Menü schließen




Interview mit CoinSmart Financial Inc.

Interview CoinSmart: Diese Krypto-Plattform ist einzigartig

  • Kryptowährungen
  • Blockchain
  • Bitcoin
Bildquelle: CoinSmart

Während viele Unternehmen rund um Blockchain und Kryptowährungen gänzlich unreguliert auf Kundenfang gehen, setzt die kanadische Krypto-Plattform CoinSmart von Anfang an auf den Austausch mit Behörden. Heute ist CoinSmart in 40 Ländern weltweit aktiv und neben Kanada auch in den USA oder der EU reguliert. Warum dieser Weg langfristig Vorteile bringt, wie CoinSmart klassische Finanzprodukte auf die Blockchain bringen will und was dafür spricht, dass sich der Aktienkurs schon bald verfünffachen könnte, erklärt CoinSmart-CEO Justin Hartzman im Interview.

Lesezeit: ca. 10 Minuten | Interview geführt von Nico Popp am 2021-12-08 07:12 in Toronto (CAN).

Justin Hartzman, CEO, CoinSmart Financial Inc.

Justin Hartzman
CEO | CoinSmart Financial Inc.
1075 Bay Street, Unit 403, M5B 2B2 Toronto (CAN)

support@coinsmart.com

Inhaltsverzeichnis:


    Hintergrund des Teams

    Kapitalerhöhungen: "Blockchain, DeFi und Kryptowährungen sind vielversprechende Wachstumsthemen, die am Markt für Goldgräberstimmung sorgen. Wie lange sind Sie und Ihr Team in diesem Geschäft tätig?"

    Justin Hartzman, CEO, CoinSmart Financial Inc.
    "[...] Kern unserer Mission war es von je her, Kryptowährungen einfach zugänglich zu machen. [...]" Justin Hartzman, CEO, CoinSmart Financial Inc.

    Den ersten Kontakt zu Bitcoin hatte ich im Jahr 2010. Das Konzept wirkte auf mich sehr vielversprechend, aber es war zugleich auch klar, dass die Technologie in erster Linie in einer Nische oder in Untergrund-Foren stattfand. Als das Ganze im Lauf der Jahre Fahrt aufnahm, konnten wir es nicht mehr ignorieren. 2017 erreichte Bitcoin erstmals ein Allzeithoch bei 20.000 USD und der Boom rund um IPOs hatte die Branche auf ein ganz neues Niveau gehoben. Zu diesem Zeitpunkt haben wir uns dazu entschlossen, CoinSmart zu gründen. Das Ziel: Eine in jeder Hinsicht sichere digitale Handelsplattform schaffen. Kern unserer Mission war es von je her, Kryptowährungen einfach zugänglich zu machen. Damals war es noch sehr schwer, einem Handelsplatz beizutreten und Kryptowährungen wieder in Fiat-Währungen zu tauschen. CoinSmart startete als ein Hobby, wurde dann zur Leidenschaft und hat letztlich ein Eigenleben entwickelt.


    Unternehmenskultur

    Kapitalerhöhungen: "Das Gründerteam von CoinSmart kennt sich seit Kindertagen. Was bedeutet das für Ihre Zusammenarbeit und wie stellen Sie sicher, dass auch externe Expertise für neue Impulse sorgt?"

    Unser Gründerteam kennt sich wirklich schon sehr lange. Wir kennen uns in und auswendig. Dazu zählen auch unsere Schwächen. Das macht es für uns einfacher, bei neuen Mitarbeitern genau dort anzusetzen, wo wir Bedarf haben. Wir haben eine klare Mission: Wir wollen Kryptowährungen jedem Menschen zugänglich machen und wollen dabei reguliert sein. Dazu müssen wir zwangsläufig auf externe Expertise setzen. Beispielsweise sind wir als Anbieter in Estland, einem EU-Staat, reguliert. Um derartige Prozesse schnell und zuverlässig umzusetzen, braucht es Fachleute. Diese Experten gewinnt man am besten, wenn man Ihnen und Ihrer Arbeit Freiräume lässt. Ich persönlich habe kein Problem damit, bei Meetings zu bestimmten Themen die Person im Raum zu sein, die am wenigsten weiß. Wichtig ist nur, dass wir als Team gut funktionieren und es immer jemanden gibt, den man fragen kann. Bei uns geht es nicht um Egos, sondern nur um den Fortschritt von CoinSmart!


