Menü schließen




16.11.2023 | 06:00

Desert Gold, Nordex, RWE Aktie: Gold und Windenergie als solide Investitionen: Portfolio-Diversifikation für nachhaltiges Wachstum

  • Gold
  • Desert Gold
  • Windenergie
  • Offshore
Bildquelle: RWE AG

Gold und Windenergie mögen auf den ersten Blick wie Komplementäre wirken, haben jedoch erstaunliche Verbindungen. Während Gold als "sicherer Hafen" und Wertanlage gilt, hat die zunehmende Bedeutung von erneuerbaren Energien wie Windkraft Einfluss auf den globalen Energiemarkt. Desert Gold ist ein erfahrener Explorer mit einem 440 km² großen Goldareal in West-Afrika, mit 20 Goldzonen, die vielversprechende Vorkommen des Edelmetalls beinhalten können. Windturbinenhersteller Nordex überzeugt durch solides Geschäft im 3. Quartal. RWE wiederum als Global Player scheint eine Stufe weiter mit seinen Offshore-Windprojekten. Warum sich beide Investments lohnen können, erfahren Sie hier.

Lesezeit: ca. 4 Min. | Autor: Juliane Zielonka
ISIN: DESERT GOLD VENTURES | CA25039N4084 , NORDEX SE O.N. | DE000A0D6554 , RWE AG INH O.N. | DE0007037129

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    Bradley Rourke, President, CEO und Director, Scottie Resources Corp.
    "[...] Die Transaktion bietet für alle Beteiligten Vorteile: Aktionäre haben jetzt drei vielversprechende Projekte im Portfolio [...]" Bradley Rourke, President, CEO und Director, Scottie Resources Corp.

    Zum Interview

     

    Desert Gold in Mali: Mali: Ein Land im Wandel mit vielversprechenden Investmentmöglichkeiten

    Im westafrikanischen Mali ist derzeit viel in Bewegung. Um nicht im Fake-News Chaos zu versinken, setzen sich NGOs vor Ort ein, lokale Journalisten und Blogger zu schulen, Meldungen auf ihre Fakten hin zu überprüfen. Denn langfristig liegt die Entscheidung über Krieg und Frieden im Sahel in den Händen einer digitalisierten jungen Generation, die über soziale Netzwerke miteinander verbunden ist. Das Ziel der NGOs ist es, Konflikte zu lösen, bevor sie weiter eskalieren. Der Plan scheint aufzugehen, denn das Land hat eine Menge zu bieten.

    Mali ist reich an Bodenschätzen, darunter Phosphat, Uran und Kalkstein. Mali ist einer der größten Goldproduzenten Afrikas. Die führenden Unternehmen in Mali sind B2Gold, Barrick Gold und AngloGold Ashanti. Im Jahr 2022 wurde die weltweite Marktkapitalisierung des Goldabbaus auf etwa 198 Mrd. USD geschätzt und soll bis 2030 voraussichtlich auf rund 260 Mrd. USD steigen. Dies entspricht einer CAGR von etwa 3,5 % im Zeitraum von 2023 bis 2030. Solides, entspanntes Wachstum mit dem Wunsch nach dem sicheren Hafen.

    **Ein aufstrebender Goldproduzent in Mali ist Desert Gold Ventures. Das Explorer-Unternehmen hat die letzten Jahre ausgiebig genutzt, um das 440 km² großes SMSZ-Projekt ausgiebig zu erforschen. Es befinden sich mehr als zwanzig Goldzonen in diesem Projekt. Desert Gold Ventures hat damit das Potenzial, zu einem der bedeutendsten Minenbetreiber in der Region zu werden. Neuesten Ergebnissen zufolge liegt das Projekt in der Goldzone 1 und verfügt über abgeleitete Ressourcen von 769.200 Unzen Gold. Darüber hinaus wurden (M&I) Mineralressourcen gemessen und indiziert in Höhe von 310.300 Unzen Gold. Dies verdeutlicht das Potenzial des Projekts und stellt es in eine Reihe mit bekannten erstklassigen Goldvorkommen.

    Nordex: Erfolgreiche Quartalszahlen und vielversprechende Aussichten

    Im Gegensatz zu Siemens Energy können sich Investoren bei der Nordex über Kursgewinne freuen. Die Norddeutschen haben im vergangenen Quartal gut gewirtschaftet. Nordex verzeichnet im Q3/2023 ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisation (EBITDA) von 48 Mio. EUR verglichen mit einem Verlust von 27 Mio. EUR im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Da hat jemand seine Hausaufgaben gemacht.

