Menü

Aktuelle Interviews

Nadine Deuring, Co-Founder, Lyght Living

Nadine Deuring
Co-Founder | Lyght Living
Reuterstraße 79, 12053 Berlin (D)

mail@lyght-living.com

Das Sofa auf Zeit - wie zwei Gründerinnen gegen Ikea und Zalando antreten


Tripp Keber, Co-Founder, Dixie Brands, Inc.

Tripp Keber
Co-Founder | Dixie Brands, Inc.
3400 One First Canadian Place, M5X 1B4 Toronto (CAN)

Dixie Brands Co-Founder Tripp Keber über die rasende Entwicklung der Cannabis Industrie


Christoph Möltgen, CIO, Berner SE

Christoph Möltgen
CIO | Berner SE
Bernerstraße 6, 74653 Künzelsau (D)

presse@berner-group.com

+49 7940 121-0

Berner SE CIO Christoph Möltgen: 'Beratung steigt, Ordertaking sinkt!'


Interview mit Maturus Finance GmbH

Wie der Mittelstand in einer veränderten Finanzierungslandschaft bestehen kann

  • Mittelstand
  • Sale & Lease Back
  • Finanzierung

Carl-Jan von der Goltz, Geschäftsführender Gesellschafter der Maturus Finance GmbH, erklärt im Interview, wie sich die Landschaft der klassischen Kapitalgeber derzeit ändert, was das für den deutschen Mittelstand bedeutet und wieso Modelle wie Sale & Lease Back eine sinnvolle Alternative darstellen.

Lesezeit: ca. 6 Minuten | Interview geführt von Mario Hose am 14.06.2019 in Hamburg (D).

Carl-Jan von der Goltz, Geschäftsführender Gesellschafter, Maturus Finance GmbH

Carl-Jan von der Goltz
Geschäftsführender Gesellschafter | Maturus Finance GmbH
Brodschrangen 3-5, 20457 Hamburg (D)

goltz@maturus.com

+49 40 300 39 36-250

Themenübersicht:


Informationen über Maturus Finance

Kapitalerhöhungen: "Herr von der Goltz, würden Sie uns Maturus Finance bitte kurz vorstellen?"

Die Maturus Finance GmbH ist eine bankenunabhängige Finanzierungsgesellschaft, die neue Wege in der Unternehmensfinanzierung geht. Seit 2005 sind wir Ansprechpartner für mittelständische Produktionsbetriebe und unterstützen diese mit objektbasierten Modellen wie Sale & Lease Back. Der Hauptsitz der Maturus Finance GmbH befindet sich in Hamburg. Seit 2015 sind wir darüber hinaus auch in Österreich vertreten.


Finanzierungsmarkt in Deutschland

Kapitalerhöhungen: "Wie schätzen Sie die aktuelle Finanzierungssituation in Deutschland ein?"

Die deutsche Finanzierungslandschaft befindet sich derzeit in einem bisher noch nicht dagewesenen Umbruch. Traditionelle Player wie private Geschäftsbanken, öffentlich-rechtliche Anbieter und Genossenschaftsbanken kämpfen mit immer strikteren Regularien, umständlichen Entscheidungswegen, starren Strukturen und der langen Niedrigzinsphase.

Auf der anderen Seite entsteht gerade eine neue Säule aus alternativen Finanzierern und neuen Wettbewerbern wie Auslandsbanken oder FinTechs. Es gibt Experten, die davon ausgehen, dass in den nächsten 10 Jahren nur noch 10 bis 20 Prozent der heutigen Bankhäuser bestehen werden.


Regulierung der Banken

Kapitalerhöhungen: "Welche Auswirkungen hat das für den Mittelstand?"

Viele Unternehmen hierzulande spüren die Veränderungen schon heute und werden wohl in Zukunft noch stärker davon betroffen sein. Denn die Banken haben im Rahmen der neuen Regulatorik für ihre Risikopositionen mehr Eigenkapital zu hinterlegen. Außerdem gilt in Zukunft eine strenge Obergrenze für ihre langfristige Verschuldungsquote. Das führt dazu, dass die Bonität für ein Engagement der Bankhäuser und die Bedingungen ihrer Kreditvergabe zum zentralen Faktor wird. Daraus folgt: Gerade für Unternehmen in besonderen Situationen wird es zunehmend schwieriger, Bankkredite zu bekommen.


