Menü schließen




07.04.2021 | 04:50

SKRR, First Majestic Silver, Millennial Lithium – Rohstoffe gefragt wie nie!

  • Rohstoffe
  • Gold
Bildquelle: pixabay.com

Schon fast täglich schrauben sich die Rohstoffpreise nach oben. Industriemetalle sind gefragt wie seit 10 Jahren nicht, offenbar können sich produzierende Industrie-Unternehmen trotz der Pandemie kaum vor Aufträgen retten. Gestern war dann auch ein Tag für die Edelmetalle, sie konnten durch die Bank 1-2% zulegen. Beim Gold hat die so wichtige Linie um 1.680 USD zuletzt abermals gehalten, nun versucht der Markt die oberen Begrenzungslinien bei 1.790 und 1.835 USD herauszunehmen. Aufgrund der allgegenwärtigen Teuerung müsste der Funke auch beim Gold endlich überspringen. Die anderen Metallpreise haben die weltweite Inflationierung längst mitgemacht.

Lesezeit: ca. 3 Min. | Autor: André Will-Laudien
ISIN: CA78446Q1000 , CA32076V1031 , CA60040W1059

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    Dr. Thomas Gutschlag, CEO, Deutsche Rohstoff AG
    "[...] Die Dominanz Chinas ist unter anderem ein Grund dafür, weswegen wir uns so stark auf dem Wolfram-Markt engagieren. Hier sind rund 85% der Produktion in chinesischer Hand. [...]" Dr. Thomas Gutschlag, CEO, Deutsche Rohstoff AG

    Zum Interview

     

    SKRR Exploration – Erfolgreiche Kapitalerhöhung durchgeführt

    Das kanadische Explorationsunternehmen SKRR hat sich noch einmal frisches Kapital besorgt. Die Platzierung fand zu 0,27 CAD statt und dient der Finanzierung weiterer Bohrungen. Die in 2019 gelistete Gesellschaft besitzt einige Grundstücke in Saskatchewan, einer der weltweit höchstrangigen Bergbauregionen. Der primäre Explorationsschwerpunkt liegt auf dem Trans-Hudson-Korridor, wo man Edelmetallvorkommen von Weltrang vermutet. Das Trans-Hudson-Orogen ist geologisch sehr gut bekannt, aber bislang noch nicht stark untersucht worden. SKRR geht mit seinen Mitteln sehr schonend um, genau dieses Verständnis hat man auch gegenüber der Natur in Kanada.

    Bis Ende 2022 will man eine Ressource bestimmt haben, die den Projekten dann einen definierbaren Handelswert verschafft. Sollte sich der Goldpreis wieder über 2000 USD bewegen, steckt natürlich ein großer Wert im Boden, der für einen expansiv eingestellten Major durchaus interessant werden kann. Das Management setzt auf die Gesteinsproben aus dem Cathro Project von Eagle Plains. Hier wurden in den letzten Untersuchungen Goldwerte von bis zu 100 g/t Gold ausgewiesen, freilich gehört dieser Zufallsfund in einem längeren Bohrprogramm erst vollständig validiert.

    Die kürzlich zu 100 % erworbene Manson Bay Goldzone zeigte in den ersten Bohrabschnitten von bis zu 10m Vererzungen von 15,39 g/t Au. Zahlreiche Vorkommen auf der Liegenschaft deuten auf den ersten Blick auf exzellentes Blue-Sky-Potenzial hin, die Bohrungen dauern aber noch an. Die SKRR-Aktie liegt trotz schwächelndem Goldpreis seit Wochen recht stabil bei 0,22-0,25 CAD. Damit errechnet sich der Marktwert der SKRR auf etwa 9,2 Mio. CAD – ein Schnäppchen im Vergleich zu vielen anderen Explorern aus Kanada.