    Mitarbeiter als Schlüssel zum Erfolg

    Kapitalerhöhungen: "Wie überzeugen Sie neue Mitarbeiter? Ich kann mir vorstellen, dass die besten Köpfe der Branche umworben sind…"

    Justin Hartzman, CEO, CoinSmart Financial Inc.
    "[...] Bei uns macht man in kurzer Zeit Erfahrungen, die man so in der Finanzindustrie oder auch bei Technologie-Unternehmen nicht machen kann. [...]" Justin Hartzman, CEO, CoinSmart Financial Inc.

    Wir bekommen viele sehr qualifizierte Bewerbungen! Menschen aus den Bereichen Unternehmensfinanzierung, Vertrieb oder auch Customer Support finden unser Geschäft interessant und wollen in diesem Bereich arbeiten. Blockchain und Krypto ist ein gänzlich neuer Markt, der viele Chancen bietet. Aus diesem Grund melden sich bei uns die Versierten und Neugierigen aus vielen Branchen und bringen ihre Kompetenzen mit. Das ist einerseits für uns gut, aber auch für die Mitarbeiter. Bei uns macht man in kurzer Zeit Erfahrungen, die man so in der Finanzindustrie oder auch bei Technologie-Unternehmen nicht machen kann.


    1. Blockchain – Die Blockchain ist eine Datenbank-Technologie und basiert auf einem kryptographischen Verfahren.
    2. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

    Das Wachstum managen

    Kapitalerhöhungen: "Zwischen 2020 und 2021 sollen sich Ihre Umsätze annähernd vervierfachen. Die Zahl der Kunden stieg von 26.500 am Jahresende 2020 auf 158.600 Ende Oktober 2021. Wie stellen Sie sicher, dass Ihr Team den vielen neuen Kunden auch gerecht werden kann?"

    Wenn wir sagen, dass wir Kryptowährungen allen Kunden zugänglich machen wollen, dann ist das keine hohle Phrase. Vielmehr stellen wir den Kunden seit jeher ins Zentrum. Daher ist unsere Plattform so gestaltet, dass möglichst wenige Fragen aufkommen. Hinzu kommen Angebote und Tutorials sowie ein umfassender Support auf vielen Kanälen, der unseren Kunden an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr zur Verfügung steht. Hinzu kommt Technologie, die uns dabei hilft, das Kundenwachstum zu managen, wie etwa unser neuer Chatbot. Unser Geschäft ist skalierbar, das hilft uns, mit vielen Herausforderungen umzugehen.

    Von Anfang an war CoinSmart darum bemüht, jeden einzelnen Aspekt seiner Geschäfts- und Betriebsabläufe strikt nach Vorschrift zu betreiben. Unser Ziel war es, eine Asset-Trading-Plattform zu sein, die eng mit Regulierungsbehörden wie der OSC/CSA, Fintrac, FIU, Fincen und anderen zusammenarbeitet. Wir glauben, dass das Krypto-Ökosystem nur dann wachsen wird, wenn wir legitime Vertrauenspersonen wie CoinSmart haben, die die Lücke zwischen Tradefi und Defi überbrücken.


    Erfolgreich dank KI

    Kapitalerhöhungen: "Erzählen Sie mehr über Ihren Chatbot!"

    Die Technologie kommt in den nächsten drei Monaten zum Einsatz und ist für die Kundenbetreuung ein Game-Changer. Die Software versteht, was Kunden gerade vorhaben und analysiert etwa Bewegungen auf der Webseite, vorangegangene Suchanfragen und so weiter. So kann die Software mit Hilfe von KI selbst komplexe Zusammenhänge erfassen und Lösungswege aufzeigen. Zugleich decken wir auf diese Weise auch Schwachstellen im Bereich der Usability auf. Wie bereits erwähnt, haben wir den Anspruch, dass Nutzer immer einfach und ohne Hindernisse ans Ziel kommen.


    1. Software – Oberbegriff für unterschiedliche Arten von Programmen, die für den Betrieb von Computern notwendig sind.

    Regulierung als Erfolgsgarant

    Kapitalerhöhungen: "Anders als viele Ihrer Konkurrenten haben Sie darauf geachtet, dass Ihr Geschäft reguliert ist und Sie nicht im Graubereich arbeiten müssen. Bitte geben Sie einen Überblick über den Grad der Regulierung in verschiedenen Regionen der Welt und erklären Sie, was das für das Wachstumspotenzial Ihres Unternehmens bedeutet."

