, die Menge an Treibhausgasen (GHG) zu reduzieren, die bei der Verbrennung von kohlenstoffbasierten Kraftstoffen freigesetzt werden. Die Technologie ist weltweit bei Verbrennungsmotoren einsetzbar. CEO Jim Payne gibt in unserem Interview weitere Einblicke.

Lesezeit: ca. 11 Minuten | Interview geführt von Mario Hose am 11.01.2021 in Toronto, Ontario (CAN).

Jim Payne, CEO, dynaCERT Inc.

Jim Payne
CEO | dynaCERT Inc.
101-501 Alliance Avenue, M6N 2J1 Toronto, Ontario (CAN)

jpayne@dynacert.com

+1 416 766 9691

Themenübersicht:


Geschichte des Unternehmens

Kapitalerhöhungen: "Hallo Herr Payne, dynaCERT ist an der Toronto Stock Exchange, der angesehensten Handelsplattform Kanadas, und den meisten deutschen Börsen und Plattformen sowie der OTCQX Best Markets Plattform in den USA gelistet. Könnten Sie bitte berichten, wie lange es Ihr Unternehmen schon gibt?"

dynaCERT hat 16 Jahre und mehr als 60.000.000 CAD in die Entwicklung seiner patentierten HydraGEN™-Technologie investiert und vermarktet heute seine globale Lösung zur Reduzierung der Schadstoffbelastung von 1 Milliarde Dieselmotoren weltweit.


Blackout der Stromversorgung

Kapitalerhöhungen: "Deutschland zahlt hohe Subventionen für die Anschaffung von Batterieautos. Ist das für Sie ein Wettbewerb?"

Nein. Letzten Freitag stand das europäische Stromnetz fast vor einem Blackout, wie Sie Berichte aus glaubwürdigen Quellen entnehmen können. Der Marktanteil von Elektroautos ist noch sehr gering, aber stellen Sie sich vor, was ein Stromausfall für Besitzer von Batterieautos bedeuten würde. Unterdessen schaltet die deutsche Bundesregierung die Atomkraftwerke ab.

Der elektrische Verkehr ist sehr anfällig. Der zweitgrößte Stromausfall der Welt im Jahr 2003 in Nordamerika, nach dem großen in Brasilien und dem Eissturm in Quebec 1998, hat uns gezeigt, warum der Diesel-LKW Transport so wichtig und der elektrische Strom so anfällig für Störungen ist.

Bei den jüngsten Stromproblemen in Europa wurden Notmaßnahmen aus Österreich eingeleitet. Wir sind froh, dass die Welt immer noch den Transport von Lebensmitteln und Medikamenten mit Dieselkraftstoff durchführt, und wir glauben, dass dies auch in den nächsten Jahrzehnten von entscheidender Bedeutung sein wird.


Aktionärsbasis

Kapitalerhöhungen: "Eric Sprott und Dr. Jörg Mosolf haben sich in der Vergangenheit an Finanzierungen beteiligt. Wer sind die größten Aktionäre des Unternehmens?"

dynaCERT hat viele interessante Aktionäre. Wir haben über 6.000 Aktionäre, in Kanada, USA und Europa.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass das Management über 30% des Unternehmens hält und während der gesamten Entwicklung in diese Technologie investiert hat und die meisten Investoren die Aktie seit der Gründung kontinuierlich gehalten haben. Das Management hat "Skin in the Game", wie wir sagen.

Darüber hinaus hat unser erfahrenes Finanzteam im Jahr 2020 mehr als 8 Mio. CAD eingeworben, indem es ca. 20 neue institutionelle Investoren aus Kanada und den USA als Partner in das Unternehmen holte. Dies geschah über eine dreifach überzeichnete institutionelle Overnight-Finanzierung, an der 5 der besten kanadischen Dealer-Underwriter im CleanTech-Bereich beteiligt waren.

Darüber hinaus kaufen viele neue institutionelle Aktionäre aus Deutschland und den USA weiterhin große Aktienpositionen an den Aktienmärkten, was alles den Aktienkurs unterstützt.