    First Majestic Silver – Neue Ressourcenschätzungen für 2020

    First Majestic Silver, einer der größten Silber-Produzenten der Welt, gab letzte Woche seine neuesten Ressourcenschätzungen bekannt. Die nachgewiesenen und wahrscheinlichen Mineralreserven bei den drei produzierenden Liegenschaften des Unternehmens beliefen sich auf insgesamt 62,2 Mio. Unzen Silber und 606.000 Unzen Gold bzw. 121,5 Mio. Unzen Silberäquivalent, was einer Abnahme um 16 % im Vergleich zu früheren Schätzungen entspricht. Die Abnahme war in erster Linie auf die Herabstufung von 14,6 Millionen Unzen Silber von Reserven zu Ressourcen zurückzuführen, die in den alten, niedriggradigen Abraumhalden bei La Encantada enthalten waren. Darüber hinaus enthalten die Reserven bei San Dimas nur Explorationsergebnisse aus der ersten Hälfte des Jahres 2020 bzw. 35 % der gesamten in 2020 durchgeführten Bohrungen.

    Freilich sind die vermuteten Zahlen noch deutlich höher, nämlich insgesamt 98,0 Mio. Unzen Silber und 1,22 Mio. Unzen Gold bzw. 214,8 Mio. Unzen Silberäquivalent, was einer Steigerung um 19 % gegenüber der vorherigen Schätzung entspricht. Dies war die gute Meldung, welche die First Majestic Fans hören wollten.
    Im Jahr 2020 hat das Unternehmen insgesamt Explorationsbohrungen auf über 156.000 Metern in seinen im Betrieb befindlichen Minen und Projekten in Mexiko durchgeführt. Das Board of Directors hat Jean des Rivières mit Wirkung zum 31. März 2021 zum Director des Unternehmens ernannt. Herr des Rivières hat in den letzten 35 Jahren in mehr als 50 Ländern gearbeitet und bringt einen großen Erfahrungsschatz in der globalen Bergbauindustrie mit. Der First Majestic-Aktienkurs quittierte die jüngsten Meldungen mit einem Anstieg von 15% auf 14,5 EUR.

    Millennial Lithium – Erste Versuche mit der Pilotanlage abgeschlossen

    Millennial Lithium Corp. ist einer der Hoffnungsträger für den angespannten Lithium-Markt. Die Pilotanlage bei Pastos Grandes hat nun ihren ersten Lauf von konzentrierter Lithium-Sole abgeschlossen und es wurden Proben zur Kontrollanalyse an ein unabhängiges Labor versandt. Das Solematerial stammt aus der Produktionsbohrung des Unternehmens auf dem Salar Pastos Grandes, wo die Sole in große Teiche gepumpt wird, in denen das Lithium dann durch Sonnenverdampfung konzentriert wird. Ein vollständiger Bericht über die chemischen und physikalischen Analyseergebnisse der Proben wird in einigen Wochen erwartet.

    Das Unternehmen begann 2018 mit dem Bau von Pilotteichen und im selben Jahr mit der Zuführung von Sole in die Teichanlagen. Die fertiggestellte Pilotanlage wird mit konzentrierter, lithiumreicher Sole aus kleineren Zubringerteichen gespeist, die einen Zielgehalt von 3% Lithium enthalten. Die Chemie der Sole, insbesondere die Konzentrationen von Kalium, Bor, Kalzium, Magnesium und Sulfat, entsprechen den Zielspezifikationen für die Beschickung der Anlage und den Parametern für das Anlagendesign, die in der 2019 abgeschlossenen Machbarkeitsstudie des Unternehmens beschrieben wurden. Ziel ist es, ein möglichst reines Lithium in Industriequalität zu produzieren.

