Menü schließen




PALANTIR TECHNOLOGIES INC

Bildquelle: pixabay.com

Kommentar von André Will-Laudien vom 26.03.2021 | 05:10

wallstreet:online, Palantir, TUI, Lufthansa – Digitalisierung auf Reisen!

  • Digitalisierung

Gestern mussten die Chefs von Facebook, Google und Twitter vor dem Kongress aussagen, wie sie in Zukunft sicherstellen wollen, dass es auf ihren Plattformen zu keiner Verbreitung von Falschinformationen kommt. In virtuellen Auftritten vor speziellen Wirtschaftsausschüssen sollten sie ihre Maßnahmen darstellen, um diverse Vorgänge im Zusammenhang mit der US-Wahl 2020 und der Covid-19 Pandemie zu erklären. Auf dem Spiel steht das rechtliche Schutzschild, das ihre Plattformen davor schützt, für die Beiträge ihrer Nutzer haftbar gemacht zu werden, bekannt als Abschnitt 230 des Communications Decency Act. Sollte dieses Gesetz geändert werden, könnten Plattformen für ihre Inhalte zur Verantwortung gezogen werden. Die Digitalisierung hat offensichtlich Sonnen- und Schattenseiten.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 15.03.2021 | 05:10

Palantir, Marble Financial, Deutsche Telekom – Investieren in das Gold der Zukunft!

  • Big Data

Im Moment leben wir in einer Zeitenwende. Durch die digitale Transformation werden immer mehr Daten erzeugt. Die Zukunftsmärkte künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen ermöglichen ganzen Branchen, riesige Datenmengen zu strukturieren, zu analysieren und auszuwerten. Digitale Assistenten, kooperative Roboter, autonome Fahrzeuge und Drohnen sind Produkte basierend auf diesen Technologien. Unternehmen, die in diesen Segmenten tätig sind, schreiben aktuell noch rote Zahlen. Das Kapital, welches diese Startups in hoher Frequenz dagegen aufbauen, sind strukturierte Daten, das Gold des 21. Jahrhunderts.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 03.03.2021 | 05:10

Zoom, Goldseek Resources, Palantir – Achtung: Mit diesen Aktien verdienen Sie Geld!

  • Gold

Dass sich antizyklisches Handeln überproportional auszahlen kann, dürfte spätestens seit der Corona-Krise jedem Anleger klar geworden sein. Im März 2020, in der größten Panik und nach dem Ausruf des ersten Lockdowns notierte der DAX bei 8.011,00 Punkten. Exakt ein Jahr später markierte das deutsche Börsenbarometer bei über 14.000,00 Punkten ein neues Allzeithoch. Diese Chancen gibt es immer wieder. Im Moment zum Beispiel bei den Edelmetallen Gold und Silber. Und bei Einzelaktien, die durch verschiedene Maßnahmen an Wert verloren.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 22.02.2021 | 04:50

Newmont Mining, Osino Resources, Palantir – Es wird Zeit!

  • Gold

Befinden wir uns aktuell bereits in einer Blase an den Finanzmärkten? Es gibt zumindest viele Anzeichen dafür. Neue Höchstkurse bei den Aktienmärkten, Partystimmung bei Bitcoin, Etherum und Co. sowie enthusiastische Kleinanleger geben erste Warnzeichen. Klar, es fehlt noch die Sonderseite in einem deutschen, täglich erscheinenden Boulevard- Blatt. Bei weiterer Euphorie dürfte dies jedoch nicht mehr lange auf sich warten lassen. Wir verraten Ihnen Möglichkeiten, wie sie sich davor schützen können.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 19.02.2021 | 05:50

Baidu, SKRR Exploration, Palantir – Vorsicht!

  • Gold

Noch feiert die Börse, doch die Alarmsignale werden immer lauter. Unerfahrene Anleger stürzen sich auf Penny-Stocks, Dow, Nasdaq und Co. erklimmen immer neue Höhen und die Kryptowährungen feiern eine Party nach der Anderen. Allein seit Anfang des Jahres sind die Bewertungen global um knapp 7 Billionen USD angewachsen. Dabei steigt der Verschuldungsgrad der Staaten in Rekordtempo und die Zentralbanken füllen den Ballon immer weiter mit frischem Geld.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 26.01.2021 | 05:10

Everfuel, Aspermont, Palantir – die Gewinner von morgen!

  • Big Data

Spätestens seit der Corona-Pandemie ist der Begriff der digitalen Transformation in aller Munde. Wer alleine auf den stationären, beziehungsweise offline-Handel setzt, wird es zukünftig schwer haben, im immer schneller und globaler werdenden Markt zu bestehen. Wer dagegen seine Strategie in den letzten Jahren überarbeitet und neu an die Zukunft angepasst hat, dürfte zu den Gewinnern zählen, ganz gleich in welcher Branche.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 30.12.2020 | 04:50

Deutsche Bank, Palantir, wallstreet:online – Daten Odyssee 2021

  • Daten

Jeden Tag erzeugt eine einzelne Person etwa 1,7 MB an Daten. Wir erstellen und veröffentlichen mehr Informationen als zu jedem anderen Zeitpunkt in der Geschichte der Menschheit. Bei diesem Tempo können wir davon ausgehen, dass der Big-Data-Markt bis zum Ende des Jahres 40 Billionen Gigabyte erreichen wird. Das sind mehr Daten, als sich die meisten von uns auch nur ansatzweise vorstellen können. Sie enthalten alles, von den Bildern, die Sie in den sozialen Medien hochladen, bis zu den Kommentaren, die Wir irgendwo posten, und alles was dazwischen liegt. Ein gewisser Anteil dieser Daten wird für niemanden von Nutzen sein. Aber es gibt eine Menge nützlicher Daten da draußen, vor allem, wenn sie Unternehmen kommerziell auswerten und nutzen. Social Media ist ein Mekka für Datensammler – benutzt werden sie für Kreditbonitäten, Nutzerprofile und Werbung. Der Datenschutz wurde jetzt zwar gesetzlich geregelt – die meisten Daten gibt der Nutzer aber freiwillig.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 09.12.2020 | 05:50

JinkoSolar, Scottie Resources, Palantir – Die Zukunft kaufen!

  • Zukunftsthemen

Vergleicht man im Augenblick die Zahlen der Unternehmen mit Ihrer Börsenbewertung, so könnte einem schwindelig werden. Besonders in den Zukunftsthemen Wasserstoff, Photovoltaik oder Datenanalyse bewegen sich die Marktkapitalisierungen fünf bis sechs Jahre voraus. Wichtig sind hier ein innovatives Geschäftsmodell, Wachstum und vor Allem eine marktbeherrschende Stellung.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 28.09.2020 | 05:50

Palantir Technologies, Velocity Minerals, SNP Schneider-Neureither & Partner: Wo locken nun Potenziale?

  • Investments

In der vergangenen Woche wurden Anleger ordentlich durchgeschüttelt. Während der Dow Jones zum Wochenende nahezu alle Verluste aufholen konnte und unter Strich lediglich knapp 2% verlor, die Nasdaq sogar um knapp 2% zulegte, mussten Anleger einen Rückgang von rund 5% im Dax und rund 4,5% beim Goldpreis hinnehmen. Wo lauern jetzt Chancen?

Zum Kommentar