    "Das dritte Quartal war durch eine hohe Installationsrate für die Nordex-Gruppe geprägt. Dadurch konnten wir eine Verbesserung unserer Umsätze und Erträge erzielen, da lukrativere Projekte abgeschlossen wurden", sagt CEO Jose Luis Blanco zu diesen Ergebnissen. Die Nordex Gruppe bestätigte ihren Ausblick und erwartet weiterhin einen Anstieg der Umsätze auf 5,6 bis 6,1 Mrd. EUR im Jahr 2023, verglichen mit 4,5 Mrd. EUR im letzten Jahr, und eine EBITDA-Marge zwischen -2 % und +3 %, im Vergleich zu -1,5 % im Jahr 2022.

    Was für Investoren in die Windenergie so spannend macht: Die Europäische Kommission startete im Januar 2022 eine öffentliche Konsultation zur Genehmigung von erneuerbaren Energien, um den Fortschritt in Richtung des Ziels von 40 % erneuerbarer Energien bis 2030 zu beschleunigen. Gemäß einem kürzlich veröffentlichten Bericht von Kings Research erreichte die Größe des weltweiten Windenergiemarktes im Jahr 2022 112,23 Mrd. USD und wird bis 2030 voraussichtlich 278,43 Mrd. USD erreichen, was einem CAGR von 13,67 % von 2023 bis 2030 entspricht.

    RWE und Hyundai: Kooperation für die Energiewende in Korea

    Weiter geht es im Run auf die neuesten Energieformen. Energiekonzern RWE und die Hyundai Engineering & Construction, eine Tochtergesellschaft des angesehenen Hyundai Motor Group aus Korea, haben eine Absichtserklärung (MoU) unterzeichnet, um in den Bereichen Offshore-Wind und grüner Wasserstoff zusammenzuarbeiten. Beide Unternehmen wollen den Energiewandel in Korea beschleunigen, indem sie Offshore-Wind fördern und gleichzeitig zur Steigerung der Wasserstoffwirtschaft beitragen.

    Dies geschieht im Rahmen des Netto-Null-Ziels des Landes bis 2050 und der Regierungspläne, die Kapazität für erneuerbare Energien bis 2036 auf 108,3 GW zu erhöhen, wovon 34,1 GW auf Windenergie entfallen, davon wiederum 24 GW als Offshore-Wind. Man muss dazu wissen, dass Südkorea vom Meer umgeben ist. Die Partnerschaft strebt auch an, weltweit Geschäftsmöglichkeiten im Bereich Offshore-Wind zu erkunden.

    Die Quartalszahlen aus Q3/23 von RWE können sich ebenfalls sehen lassen. Dank guter Erträge aus internationaler Stromerzeugung, einem robusten Supply & Trading-Geschäft sowie der Expansion im Bereich erneuerbare Energien, erreicht das bereinigte EBITDA 6,2 Mrd. EUR. Das bereinigte Nettoeinkommen liegt bei 3,4 Mrd. EUR. In den ersten neun Monaten des Jahres 2023 wurden mehr als 10 Mrd. EUR in Akquisitionen und Projekte im Bereich erneuerbare Energien investiert. Derzeit sind 100 Projekte mit einer Gesamtkapazität von 7,8 GW in zehn Ländern im Bau.


    Gold ist und bleibt in unsicheren Zeiten mit geopolitischen Spannungen nach wie vor ein sicherer Hafen und sollte als Ausgleich in gut sortierten Portfolios mit integriert werden. Wer genau hinschaut, erkennt bei Nordex ein erfolgreiches Geschäftsjahr. Was allerdings alles schiefgehen kann, wissen aufmerksame Anleger, die Siemens Energy genauer unter die Lupe nehmen. Da kann es schon hilfreich sein, sich mehr auf der Meta-Ebene zu bewegen und in einen Energiekonzern wie RWE zu investieren, der ganze Offshore-Windparks ins Leben ruft. Westafrika mit Desert Gold in Mali ist ebenfalls für langfristige Strategien geeignet, zumal dort insbesondere die junge, digital vernetzte Generation über die Zukunft des Landes entscheiden kann. Mit den unzähligen Bodenschätzen hat Mali beste Voraussetzungen, auf internationalem Parkett zu agieren. Wer es lieber lokal mag, sollte sich Nordex in Ruhe anschauen. Wer global denkt, ist bei RWE gut aufgehoben.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.

