Menü schließen




29.12.2023 | 06:10

Manuka Resources, Plug Power, Amazon: Edelmetalle, Energie, E-Commerce - auf welche Zukunftstrends Investoren jetzt weltweit setzen

  • KI
  • Rohstoff
  • Gold
  • Silber
  • Energie
  • Wasserstoff
  • Cloud
Bildquelle: pexels.com

Erneuerbaren Energien und digitaler Wandel rücken Unternehmen wie Manuka Resources, Plug Power und Amazon Web Services in den Fokus. Während Manuka Resources durch Bergbauaktivitäten zur Förderung von Gold und Silber die steigende Nachfrage an Edelmetallen zur Energiewende bedient, steht Plug Power als Wegbereiter für Wasserstofftechnologien vor Herausforderungen und sucht Wege zur Bewältigung. Die US-Regierung scheint für Plug diesmal eher Gegner als Verbündeter. Im Norden Amerikas treibt Amazon Web Services als Vorreiter der Cloud-Technologie die kanadische Infrastruktur mit einer Investition von über 17,9 Mrd. USD voran. Parallel dazu setzt das KI-Startup Anthropic, unterstützt von Giganten wie Google und Amazon, auf die Zukunft der Künstlichen Intelligenz und plant ehrgeizige Umsatzziele bis 2024, von denen auch AWS profitieren könnte. Die Zusammenhänge im Detail lesen Sie hier.

Lesezeit: ca. 7 Min. | Autor: Juliane Zielonka
ISIN: Manuka Resources Limited | AU0000090292 , PLUG POWER INC. DL-_01 | US72919P2020 , AMAZON.COM INC. DL-_01 | US0231351067

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    Karim Nanji, CEO, Marble Financial
    "[...] In Kanada kommen auf jeden Dollar Einkommen 1,75 Dollar Schulden – und das war bereits vor der Pandemie so. [...]" Karim Nanji, CEO, Marble Financial

    Zum Interview

     

    Australiens Rohstoffboom: Manuka Resources profitiert von steigender Nachfrage nach Gold und Silber

    Die COP28 ist vorbei und jetzt fängt die Arbeit erst richtig an. 123 Staaten haben das Versprechen unterzeichnet, die weltweite Kapazität erneuerbarer Energien zu verdreifachen und die jährliche Rate der Energieeffizienzsteigerungen bis 2030 zu verdoppeln. Dies umfasst den Austausch von Technologiefortschritten und die Verbindung von Stromnetzen über Ländergrenzen hinweg. Die weltweite Umstellung auf emissionsarme Technologien führt zu einem starken Anstieg von Wind- und Solaranlagen, Energiespeichern und der erforderlichen Infrastruktur. Für die Produktion dieser Technologien sind Edelmetalle wie Gold und Silber, sowie Mineralien wie Aluminium und Lithium notwendig, von denen Australien reiche Vorkommen besitzt.

    Die Nachfrage nach australischen Rohstoffen wird daher deutlich steigen. Das australische Bergbau- und Explorationsunternehmen Manuka Resources (ISIN AU0000090292) ist ein aktiver Produzent von Gold und Silber mit außergewöhnlichem Explorationspotenzial im Cobar Basin, New South Wales. Das Areal verfügt über wertvolle Produktionsinfrastruktur, die strategisch günstig gelegen ist. Das dort angesiedelte Mt Boppy Goldminen Projekt hat alle erforderlichen Genehmigungen für die Produktion erhalten und begonnen, ein Screening- und Goldgewinnungsprojekt durchzuführen. Die Verarbeitung des Produkts erfolgt in der Wonawinta-Anlage. Manuka steigert kontinuierlich den Wert für seine Aktionäre, indem es hochwertige Ressourcen optimal nutzt. Ebenfalls im Cobar Basin liegt das Wonawinta-Silberprojekt. Es umfasst eine Mine, ein Lager für 84 Personen, eine Verarbeitungsanlage und angrenzende Grundstücke. Die Mine verfügt über immense Silberressourcen. Die Verarbeitungsanlage in Wonawinta hat eine Kapazität von mehr als 850.000 t pro Jahr. Manuka plant nun eine Erweiterung auf über 1,0 Mio. t pro Jahr.

