Menü

Aktuelle Interviews

Steve Cope, President, CEO und Director, Silver Viper

Steve Cope
President, CEO und Director | Silver Viper
1055 W Hastings St Suite 1130, V6E 2E9 Vancouver (CAN)

info@silverviperminerals.com

+1-604-687-8566

Interview mit Silver Viper: Von künftigen Kurstreibern und Übernahmefantasie


Karim Nanji, CEO, Marble Financial

Karim Nanji
CEO | Marble Financial
1200-1166 Alberni Street, V6E 3Z3 Vancouver (CAN)

info@marblefinancial.ca

+1-604-336-0185

Interview mit Marble Financial: Fintech-Innovator plant Expansion in die USA


Andy Bowyer, CEO, Kleos Space S.A.

Andy Bowyer
CEO | Kleos Space S.A.
26 Rue des Gaulois, 1618 Luxembourg (LU)

office@kleosglobal.com

Interview mit Kleos Space: Daten aus dem All – Rendite auf der Erde


07.04.2021 | 04:50

SKRR, First Majestic Silver, Millennial Lithium – Rohstoffe gefragt wie nie!

  • Rohstoffe
  • Gold
Bildquelle: pixabay.com

Schon fast täglich schrauben sich die Rohstoffpreise nach oben. Industriemetalle sind gefragt wie seit 10 Jahren nicht, offenbar können sich produzierende Industrie-Unternehmen trotz der Pandemie kaum vor Aufträgen retten. Gestern war dann auch ein Tag für die Edelmetalle, sie konnten durch die Bank 1-2% zulegen. Beim Gold hat die so wichtige Linie um 1.680 USD zuletzt abermals gehalten, nun versucht der Markt die oberen Begrenzungslinien bei 1.790 und 1.835 USD herauszunehmen. Aufgrund der allgegenwärtigen Teuerung müsste der Funke auch beim Gold endlich überspringen. Die anderen Metallpreise haben die weltweite Inflationierung längst mitgemacht.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: André Will-Laudien

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Dr. Thomas Gutschlag, CEO, Deutsche Rohstoff AG
"[...] Die Dominanz Chinas ist unter anderem ein Grund dafür, weswegen wir uns so stark auf dem Wolfram-Markt engagieren. Hier sind rund 85% der Produktion in chinesischer Hand. [...]" Dr. Thomas Gutschlag, CEO, Deutsche Rohstoff AG

Zum Interview

 

Der Autor

André Will-Laudien

Der gebürtige Münchner studierte zuerst Volkswirtschaftslehre und diplomierte 1995 in Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität. Da er sich schon sehr frühzeitig mit der Börse beschäftigte, verfügt er heute über mehr als 30 Jahre Erfahrung an den Kapitalmärkten.

Mehr zum Autor


SKRR Exploration – Erfolgreiche Kapitalerhöhung durchgeführt

Das kanadische Explorationsunternehmen SKRR hat sich noch einmal frisches Kapital besorgt. Die Platzierung fand zu 0,27 CAD statt und dient der Finanzierung weiterer Bohrungen. Die in 2019 gelistete Gesellschaft besitzt einige Grundstücke in Saskatchewan, einer der weltweit höchstrangigen Bergbauregionen. Der primäre Explorationsschwerpunkt liegt auf dem Trans-Hudson-Korridor, wo man Edelmetallvorkommen von Weltrang vermutet. Das Trans-Hudson-Orogen ist geologisch sehr gut bekannt, aber bislang noch nicht stark untersucht worden. SKRR geht mit seinen Mitteln sehr schonend um, genau dieses Verständnis hat man auch gegenüber der Natur in Kanada.

Bis Ende 2022 will man eine Ressource bestimmt haben, die den Projekten dann einen definierbaren Handelswert verschafft. Sollte sich der Goldpreis wieder über 2000 USD bewegen, steckt natürlich ein großer Wert im Boden, der für einen expansiv eingestellten Major durchaus interessant werden kann. Das Management setzt auf die Gesteinsproben aus dem Cathro Project von Eagle Plains. Hier wurden in den letzten Untersuchungen Goldwerte von bis zu 100 g/t Gold ausgewiesen, freilich gehört dieser Zufallsfund in einem längeren Bohrprogramm erst vollständig validiert.

