Menü schließen




04.04.2024 | 06:00

BYD, Cardiol Therapeutics, Super Micro Computer – Börsengewinne dank Innovationen und Spezialisierung

  • BYD
  • Cardiol Therapeutics
  • Super Micro Computer
  • Elektromobilität
  • Elektrofahrzeuge
  • Batterie
  • Herzinsuffizienz
  • Herzerkrankungen
  • Herzmuskelentzündung
  • Herzbeutelentzündung
  • KI
  • Server
  • Kooperation
Bildquelle: pixabay.com

Im dynamischen Börsengeschehen zeichnen sich Unternehmen, die frühzeitig in innovative Technologien und Spezialisierung investieren durch überdurchschnittliche Erfolge aus. Amazon, einst als kleiner Online-Buchhandel in einer Garage gegründet, ist ein glänzendes Beispiel für diese Strategie. Durch kluge Diversifizierung und Pionierarbeit in neuen Technologiefeldern wie dem Cloud-Computing mit Amazon Web Services hat sich Amazon zu einem der wertvollsten Konzerne entwickelt. Für Anleger unterstreicht Amazons Aufstieg die goldenen Chancen: Wer den Weitblick hat in zukunftsorientierte Unternehmen zu investieren, kann überdurchschnittliche Gewinne erzielen. Wir haben uns drei Unternehmen herausgesucht, die diesen Weg gehen wollen oder teilweise schon gegangen sind.

Lesezeit: ca. 4 Min. | Autor: Armin Schulz
ISIN: BYD CO. LTD H YC 1 | CNE100000296 , CARDIOL THERAPEUTICS | CA14161Y2006 , SUPER MICRO COMPUT.DL-_01 | US86800U1043

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    BYD – senkt Absatzziele

    BYD, einst als bescheidener Batteriehersteller gestartet, hat sich zu einer der Spitzenkräfte in der globalen Elektrofahrzeugbranche gemausert. Der chinesische Konzern zeichnet sich durch strategische und operative Stärken aus, welche ihn in einer Wachstumsbranche hervorstechen lassen. Auf dem Feld der Batterietechnologie hat BYD Maßstäbe gesetzt – die firmeneigene Blade-Batterie ist berühmt für ihre Sicherheit und Haltbarkeit. Mit einer beeindruckenden Energiedichte sorgt sie für eine angenommene Lebensspanne von 1,2 Mio. km und über 5.000 Ladezyklen, unterstützt durch eine achtjährige oder 160.000 km umfassende Garantie.

    BYD hebt sich auch durch signifikante Produktionsvorteile ab, wobei eine hohe Fertigungstiefe heraussticht. Mit einer Eigenproduktion von 77 % der Komponenten im Modell Seal beispielsweise, hat sich BYD einen Kostenvorteil von schätzungsweise 25 % im Vergleich zur Konkurrenz erarbeitet. Die Inbetriebnahme einer Gigafactory in Chongqing, die jährlich Batterien mit 22 GWh produziert, unterstreicht ihren Anspruch auf eine führende Marktstellung auf dem größten Markt für Elektroautos in China. Allerdings hat der Konzern zuletzt seine Absatzziele für 2024 gesenkt und warnt vor einem möglichen Preiskampf in der Branche der Elektroautos.

    Neben der Diversifizierung seiner Fahrzeugpalette und die Erweiterung seiner globalen Reichweite durch Partnerschaften und Markteintritte in Ländern wie Malaysia, den Philippinen, Indonesien und Indien will man in Zukunft in Märkten wie Deutschland Fuß fassen. Zusammengefasst hat es BYD mit seinen hochmodernen Batterietechnologien, kosteneffizienten Fertigungsverfahren, einem vielfältigen Fahrzeugangebot und gezielter internationaler Expansion geschafft, die Phalanx der großen Automobilhersteller zu durchbrechen. Die Aktie handelt aktuell um 23,99 EUR nach der Prognosesenkung.

    Cardiol Therapeutics – auf einem guten Weg

    Cardiol Therapeutics, ein aufstrebendes biopharmazeutisches Unternehmen, zeichnet sich durch innovative Forschung und Entwicklung im Bereich der Herz-Kreislauf-Erkrankungen aus. Ihr Fokus liegt auf der Entwicklung neuartiger Therapien zur Behandlung entzündlicher Herzerkrankungen wie Perikarditis und Myokarditis. Mit vielversprechenden Fortschritten in der Entwicklung von oralen und subkutanen Arzneimitteln könnte Cardiol Therapeutics die Möglichkeit haben, einen bedeutenden medizinischen Bedarf zu decken. Mehrere Punkte sprechen dafür, dass das Unternehmen erhebliches Potenzial hat. Mit einer umfassenden geistigen Eigentumspalette und einem klaren Schwerpunkt auf seltene Krankheiten konnte man für CardiolRx™ von der FDA die Orphan Drug-Zulassung erhalten.

