Menü

Aktuelle Interviews

Jim Payne, CEO, dynaCERT Inc.

Jim Payne
CEO | dynaCERT Inc.
101-501 Alliance Avenue, M6N 2J1 Toronto, Ontario (CAN)

jpayne@dynacert.com

+1 416 766 9691

dynaCERT CEO Jim Payne über attraktive Wasserstoff-Möglichkeiten


Sebastian-Justus Schmidt, Vorstand und Gründer, Enapter AG

Sebastian-Justus Schmidt
Vorstand und Gründer | Enapter AG
Ziegelhäuser Landstraße 1, 69120 Heidelberg (D)

info@enapterag.de

Enapter AG Vorstand und Gründer Sebastian-Justus Schmidt über die Zukunft von Wasserstoff


John Jeffrey, CEO, Saturn Oil & Gas Inc.

John Jeffrey
CEO | Saturn Oil & Gas Inc.
Suite 1000 - 207 9 Ave SW, T2P 1K3 Calgary, AB (CAN)

jjeffrey@saturnoil.com

+1-587-392-7900

Saturn Oil & Gas CEO John Jeffrey über die Zukunft des Unternehmens und ESG


28.05.2020 | 16:38

Agnico Eagle, Osino Resources, Scottie Resources - Vorbereitung auf das Ende des Euros

  • Gold
Bildquelle: pixabay.com

Die Corona Pandemie hat viel verändert und Dinge zum Vorschein gebracht, die bisher unvorstellbar waren. Im Zusammenhang mit den Ausgangssperren haben die meisten Menschen nur noch Geld für die notwendigsten Anschaffungen ausgegeben. Als Folge dieser Restriktion kamen große Teile der Wirtschaft zum Erliegen. Zur Überbrückung von Problemen sind Staaten und Notenbanken eingesprungen, um die Auswirkungen sowie Folgen für die Bürger zu lindern. Das Maßnahmenpaket zur Stimulierung der Wirtschaft rund um den Globus wird mittlerweile auf das Vierfache des Umfanges geschätzt, als während der Finanzkrise in 2008 benötigt wurde - ein Vorgang mit Folgen. Im Anschluss an die Finanzkrise stieg der Goldpreis von unter 800,00 USD auf über 1.900,00 USD pro Feinunze. Ein Vorgeschmack auf das, was nun folgen wird.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: Mario Hose

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Ryan Jackson, CEO, Newlox Gold Ventures Corp.
"[...] Wir waren schockiert, als die Ergebnisse aus dem Labor zurückkamen, die zeigten, dass die Abraumhalden einen höheren Gehalt hatten als der Minenplan, den wir zu diesem Zeitpunkt entwickelten. [...]" Ryan Jackson, CEO, Newlox Gold Ventures Corp.

Zum Interview

 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Aktien der Goldindustrie

Der Besitz von physischem Gold in Form von Barren und Münzen vermittelt ein Gefühl der Sicherheit. Es ist etwas, das man anfassen und Zuhause lagern kann. Aber wer will denn wirklich sein Vermögen ohne Zinsen oder Dividenden, jedoch mit Sicherheitsrisiko in den eigenen vier Wänden lagern? Als Alternative kommen Aktien von Unternehmen aus der Goldindustrie in Frage. Die Anteile dieser Firmen werden üblicherweise wie alle anderen Aktien auch, als Sondervermögen über eine Bank oder einen Broker verwaltet. Sollte es zu Schwierigkeiten bei einem dieser Verwalter oder Institutionen kommen, dann können die Anteile einfach übertragen werden.

Produzenten mit Dividenden

Aktien von Goldunternehmen, die Dividenden aus der laufenden Produktion zahlen und Goldreserven vorweisen können, sind bei Investoren wieder beliebt. Das Vertrauen in die Papier Währungen sinkt simultan mit der zunehmenden Menge. Die Kaufkraft geht zurück und die Inflation steigt. Die Europäische Union mit ihrem Wirtschaftsgefälle steht vor einer Zerreisprobe. Ob der Euro von heute in dieser Konstellation noch Fortbestand haben wird, das kann mittlerweile ernsthaft bezweifelt werden. Wann es den Euro zerreißen wird, das ist offen. Wünschenswert ist es nicht, aber wenn es kommt, dann sollten die Menschen und ihr Vermögen darauf vorbereitet sein.

Diversifikation rund um den Globus

Idealerweise umfasst ein Portfolio verschiedene Aktien von Goldunternehmen. Die Diversifikation sollte also nicht bei einem Unternehmen aus der Industrie der Edelmetalle enden, denn unterschiedliche Bereiche der Wertschöpfung und Regionen rund um den Globus weisen verschiedene Chance-/Risiko-Verhältnisse aus. Namhafte Goldproduzenten sind z.B. Agnico Eagle Mines, B2Gold, Barrick Gold, Kinross und Yamana. Diese Unternehmen sind bereits mehrere Milliarden USD wert und der Aktienkurs korreliert in der Regel mit dem Goldpreis, da die Gewinnspanne von den Verkaufserlösen abhängt.

Exploration birgt Kurspotenzial

Neben der Goldproduktion gibt es noch den Bereich der Entwicklung sowie der Exploration. Ein hohes Chance-/Risiko-Verhältnis kann der Bereich Exploration vorweisen. Hier beginnt oder endet eine mögliche Erfolgsgeschichte. Unternehmen, die in diesem Bereich aufgestellt sind und bereits Entdeckungen vorweisen können sind z.B. Desert Gold Ventures, Osino Resources, Scottie Resources und Triumph Gold. Investoren dieser Unternehmen setzen auf eine Übernahme durch einen Produzenten. Erforderlich sind dafür üblicherweise größere Mengen abbaufähiger Gold Vorkommen.

