Menü

Aktuelle Interviews

Nick Mather, CEO, SolGold PLC

Nick Mather
CEO | SolGold PLC
1 King Street, EC2V 8AU London (GB)

emichael@solgold.com.au

+44 20 3823 2125

Nick Mather, CEO von SolGold, über den Aufbau eines großen Gold- und Kupferbergbauunternehmens


Jared Scharf, CEO, Desert Gold Ventures Inc.

Jared Scharf
CEO | Desert Gold Ventures Inc.
4770 72nd St, V4K 3N3 Delta (CAN)

jared.scharf@desertgold.ca

Jared Scharf, CEO von Desert Gold Ventures, über Westafrika und sein Potenzial


Stephan Dorfmeister, Finanzressort, Deep Nature Project GmbH

Stephan Dorfmeister
Finanzressort | Deep Nature Project GmbH
Untere Hauptstraße 168, 7122 Gols (AT)

office@deep-nature.at

+43 681 10139055

Deep Nature Project GmbH setzt wie Aurora Cannabis und Canopy Growth auf Wertschöpfung


Interview mit Memphasys Ltd.

Memphasys Executive Chairman Alison Coutts über die künstliche Befruchtung

  • Künstliche Befruchtung

Memphasys Ltd. (ASX: MEM) ist ein australisches börsennotiertes Biotech-Unternehmen, das innovative Trenntechniken auf der Grundlage der firmeneigenen Membran-Technologie entwickelt und vermarktet. Die erste Anwendung dieser Technologie-Plattform durch Memphasys wird jetzt kommerzialisiert - die Trennung der "besten" Spermien aus einer Samenprobe zur Verwendung bei der menschlichen In-vitro-Fertilisation (IVF).

Lesezeit: ca. 6 Minuten | Interview geführt von Mario Hose am 02.04.2020 in Homebush West (AUS).

Alison Coutts, Executive Chairman, Memphasys Ltd.

Alison Coutts
Executive Chairman | Memphasys Ltd.
30 Richmond Road, 2140 Homebush West (AUS)

alison.coutts@memphasys.com

+61 2 8415 7300

Themenübersicht:


Über das Unternehmen

Kapitalerhöhungen: "Wer ist Memphasys?"

Memphasys ist ein an der ASX notiertes Bio-Separationsunternehmen, das sich auf Zellseparationen, insbesondere auf Sperma-Separationen für IVF-Behandlungen, konzentriert.

Wir haben eine Technologie, ein Gerät namens FELIX, entwickelt, das dieses Jahr für den kommerziellen Verkauf bereit ist, und es wird in Zusammenarbeit mit einem renommierten Spezialisten für Reproduktionsbiologie, Professor John Aitken an der Universität Newcastle, entwickelt.


Neuer Direktor im Unternehmen

Kapitalerhöhungen: "Könnten Sie uns bitte über Ihre neue Vorstandsbestellung informieren?"

Wir haben Paul Wright als neuen Direktor ernannt, der uns bei der Skalierung des Unternehmens helfen soll. Wir sind an einem wirklich interessanten Punkt der Entwicklung angelangt. Im Laufe dieses Jahres erwarten wir, dass wir mit dem Unternehmen kommerziell verkaufen werden.

Wir müssen uns mit einigen großen strategischen Fragen befassen und genau hier hilft Paul Wright. Er war in der Strategieberatung tätig. Er denkt über viele Dinge strategisch sehr tief nach. Er hat auch einen Master-Abschluss in Ingenieurwesen von Cambridge. Er versteht die Technologie. Er hat Unternehmen im Bereich der Medizintechnik geführt, die an der ASX notiert sind. Er hat weltweit in multinationalen Unternehmen gearbeitet, er ist sehr gut in der Vertriebsstrategie, und wir müssen selbst für uns entscheiden, wie wir unsere Gerät am besten herausbringen.