Wichtig ist auch, dass wir in diesem Jahr mit über 20 Millionen Optionsscheinen gesegnet waren, die im Geld waren und ausgeübt wurden, was weitere 7 Millionen CAD als Ergebnis unserer sehr ermutigenden Aktienentwicklung einbrachte. Wir sind mit etwa 20.000.000 CAD zum Jahresende 2020 gut kapitalisiert.

Zu den weiteren Aktionären gehören unsere Händler und viele wichtige Family Offices und Portfoliomanager in den USA und Kanada. Wir haben in den letzten 18 Monaten auch viele neue Investoren in Deutschland und ganz Europa begrüßt. Unsere Aktionärsbasis ist sehr stark und loyal.

Wir handeln oft über 2 Millionen Aktien pro Tag in Nordamerika und die gleiche Menge in Europa. In einigen Monaten des letzten Jahres, im Jahr 2020, haben wir sogar 20 Millionen Aktien pro Tag gehandelt! Unsere Aktie ist liquide und an den Finanzmärkten gut etabliert. Weltweit.


  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.

Verwendung der Finanzmittel

Kapitalerhöhungen: "Ihr Unternehmen ist im Moment sehr gut finanziert. Können Sie uns bitte sagen, was Sie mit den 20 Mio. CAD vorhaben?"

Als Entwickler und Vermarkter von Produkten im Bereich der Wasserstoffwirtschaft mit hohem Bekanntheitsgrad verfügen wir nun über ausreichend Kapital, um unsere weltweite Strategie umzusetzen, die rund 1 Milliarde Dieselmotoren mit unserer Technologie zur Kraftstoffeinsparung und Reduzierung der Kohlenstoffemissionen versorgen zu können.

Wir erwarten die Zertifizierung durch VERRA in Washington DC in den USA, damit unsere Technologie für die Erzeugung von CO2-Zertifikaten für die Transportindustrie anerkannt wird, um eine gemeinsame Quelle von Cashflows zu schaffen.

Aber am wichtigsten ist, dass wir durch unsere neue Tochtergesellschaft, dynaCERT International Strategic Holdings oder "DISH", unseren Kunden nun ein monatliches Mietprogramm anbieten können. Dies ist sehr wichtig. Anstatt für unsere innovative Technologie im Voraus zu bezahlen, können unsere Kunden unsere Technologie nun praktisch zum Nulltarif nutzen. Die monatliche Gebühr für die Miete unserer Produkte macht sich nun durch die Kraftstoffeinsparungen bezahlt. Die monatliche Mietgebühr ist geringer als die Kosten des eingesparten Kraftstoffs für Fernverkehrs-LKWs und Logistikunternehmen.


  1. Miete – Der Vermieter überlässt einem Mieter auf Zeit eine Sache zum Gebrauch und erhält dafür Mietzins.

Operative Situation

Kapitalerhöhungen: "Können Sie uns bitte mehr über die aktuelle Situation des operativen Betriebs erzählen?"

Während unseres kurzen Covid-19-Shutdowns haben wir die Situation genutzt, um unser Montagewerk in Toronto, Kanada, aufzurüsten. So haben wir die Kapazität der Anlage aufgerüstet und sie wesentlich effizienter gemacht.

Wir verfügen nun über eine computergesteuerte, halbautomatische Montageanlage, die bei voller Kapazität etwa 72.000 HydraGEN™-Einheiten pro Jahr produzieren kann. Bei durchschnittlichen Großhandelskosten von ca. 6.000 CAD pro Einheit würde das etwa 432.000.000 CAD Umsatz pro Jahr bedeuten, wenn wir die Kapazität zu 100 % auslasten, was einen Nettobetriebsgewinn von über 200.000.000 CAD pro Jahr bedeutet.

Während des Stillstands von Covid-19 haben wir auch unsere F&E-Einrichtungen in der Zentrale aufgerüstet. Wir haben Ingenieure und Fachleute, Platz und Ausrüstung aufgestockt. Wir sind entschlossen, die Nummer eins in Kanada und weltweit in der Hydrogen-On-Demand-Diesel-Technologie zu bleiben, um der Welt eine globale Lösung zur Reduzierung der Umweltverschmutzung zu bieten, während wir unsere jahrelange Erfahrung nutzen, um an der Spitze der ständig wachsenden Wasserstoffwirtschaft zu bleiben.


