Menü schließen




28.05.2020 | 16:38

Agnico Eagle, Osino Resources, Scottie Resources - Vorbereitung auf das Ende des Euros

  • Gold
Bildquelle: pixabay.com

Die Corona Pandemie hat viel verändert und Dinge zum Vorschein gebracht, die bisher unvorstellbar waren. Im Zusammenhang mit den Ausgangssperren haben die meisten Menschen nur noch Geld für die notwendigsten Anschaffungen ausgegeben. Als Folge dieser Restriktion kamen große Teile der Wirtschaft zum Erliegen. Zur Überbrückung von Problemen sind Staaten und Notenbanken eingesprungen, um die Auswirkungen sowie Folgen für die Bürger zu lindern. Das Maßnahmenpaket zur Stimulierung der Wirtschaft rund um den Globus wird mittlerweile auf das Vierfache des Umfanges geschätzt, als während der Finanzkrise in 2008 benötigt wurde - ein Vorgang mit Folgen. Im Anschluss an die Finanzkrise stieg der Goldpreis von unter 800,00 USD auf über 1.900,00 USD pro Feinunze. Ein Vorgeschmack auf das, was nun folgen wird.

Lesezeit: ca. 3 Min. | Autor: Mario Hose
ISIN: CA0084741085 , CA68828L1004 , CA81012R1064

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    Dennis Karp, Executive Chairman, Manuka Resources Limited
    "[...] Wir werden landesweit indirekt 1.665 neue Arbeitsplätze schaffen und gleichzeitig 300 Mitarbeiter direkt beschäftigen, davon 270 im Betrieb und 30 in der Verwaltung. [...]" Dennis Karp, Executive Chairman, Manuka Resources Limited

    Zum Interview

     

    Aktien der Goldindustrie

    Der Besitz von physischem Gold in Form von Barren und Münzen vermittelt ein Gefühl der Sicherheit. Es ist etwas, das man anfassen und Zuhause lagern kann. Aber wer will denn wirklich sein Vermögen ohne Zinsen oder Dividenden, jedoch mit Sicherheitsrisiko in den eigenen vier Wänden lagern? Als Alternative kommen Aktien von Unternehmen aus der Goldindustrie in Frage. Die Anteile dieser Firmen werden üblicherweise wie alle anderen Aktien auch, als Sondervermögen über eine Bank oder einen Broker verwaltet. Sollte es zu Schwierigkeiten bei einem dieser Verwalter oder Institutionen kommen, dann können die Anteile einfach übertragen werden.

    Produzenten mit Dividenden

    Aktien von Goldunternehmen, die Dividenden aus der laufenden Produktion zahlen und Goldreserven vorweisen können, sind bei Investoren wieder beliebt. Das Vertrauen in die Papier Währungen sinkt simultan mit der zunehmenden Menge. Die Kaufkraft geht zurück und die Inflation steigt. Die Europäische Union mit ihrem Wirtschaftsgefälle steht vor einer Zerreisprobe. Ob der Euro von heute in dieser Konstellation noch Fortbestand haben wird, das kann mittlerweile ernsthaft bezweifelt werden. Wann es den Euro zerreißen wird, das ist offen. Wünschenswert ist es nicht, aber wenn es kommt, dann sollten die Menschen und ihr Vermögen darauf vorbereitet sein.

    Diversifikation rund um den Globus

    Idealerweise umfasst ein Portfolio verschiedene Aktien von Goldunternehmen. Die Diversifikation sollte also nicht bei einem Unternehmen aus der Industrie der Edelmetalle enden, denn unterschiedliche Bereiche der Wertschöpfung und Regionen rund um den Globus weisen verschiedene Chance-/Risiko-Verhältnisse aus. Namhafte Goldproduzenten sind z.B. Agnico Eagle Mines, B2Gold, Barrick Gold, Kinross und Yamana. Diese Unternehmen sind bereits mehrere Milliarden USD wert und der Aktienkurs korreliert in der Regel mit dem Goldpreis, da die Gewinnspanne von den Verkaufserlösen abhängt.

    Exploration birgt Kurspotenzial

    Neben der Goldproduktion gibt es noch den Bereich der Entwicklung sowie der Exploration. Ein hohes Chance-/Risiko-Verhältnis kann der Bereich Exploration vorweisen. Hier beginnt oder endet eine mögliche Erfolgsgeschichte. Unternehmen, die in diesem Bereich aufgestellt sind und bereits Entdeckungen vorweisen können sind z.B. Desert Gold Ventures, Osino Resources, Scottie Resources und Triumph Gold. Investoren dieser Unternehmen setzen auf eine Übernahme durch einen Produzenten. Erforderlich sind dafür üblicherweise größere Mengen abbaufähiger Gold Vorkommen.

    Auswahl von Explorern

    Desert Gold Ventures verfügt über Projekte in Mali, im Westen von Afrika. Bei einem Aktienkurs von 0,15 CAD ist das Unternehmen mit 16 Mio. CAD bewertet. Osino Resources entwickelt sich mit seinen Entdeckungen in Namibia zu einem Übernahmekandidaten. Beim Aktienkurs von 0,98 CAD beträgt der Börsenwert 84 Mio. CAD. Scottie Resources fokussiert sich auf seine Gebiete im Golden Triangle von British Columbia - im Westen von Kanada. Der Börsenwert von Scottie Resources beträgt beim Stand von 0,215 CAD pro Aktie aktuell 22 Mio. CAD. Weiter nördlich im kanadischen Yukon erkundet Triumph Gold die unternehmenseigenen Projekte, um die bisherigen Entdeckungen weiter auszuweiten. Der Börsenwert von Triumph Gold beträgt beim Aktienkurs von 0,24 CAD zuletzt 26 Mio. CAD.