Wir müssen es aus der Sicht des Vertriebs betrachten, sicherlich würden wir in Japan einen Vertriebspartner benötigen, aber andere Märkte können wir direkt angehen. Paul hat diese direkte Erfahrung gemacht und wir sprechen bereits mit ihm darüber, wie wir dies am besten umsetzen können. Seine Wissensbasis und Erfahrung ist unschätzbar wertvoll und wir sind absolut begeistert, ihn zu haben.


Beschreibung der Markt-Situation

Kapitalerhöhungen: "Was ist das Problem, das Memphasys zu lösen versucht?"

Alison Coutts, Executive Chairman, Memphasys Ltd.
"[...] Wir versuchen den Fruchtbarkeitsrückgang zu lösen und wie man damit umgehen kann. [...]" Alison Coutts, Executive Chairman, Memphasys Ltd.

Treffe Entscheider in Deiner Umgebung auf
www.meet-the-management.com

Jetzt kostenlos anmelden

Wir versuchen den Fruchtbarkeitsrückgang zu lösen und wie man damit umgehen kann. In den letzten Jahrzehnten hat die menschliche Fruchtbarkeit abgenommen, das ist ziemlich alarmierend. Wir wissen nicht genau warum, aber es könnte damit zu tun haben, dass die Menschen die Geburt von Kindern aufschieben, aber es scheint auch ein Umweltfaktor zu sein. Es ist eine alarmierende Entwicklung und Männer tragen auch zur Hälfte des Problems bei, was die meisten Menschen nicht erkennen.

Wir versuchen etwas dagegen zu tun. Es ist zudem auch ein teueres Verfahren und es ist emotional anstrengend. Es gibt einen hohen Grad an Misserfolg, so dass es in jedem einzelnen Zyklus eine Misserfolgsrate von etwa 80 Prozent gibt. Es kann 2,2 Zyklen dauern, bevor man einen Erfolg hat, aber es gibt keine Erfolgsgarantie, und einige Menschen bekommen nie ein Baby.


Die Lösung für IVF

Kapitalerhöhungen: "Was ist die Lösung von Memphasys?"

Alison Coutts, Executive Chairman, Memphasys Ltd.
"[...] Wir entwickeln ein Gerät namens FELIX für die männliche Unfruchtbarkeit. [...]" Alison Coutts, Executive Chairman, Memphasys Ltd.

Treffe Entscheider in Deiner Umgebung auf
www.meet-the-management.com

Jetzt kostenlos anmelden

Wir entwickeln ein Gerät namens FELIX für die männliche Unfruchtbarkeit. Aber es kann für alle Paare verwendet werden, auch für Männer, die gesunde Spermien haben. Es ermöglicht die sehr schnelle und sanfte Trennung der Spermien, die die besten zu sein scheinen, und zwar aufgrund ihrer negativen Ladung und Zelloberfläche, was auf eine gute Zytoskelett-DNA hinweist.

Die derzeitigen Verfahren sind mühsam, laborgestützt, sie dauern eine halbe Stunde, beinhalten Zentrifugieren und die Gewinnung von Mitteln, sie können auch die DNA beschädigen. Unser Gerät dauert sechs Minuten. Es ist automatisiert und sehr, sehr sanft, sehr einfach für den Bediener, fast bedienerunabhängig und es wird erwartet, dass es ein sehr gutes Resultat hat. Nicht nur bei der Verbesserung der Effizienz, sondern auch, basierend auf dem, was wir wissen, glauben wir, dass es die Erfolgschancen verbessern wird.


Marktpotenzial für das Unternehmen

Kapitalerhöhungen: "Wie groß ist der Markt?"

Derzeit gibt es über 2 Millionen Zyklen pro Jahr und sie wird sich wahrscheinlich verdoppeln, im nächsten Jahrzehnt noch weiter steigen. Mit einem Zyklus meine ich, wenn die Frau die Eizelle, der Mann die Spermien und die zusammengesetzten Eizellen befruchtet werden. Embryonen entstehen und der Embryo eingepflanzt wird, das ist ein Zyklus. Es gibt also eine große Anzahl von Zyklen. In Australien zahlen die Menschen etwa 10.000 Dollar, vielleicht 11.000, für einen Zyklus, und das hängt davon ab, wo auf der Welt man sich befindet. In Amerika ist es viel teurer, aber innerhalb dieses Preises besteht die Möglichkeit für unsere spezielle Behandlung etwas zu verlangen.