    Diese Zulassung erhielt man am 15. Februar für die Behandlung von Perikarditis. Die Entscheidung basiert auf präklinischen Daten sowie Daten aus der MAvERIC-Pilot Phase-II Studie, bei der seit dem 21. Februar die Patientenrekrutierung abgeschlossen ist. Erste Ergebnisse werden im 2. Quartal erwartet. Neben dieser Studie läuft parallel die ARCHER-Studie mit Patienten mit akuter Myokarditis, ebenfalls in einer Phase-II Studie. Hier ist die Rekrutierung bereits zu 50 % erfolgt und soll im 3. Quartal komplettiert werden. In einem früheren Stadium befindet sich die Entwicklung eines Medikaments gegen Herzinsuffizienz, zu dem es bereits positive Daten gibt. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das erfahrene Führungsteam. Durch die umfangreiche Expertise in der Entwicklung von Therapeutika für entzündliche Herzerkrankungen ist das Unternehmen gut aufgestellt, um seine klinischen Meilensteine erfolgreich zu erreichen.

    Darüber hinaus ist man finanziell gut ausgestattet. Das Unternehmen ist schuldenfrei und verfügte Ende 2023 über eine Kapitalausstattung von 34,9 Mio. CAD, die bis ins Jahr 2026 reichen sollte. Die potenziellen Marktmöglichkeiten für Cardiol Therapeutics sind vielversprechend. Durch die Entwicklung von Therapien für seltene Herzerkrankungen, die sich auf einen ungedeckten medizinischen Bedarf konzentrieren, könnte das Unternehmen eine vielversprechende Marktnische besetzen. Positive Ergebnisse aus den laufenden klinischen Studien könnten den Weg für eine erfolgreiche Markteinführung ihrer Therapien ebnen. Die Aktie konnte nach den positiven Nachrichten seit Jahresanfang von 0,82 USD bis auf 2,17 USD steigen. Aktuell notiert der Wert bei 1,81 USD.

    Super Micro Computer – im Windschatten von Nvidia

    Super Micro Computer ist für seine maßgeschneiderten IT-Lösungen bekannt. Diese Lösungen, die von Server- und Speichersystemen bis hin zu raffinierten Netzwerkgeräten reichen, sind für eine Reihe von Sektoren wie Unternehmensrechenzentren, Cloud-Dienste, Künstliche Intelligenz, 5G und Edge Computing gedacht. Das Produktportfolio umfasst Workstations, Rack-Scale-Lösungen und modulare Blade-Server, die auf spezifische Anwendungsbedürfnisse ausgerichtet sind. Neben Servern und Speicherlösungen gibt es auch auch IoT- und Embedded Systeme sowie Netzwerk- und Gaming-Produkte.

    Der Konzern ist mittlerweile nicht mehr nur in den USA vertreten, sondern hat Niederlassungen in Asien und Europa aufgebaut. Mit einem Umsatzanstieg von über 47 % im Server- und Speichersegment zwischen 2022 und 2023 hat das Unternehmen sein Wachstum manifestiert. Das Wachstum kommt derzeit vor allem aus dem Bereich Künstliche Intelligenz. Der Markt boomt derzeit. Dabei profitiert man von der Zusammenarbeit mit Technologieführern wie Nvidia und AMD. Damit hebt sich das Unternehmen von Konkurrenten wie Dell und Lenovo ab und festigt seine Position auf dem Markt durch die Erweiterung seines Technologieportfolios.

    Als angesehener Pionier in der IT-Branche engagiert sich Super Micro Computer für innovative Entwicklungen und steht an der Spitze der sogenannten GenAI-Renaissance, sprich generative KI-Modelle. Das Unternehmen hat es auf diese Weise geschafft, in den prestigeträchtigen S&P 500-Index aufgenommen zu werden. Nach dem steilen Anstieg der Aktie hat eine Konsolidierung eingesetzt, die auch der Kapitalerhöhung geschuldet ist, bei der 2 Mio. Aktien zu 875 USD ausgegeben werden sollen. Damit will das Unternehmen seine Kapazitäten erhöhen. Die Aktie notiert mit 1011,96 USD deutlich über diesem Preis.


    Innovationen sind seit jeher ein gutes Mittel, um langfristig Erfolg zu haben. Damit grenzt man sich von Mitbewerbern ab und schafft sich seinen Burggraben. BYD hat früh begonnen Elektroautos zu bauen und hat mit diesem Entwicklungsvorsprung so manch etablierten Autobauer hinter sich gelassen. Cardiol Therapeutics arbeitet daran Herzleiden zu mindern und hat sich eine Nische gesucht, die derzeit noch nicht wirklich besetzt ist. Das Hauptprodukt CardiolRx™ befindet sich in 2 Phase-II Studien. Bei positiven Studienergebnissen hat die Aktie weiteres Potenzial. Super Micro Computer hat zuletzt stark von dem KI-Boom profitiert. Von der engen Partnerschaft mit Nvidia wird man auch in Zukunft partizipieren.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) derzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen hält bzw. halten und auf deren Kursentwicklungen spekulieren. Sie beabsichtigen insofern Aktien oder andere Finanzinstrumente der Unternehmen zu veräußern bzw. zu erwerben (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.
    Es besteht insofern ein konkreter Interessenkonflikt bei der Berichterstattung zu den Unternehmen.