    Worauf es ankommt

    Entscheidend für den Erfolg von Explorationsunternehmen sind die Qualität des Managements und ihre Möglichkeiten erforderliche Finanzierungen durchzuführen. Darüber hinaus sind die Projekte entscheidend für einen Erfolg. Es kann von Vorteil sein, wenn sich die Explorationsunternehmen mit ihren Projekten in der Nähe von bereits produzierenden Unternehmen befinden. Möglicherweise müssen diese Produzenten abgebaute Reserven durch neue Akquisitionen ersetzen und dann bietet sich eine Übernahme eines aussichtsreichen Explorers in der Region an.

    Dieses Angebot schon gesehen? Bei Smartbroker sind Aktien ab 0,00 EUR pro Order und ohne Depotgebühr in Deutschland handelbar. Weitere Informationen zum Smartbroker.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Mario Hose

    In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
    2. Bank – Das Kreditwesengesetz (KWG) regelt in Deutschland die erlaubten Geschäfte einer Bank.

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Juliane Zielonka vom 05.04.2024 | 06:10

    Desert Gold Ventures, Barrick, Intel Aktie - Stagflation in den USA als Goldpreisturbo?

    • Gold
    • Asset Management
    • Halbleiter
    • Exploration

    Gold erreicht erneut ein Rekordniveau von über 2.300 USD pro Unze. Investoren wetten, dass die US-Zentralbank Federal Reserve in diesem Jahr noch die Zinssätze senken wird. Schon seit Mitte Februar befindet sich Gold im Aufwärtstrend. Zum einen hat es den Ruf, seinen Wert während Inflationsphasen zu halten oder zu steigern. Zum anderen wird es als Werterhalt angesehen, sollte FIAT-Geld erheblich entwertet werden - schließlich gilt Gold seit Jahrtausenden als Währung. Für Desert Gold Ventures stimmt das Timing, um sein Explorationsbohrungsprogramm in Afrika erfolgreich abzuschließen. Die Nachfrage nach dem Edelmetall ist ungebremst. Gute Zeiten für Gold-Explorer und -Produzenten. Barrick CEO Mark Bristow vermutet eine Stagflation in den USA, die dazu führt, dass der Goldpreis weiter steigen wird. Abnehmende Wirtschaft und steigende Inflation? Kein gutes Umfeld für US-Amerikanische Firmen. Wer den Anschluss zu verpassen scheint, ist Intel. Das Unternehmen gab diese Woche eine Gewinnwarnung heraus. Was Stagflation und Goldpreis für Investoren bedeuten.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Armin Schulz vom 11.03.2024 | 06:00

    Encavis, Manuka Resources, Rheinmetall – Vanadium: Vom Metall zur Energiequelle

    • Encavis
    • Manuka Resources
    • Rheinmetall
    • Solarenergie
    • Windkraft
    • Stromspeicher
    • Übernahme
    • Gold
    • Silber
    • Vanadium
    • Eisensand
    • Titan
    • Rüstung
    • Verteidigung

    Die Energiewende stellt uns vor die Herausforderung, erneuerbare Energien effizient zu speichern. Ein Schlüsselrohstoff in diesem Prozess ist Vanadium, das in Vanadium-Redox-Flow-Batterien (VRFBs) zum Einsatz kommt und hauptsächlich aus der Stahlproduktion bekannt ist. Diese Batterien zeichnen sich durch ihre Langlebigkeit mit bis zu 20.000 Ladezyklen ohne nennenswerte Leistungsverluste und ihre Sicherheit aus, da sie nicht entflammbar sind. Darüber hinaus ermöglicht ihre Skalierbarkeit den Einsatz sowohl im großflächigen Netzspeicher als auch im privaten Sektor. Durch die Speicherung von Strom aus Wind- und Solarenergie sind VRFBs ein kritisches Element, um den Übergang zu einer nachhaltigeren Energieversorgung zu unterstützen und für Stahllegierungen zu sorgen, die auch in der Rüstungsindustrie eingesetzt werden können.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Stefan Feulner vom 29.01.2024 | 05:10

    Die nächste Aufwärtswelle läuft - Coinbase, Desert Gold Ventures, Infineon

    • Gold
    • Bitcoin
    • Halbleiter

    Die Meinungen der sogenannten Experten gehen bei der größten Kryptowährung des Planeten weit auseinander. Nachdem der Bitcoin noch Anfang des Jahres ein neues Zwischenhoch bei über 48.000 USD markierte, folgte die Ernüchterung und eine Korrektur von 20 %. Während Crashpropheten bereits das Ende des dezentralen, digitalen Geldes voraussehen, ist für andere, wie zum Beispiel der Starmanagerin Cathie Wood, der Bitcoin „eine der wichtigsten Chancen unseres Lebens“. Einzigartige Chancen bieten jedoch nicht nur Kryptowährungen, auch andere von der Korrektur betroffene Assetklassen bieten erhebliches Potenzial.

    Zum Kommentar