Menü

Aktuelle Interviews

Steve Cope, President, CEO und Director, Silver Viper

Steve Cope
President, CEO und Director | Silver Viper
1055 W Hastings St Suite 1130, V6E 2E9 Vancouver (CAN)

info@silverviperminerals.com

+1-604-687-8566

Interview mit Silver Viper: Von künftigen Kurstreibern und Übernahmefantasie


Karim Nanji, CEO, Marble Financial

Karim Nanji
CEO | Marble Financial
1200-1166 Alberni Street, V6E 3Z3 Vancouver (CAN)

info@marblefinancial.ca

+1-604-336-0185

Interview mit Marble Financial: Fintech-Innovator plant Expansion in die USA


Andy Bowyer, CEO, Kleos Space S.A.

Andy Bowyer
CEO | Kleos Space S.A.
26 Rue des Gaulois, 1618 Luxembourg (LU)

office@kleosglobal.com

Interview mit Kleos Space: Daten aus dem All – Rendite auf der Erde


20.05.2020 | 13:41

AMS, Triumph Gold, Varta, Yamana Gold – was Investoren jetzt wissen müssen

  • Inflation
Bildquelle: pixabay.com

Die Leitbörsen in Europa und den USA haben sich in den vergangenen Wochen weiter stabilisiert. Zur Wochenmitte notiert der DAX mit 0,46% im Plus bei 11.126 Punkte. Auch die Vorgaben für die Wall Street sind zum jetzigen Zeitpunkt positiv und es sieht alles danach aus, als würde sich der Erholungstrend auch am heutigen Tag fortsetzen. Trotz negativer Meldungen im Zusammenhang mit der Corona Pandemie, zeigen die Maßnahmen der Notenbanken und Politik offensichtlich ihre Wirkung. Die Loskoppelung der Wirtschaft von der Börse durch die Erhöhung der Geldmenge ist jedoch bedenklich und für Investoren gilt daher besondere Achtsamkeit.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Mario Hose

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Gold als Inflationsschutz

Die positive Entwicklung an den Börsen im Zusammenhang mit der Erhöhung der Geldmengen rund um den Globus sind die Vorboten für eine steigende Inflation. Die Mutmaßung der Bank of America, dass der Goldpreis je Feinunze im kommenden Jahr bis auf 3.000,00 USD steigen kann, ist daher begründet. Als Investor sollte man sich der Umwelt flexibel anpassen, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Auch wenn die Nachwehen der Corona Pandemie zu einer Rezession führen, können Aufgrund der Geldschwemme die Börsen dennoch weiter steigen.

Aktie mit Goldhebel

Wer sich als Investor mit Gold und Aktien am Markt positionieren möchte, der sollte sich Unternehmen anschauen, die im Edelmetallsektor aktiv sind. Triumph Gold aus Kanada erkundet die eigenen Gebiete im Yukon und hat den Bergbauriesen Newmont als Gesellschafter mit 18%igen Anteil an Bord. Das Kurspotenzial dieser Gesellschaft besteht darin, dass bei steigendem Goldpreis eine Übernehme von Triumph Gold erfolgen kann. Das Hauptgebiet von Triumph Gold ist Freegold Mountain und hat eine Größe von 200 qkm.

Das Gebiet ist rund 34 km lang und eine ganzjährig befahrbare Straße führt direkt hindurch. Ein weiter steigender Goldpreis und bzw. oder zusätzliche Informationen zu den Goldvorkommen von Triumph Gold bieten Anlass zur Spekulation. Der Börsenwert des Unternehmens beträgt derzeit rund 25,00 Mio. CAD.

Branchenriesen im Vergleich

Mit 7,25 Mrd. CAD Marktkapitalisierung bietet auch Yamana Gold die Möglichkeit von der Entwicklung des Goldpreises zu profitieren. Unternehmen dieser Größenordnung sind üblicherweise kein Übernahmekandidat, sie sind eher auf der Käuferseite zu finden. Auf der Käuferseite ist auch AMS AG, denn das Unternehmen aus Österreich plant die fast viermal höher bewertete Osram AG zu übernehmen.

Ähnlich wie die Varta AG ist auch Osram von dem Automobilsektor abhängig und aus diesem Grund kommt die Corona Pandemie für AMS zu einem schlechten Zeitpunkt. Der Börsenwert von AMS beträgt momentan rund 1,06 Mrd. EUR. Mit einer Marktkapitalisierung von 3,69 Mrd. EUR ist Varta fast genauso hoch bewertet, wie der Lichtkonzern Osram.

Dieses Angebot schon gesehen? Bei Smartbroker sind Aktien ab 0,00 EUR pro Order und ohne Depotgebühr in Deutschland handelbar. Weitere Informationen zum Smartbroker.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Bank – Das Kreditwesengesetz (KWG) regelt in Deutschland die erlaubten Geschäfte einer Bank.
  3. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Stefan Feulner vom 24.03.2021 | 05:10

CureVac, Scottie Resources, Newmont – Ist das Geldsystem am Ende?

  • Inflation

Es braut sich ein gefährliches Gemisch an den internationalen Finanzmärkten zusammen. Mit der Verabschiedung des neuen 1,9 Bio. USD schweren US-Konjunkturpakets, dessen Geld vorrangig für die Ankurbelung des Konsums verwendet werden soll, steigen die Inflationserwartungen. Die US-Notenbank Fed rechnet 2021 im Schnitt mit 2,4 Prozent. Trotzdem will die Fed ihren, in der Corona-Krise noch beschleunigten, Weg der lockeren Geldpolitik bis mindestens 2023 fortsetzen. Damit verstößt Fed-Chairman Powell gegen das Grundprinzip der Notenbanken, präventiv gegen Inflation vorzugehen. Es droht eine Geldentwertung historischen Ausmaßes.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 23.03.2021 | 05:10

Xiaomi, Osino Resources, Barrick Gold – Hier kommen neue Höchststände!

  • Inflation

DAX und Dow Jones sind weiter im Rallye-Stimmung und erklimmen ein Hoch nach dem anderen. Nachdem Technologietitel in den Korrekturmodus wechselten, ist nun die Zeit für Value-Titel und den Re-Opening-Gewinner der Corona-Pandemie. Ein stärkerer Rückgang an den Börsen oder gar ein Crash scheint im Moment ausgeschlossen, zu gut sind die Prognosen für die Wirtschaftserholung sowohl in den USA als auch in Europa. Gold als Anlagealternative? Im Moment nicht, dafür gibt es ja die Kryptowährungen. Doch Vorsicht, es gibt eine Entwicklung, die Gold bald in deutliche höhere Gefilde bugsieren könnte. Noch haben Sie Zeit sich zu positionieren!

Zum Kommentar