Wasserstoff-Hype

Kapitalerhöhungen: "Was erwarten Sie mit Ihren Produkten und Plattformen im Hinblick auf den aktuellen Wasserstoff-Hype?"

Jim Payne, CEO, dynaCERT Inc.
"[...] Wir haben mit unseren patentierten Wasserstoffprodukten Zertifizierungen und Zulassungen in einem Großteil der größten Märkte auf der gesamten Welt. [...]" Jim Payne, CEO, dynaCERT Inc.

Wir haben mit unseren patentierten Wasserstoffprodukten Zertifizierungen und Zulassungen in einem Großteil der größten Märkte auf der gesamten Welt. Wir kennen kein vergleichbares Unternehmen in der Hydrogen-On-Demand-Branche, das ein fertiges Produkt hat, weltweit, mit Zertifizierungen wie wir.

Wir haben zum Beispiel die KBA-Zertifizierung in Deutschland; und das ist sehr respektabel, aber es dauert drei Jahre, um das zu erreichen, also sind wir vielen anderen voraus; es gibt riesige Eintrittsbarrieren in unsere Technologie, und mit den KBA-Zulassungen haben wir den Vorteil, der Erste in Europa zu sein.

Wir haben auch iCat in Indien und PIT Group Certifications in Kanada, das ist der Goldstandard in ganz Nordamerika.

Wir werden von vielen als führend in der Technologie zur Reduzierung von Dieselkraftstoff angesehen, während wir gleichzeitig den Planeten vor schädlichen Treibhausgasen bewahren. Daher werden die Produkte von dynaCERT weltweit überall dort eingesetzt, wo es Dieselmotoren gibt: im LKW-Verkehr, in der Logistik, bei schweren Baumaschinen, Bergbauausrüstungen - auch unter Tage, Dieselgeneratoren, in der Schifffahrt und bei Lokomotiven.

Obwohl dies nicht im Vordergrund steht, funktioniert unsere Technologie auch bei Diesel-PKWs, indem sie den Kraftstoffverbrauch senkt und die Umweltverschmutzung der Autos reduziert. Das ist ein Markt für die Zukunft, denn wir konzentrieren uns mit unseren 45 Händlern weltweit auf die größeren LKW-Märkte, die unsere Technologie heute brauchen.


  1. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Programm der Vereinten Nationen

Kapitalerhöhungen: "Woher kommen Ihre Kunden und wo ist Ihr Zielmarkt aus globaler Sicht?"

Es gibt weltweit etwa 1 Milliarde Dieselmotoren, bei denen unsere Technologie eingesetzt werden kann. Bei angenommenen Durchschnittskosten für Endkunden in Kanada von 9.000 CAD pro Installation ist das ein riesiger Markt.

Um diesen Markt zu bedienen, haben wir ein globales Netzwerk von hochqualifizierten und sachkundigen Händlern aufgebaut und bauen es weiter aus. Unsere Händler werden geschult, in ihren Marketingbemühungen unterstützt und kaufen bei uns und verkaufen an ihre lokalen Märkte in fast allen Kontinenten der Welt weiter.

Unsere Händler haben bereits ein Netzwerk von etablierten Kunden in den Bereichen LKW, Generatoren, Marine und Bahn in ihren lokalen Märkten.

Einige spezialisieren sich auch nach Branchen. Die EDC, die staatliche Crown Corporation in Kanada, stellt unsere Technologie zum Beispiel über spezialisierte Händler vor, die mit dem weltbekannten Unternehmen Marubeni zusammenarbeiten und unsere Produkte und Technologie in vielen Botschaften und Konsulaten Kanadas in der Welt ausstellen. So haben wir zum Beispiel in der Bergbauindustrie, die zwar global ist, aber nur eine kleine Anzahl von Akteuren hat, in weniger als zwei Jahren einen großen Einfluss ausgeübt.