Finanzierungsstrategie für Mittelständler

Kapitalerhöhungen: "Mittelständler werden also tendenziell Probleme haben, Maßnahmen über klassische Kredite zu finanzieren. Wie können die Unternehmen darauf reagieren?"

Ich würde Mittelständlern empfehlen, sich ernsthaft mit ihrer Finanzierungsstrategie und den verschiedenen ergänzenden Kapitalmodellen zu beschäftigen, die mittlerweile verfügbar sind. Anfangs ist es sicherlich etwas aufwändiger, sich mit den unterschiedlichen Möglichkeiten und Finanzierungspartnern auseinanderzusetzen und nicht mehr nur die Beziehung zur Hausbank zu pflegen. Allerdings bedeutet eine passende und breit aufgestellte Finanzierungsstruktur auch mehr Unabhängigkeit, Flexibilität und im Idealfall einen größeren finanziellen Spielraum für unternehmerische Entscheidungen.


Strategische Ergänzung Sale & Lease Back

Kapitalerhöhungen: "Welche Rolle kann ein ‚Sale & Lease Back‘-Modell, wie Sie es anbieten, in diesem Zusammenhang spielen? Ist es ein Ersatz für den typischen Bankkredit?"

Nein – wie andere alternative Modelle auch, steht Sale & Lease Back nicht in direkter Konkurrenz zum Geschäft von Banken und Sparkassen. Alternative Finanzierungen sind vielmehr eine strategische Ergänzung. Nur mit dem Vorteil, dass dabei häufig nicht die Bonität des Mittelständlers für die Bewertung des Engagements entscheidend ist. Dadurch ist unser Modell zum Beispiel eine Möglichkeit für Unternehmen, frische liquide Mittel zu besorgen, wenn für einen besonderen Anlass eine kurzfristige Umsetzung gefragt ist.


Sale & Lease Back als Innenfinanzierung

Kapitalerhöhungen: "Sale & Lease Back wird als objektbasierte Finanzierung beschrieben. Können Sie unseren Lesern erklären, wie dieser Ansatz genau funktioniert?"

Ein produzierender Mittelständler hat oft viel Kapital in Form gebrauchter Maschinen und Anlagen in der Halle stehen. Das sind genau die Objekte – oder Englisch: Assets –, auf die Sale & Lease Back abzielt. Denn sind die Maschinen werthaltig, mobil und fungibel, lässt sich daraus zusätzliche Liquidität generieren. Da das Kapital in Objektform bereits im Unternehmen gebunden ist, handelt es sich beim Sale & Lease Back um eine reine Innenfinanzierung.


Umsetzung von Sale & Lease Back

Kapitalerhöhungen: "Wie können sich unsere Leser den Ablauf der Finanzierung in der Praxis vorstellen?"

Der ist sehr transparent: Zuerst erfolgt eine vorläufige Bewertung des gesamten Anlagevermögens. Die kann entweder in Form einer Schreibtischbewertung, eines detaillierten Anlage- und Leasingspiegels oder als bereits vorliegendes Zeitwertgutachten geschehen. Nachdem der Unternehmer bei uns ein indikatives Angebot eingeholt und angenommen hat, folgt die genaue Bewertung der Zeitwerte durch einen Gutachter.

Sie dient schließlich als Grundlage des gemeinsamen „Sale & Lease Back“-Vertrages. Das Unternehmen verkauft nun die Objekte an die Maturus Finance und least sie direkt im Anschluss zurück. Der Kaufpreis wird überwiesen und steht ohne Einschränkungen für verschiedene Anlässe zur Verfügung.


Sondersituation für Sale & Lease Back

Kapitalerhöhungen: "Von welcher Art von Anlässen sprechen wir dabei genau – können Sie das präzisieren?"