    Justin Hartzman, CEO, CoinSmart Financial Inc.
    "[...] Wer auf großen Märkten reguliert ist, kann entsprechende Verfahren auch auf kleineren Märkten durchlaufen, da sich bestimmte Standards wiederholen und sich Gesetzgeber auf kleineren Märkten auch an bestehenden Rechtsrahmen orientieren. [...]" Justin Hartzman, CEO, CoinSmart Financial Inc.

    Wir bei CoinSmart sehen Regulierung nicht als notwendiges Übel an. Wir glauben, dass ein reguliertes Geschäft Kunden überzeugt und langfristig das Vertrauen schafft, für das Finanzprodukte auch stehen sollten. Viele unserer Konkurrenten haben sich in den vergangenen Jahren wie die Cowboys aufgeführt und ohne Genehmigungen Dienstleistungen angeboten. Viele dieser Produkte sind an sich gut und innovativ, doch haben wir für uns beschlossen, dass Regulierung langfristig ein solides Fundament ist, um ausgehend davon weiter zu wachsen. Wir sind aktuell in Kanada, den USA und auch indirekt über Estland in der EU reguliert, für einige US-Bundesstaaten und auch Australien befinden wir uns in Genehmigungsprozessen. In Kanada waren wir die erste regulierte Kryptobörse. Wir glauben, dass es großen Sinn macht, nicht abzukürzen. Vielmehr dürfte sich unser Weg langfristig als der Schnellere erweisen: Wer auf großen Märkten reguliert ist, kann entsprechende Verfahren auch auf kleineren Märkten durchlaufen, da sich bestimmte Standards wiederholen und sich Gesetzgeber auf kleineren Märkten auch an bestehenden Rechtsrahmen orientieren.


    Estland als Schlüssel zur ganzen EU

    Kapitalerhöhungen: "Was bedeutet Ihre Regulierung in Estland genau?"

    Da Estland in der EU ist, können wir dank der Regulierung dort unseren Service in allen anderen Mitgliedstaaten der EU auch anbieten. Es machte für uns Sinn, unseren Markteintritt in Europa mit Estland zu beginnen, da das Land bekanntlich ein digitaler Vorreiter ist. Die Menschen dort sind neuer Technologie gegenüber aufgeschlossen und es gibt viel Bewegung rund um Krypto. Daher lag es für uns nahe, uns dort zuerst regulieren zu lassen und damit das Tor zum Rest der EU zu öffnen. Aktuell arbeiten wir auch an einer Marktzulassung in Litauen, um unser Angebot auf ein noch breiteres regulatorisches Fundament zu stellen. Dieses Vorgehen hilft uns ganz nebenbei auch auf Märkten, wo es für Krypto noch überhaupt keinen Rechtsrahmen gibt. Dort können wir auf bestehende Zulassungen anderswo verweisen und diese nutzen. Dabei legen wir großen Wert darauf, dass wir von Anfang an mit Aufsichtsbehörden im Austausch sind. Wir drängen uns in keinen Markt und stellen Behörden vor vollendete Tatsachen. Sofern es irgendwo noch keine Regulierung gibt, machen wir zunächst das, was möglich ist. Wir sind mit diesem Vorgehen bislang sehr gut gefahren.


    1. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

    Chancen auf dem europäischen Markt

    Kapitalerhöhungen: "Da Sie schon heute auf rund vierzig Märkten aktiv sind, fallen Ihnen auch Unterschiede im Nutzungsverhalten der verschiedenen Kunden auf. Wo steht der Krypto-Markt in Europa Ihrer Ansicht nach? Warum haben Sie sich für die Expansion nach Europa entschieden?"

    Als wir unser Angebot im Zuge eines Soft-Launch in diesem Jahr in Europa ausgerollt haben, haben wir bemerkt, dass Europäer zwar sehr neugierig sind und alles ausprobieren wollen, die Einlagen fallen auf Märkten, wie etwa Kanada, aber größer aus. 2022 wollen wir unsere Marketing-Aktivitäten in Europa stark ausbauen und die Vorzüge unserer Plattform noch stärker kommunizieren. Es ist gut möglich, dass wir einige erfahrene Krypto-Investoren dann auch gänzlich von uns überzeugen und die Einlagen steigen. Alles in allem glauben wir aber, dass die Krypto-Märkte in Nordamerika reifer sind. Das ist für uns aber sogar ein Vorteil: Wir wissen, wohin die Reise gehen kann. Da wir zudem einen Fokus darauf legen, Krypto einfach und schnell zugänglich zu machen und unseren Nutzern auch Lernangebote rund um Kryptomärkte bieten, sehen wir uns gut dafür aufgestellt, um am Potenzial in Europa, das allein wegen der hohen Einwohnerzahl sehr groß ist, zu partizipieren.


