Menü

Aktuelle Interviews

Dr. Andreas Beyer, Geschäftsführer, Fonterelli GmbH & Co. KGaA

Dr. Andreas Beyer
Geschäftsführer | Fonterelli GmbH & Co. KGaA
Waldhornstr. 6, 80997 München (D)

info@fonterelli.de

+49 89 81 00 91 19

Dr. Andreas Beyer von Fonterelli: Wir haben Cashflows im Fokus!


Matthew Salthouse, CEO, Kainantu Resources

Matthew Salthouse
CEO | Kainantu Resources
3 Phillip Street #19-01 Royal Group Building, 048693 Singapore (SGP)

info@krl.com.sg

+65 6920 2020

Interview Kainantu Resources: „Wir haben den Schlüssel zu Wachstum im asiatisch-pazifischen Raum“


Justin Reid, President und CEO, Troilus

Justin Reid
President und CEO | Troilus
36 Lombard Street, Floor 4, M5C 2X3 Toronto, Ontario (CAN)

info@troilusgold.com

+1 (647) 276-0050

Interview Troilus Gold: „Wir sind überzeugt, dass Troilus mehr als nur eine Mine ist“


Interview mit Saturn Oil + Gas Inc.

Saturn Oil + Gas CEO John Jeffrey: 'Die Akquisition hat die Förderung um 2.000% erhöht'

  • Öl
  • Produzent
  • Value
Bildquelle: Saturn Oil & Gas

Zum Jahresende 2020 haben wir an dieser Stelle ein Interview mit Saturn Oil & Gas CEO John Jeffrey geführt. Der Firmenlenker hat uns in seine Pläne eingeweiht, eine Übernahme angekündigt und diese kürzlich erfolgreich umgesetzt. Mit der Übernahme des Oxbow-Projektes im Südosten von Saskatchewan erreicht das Unternehmen eine tägliche Fördermenge von rund 7.000 Barrel pro Tag. Aufgrund von Absicherungsgeschäften beim Ölpreis kann das Unternehmen bereits eine Profitabilität für das Jahr 2022 in Aussicht stellen, die höher als der aktuelle Börsenwert ist. Saturn Oil & Gas gehört ohne Zweifel zu den Erfolgsgeschichten der vergangenen Monate und kann enormes Kurspotenzial vorweisen. Wir freuen uns über die aktuellen Einblicke von John Jeffrey.

Lesezeit: ca. 9 Minuten | Interview geführt von Mario Hose am 27.07.2021 in Calgary (CAN).

John Jeffrey, CEO, Saturn Oil + Gas Inc.

John Jeffrey
CEO | Saturn Oil + Gas Inc.
Suite 1000 - 207 9 Ave SW, T2P 1K3 Calgary (CAN)

info@saturnoil.com

+1-587-392-7900

Themenübersicht:


Was der Zukauf bedeutet

Kapitalerhöhungen: "Herr Jeffrey, im Juni 2021 hat Saturn das Oxbow-Asset im Südosten von Saskatchewan erworben. Was sind die größten Veränderungen für Sie?"

John Jeffrey, CEO, Saturn Oil + Gas Inc.
"[...] Das Oxbow-Asset liefert nun einen beträchtlichen freien Cashflow, mit dem wir unsere wirkungsvollen Bohr- und Workover-Programme intern finanzieren können. [...]" John Jeffrey, CEO, Saturn Oil + Gas Inc.

Die größte Auswirkung für Saturn ist die finanzielle Stabilität, die das Oxbow-Asset dem Unternehmen bringt. Oxbow generiert sofort und langfristig Cashflow, da wir dank des Zukaufs täglich 6.700 Barrel qualitativ hochwertigen Öls fördern. Die Akquisition erhöhte die Produktion von Saturn um 2.000% und veränderte das Unternehmen vollständig.