Die kürzlich zu 100 % erworbene Manson Bay Goldzone zeigte in den ersten Bohrabschnitten von bis zu 10m Vererzungen von 15,39 g/t Au. Zahlreiche Vorkommen auf der Liegenschaft deuten auf den ersten Blick auf exzellentes Blue-Sky-Potenzial hin, die Bohrungen dauern aber noch an. Die SKRR-Aktie liegt trotz schwächelndem Goldpreis seit Wochen recht stabil bei 0,22-0,25 CAD. Damit errechnet sich der Marktwert der SKRR auf etwa 9,2 Mio. CAD – ein Schnäppchen im Vergleich zu vielen anderen Explorern aus Kanada.

First Majestic Silver – Neue Ressourcenschätzungen für 2020

First Majestic Silver, einer der größten Silber-Produzenten der Welt, gab letzte Woche seine neuesten Ressourcenschätzungen bekannt. Die nachgewiesenen und wahrscheinlichen Mineralreserven bei den drei produzierenden Liegenschaften des Unternehmens beliefen sich auf insgesamt 62,2 Mio. Unzen Silber und 606.000 Unzen Gold bzw. 121,5 Mio. Unzen Silberäquivalent, was einer Abnahme um 16 % im Vergleich zu früheren Schätzungen entspricht. Die Abnahme war in erster Linie auf die Herabstufung von 14,6 Millionen Unzen Silber von Reserven zu Ressourcen zurückzuführen, die in den alten, niedriggradigen Abraumhalden bei La Encantada enthalten waren. Darüber hinaus enthalten die Reserven bei San Dimas nur Explorationsergebnisse aus der ersten Hälfte des Jahres 2020 bzw. 35 % der gesamten in 2020 durchgeführten Bohrungen.

Freilich sind die vermuteten Zahlen noch deutlich höher, nämlich insgesamt 98,0 Mio. Unzen Silber und 1,22 Mio. Unzen Gold bzw. 214,8 Mio. Unzen Silberäquivalent, was einer Steigerung um 19 % gegenüber der vorherigen Schätzung entspricht. Dies war die gute Meldung, welche die First Majestic Fans hören wollten.
Im Jahr 2020 hat das Unternehmen insgesamt Explorationsbohrungen auf über 156.000 Metern in seinen im Betrieb befindlichen Minen und Projekten in Mexiko durchgeführt. Das Board of Directors hat Jean des Rivières mit Wirkung zum 31. März 2021 zum Director des Unternehmens ernannt. Herr des Rivières hat in den letzten 35 Jahren in mehr als 50 Ländern gearbeitet und bringt einen großen Erfahrungsschatz in der globalen Bergbauindustrie mit. Der First Majestic-Aktienkurs quittierte die jüngsten Meldungen mit einem Anstieg von 15% auf 14,5 EUR.

Millennial Lithium – Erste Versuche mit der Pilotanlage abgeschlossen

Millennial Lithium Corp. ist einer der Hoffnungsträger für den angespannten Lithium-Markt. Die Pilotanlage bei Pastos Grandes hat nun ihren ersten Lauf von konzentrierter Lithium-Sole abgeschlossen und es wurden Proben zur Kontrollanalyse an ein unabhängiges Labor versandt. Das Solematerial stammt aus der Produktionsbohrung des Unternehmens auf dem Salar Pastos Grandes, wo die Sole in große Teiche gepumpt wird, in denen das Lithium dann durch Sonnenverdampfung konzentriert wird. Ein vollständiger Bericht über die chemischen und physikalischen Analyseergebnisse der Proben wird in einigen Wochen erwartet.