    Um den vielen operativen Anforderungen gerecht zu werden, hat das Unternehmen seine Belegschaft aufgestockt sowie des Managementteam der Pilotanlage erweitert. Nun kümmert man sich noch um die halbjährliche Erneuerung der Umweltverträglichkeits-Untersuchung. Der Millennial-Kurs hat sich nach vorübergehender Schwäche wieder über 2,25 EUR festgesetzt, immer noch rund 30% unter Jahreshoch.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    André Will-Laudien

    Der gebürtige Münchner studierte zuerst Volkswirtschaftslehre und diplomierte 1995 in Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität. Da er sich schon sehr frühzeitig mit der Börse beschäftigte, verfügt er heute über mehr als 30 Jahre Erfahrung an den Kapitalmärkten.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
    2. Kapitalerhöhung – Erhöhung des Eigenkapitals eines Unternehmens
    3. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Stefan Feulner vom 01.12.2022 | 05:10

    BYD, Auxico Resources, Hensoldt, Rheinmetall – Für die Zukunft gerüstet

    • Rüstung
    • Rohstoffe
    • Elektromobilität

    Der Einmarsch Russlands in die Ukraine Ende Februar dieses Jahres veränderte alles. Während die globalen Aktienmärkte in eine Schockstarre verfielen, haussierten Aktien von Rüstungsunternehmen. Durch die Aufrüstung in der westlichen Welt sieht die Zukunft für die noch vor dem Angriffskrieg kritisch beäugten Unternehmen rosig aus. Um genügend Panzer, Flugzeuge und andere Kriegsgeräte zu produzieren, benötigt die Industrie jedoch eine Vielzahl von kritischen Metallen, bei denen bereits heute die Nachfrage das Angebot übersteigt.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Fabian Lorenz vom 01.12.2022 | 05:05

    Comeback-Aktien: Nel, Aurora Cannabis, Barrick Gold, Tocvan Ventures

    • Gold
    • Exploration
    • Wasserstoff
    • Cannabis

    Gold, Cannabis und Wasserstoff könnten zu den Top-Trends des kommenden Jahres gehören – auch an der Börse. Die Nel-Aktie könnte aufgrund der vollen Auftragsbücher vor einem Comeback in 2023 stehen. Zumindest ist der Umsatz bereits bis Mitte 2024 gesichert. Jetzt muss nur noch der Verlust reduziert werden, um das Kursziel von Analysten zu erreichen. Aurora Cannabis hat die Sanierung weitestgehend abgeschlossen und hofft auf Legalisierung in Europa und den USA. Getrieben von einem starken Goldpreis sind die Minenaktien bereits angesprungen. Jetzt sollten Explorationsunternehmen folgen. Zu ihnen gehört Tocvan Ventures. Und bei dem Goldexplorer können sich Anleger im kommenden Jahr auf einen regelmäßigen Newsflow freuen. Handelt es sich bei den drei Kandidaten um Comeback-Aktien 2023?

    Zum Kommentar

    Kommentar von Fabian Lorenz vom 24.11.2022 | 05:45

    Neues Jahr, steigende Kurse? Aktien von BASF, BioNTech, Manuka Resources im Check

    • Rohstoffe
    • Kritische Metalle
    • Biotechnologie
    • Chemie

    Das Börsenjahr 2022 neigt sich dem Ende und entsprechend richtet sich der Blick auf 2023. Neues Jahr, steigende Kurse? Dies erhoffen sich viele Börsianer und die Chancen stehen gut, dass wir mit dem Ende der Zinserhöhungen im kommenden Jahr wieder steigende Indizes sehen werden. Wir schauen uns heute drei Unternehmen an, die im kommenden Jahr voraussichtlich auf sich aufmerksam machen werden. So ist bei BioNTech die Forschungspipeline prall gefüllt und es stehen zahlreiche Studienergebnisse an.
    Bei BASF lockt die niedrige Bewertung und hohe Dividendenrendite. Doch Analysten warnen vor einem Abschreibungsrisiko. Manuka Ressources überzeugt durch ein profitables Kerngeschäft und ein spannendes Projekt im Bereich der kritischen Rohstoffe könnte zu einer Neubewertung führen.

    Zum Kommentar