Saturn verfügt bereits seit Jahren über ein umfangreiches Inventar an sorgsam ausgewählten Leichtöl-Bohrprojekten. Das Oxbow-Asset liefert nun einen beträchtlichen freien Cashflow, mit dem wir unsere wirkungsvollen Bohr- und Workover-Programme intern finanzieren können. In Zukunft kann das organische Wachstum von Saturn aus eigenen Entwicklungsprojekten kommen, die intern finanziert werden und das Unternehmen ist weniger abhängig von externen Kapitalquellen.


Organisches Wachstum

Kapitalerhöhungen: "Wie viele Bohrziele besitzen und betreiben Sie?"

Genauso wichtig wie die erworbene Produktionsbasis ist für uns der Umstand, dass das Oxbow-Asset hunderte von Leichtöl-Bohrstandorten bietet, die die Wachstumspläne von Saturn unterstützen werden. Vor der Übernahme verfügte Saturn über 134 Bruttobohrstellen, denen von unserem externen Gutachter zertifizierte Reserven zugewiesen wurden. Dieser Bestand erhöhte sich mit der Oxbow-Akquisition um 180% auf insgesamt 378 gebuchte Bruttoplätze. Darüber hinaus hat Saturn mehr als 200 nicht gebuchte Standorte identifiziert, die den Wert von über einem Jahrzehnt an Bohrinventar darstellen. Saturn hält eine hohe Beteiligung von über 85% und wir betreiben über 75% unserer Produktion und zukünftigen Bohrungen.


Infrastruktur

Kapitalerhöhungen: "Haben Sie mit dem Deal auch Infrastruktur erworben?"

John Jeffrey, CEO, Saturn Oil + Gas Inc.
"[...] Die weitreichende Infrastruktur und die Ölproduktion mit geringem Rückgang führen zu einem Asset, das langfristig Cashflow generiert und zudem sehr skalierbar ist. [...]" John Jeffrey, CEO, Saturn Oil + Gas Inc.

Das Oxbow-Asset besteht aus reifen Feldern, in die im Laufe der Jahre umfangreiche Investitionen in die Fördersysteme, die zentralen Verarbeitungsanlagen und die Entsorgungsbrunnen getätigt wurden. Die weitreichende Infrastruktur und die Ölproduktion mit geringem Rückgang führen zu einem Asset, das langfristig Cashflow generiert und zudem sehr skalierbar ist. Produktionserweiterungen durch das Überarbeiten bestehender Bohrungen und das Bohren neuer Standorte sind sehr wirtschaftlich und profitieren in hohem Maße von der großen Infrastruktur mit Überkapazitäten, die bereits vorhanden ist. Eine solch umfangreiche Infrastruktur zu haben, bietet einen starken strategischen Vorteil für Saturn in diesem Gebiet.


Rolle der Viking-Liegenschaft

Kapitalerhöhungen: "Neben dem neuen Oxbow-Asset besitzt das Unternehmen auch die Viking-Assets im westlichen Saskatchewan. Wo liegt Ihr Fokus für die Zukunft?"

Das Viking-Asset bleibt ein Kern-Wachstumsgebiet für Saturn. Mit über 35.000 Netto-Acres Land hat Saturn in West Central Saskatchewan durch gezielte Landkäufe über mehrere Jahre hinweg eine kritische Masse erreicht. Saturn hat sich zu einem führenden Low-Cost-Betreiber in diesem Gebiet entwickelt, was durch die überragende Leistung der Extended-Reach-Horizontal(ERH)-Bohrungen in die flache Leichtölformation Viking unterstrichen wird. Das Produktionsprofil der letzten 23 ERH-Bohrungen, die Saturn in die Viking-Formation niedergebracht hat, gehört zu den höchsten der Branche für dieses Gebiet. Die Viking-Bohrungen zeichnen sich durch eine hohe Qualität des Leichtöls, kurze Amortisationszeiten und eine hohe Wirtschaftlichkeit aus. Saturn verfolgt einen ausgewogenen Ansatz bei neuen Bohrungen sowohl im Viking- als auch im Oxbow-Gebiet und hat die Absicht, beide Gebiete zu erweitern.