    Neben den Gold- und Silberprojekten besitzt Manuka Resources zudem ein Gebiet vor der Küste Neuseelands, welches reich an Vanadium ist. Vanadium kommt zum Einsatz in der Stahlherstellung, der Speicherung erneuerbarer Energien im Netzmaßstab, Hochleistungsbatterien, Katalysatoren und Chemikalien. Der Vanadium-Markt wird voraussichtlich bis 2029 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 5,80 % wachsen und einen geschätzten Wert von 2,48 Mrd. USD erreichen. Erst kürzlich sprach sich die neuseeländische Regierung dafür aus, dass Meeresbodenbergbau einen legitimen Platz in der regionalen Wirtschaft Neuseelands habe. Für Manuka und seine Investoren sind das gute Nachrichten.

    Manuka Resources hat momentan eine Marktkapitalisierung von 28,61 Mio. EUR. Edelmetalle wie Gold und Silber aus der Produktion von Manuka Resources sind entscheidend für saubere Energie. Sie spielen eine zentrale Rolle in innovativen Technologien, von effizienter Stromübertragung über Emissionsreduktion bis zur Wasserstoffreinigung. Diese Metalle gestalten die Landschaft der erneuerbaren Energien und tragen zu einer nachhaltigeren Zukunft bei.

    Plug Power kämpft mit strengen Umweltauflagen, Aktie seit Jahresbeginn um 63 % gefallen

    Beim US-amerikanischen Unternehmen Plug Power (ISIN US72919P2020 )brennt momentan die Hütte. Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung von Wasserstoff-Brennstoffzellensystemen spezialisiert, die konventionelle Batterien in elektrisch betriebenen Geräten und Fahrzeugen ersetzen. Die Aktien von Plug Power sind seit Jahresbeginn um 63 % gefallen. Analysten prognostizieren zwar hohe Wachstumsraten im Umsatz für Plug Power, jedoch wird erwartet, dass das Unternehmen in den nächsten 12 Monaten einen Rekordverlust von 855 Mio. USD im operativen Einkommen verzeichnen wird.

    Plug Power setzt voll auf Wasserstoffantriebe für Fahrzeuge entlang des gesamten Ökosystems: Produktion, Transport und Nutzung. Obwohl Elektrofahrzeuge die Führung bei umweltfreundlichen Fahrzeugen übernommen haben, spielt Wasserstoffantrieb weiterhin eine Rolle in verschiedenen Fahrzeugtypen.

    Im dritten Quartal wies Plug im Managementgespräch darauf hin, dass in den USA ein erheblicher Wasserstoffmangel besteht, der durch den Ausfall der Produktionsanlage von Plug Power in Tennessee verschärft wurde. Diese Anlage liefert normalerweise etwa 20 % des benötigten Wasserstoffs für Plug Power und ist besonders wichtig für Wasserstoffautos an der Ostküste. Wenn die Infrastruktur für die zukünftige Technologie noch sehr fehleranfällig ist, könnte das eine Chance für Investoren sein, beim tiefen Kurs einzusteigen. Doch wie sieht es im Unternehmen selbst aus? Die anhaltenden hohen Ausgaben und schwindende Liquiditätsbasis von Plug Power erhöhen die Wahrscheinlichkeit eines verwässernden Ereignisses in naher Zukunft. Die historisch nicht nachhaltigen Verluste des Unternehmens und die derzeit niedrige Bewertung machen den Verkauf neuer Eigenkapitalwertpapiere teurer und weniger machbar.

    Mit einer negativen Bruttogewinnspanne, erheblichen Verlusten und extrem hohen freien Barmitteln sollten Investoren sehr gut überlegen, ob “Buy the dip” hier wirklich Sinn ergibt. Im Gegensatz zu Manuka Resources, bei der die neuseeländische Regierung z. B. Seebohrungen im Vanadium Areal duldet, gerät der Plug CEO angesichts der Gesetzeslage in den USA für seine Unternehmungen zusehends in Bedrängnis. Denn grüne Energien sind nicht unbedingt umweltfreundlich in ihrer Erschaffung.

    So hat laut Bloomberg das US-Finanzministerium einen Entwurf vorgelegt, nach dem Wasserstoffprojekte strengen Umweltauflagen unterliegen sollen, um klimaschädliche Treibhausgasemissionen zu vermeiden. Um für eine Steuergutschrift von bis zu 3 USD/kg infrage zu kommen, müssen Wasserstoffprojekte Strom aus neuen erneuerbaren Energiequellen nutzen und ab 2028 sicherstellen, dass die Produktion zu den gleichen Zeiten erfolgt, wie diese sauberen Quellen.

