Menü

Aktuelle Interviews

Thomas Soltau, CEO, wallstreet:online capital AG

Thomas Soltau
CEO | wallstreet:online capital AG
Michaelkirchstraße 17/18, 10179 Berlin (D)

service@smartbroker.de

+49 30 27 57 76 464

Smartbroker - wallstreet:online capital AG CEO Thomas Soltau im Interview zum Marktstart


Jonathan Summers, CEO, EXMceuticals Inc.

Jonathan Summers
CEO | EXMceuticals Inc.
1111 Alberni Street, Suite 1603, V6E 4V2 Vancouver (CAN)

jonathan@exmceuticals.com

EXMceuticals CEO Jonathan Summers über den medizinischen Cannabis Markt


Roland Hill, Managing Director, FYI Resources Limited

Roland Hill
Managing Director | FYI Resources Limited
108 Forrest Street, 6011 Cottesloe, WA (AUS)

info@fyiresources.com.au

+61 8 9361 3100

FYI Resources Managing Director Roland Hill liefert Aluminiumoxid (HPA) Markteinblicke


13.01.2020 | 11:24

Agrios Global Holdings LTD. - weiterhin auf Kurs

  • Cannabis

Agrios Global Holdings ist ein Unternehmen im Bereich der Agrartechnologie mit einem Fokus auf die neuesten Innovationen im Bereich des Indoor-Growing und Datenanalytik. Die Technologie des Unter-nehmens kann für alle Arten von Indoor-Kultivierung genutzt werden. Das Unternehmen vermietet und verwaltet Immobilien und Geräte für eine ökologisch nachhaltige Indoor- Landwirtschaft. Das Unternehmen bietet Leasing- und Anbaudienstleistungen im Bereich datengesteuerter aeroponischer Anbauanlagen für Cannabisproduzenten an. Des Weiteren ist das Unternehmen beratend zur Unterstützung im Cannabissektor tätig.

Lesezeit: ca. 1 Minuten. Autor: Mario Hose


Tripp Keber, Co-Founder, Dixie Brands, Inc.
"[...] Die aktuelle Gelegenheit, die wirklich global und spezifisch für die USA oder Kanada ist, ist unglaublich spannend. [...]" Tripp Keber, Co-Founder, Dixie Brands, Inc.

Zum Interview


Treffe Entscheider in Deiner Umgebung auf
www.meet-the-management.com

Jetzt kostenlos anmelden

 

Update zum Cannabismarkt

Agrios Global Holdings (Agrios) ist ein noch junges Unternehmen mit einem hohen Wachstumspotenzial, so die Experten von GBC Research. Die Gesellschaft besitzt derzeit eine hochmoderne Produktionsstätte im Bundesstaat Washington, die an einen lizenzierten Cannabisproduzenten und -verarbeiter vermietet ist. Agrios vermietet darüber hinaus datengestützte Aeroponik-Anbausysteme und Anbauservices für Cannabisproduzenten. Die Technologie des Unternehmens kann auch für jede Art von Indoor-Kultur eingesetzt werden.

Der US-amerikanische Indoor-Aeroponik-Markt soll dabei bis 2022 jährlich 40 Mrd. USD umsetzen. Darüber hinaus könnte der amerikanische Cannabismarkt schätzungsweise bis 2030 jährlich 75 Mrd. USD erzielen. Der Markt im Bundesstaat Washington lag 2017 noch bei circa 1,37 Mrd. USD und soll bis 2020 voraussichtlich auf 2,28 Mrd. USD anwachsen.

Umsätze steigen im Vergleich zum Vorjahr

Agrios Holdings verzeichnete im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2019/2020, das per 31.03.2020 endet, einen Anstieg ihrer Produkt- und Dienstleistungsumsätze und einen leichten Anstieg ihrer Miet- / IP-Umsätze, was einem Gesamtanstieg von 8,54% gegenüber dem Vorquartal auf 1,093 Mio. USD gegenüber des Vorquartals in Höhe von 1,007 Mio. USD entspricht.

Die Umsätze müssen in Q3 und Q4 des laufenden Geschäftsjahres 2019/2020 deutlich steigen, damit die Gesamtjahresprognose von GBC Research erreicht werden kann.

Weiterhin auf Kurs

Für das laufende Geschäftsjahr 2019/2020e hatten die Analysten von GBC bislang ein kleines negatives Nachsteuerergebnis in Höhe von 1,5 Mio. USD prognostiziert. Dabei hatten sie erwartet, dass die Gesellschaft in den beiden ersten Quartalen des laufenden Geschäftsjahres 2019/2020 jeweils negative Cashflows ausweisen wird. Erst ab dem dritten Quartal sollte dabei der operative Cashflow ins Positive drehen. Die Gesellschaft befindet sich auf einem guten Wege, diese Erwartungen zu erfüllen.

Im zweiten Quartal 2019 hat sich das EBITDA mit -0,524 Mio. USD gegenüber dem Vorjahr von -1,789 Mio. USD deutlich verbessert. Auch das EBIT zeigte deutliche Verbesserungen und lag bei -0.615 Mio. USD und somit deutlich über dem Vorjahresniveau von -1.843 Mio. USD. Die Experten von GBC haben ihr Kursziel von 1,38 CAD auf 1,64 CAD angehoben und bestätigen das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse von GBC Research ist hier erhältlich:
more-ir.de/d/19821.pdf


Lexikon:

  1. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar vom 11.02.2020 | 13:53

Aphria, Canopy Growth, EXMceuticals - Europa wird der größte Cannabis Markt

  • Cannabis

Das Beratungsunternehmen Prohibition Partners geht davon aus, dass Europa in den kommenden fünf Jahren zum weltweit größten Markt für legale Cannabis Produkte wachsen wird. Deutschland wird mit Abstand der größte Absatzmarkt für medizinische Cannabis Produkte werden. Europa wird laut der Experten somit den nordamerikanischen Markt überholen.

Zum Kommentar

Kommentar vom 04.02.2020 | 05:50

Aurora Cannabis, EXMceuticals, Tilray - Cannabis Entwicklung in Portugal

  • Cannabis

Von der Straße in die Klinik. Cannabis hatte in den meisten reichen Ländern seit der Prohibition in den USA, in den 1930er Jahren, das Image einer illegalen Straßendroge. Obwohl Cannabis schon seit über 1.000 Jahre als Heilpflanze verwendet wurde, waren die vergangenen Jahrzehnte in der Medizin von anderen Produkten der Pharmabranche geprägt. Der Markt und die Einstellung zu Cannabis befinden sich mittlerweile im Wandel. Ärzte, Patienten, Unternehmen und Investoren sehen Chancen von dieser Entwicklung zu profitieren.

Zum Kommentar

Kommentar vom 21.01.2020 | 13:39

Aphria, Cronos Group, EXMceuticals - es ist ein Käufermarkt!

  • Cannabis

Die Aktien von zahlreichen namhaften und unbekannten Cannabis Unternehmen haben ein dramatisches Jahr 2019 hinter sich. Kursverluste von über 50% sind keine Seltenheit. Was heute nur noch die Hälfte kostet, kann möglicherweise doppelt so attraktiv geworden sein. Aufgrund der Vielzahl an börsennotierten Cannabis Unternehmen, schlägt nun die Gunst der Stunde für Investoren, die ein neues Investment planen.

Zum Kommentar