Heutige und künftige Produktion

Kapitalerhöhungen: "Wie hoch ist Ihre aktuelle Produktion und was ist Ihr Ziel bis Ende 2022?"

John Jeffrey, CEO, Saturn Oil + Gas Inc.
"[...] Unser Ziel ist es, die Produktion bis Ende 2022 auf 8.000 boe/d zu steigern, und zwar durch Workover-Programme, das Bohren neuer Bohrungen und die Optimierung der aktuellen Produktion. [...]" John Jeffrey, CEO, Saturn Oil + Gas Inc.

Die Proforma-Produktion liegt bei etwa 7.000 Barrel Öläquivalent pro Tag (boe/d), wovon 95% hochwertiges Rohöl und 5% Erdgas sind. Unser Ziel ist es, die Produktion bis Ende 2022 auf 8.000 boe/d zu steigern und zwar durch Workover-Programme, neue Bohrungen und die Optimierung der aktuellen Produktion. Während dies ein bescheidenes und erreichbares Wachstumsziel ist, gehen wir auch davon aus, dass wir in diesem Zeitraum etwa 70 Mio. CAD an Schulden zurückzahlen werden, was rund 60 % des derzeitigen Standes von circa 115 Mio. CAD entspricht. Dies basiert auf Projekten, die sich derzeit in unserem Bestand befinden und durch internen Cashflow finanziert werden. Saturn hat einen erheblichen Teil seiner Ölproduktion zusätzlich abgesichert und damit den Zeitplan für die Schuldentilgung klar definiert.


Wie nachhaltig ist die Produktion?

Kapitalerhöhungen: "Können Sie uns bitte mehr über Ihre Reserven und die Nachhaltigkeit der Produktion erzählen?"

Mit der Kombination der Anlagen von Oxbow und Viking hat Saturn eine robuste Reservenbasis aufgebaut. Basierend auf früheren Bewertungen der Anlagen durch Dritte schätzt das Management, dass das Unternehmen über mehr als 50 Millionen nachgewiesene und wahrscheinliche Barrel Öläquivalentreserven (P+P-Reserven) verfügt. Als gängiges Maß für die Nachhaltigkeit des aktuellen Produktionsniveaus hat Saturn einen P+P-Reserven-Lebensindex von etwa 20 Jahren, der berechnet wird, indem die aktuelle Produktion annualisiert durch die P+P-Reserven dividiert wird.


Weitere Zukäufe?

Kapitalerhöhungen: "Hat Saturn angesichts des internen Bestands an Entwicklungsprojekten die Suche nach Akquisitionen abgeschlossen?"

Während Saturn sich zunächst darauf konzentriert, die aktuelle Produktionsbasis mit den bereits vorhandenen Projekten zu verbessern, sehen wir weiterhin viele attraktive Akquisitionsziele, die strategisch gut in unser Geschäft passen würden. Viele der traditionellen Akquisiteure in unseren Geschäftsbereichen haben sich schnell zu viel größeren Produktionsniveaus zusammengeschlossen, so dass viele der Assets, die Saturn als attraktiv ansieht, von den nun größeren Wettbewerbern möglicherweise nicht als aussagekräftig genug angesehen werden. Die Gruppe der kleinen bis mittelgroßen Produzenten hat sich ausgedünnt und wir sehen Saturn als einen natürlichen Konsolidierer von Produktions- und Bohrmöglichkeiten in ganz Saskatchewan. Wir bezweifeln stark, dass Oxbow die letzte Akquisition für Saturn sein wird.


Upside dank steigender Ölpreise?

Kapitalerhöhungen: "Wie hoch ist das Cash-Generierungspotenzial der Produktion von Saturn angesichts des jüngsten Anstiegs der Ölpreise?"