Im Jahr 2020 konnten unsere Fachleute in Österreich, die sehr enge Verbindungen zu Regierungen haben, die Vereinten Nationen dafür gewinnen, unsere HydraGEN™-Technologie im Rahmen des "United Nations Smart Sustainable Cities Program" aufzunehmen und zu zertifizieren. Dank unserer engagierten Mitarbeiter in Europa ist unsere Technologie nun für alle Städte auf der ganzen Welt zertifiziert, die die Kohlenstoffemissionsstandards des Pariser Abkommens erfüllen wollen.

Diese Anerkennung hat dazu geführt, dass kanadische Städte unsere Technologie als einen wichtigen Schritt zur Reduzierung ihres eigenen CO2-Fußabdrucks sehen. In Ontario, Kanada, hat zum Beispiel einer der Bürgermeister einer solchen Stadt, die Stadt Woodstock, die Initiative ergriffen und ist die erste Stadt weltweit, die unsere von den Vereinten Nationen zertifizierte Technologie einsetzt.


  1. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Wettbewerbsvorteile

Kapitalerhöhungen: "Was ist der Wettbewerbsvorteil von HydraGEN™ und HydraLytica™ im Vergleich zu anderen Lösungen?"

Jim Payne, CEO, dynaCERT Inc.
"[...] Unsere Kunden können jetzt in Echtzeit, Minute für Minute, sehen, wie gut unsere Technologie funktioniert [...]" Jim Payne, CEO, dynaCERT Inc.

Vielen Dank für diese Frage. Dies ist ein wichtiger Unterschied, den dynaCERT bietet. Mit HydraLytica™, unserer firmeneigenen globalen Softwaretechnologie, können die Nutzer der HydraGEN™-Technologie von dynaCERT mit ihren Computern oder Mobiltelefonen genau sehen, wie viel Kraftstoffverbrauch sie einsparen und wie viel CO2 sie erzeugen, und zwar nicht nur in der Summe, sondern für jeden einzelnen LKW oder Dieselmotor. Aber es ist noch viel wichtiger als das: Unsere Kunden können jetzt in Echtzeit, Minute für Minute, sehen, wie gut unsere Technologie funktioniert, sei es bei ihren eigenen Lastwagen oder bei ihren eigenen Baumaschinen oder Generatoren. HydraLytica™ beweist unseren Kunden, wie gut unsere Technologie zur Kraftstoffeinsparung unter ihren ganz speziellen Umständen funktioniert.

Das ist so wichtig. Mit HydraLytica™ können Kunden jetzt sehen, dass ihre Amortisation oder ihr ROI weniger als ein Jahr beträgt. Wenn beispielsweise in Kanada ein LKW in einem Jahr 100.000 CAD an Dieselkraftstoff verbraucht und unsere Technologie bis zu 15 % Kraftstoff einspart, und das bei installierten Kosten von 9.000 CAD, kann die Amortisation sofort nachgewiesen werden, dass sie deutlich unter einem Jahr liegt. Unsere Technologie erweist sich für Kunden mit HydraLytica™ als sehr überzeugend. Das ist eine unserer größten Errungenschaften im Jahr 2020. Der Beweis ist jetzt für jeden Kunden messbar.


Brücken-Technologie

Kapitalerhöhungen: "Was denken Sie, wenn man Ihre Wasserstoff-Lösungen als Brücken-Technologie bezeichnet?"

Jim Payne, CEO, dynaCERT Inc.
"[...] In unserem Fall bieten wir die Möglichkeit, in eine innovative und transformative Technologie zu investieren, die genau jetzt und heute verfügbar ist. [...]" Jim Payne, CEO, dynaCERT Inc.

Viele Menschen interessieren sich für Wasserstoff, in Europa, Amerika, Australien, Afrika und Asien. Wasserstoff ist die Zukunft der sehr sauberen Energie. Sie investieren in eine Technologie, die verspricht, großartig zu sein, aber die meisten der heutigen Investitionen werden erst in vielen Jahren kommerziell oder profitabel sein.

In unserem Fall bieten wir die Möglichkeit, in eine innovative und transformative Technologie zu investieren, die genau jetzt und heute verfügbar ist. Die Investoren müssen nicht 10 Jahre warten.