Nächste Schritte des Unternehmens

Kapitalerhöhungen: "Was ist erforderlich, um Umsätze zu erzielen und wann erwarten Sie den ersten Umsatz?"

Wenn Sie Umsätze erzielen wollen, müssen Sie den Markt segmentieren. Und eigentlich gibt es drei Segmente. Das erste ist das, was ich die niedrig hängenden Früchte nenne, wo es praktisch keine regulatorischen Hindernisse gibt, um in diese Märkte einzudringen. Märkte wie Kanada, Japan, Neuseeland, möglicherweise Indien.

Die nächste Gruppe sind die mittleren, noch immer recht komplexen Märkte, die FDA und TGA für die USA und Australien. Möglicherweise China, ein eigener Markt mit einer eigenen Regulierungsbehörde. Der schwierigste Markt ist eigentlich Europa, denn die Vorschriften ändern sich dort. Aber in Bezug auf die frühen Märkte sind wir sehr gut positioniert.

Tatsache ist, dass wir weltweit sehr gut positioniert sind, mit wichtigen Meinungsführern in allen wichtigen Märkten, aber die wichtigsten Meinungsführer sind sehr daran interessiert, eine verbesserte Art und Weise der Verarbeitung von Sperma zu erhalten. Sie beurteilen unser Gerät derzeit und wenn das Gerät nach Abschluss der vollständigen Tests, die wir für Mitte des Jahres erwarten, fertig gestellt ist und sie bereits sehr vertraut mit der Arbeit mit dem Gerät sind, erwarten wir, dass wir nach einigen Monaten in der Lage sein werden, mit dem Verkauf zu beginnen.

Allerdings gibt es bestimmte Märkte wie Japan, wo man eine Firma oder eine Person mit Sitz vor Ort braucht, um als Importeur zu fungieren.


  1. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Mögliche Anwendungsbereiche von FELIX

Kapitalerhöhungen: "Hat das FELIX-Gerät eine breitere Anwendung?"

Nun, wir haben nur über die Anwendung des Geräts beim Menschen gesprochen, aber es gibt auch Anwendungen bei Tieren. Und wir haben festgestellt, dass es bei Kühen und Pferden sehr gut funktioniert. Vollblutpferde dürfen es übrigens nicht verwenden, weil die Rennindustrie ihre eigenen Regeln hat. Aber es gibt einen sehr großen Markt für andere sehr hoch spezialisierte Pferde und die Leute zahlen alle möglichen Beträge.

Das Problem mit diesen großen Tieren ist, dass sie eine sehr große Menge an Sperma haben, eine riesige Menge. Man gibt es nicht mit einer Pipette, sondern man gießt es ein. Deshalb müssen wir eine neue Art und Weise finden, damit umzugehen, und auch die Menge des Spermas pro Millimeter ist sehr groß, so dass unsere derzeitigen Filter verstopfen werden. Also arbeiten wir im Moment an all dem. Wir wissen, dass wir damit umgehen können, und, dass wir einen neuen Prototyp, ein neues Gerät entwickeln werden.

Wir arbeiten gerade an neuen Prototypen, die mit diesen Dingen umgehen können, und wenn wir das gelöst haben, und das werden wir, sei es bei Kühen oder Pferden oder was auch immer, dann wird es in allen möglichen Arten von Vieh verwendet werden können. Es ist sehr einfach, von einem zum anderen zu gehen, wenn man das Problem der Skalierung gelöst hat.


  1. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Kapitalerhöhungen: "Vielen Dank für das Gespräch."

  • Künstliche Befruchtung


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.