John Jeffrey, CEO, Saturn Oil + Gas Inc.
"[...] Die aktuell prognostizierten Cashflows sind in der Lage, die gesamten Unternehmensschulden innerhalb von 24 Monaten zu tilgen. Saturns aggressive Schuldentilgung ist strategisch wichtig, um die Kapazitäten für zukünftige Akquisitionen zu erhöhen. [...]" John Jeffrey, CEO, Saturn Oil + Gas Inc.

Die Attraktivität der Oxbow-Akquisition hat mit den jüngst steigenden Ölpreisen sogar noch zugenommen. Saturn begann mit den Verhandlungen über die Akquisition im Oktober 2020, als WTI-Öl bei etwa 40 USD pro Barrel lag und seither hat sich die Wirtschaftlichkeit des Oxbow-Betriebs deutlich erhöht.

Wir gehen davon aus, dass das aktuelle Produktionsniveau nach Zinszahlungen, allgemeinen und administrativen Kosten in den nächsten 12 Monaten einen Unternehmens-Cashflow von etwa 65 Mio. CAD generieren wird, wobei ein WTI-Ölpreis von 65 USD angenommen wird. Zum Vergleich: Die Marktkapitalisierung von Saturn beträgt beim aktuellen Aktienkurs von 0,12 CAD etwa 60 Mio. CAD. Wir sind uns darüber im Klaren, dass ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 1 eine niedrige Kennzahl ist und deutlich unter dem Niveau der meisten unserer Konkurrenten liegt. Wir erkennen auch an, dass wir ein relativ neues Unternehmen sind und gerade erst beginnen, dem Markt die großen Wertchancen und Wachstumserwartungen zu vermitteln, die in den Aktien von Saturn stecken.

Saturn konzentriert sich auch auf die Aufrechterhaltung einer starken Bilanz und leitet erhebliche Mittel aus dem operativen Geschäft in die Schuldentilgung. Die aktuell prognostizierten Cashflows sind in der Lage, die gesamten Unternehmensschulden innerhalb von 24 Monaten zu tilgen. Saturns aggressive Schuldentilgung ist strategisch wichtig, um die Kapazitäten für zukünftige Akquisitionen zu erhöhen.


  1. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Saturn als günstigster Ölproduzent Nordamerikas

Kapitalerhöhungen: "GBC Investment Research aus Deutschland veröffentlichte eine Kauf-Empfehlung für die Aktie und ein Kursziel von 0,46 CAD. Beim aktuellen Aktienkurs von 0,12 CAD muss Saturn einer der günstigsten Ölproduzenten Nordamerikas sein. Warum ist das so?"

Wir bei Saturn freuen uns über das Vertrauen, das der Markt gezeigt hat, als wir im Juni 2021 neues Eigenkapital in Höhe von 32,2 Millionen CAD aufgenommen haben. Wir haben die Emissionsgröße zweimal erhöht und waren trotzdem überzeichnet. Alle Vorstandsmitglieder und das gesamte Senior Management haben sich an dem Angebot beteiligt. Die Finanzierung hat aber auch dazu geführt, dass sich die frei gehandelten Aktien des Unternehmens in den letzten Wochen mehr als verdoppelt haben, was das Handelsvolumen deutlich erhöht hat.

Wir erwarten, dass sich der Markt selbst regeln wird, da sich das Saturn-Team weiterhin darauf konzentriert, auf dem starken Shareholder Value aufzubauen, der jetzt vorhanden ist. Wir schätzen den Nettoinventarwert (Net Asset Value, NAV) des Unternehmens nach Abzug der aktuellen Schulden auf 294 Mio. CAD, was etwa 0,59 CAD pro Stammaktie entspricht, basierend auf den mit 10% abgezinsten operativen Netto-Cashflows vor Steuern der nachgewiesenen plus wahrscheinlichen Reserven. Für Saturn ist dies erst der Anfang, denn die anstehenden Bohrprogramme und Workover-Kampagnen des Unternehmens sind darauf ausgerichtet, die Vermögensbasis zu vergrößern und den Unternehmenswert zu steigern.