    Die Apaton Finance GmbH ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.
    Es besteht auch aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.
    Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Armin Schulz

    Der gebürtige Mönchengladbacher studierte Betriebswirtschaftslehre in den Niederlanden. Im Zuge des Studiums kam er erstmals mit der Börse in Kontakt. Er hat mehr als 25 Jahre Erfahrung bei Börsengeschäften.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. 5G – 5G ist ein Standard für Mobiltelefone und mobiles Internet.
    2. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
    3. Kapitalerhöhung – Erhöhung des Eigenkapitals eines Unternehmens
    4. Künstliche Intelligenz – Die Automatisierung von intelligentem Verhalten und Maschinellen Lernen wird Künstliche Intelligenz (KI) bezeichnet.
    5. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Armin Schulz vom 15.04.2024 | 06:00

    Varta, Carbon Done Right Developments, Bayer – Kaufen, wenn die Kanonen donnern?

    • Varta
    • Carbon Done Right Developments
    • Bayer
    • Batterie
    • Hackerangriff
    • Sanierung
    • Emissionszertifikate
    • CO2-Zertifikate
    • Aufforstung
    • Renaturierung
    • Börse
    • Glyphosat
    • Pharma

    Die Börse ist ein faszinierender Ort an dem Anleger ihre Chancen und Risiken abwägen müssen. Eine oft zitierte Börsenweisheit lautet: "Kaufe, wenn die Kanonen donnern." Dahinter steckt die Idee, dass man in Krisenzeiten, wenn die Stimmung am Markt besonders schlecht ist, Gelegenheiten für lukrative Investments finden kann. Auch Warren Buffett befürwortet die Idee des Kaufens von Wertpapieren oder Unternehmen in Zeiten, in denen die Mehrheit der Anleger pessimistisch ist und die Preise dadurch unter den eigentlichen Wert der Anlagen fallen. Er sagte: „Sei gierig, wenn andere ängstlich sind, und sei ängstlich, wenn andere gierig sind.“ Wir haben uns drei Kandidaten herausgesucht die zuletzt Federn lassen mussten und beleuchten, ob sich ein Investment lohnt.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Armin Schulz vom 08.04.2024 | 06:00

    Volkswagen, Altech Advanced Materials, RWE – den Dip bei Elektrifizierungsunternehmen fürs Depot nutzen

    • Volkswagen
    • Altech Advanced Materials
    • RWE
    • Elektrifizierung
    • Elektroauto
    • Elektromobilität
    • Batterie
    • Akku
    • Silizium
    • Feststoffbatterie
    • Erneuerbare Energien
    • Kohleausstieg

    Die Zukunft ist elektrisch. Mit dem wachsenden Bestand an Elektrofahrzeugen gewinnen auch die Technologien rund um die Stromspeicherung enorm an Bedeutung. Diese sind das Rückgrat einer zuverlässigen, umweltfreundlichen Energielandschaft – sie speichern Energie aus erneuerbaren Quellen und stellen sicher, dass der Strom auch dann fließt, wenn Sonne und Wind gerade Pause machen. Ein solcher Fortschritt verspricht nicht nur einen kleineren ökologischen Fußabdruck, sondern auch eine neue Ära der Energieunabhängigkeit. Wir haben uns drei Unternehmen herausgesucht, die bei der Elektrifizierung helfen.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Armin Schulz vom 02.04.2024 | 06:00

    MorphoSys, Defence Therapeutics, Novo Nordisk – Biotech-Deals: Konzerne auf Einkaufstour!

    • MorphoSys
    • Defence Therapeutics
    • Novo Nordisk
    • Übernahme
    • Krebsforschung
    • Krebstherapie
    • ADC
    • Biotech
    • Pharma
    • Herzinsuffizienz
    • Abnehmspritze

    Im Jahr 2023 erreichte das Geschäftsvolumen in der Pharmaindustrie mit Fusionen und Übernahmen ein Niveau von 152 Mrd. USD, trotz hoher Zinsen. Experten prognostizieren, dass diese Dynamik anhalten könnte, da Großpharmakonzerne vor einer Welle von Patentabläufen ihrer Schlüsselprodukte stehen, die zwischen 2025 und 2030 anrollen wird. Die Unternehmen sind daher auf der Suche nach neuen Wirkstoffen, oft durch den Erwerb oder die Lizenzierung von Entwicklungen kleinerer Biotech-Firmen, um potenzielle Einnahmeausfälle zu kompensieren. Auch in den letzten Monaten ist es zu größeren Übernahmen gekommen. Wir sehen uns Übernahmeziele und Käufer an.

    Zum Kommentar