    Plug Power Inc. bezeichnet die neuen US-Regeln für die Qualifikation von Wasserstoffprojekten für Steuergutschriften als "enttäuschend". Das Unternehmen erwartet jedoch, dass bestimmte Einschränkungen des Klimagesetzes von Präsident Joe Biden gelockert werden, sobald das Finanzministerium sie finalisiert hat. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

    Amazon Web Services setzt auf zukunftsweisende Cloud-Infrastruktur in Kanada

    Eine neue Amazon (ISIN US0231351067) Web Services (AWS) Wirtschaftsstudie schätzt, dass AWS bis 2037 mehr als 17,9 Mrd. USD in seine Infrastruktur in Kanada investieren und durchschnittlich mehr als 9.300 Vollzeitarbeitsplätze pro Jahr unterstützen wird. AWS wird der erste große Anbieter von Cloud-Diensten sein, der eine Infrastrukturregion in Westkanada hat. Die AWS Canada West (Calgary) Region bietet Kunden mehr Möglichkeiten, Workloads mit noch größerer Widerstandsfähigkeit und Verfügbarkeit auszuführen, Daten sicher in Kanada zu speichern und Endnutzer mit noch geringerer Latenz zu bedienen.

    Zu den aktiven Kunden in Kanada gehören u. a. Bell Canada, BlackBerry, Calgary Sports and Entertainment, CI Financial, Keyera, Kidoodle.tv, KOHO Financial, Maple Leaf Sports & Entertainment (MLSE), die National Hockey League (NHL), Natural Resources Canada (NRCan), Neo Financial, Nutrien, RBC, SECURE, Sun Life, TELUS, University of Calgary.

    Das KI-Startup Anthropic plant laut Insiderinformationen bis Ende 2024 einen jährlichen Umsatz von über 850 Mio. USD zu erreichen. Vor drei Monaten hatte das Unternehmen Investoren mitgeteilt, dass es bereits einen jährlichen Umsatz von 100 Mio. USD verzeichnet und erwartet, dass dieser bis Ende 2024 auf 500 Mio. USD steigen wird. In den letzten Monaten haben Google und Amazon zugestimmt, jeweils bis zu 2 Mrd. bzw. 4 Mrd. USD in das Unternehmen zu investieren.

    Anthropic, unterstützt von Amazon.com und Alphabets Google, gehört zu den Unternehmen, die generative KI-Systeme entwickeln, um menschenähnliche Interaktionen zu schaffen. Wer sich mit dieser Information die Kundenliste von Amazon Web Services in Westkanada anschaut, kann erahnen, wo die zukünftigen Gewinnmaximierungen von Amazon sich abspielen werden: KI-gestützt in der Cloud - und das nicht nur in Kanada.


    Die weltweite Umstellung auf erneuerbare Energien treibt die Nachfrage nach Edelmetallen wie Gold, Silber und Mineralien wie z. B. Aluminium und Lithium voran. Das australische Bergbauunternehmen Manuka Resources, aktiv im Cobar Basin, New South Wales, steigert kontinuierlich den Wert für seine Aktionäre. Mit Projekten wie der Mt Boppy Goldmine und dem Wonawinta Silberprojekt positioniert sich Manuka erfolgreich in einem wachsenden Markt. Zudem besitzt es reiche Vanadium-Vorkommen vor der Küste Neuseelands, mit grünem Licht der Regierung zur Förderung, was die Aussichten auf lukratives Wachstum weiter verbessert. Plug Power, Pionier im Bereich Wasserstoff-Brennstoffzellensysteme, kämpft mit Herausforderungen. Seit Jahresbeginn sind die Aktien um 63 % gefallen. Die US-Umweltauflagen verschärfen die Lage. Anhaltenden Verluste, hohe Ausgaben und schwindende Liquidität erhöhen das Risiko für Investoren. Amazon Web Services (AWS) plant, bis 2037 über 17,9 Mrd. USD in seine kanadische Infrastruktur zu investieren. AWS wird der erste große Cloud-Dienstleister mit einer Infrastrukturregion in Westkanada. Dies stärkt die Widerstandsfähigkeit, Verfügbarkeit und Datensicherheit für Kunden. Das KI-Startup Anthropic, finanziert von Google und Amazon, plant einen Umsatz von über 850 Mio. USD bis Ende 2024. AWS und Anthropic könnte eine Kombination mit Gewinnexplosion werden. All diese innovativen Technologien vereint ein Fakt: die Notwendigkeit an Rohstoffen.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.

    Es besteht aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.

    Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Juliane Zielonka

    Die gebürtige Bielefelderin studierte Germanistik, Anglistik und Psychologie. Das aufkommende Internet in den frühen 90ern führte sie von der Uni zu Ausbildungen in Grafik-Design und Marketingkommunikation. Nach Jahren der Agenturarbeit im Corporate Branding wechselte sie ins Publishing und lernte ihr redaktionelles Handwerk bei der Hubert Burda Media.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
    2. Elektrofahrzeuge – Fahrzeuge, welche durch elektrische Energie angetrieben werden.
    3. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.
    4. Startup – Ein Startup ist eine Unternehmensgründung mit einem innovativen Geschäftsmodell.
    5. Wasserstoff – Technologie zur Nachrüstung von Diesel-Motoren für saubere Verbrennung und Senkung von Abgasemissionen

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Armin Schulz vom 23.04.2024 | 06:00

    RWE, Kraken Energy, Nel ASA – Deutschlands Industrie unter Druck

    • RWE
    • Kraken Energy
    • Nel ASA
    • Strom
    • Stromspeicher
    • Erneuerbare Energien
    • Gaskraftwerk
    • Atomenergie
    • Atomkraftwerk
    • Uran
    • Atomkraft
    • Wasserstoff
    • grüner Wasserstoff
    • Elektrolyseur

    Deutschland geht seinen eigenen Weg in der Energiepolitik und setzt in Zukunft komplett auf Erneuerbare Energien. Robert Habeck betonte, dass man jetzt unabhängig von russischem Gas ist. Doch von Unabhängigkeit kann keine Rede sein, denn Deutschland ist zum Nettostromimporteur geworden, der indirekt Gas aus Russland und auch Atomstrom importiert. Denn die Stromspeicher in Deutschland für die Erneuerbaren Energien reichen nicht einmal für eine Stunde. Dazu hat Deutschland mit die höchsten Strompreise, was die Industrie schon heute teilweise dazu veranlasst, ihre Produktion ins Ausland zu verlagern. Atomkraft ist eine Alternative, die emissionsfrei ist. Weltweit werden viele Kraftwerke gebaut. Hier könnte das Uran knapp werden. Ob Wasserstoff das Stromspeicherproblem lösen kann ist derzeit fraglich.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Stefan Feulner vom 22.04.2024 | 05:10

    Nach Gold und Silber: Nickel auf dem Sprung! Kinross Gold, Power Nickel, Royal Gold

    • Gold
    • Silber
    • Kupfer
    • Nickel

    Die geopolitischen Unsicherheiten mit der Eskalation zwischen dem Iran und Israel verhalfen den Edelmetallen zu weiteren Kursschüben. So konnte sich Gold trotz technischer Überkauftheit nahe der Marke von 2.400 USD je Unze behaupten, Silber schloss die Woche mit einem erneuten Plus von rund 3 % ab. Im Schatten dessen schieben sich Industriemetalle nach einem schwachen Gesamtjahr 2023 weiter in den Mittelpunkt. Neben Kupfer konnte der für viele kohlenstoffarme Technologien wichtige Rohstoff Nickel in den vergangenen Monaten einen tragfähigen Boden bilden.

    Zum Kommentar

    Kommentar von André Will-Laudien vom 22.04.2024 | 04:45

    Krieg in Nahost und der explosive Rohstoff-Zyklus: Rheinmetall, Renk, Globex Mining und Varta im Fokus!

    • Rüstung
    • Rohstoffe
    • Gold
    • Energiewende
    • Strategische Metalle

    Das ging jetzt aber schnell. Gerade mal eine Woche ist es her, als der Iran einen nächtlichen Angriff auf Israel durchführte. Danach folgten ein paar Tage Bedenkzeit, einige Telefonate mit Washington und der UNO und dann wird am vergangenen Freitag ein israelischer Gegenschlag gemeldet. So richtig klar sind die Agentur-News zwar noch nicht, die Börsen nehmen die aktuelle Unsicherheit aber zum Anlass, endlich mal Luft abzulassen aus dem aufgeblähten System. Denn auch die Notenbanken rudern in den erhofften Zinssenkungen erst mal zurück, zu hoch ist die aktuelle Teuerung und auch die negativen Signale aus der Wirtschaft sind noch nicht überbordend. Summa summarum können sich Rüstungswerte gut behaupten und bei den Rohstoffen beginnt ein neuer Aufwärts-Zyklus. Lang hatte es gedauert, nun braucht es die richtigen Titel im Depot.

    Zum Kommentar