Das Unternehmen begann 2018 mit dem Bau von Pilotteichen und im selben Jahr mit der Zuführung von Sole in die Teichanlagen. Die fertiggestellte Pilotanlage wird mit konzentrierter, lithiumreicher Sole aus kleineren Zubringerteichen gespeist, die einen Zielgehalt von 3% Lithium enthalten. Die Chemie der Sole, insbesondere die Konzentrationen von Kalium, Bor, Kalzium, Magnesium und Sulfat, entsprechen den Zielspezifikationen für die Beschickung der Anlage und den Parametern für das Anlagendesign, die in der 2019 abgeschlossenen Machbarkeitsstudie des Unternehmens beschrieben wurden. Ziel ist es, ein möglichst reines Lithium in Industriequalität zu produzieren.

Um den vielen operativen Anforderungen gerecht zu werden, hat das Unternehmen seine Belegschaft aufgestockt sowie des Managementteam der Pilotanlage erweitert. Nun kümmert man sich noch um die halbjährliche Erneuerung der Umweltverträglichkeits-Untersuchung. Der Millennial-Kurs hat sich nach vorübergehender Schwäche wieder über 2,25 EUR festgesetzt, immer noch rund 30% unter Jahreshoch.


Der Autor

André Will-Laudien

Der gebürtige Münchner studierte zuerst Volkswirtschaftslehre und diplomierte 1995 in Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität. Da er sich schon sehr frühzeitig mit der Börse beschäftigte, verfügt er heute über mehr als 30 Jahre Erfahrung an den Kapitalmärkten.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Kapitalerhöhung – Erhöhung des Eigenkapitals eines Unternehmens
  3. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Carsten Mainitz vom 08.04.2021 | 05:10

Aurelius, Deutsche Rohstoff, Mutares – Leuchttürme

  • Investments
  • Rendite
  • Rohstoffe

Was haben Leuchttürme mit Investitionsentscheidungen zu tun? Leuchttürme dienen Seefahrern seit jeher zur Positionsbestimmung, um u.a. Gefahren und Untiefen zu vermeiden. Geschichtsschreiber benennen den ägyptischen Pharos von Alexandria als den ältesten Leuchtturm der Welt. Überträgt man die wichtige Orientierungsfunktion auf Anlageentscheidungen, so können renommierte Investoren diese Leuchttürme darstellen. Wir stellen Ihnen nachfolgend drei Unternehmen vor, die als Holding oder Beteiligungsgesellschaft mehrfach einen guten Riecher bewiesen haben.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 08.04.2021 | 04:45

Infineon, Airbus, Lufthansa, Almonty Industries – Hightech ist der Flaschenhals!

  • Hightech
  • Rohstoffe

Um die Erderwärmung zu begrenzen, muss die Welt klimaneutral werden. Dafür wird es nötig sein, Milliarden Tonnen CO2 aus der Atmosphäre zu entfernen und zu speichern. Derweil wirft die Corona-Pandemie ganz andere Probleme auf. Angedachte Investitionen in Forschung und Entwicklung können nicht wie geplant durchgeführt werden, denn es mangelt an Rohstoffen und der Lieferung bestimmter notwendiger Ressourcen. Dies betrifft in erster Linie Hightech-Hersteller, aber auch Basis-Technologien können nur schlecht weiterentwickelt werden. Wir beleuchten die Facetten einer Ökonomie, die viel bewegen will aber einen riesigen Bremsklotz vor sich herschiebt…

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 01.04.2021 | 05:10

JinkoSolar, Goldseek Resources, Barrick Gold – Ist das der Boden?

  • Gold

Aktuell stehen viele Technologiewerte nach der erfolgten Korrektur vor wichtigen Marken. Wird der Verlust ausgeweitet oder nehmen die Titel wieder den Lauf nach oben im noch bestehenden Aufwärtstrend auf? An eine entscheidende Marke läuft im Moment auch Gold. Bei einem Durchbruch droht der Bärenmarkt und eine über Monate laufende Bereinigungsphase. Hält die Unterstützung, könnten in diesem Jahr durchaus die alten Höchststände überboten werden.

Zum Kommentar