  1. Handelsvolumen – Das Handelsvolumen beziffert die Summe aller getätigten Transaktionen.
  2. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

ESG

Kapitalerhöhungen: "ESG wird für Investoren und die Gesellschaft immer wichtiger. Wie ist Ihr Standpunkt und was planen Sie zu tun?"

John Jeffrey, CEO, Saturn Oil + Gas Inc.
"[...] Saturn hat sich zum Ziel gesetzt, bei der proaktiven Sanierung bestimmter Altlasten, die kein weiteres Produktionspotenzial mehr haben, führend zu sein [...]" John Jeffrey, CEO, Saturn Oil + Gas Inc.

Der Umweltschutz steht bei allen Aktivitäten von Saturn an erster Stelle. Kanada hat einige der strengsten Umweltschutzgesetze und -vorschriften weltweit. Saturn hat sich zum Ziel gesetzt, bei der proaktiven Sanierung bestimmter Altlasten, die kein weiteres Produktionspotenzial mehr haben, führend zu sein, wobei die Betriebsstätten wieder in den vorherigen Zustand versetzt oder sogar verbessert werden sollen. Saturn hat 10 Mio. CAD an Regierungsgeldern aus dem Accelerated Site Closure Program erhalten und eine zusätzliche Einzahlung von 21 Mio. CAD für die Stilllegung von Anlagen getätigt.

Wir wollen ein führendes Beispiel dafür sein, was es heißt, ein verantwortungsvoller „Corporate Citizen“ zu sein. Dazu gehört, dass wir die kanadischen Werte der Menschenrechte und der Gleichberechtigung im Umgang mit unseren Stakeholdern und unseren Mitarbeitern berücksichtigen. Saturn ist sich der Tatsache bewusst, dass die Ölindustrie in der Vergangenheit von Männern dominiert war und unternimmt daher große Anstrengungen, dies zu ändern. Konkret machen wir das, indem wir Frauen in Schlüsselpositionen mehr Möglichkeiten bieten, während wir unseren Betrieb und unser Personal ausbauen.


Wachstum und Personal

Kapitalerhöhungen: "Wie bewältigt Saturn das schnelle Wachstum durch die Oxbow-Übernahme?"

John Jeffrey, CEO, Saturn Oil + Gas Inc.
"[...] Mit dem rasanten Wachstum von Saturn durch die Oxbow-Übernahme haben wir unser Team sowohl auf Unternehmens- als auch auf Feldebene drastisch erweitert und unser Personal im Jahr 2021 von acht auf über 60 Mitarbeiter aufgestockt. [...]" John Jeffrey, CEO, Saturn Oil + Gas Inc.

Einer der wichtigsten Faktoren für erfolgreiches Wachstum ist die Fähigkeit, gute Leute einzustellen. Der Öl- und Gassektor war im Jahr 2020 während der Covid-Pandemie besonders betroffen. Viele talentierte Fachkräfte aus der Branche verloren ihren Arbeitsplatz, als die Feldentwicklung gestoppt wurde. Mit dem rasanten Wachstum von Saturn durch die Oxbow-Übernahme haben wir unser Team sowohl auf Unternehmens- als auch auf Feldebene drastisch erweitert und unser Personal im Jahr 2021 von acht auf über 60 Mitarbeiter aufgestockt. Viele der neuen Teammitglieder von Saturn kamen mit dem Oxbow-Asset, deren Fähigkeiten und tiefgreifende Kenntnisse des Gebiets noch wertvoller sind als die erworbenen Bohrlöcher, Infrastruktur und Bohrstandorte. Alle unsere neuen Teammitglieder bringen eine Menge Enthusiasmus und Begeisterung für unsere gemeinsame Sache mit. Sie freuen sich, einem neu transformierten Unternehmen anzugehören, das am Anfang einer mehrjährigen Wachstums-Story steht.


Kapitalerhöhungen: "Vielen Dank für das Gespräch."

  • Öl
  • Produzent
  • Value


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.