Auswahl von Explorern

Desert Gold Ventures verfügt über Projekte in Mali, im Westen von Afrika. Bei einem Aktienkurs von 0,15 CAD ist das Unternehmen mit 16 Mio. CAD bewertet. Osino Resources entwickelt sich mit seinen Entdeckungen in Namibia zu einem Übernahmekandidaten. Beim Aktienkurs von 0,98 CAD beträgt der Börsenwert 84 Mio. CAD. Scottie Resources fokussiert sich auf seine Gebiete im Golden Triangle von British Columbia - im Westen von Kanada. Der Börsenwert von Scottie Resources beträgt beim Stand von 0,215 CAD pro Aktie aktuell 22 Mio. CAD. Weiter nördlich im kanadischen Yukon erkundet Triumph Gold die unternehmenseigenen Projekte, um die bisherigen Entdeckungen weiter auszuweiten. Der Börsenwert von Triumph Gold beträgt beim Aktienkurs von 0,24 CAD zuletzt 26 Mio. CAD.

Worauf es ankommt

Entscheidend für den Erfolg von Explorationsunternehmen sind die Qualität des Managements und ihre Möglichkeiten erforderliche Finanzierungen durchzuführen. Darüber hinaus sind die Projekte entscheidend für einen Erfolg. Es kann von Vorteil sein, wenn sich die Explorationsunternehmen mit ihren Projekten in der Nähe von bereits produzierenden Unternehmen befinden. Möglicherweise müssen diese Produzenten abgebaute Reserven durch neue Akquisitionen ersetzen und dann bietet sich eine Übernahme eines aussichtsreichen Explorers in der Region an.

Dieses Angebot schon gesehen? Bei Smartbroker sind Aktien ab 0,00 EUR pro Order und ohne Depotgebühr in Deutschland handelbar. Weitere Informationen zum Smartbroker.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Bank – Das Kreditwesengesetz (KWG) regelt in Deutschland die erlaubten Geschäfte einer Bank.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von André Will-Laudien vom 12.01.2021 | 05:30

Osino Resources, Fuelcell, Nikola: Es geht schnell voran!

  • Gold

Gestern gab es eine nicht ganz überraschende Bewegung beim Supershooter Bitcoin (BTC). Binnen 12 Stunden korrigierte die Krypto-Währung von Ständen über 40.000 USD bis auf 30.600 USD nach unten, ein Tagesverlust von 25%. Das war eine ordentliche Bewegung, die schon lang in der Luft lag, aber in dieser Schnelligkeit wohl kaum erwartet wurde. Nicht umsonst hat der BTC eine gerechnete Volatilität von über 100%. Der Schwächeanfall verdeutlicht abermals die hohe Schwankungsanfälligkeit der Kryptowährung. Die ganze große Euphorie entweicht damit etwas, aber die Fangemeinde steht wahrscheinlich schon bereit, erneute Höchststände zu fabrizieren. Infolge der Korrektur fiel das gesamte Marktvolumen aller derzeit rund 8.225 Digitalwährungen wieder unter die Marke von einer Billion Dollar. Vergangene Woche war die Marke erstmals übertroffen worden. Schnelligkeit ist gefragter denn je!

Zum Kommentar

Kommentar von Nico Popp vom 05.01.2021 | 05:50

NEL ASA, Desert Gold, Barrick Gold: Trendwerte im Risiko-Check

  • Gold

Die Corona-Pandemie hat zu einem wahren Boom bei Online-Brokern geführt. Immer mehr Menschen kümmern sich selbst um ihr Geld und investieren am Smartphone in Aktien. Was grundsätzlich zu begrüßen ist, führt bei vielen Himmelsstürmern schnell zu Ernüchterung: Dann nämlich, wenn Trend-Werte überteuert gekauft und anschließend bei Kurskorrekturen panisch wieder abgestoßen werden. Dabei liegt der Gewinn an der Börse in der Regel im Einkauf. Wer günstig einsteigt und einer Aktie Zeit gibt, kann seine Strategie ganz sachlich verfolgen. Weder Kaufpanik noch die drohende Rückschlag-Gefahr belasten dann die Anleger-Psyche. Trotzdem sind Aktien wie die des Wasserstoff-Pioniers NEL noch immer stark gefragt.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 17.12.2020 | 05:50

Barrick Gold, Desert Gold Ventures, Yamana Gold – die Gewinner des nächsten Goldpreisanstiegs

  • Gold

Notenbanken drucken in einem Ausmaß neues Geld, dass einem schwindelig werden kann. Wo das hinführen soll, kann keiner so richtig beantworten. Weitere Sorgenfalten verursacht die Corona-Pandemie mit ihren tiefgreifenden Auswirkungen auf unser tägliches Leben aber auch in Bezug Arbeitsmarkt und Wirtschaft. Angesichts dieser Rahmenbedingungen verwundert es nicht, dass Gold als Krisenwährung im Jahresverlauf neue Höchststände markiert hat. Auch wenn momentan eine Konsolidierung zu verzeichnen ist, bleibt der Ausblick positiv. Auf welche Aktie sollten Sie setzen?

Zum Kommentar