    Es besteht aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.

    Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Juliane Zielonka

    Die gebürtige Bielefelderin studierte Germanistik, Anglistik und Psychologie. Das aufkommende Internet in den frühen 90ern führte sie von der Uni zu Ausbildungen in Grafik-Design und Marketingkommunikation. Nach Jahren der Agenturarbeit im Corporate Branding wechselte sie ins Publishing und lernte ihr redaktionelles Handwerk bei der Hubert Burda Media.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. Wasserstoff – Technologie zur Nachrüstung von Diesel-Motoren für saubere Verbrennung und Senkung von Abgasemissionen

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Armin Schulz vom 21.05.2024 | 06:00

    K+S, Globex Mining, Barrick Gold – Rohstoffaktien: Jetzt Geld verdienen

    • K+S
    • Globex Mining
    • Barrick Gold
    • Barrick
    • Düngemittel
    • Kali
    • Rohstoffe
    • Edelmetalle
    • Basismetalle
    • Spezialmetalle
    • Mineralien
    • Gold
    • Kupfer

    Der Rohstoffmarkt ist im Jahr 2024 von hoher Volatilität geprägt, beeinflusst durch eine starke Nachfrage, Angebotsengpässe und technologische Umstellungen auf erneuerbare Energien, die beispielsweise Lithium und Kupfer verteuern. Außerdem machen Inflationssorgen Edelmetalle attraktiv als Inflationsschutz, während die Zinspolitik der Zentralbanken ebenfalls ein Faktor ist. Zudem sorgen geopolitische Spannungen für Störungen in Lieferketten und steigern so die Preise. In diesem Kontext gewinnen Investitionen in Rohstoffaktien zunehmend an Bedeutung. Diese Form des Investments erlaubt es, indirekt von den Preisschwankungen und dem Wertzuwachs von Rohstoffen zu profitieren, ohne physisch in die Rohstoffe selbst investieren zu müssen. Wir sehen uns daher heute drei Rohstoffunternehmen an und analysieren ihr Potenzial.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Armin Schulz vom 15.05.2024 | 06:00

    Volkswagen, Desert Gold, RWE – hier steckt deutliches Aufwärtspotenzial

    • Volkswagen
    • Desert Gold
    • RWE
    • Elektromobilität
    • Auto
    • Transformation
    • Gold
    • Afrika
    • Mali
    • Goldproduktion
    • Erneuerbare Energien
    • Strom
    • Stromspeicher

    Die Suche nach Aktien mit Aufwärtspotenzial gleicht einer Schatzsuche in den Tiefen der Finanzmärkte. Sie kombiniert Analyse und Intuition, um Firmen mit starken Grundlagen, Innovation und gutem Marktumfeld für Wachstum zu finden. Dabei müssen Investoren Weitblick beweisen und viele Faktoren erkennen, die eine Aktie besonders machen. Wir haben uns drei Kandidaten herausgesucht, die in den letzten Monaten nicht herausgestochen haben, aber noch deutliches Nachholpotenzial aufweisen.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Juliane Zielonka vom 25.04.2024 | 05:00

    dynaCERT, Nordex, Plug Power Aktie - saubere Lösungen für die Umwelt mit Rendite-Potenzial!

    • Logistik
    • GreenTech
    • Wasserstoff
    • Elektrolyseur
    • Windenergie

    Griechenlands Hauptstadt Athen kämpft seit Mittwoch mit extremer Luftverschmutzung durch dichten Sahara-Staub. Der rote Mineralstaub erzeugt schwere Lungenprobleme und sorgt für zahlreiche Notaufnahmefällen in der Metropole. Für frischen Wind an den Börsen sorgen dafür derzeit drei Unternehmen. Die kanadische Firma dynaCERT setzt auf saubere Luft durch eine patentierte Elektrolyseur-Technologie, die in der Boombranche Logistik Schadstoff-Emissionen reduziert. Auch Windturbinen-Ersteller Nordex erzeugt viel Wirbel bei den Analysten. Das Hamburger Unternehmen beeindruckt mit vollen Auftragsbüchern und guten Zahlen. Ob bei Plug Power hingegen die Worte von CEO Andy Marsh zum operativen Geschäft nur heiße Luft sind oder wirklich Substanz haben, entscheidet nun rückwirkend ein Gericht in New York.

    Zum Kommentar