Aber wir ruhen uns nicht auf unserem Know-how und unseren 5 Serien von bestehenden weltweiten Patenten aus. Wir verkaufen heute eine Reihe von Produkten, nutzen aber kontinuierlich unsere proprietäre Kompetenz, um unsere wissenschaftlichen Erfolge für die Welt von morgen voranzutreiben. Jeden Monat verbessern wir die Wissenschaft und lernen mehr. Wenn sich Dieselmotoren verändern, passen wir uns an. Wir streben danach, die Führung im Industriesegment zu behalten, wofür wir alle sehr dankbar sind.


  1. Wasserstoff – Technologie zur Nachrüstung von Diesel-Motoren für saubere Verbrennung und Senkung von Abgasemissionen

Betriebliche Ziele

Kapitalerhöhungen: "Was sind Ihre operativen Ziele für die nächsten 2 Jahre?"

Verkauf, Verkauf, Verkauf und globaler Verkauf in Transportfahrzeugen, Logistikunternehmen, Bergbau, Generatoren und Marine. Wir hoffen, auch in die Lokomotive-Industrie viel tiefer einsteigen zu können, denn in all diesen Branchen können wir den Dieselverbrauch und die Kohlenstoffemissionen reduzieren. dynaCERT bietet eine Lösung für die Umweltverschmutzung. Nicht morgen, sondern genau jetzt, heute!


Wachstumspotenziale

Kapitalerhöhungen: "In Bezug auf den Umsatz würden wir gerne das Wachstumspotenzial in den nächsten 12 Monaten verstehen und was Sie für 2022 erwarten?"

Wir wissen, dass der Dieselmotor-Ersatzteilmarkt, den wir jetzt bedienen, etwa zehnmal so groß ist wie der OEM-Markt. Aber im Jahr 2022 und darüber hinaus treiben wir unsere Forschung, unser Know-how und unser Technik weiter voran, um den OEM-Markt zu durchdringen.

Sobald die OEM-Hersteller von Dieselmotoren unsere Technologie übernehmen, wird es ein umfassendes, sich wiederholendes Geschäft sein, eine Quelle von Cashflows, auch wenn der OEM-Markt nur 10% unseres Gesamtmarktes ausmacht. Zu diesem Zweck sind wir in ständigen Gesprächen mit Fachleuten und Branchenführern, um unsere Technologie weiterzuentwickeln und die Branchenführerschaft zu behalten.


  1. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Persönliches 5-Jahres-Ziel

Kapitalerhöhungen: "Was ist Ihr persönliches 5-Jahres-Ziel für dynaCERT?"

Jim Payne, CEO, dynaCERT Inc.
"[...] Wir alle denken, dass es ein 10-Jahres-Plan ist, der darauf abzielt, jeden Dieselmotor auf der ganzen Welt dazu zu bringen, unsere Technologie zu übernehmen [...]" Jim Payne, CEO, dynaCERT Inc.

Als unser Vorstand sich aufmachte, dieses Vorhaben zu unterstützen, wussten wir, dass wir an etwas möglicherweise sehr Großem dran waren. Etwas, das noch nie zuvor gemacht wurde. Wir alle wussten vom ersten Tag an, dass dies eine Reise eines transformativen und disruptiven globalen Geschäfts ist. Wir alle denken, dass es ein 10-Jahres-Plan ist, der darauf abzielt, jeden Dieselmotor auf der ganzen Welt dazu zu bringen, unsere Technologie zu übernehmen und von all ihren wirtschaftlichen Vorteilen und den Vorteilen der Schadstoffreduzierung zu profitieren, ein Dieselmotor nach dem anderen.

Wenn wir erfolgreich sind, werden wir zu einem Fortune 500-Unternehmen. Deshalb ist es unser persönliches Ziel, dies zu erreichen. Unser Ziel ist in Sicht, auch wenn es natürlich ein hochgestecktes ist. Aber es gibt nicht viele Gelegenheiten wie diese in einem Leben, deshalb lohnt es sich für unsere Kinder und die Generationen nach ihnen, weiterzumachen.


  1. Vorstand – Das eigenverantwortliche und geschäftsführende Organ einer Aktiengesellschaft ist der Vorstand.

Kapitalerhöhungen: "Vielen Dank für das Gespräch."

  • Wasserstoff


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.