    Bewertung von CoinSmart im Vergleich

    Kapitalerhöhungen: "Sie sehen Ihr Unternehmen im Vergleich zur Peer Group als unterbewertet an. Können Sie das mittels Zahlen untermauern?"

    Justin Hartzman, CEO, CoinSmart Financial Inc.
    "[...] Wir haben anders als unsere Konkurrenz ein positives Nettoergebnis und mit mehr als 120.000 Kunden auch eine starke Nutzerbasis. Um allein bei der Marktbewertung mit der Konkurrenz gleichzuziehen, müsste sich unser Börsenwert vervielfachen. [...]" Justin Hartzman, CEO, CoinSmart Financial Inc.

    CoinSmart ist aktuell mit etwas mehr als dem Doppelten des Umsatzes bewertet. Bei Voyager liegt dieser Wert über 10, bei Netcoins sogar bei rund 14. Natürlich sind Unternehmen nicht ohne weiteres 1:1 miteinander vergleichbar, doch halten wir diese Diskrepanz für nicht gerechtfertigt. Wir haben anders als unsere Konkurrenz ein positives Nettoergebnis und mit mehr als 120.000 Kunden auch eine starke Nutzerbasis. Um allein bei der Marktbewertung mit der Konkurrenz gleichzuziehen, müsste sich unser Börsenwert vervielfachen. Für Investoren bietet das einerseits große Chancen, aber auch ein geringeres Risiko – schließlich liegen die Fakten auf dem Tisch. Wir wachsen mit positivem Ergebnis, sind komplett reguliert und sehr innovativ. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich das am Markt auch herumspricht. Wir haben in den vergangenen Monaten viel Detailarbeit erledigt, um unser Angebot besser zu machen und uns für die Zukunft aufzustellen. Jetzt folgt das Marketing.


    1. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

    Zukunftspläne

    Kapitalerhöhungen: "Sie wollen mehr sein als eine Handelsplattform. Geben Sie uns einen Ausblick darauf, was mit CoinSmart in den nächsten Jahren passieren kann!"

    Unser langfristiges Ziel ist es, ein Komplettanbieter für Finanzdienstleistungen auf Blockchain-Basis zu werden. Dazu gehören auch Zahlungsdienstleistungen oder die Geldanlage. Konkret wollen wir Kredit- und Debitkarten anbieten und auch die Tokenisierung von Sachwerten, Kreditvergabe, NFTs, Derivate und Margin Trading oder auch Kreditangebote. Die Möglichkeiten sind groß und der Markt wartet auf innovative Lösungen. Diese Chancen wollen wir ergreifen und diese Lösungen im Rahmen einer verlässlichen und regulierten Plattform anbieten.


    1. Blockchain – Die Blockchain ist eine Datenbank-Technologie und basiert auf einem kryptographischen Verfahren.
    2. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

    Die Rolle der Unterstützer

    Kapitalerhöhungen: "In einer Wachstumsphase kommt es bei jungen Unternehmen neben Kompetenz und einem guten Produkt auch auf Glück an. Ein gutes Netzwerk kann diesem Glück auf die Sprünge helfen. Wer unterstützt CoinSmart und wie bringen sich die Stakeholder ein?"

    Wir haben starke Partner und langjährige Begleiter mit guten Beziehungen und dem Zugang zu Kapital, wie etwa Family Offices. Diese Unterstützer kommen nicht nur aus Kanada, sondern auch aus Australien oder der Schweiz. Das hat uns in der Vergangenheit bereits bei unserer Expansion geholfen. Auch wurden uns über diese Kanäle schon gute Mitarbeiter vermittelt. Wir schätzen die Zusammenarbeit mit unseren Stakeholdern sehr und sehen uns sehr gut aufgestellt. Das Erfreuliche ist, dass wir im Zuge des Börsengangs immer mehr Aufmerksamkeit von professionellen Investoren bekommen. Die Zahl der Stakeholder wächst, das ist ein Trend, von dem wir alle profitieren können!


    Kapitalerhöhungen: "Vielen Dank für das Gespräch."

    • Kryptowährungen
    • Blockchain
    • Bitcoin


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.