Sale & Lease Back kommt oft zum Einsatz, wenn unabhängig von Banken schnell und flexibel Liquidität benötigt wird. Das können Sondersituationen wie Investitionen in neue Geschäftsbereiche oder Produkte, die Ablösung von Gesellschaftern, der Erwerb anderer Unternehmen, Unternehmensnachfolgen oder Reorganisations- und Transformationsprozesse sein. Der Faktor Zeit spielt in solchen Fällen oft eine wichtige Rolle. Als bankenunabhängiger Finanzierer sind unsere Entscheidungswege hierbei wesentlich kürzer: Im Durchschnitt benötigen wir vom Erstkontakt bis zur Auszahlung zwischen sechs und acht Wochen.


Praxisbeispiel für Sale & Lease Back

Kapitalerhöhungen: "Gibt es dazu ein Praxisbeispiel, das Ihre Arbeit illustriert?"

Natürlich: Wir haben beispielsweise einen Spezialisten aus der Tiefbaubranche unterstützt, bei dem dringender Sanierungsbedarf bestand. Die Rahmenbedingungen waren den Banken in dem Fall zu unsicher, weshalb weder ein Kredit noch ein Darlehen gewährt wurde. Sale & Lease Back erwies sich für den Familienbetrieb mit 200 Mitarbeitern als einzige Möglichkeit, frisches Kapital für die nötigen Restrukturierungen zu bekommen: Mit dem Verkauf zweier Tranchen an Baumaschinen an Maturus Finance verschaffte sich das Unternehmen schließlich die liquiden Mittel, um seine Sanierung voranzutreiben.


Zielgruppe von Maturus Finance

Kapitalerhöhungen: "Herr von der Goltz, Sie sagten, Maturus Finance unterstütze den produzierenden Mittelstand. Um welche Branchen handelt es sich dabei im Einzelnen?"

Sale & Lease Back wird vor allem von Unternehmen aus dem Maschinenbau, der Metallbe- und -verarbeitung, der Kunststoff- und Holzverarbeitung, der Lebensmittelindustrie sowie der Textil- oder Druckindustrie in Anspruch genommen. Zudem kann das Modell auch im Hoch- und Tiefbau, der Land- und Forstwirtschaft oder der Transportlogistik helfen, gebundene Kapitalreserven zu heben. Finanziert werden hier zum Beispiel Baumaschinen, Sattelzugmaschinen, Kühltransporter oder Spezialmaschinen und Spezialfahrzeuge.


Voraussetzungen für Sale & Lease Back

Kapitalerhöhungen: "Gibt es für Sale & Lease Back bestimmte Grundvoraussetzungen? Welche Kriterien sollte ein Unternehmen erfüllen, damit das Modell überhaupt greift und sich lohnt?"

Wie gesagt, sind vor allem die Werthaltigkeit, Mobilität und universelle Einsetzbarkeit der Assets entscheidend. Es ist außerdem wichtig, dass es sich bei den Objekten nicht um Einzelmaschinen handelt. Maturus Finance geht immer von einem mobilen Maschinen- und Anlagenpark aus. Das Finanzierungsvolumen liegt dabei in der Regel zwischen 400.000 Euro und 15 Millionen Euro – in Einzelfällen aber auch höher. Ein entscheidender Vorteil von Sale & Lease Back: Die verkauften und rückgeleasten Maschinen verbleiben vor Ort und können ohne Unterbrechung genutzt werden.

Zudem kann der Verkauf die Eigenkapitalquote erhöhen und damit positiven Einfluss auf die Bonität des Unternehmens haben. Dies kann als Nebeneffekt auch die Aussicht auf einen parallelen Bankkredit verbessern. Hier zeigt sich, glaube ich, noch einmal sehr deutlich die nachhaltige Rolle alternativer Modelle in einem breiten Finanzierungsmix.


  1. Eigenkapitalquote – Das Verhältnis vom Eigenkapital in Relation zum Gesamtkapital.

Kapitalerhöhungen: "Vielen Dank für das Gespräch."

  • Mittelstand
  • Sale & Lease Back
  • Finanzierung


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.