Menü

Aktuelle Interviews

Alex Kent, Managing Director, Aspermont Limited

Alex Kent
Managing Director | Aspermont Limited
613 - 619 Wellington Street, WA, 6000 Perth (AUS)

Corporate@aspermont.com

+61 8 6263 9100

Aspermont zeigt den Erfolg der Digitalisierung - Alex Kent hat eine Agenda


Jim Payne, CEO, dynaCERT Inc.

Jim Payne
CEO | dynaCERT Inc.
101-501 Alliance Avenue, M6N 2J1 Toronto, Ontario (CAN)

jpayne@dynacert.com

+1 416 766 9691

dynaCERT CEO Jim Payne über attraktive Wasserstoff-Möglichkeiten


Sebastian-Justus Schmidt, Vorstand und Gründer, Enapter AG

Sebastian-Justus Schmidt
Vorstand und Gründer | Enapter AG
Ziegelhäuser Landstraße 1, 69120 Heidelberg (D)

info@enapterag.de

Enapter AG Vorstand und Gründer Sebastian-Justus Schmidt über die Zukunft von Wasserstoff


06.07.2020 | 05:50

Aston Martin, Saturn Oil & Gas, Varta, Windeln.de - die besten Turnaround-Aktien

  • Turnaround
Bildquelle: pixabay.com

Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Aktien fallen und auch wieder steigen. Verliert ein Unternehmen über einen längeren Zeitraum an Wert, dann kann es an dem Umfeld liegen oder an den Schwächen des Managements. Für Investoren sind solche Situationen interessante Gelegenheiten, um sich an Gesellschaften günstig zu positionieren, um von einem möglichen Turnaround zu profitieren. Es gibt wieder spannende Entwicklungen an der Börse, die eine gute Chance für Kursgewinne sein können.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Mario Hose

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Turnaround erfolgreich geglückt

Das deutsche Batterie-Unternehmen Varta ist ein gutes Beispiel dafür, dass sich Qualität auf Dauer durchsetzen kann. Die Kompetenz des Herstellers von Energiespeicher kann am Markt und bei den Investoren offensichtlich überzeugen. So konnte die Aktie in den vergangenen zwei Jahren von unter 25,00 EUR auf zuletzt über 100,00 EUR um mehr als 300% zulegen. Mittlerweile hat das Unternehmen einen Börsenwert von über 4,2 Mrd. EUR erreicht und dient als Paradebeispiel für eine Turnaround-Entwicklung, denn bei Varta lief es in der Vergangenheit nicht immer so rosig.

Erfolgsgeschichte gewinnt an Attraktivität

Das kanadische Öl-Unternehmen Saturn Oil & Gas wurde vor mehr als drei Jahren von einem neuen Management-Team übernommen und seitdem zu einem erfolgreichen Produzenten aufgebaut. Zu Beginn der Neuausrichtung wechselten die Aktien bei 0,07 CAD ihre Besitzer. Als bereits die ersten unternehmerischen Erfolge sichtbar wurden, gewann der Aktienkurs an Fahrt und stieg innerhalb von rund 16 Monaten auf 0,30 CAD. Mehr als 300% Kursgewinn standen in den Depots der Anleger. Trotz des schwankungsreichen Ölpreises konnte in 2019 der erste Jahresgewinn von Saturn Oil & Gas ausgewiesen werden. Auch das erste Quartal 2020 verlief profitabel. Aktuell kostet die Aktie des erfolgreichen Öl-Produzenten 0,125 CAD und das Unternehmen ist mit 29,3 Mio. CAD bewertet. Der Ölpreis steigt wieder seit einigen Wochen und Saturn Oil & Gas gewinnt wieder deutlich an Attraktivität.

Im Auftrag der Majestät dem Erfolg verpflichtet

Aston Martin ist eine britische Automarke, die für Luxus und Eleganz steht. Im Auftrag der Majestät jagte James Bond mit den aktuellen Modellen die Schwerverbrecher und verschaffte dem Unternehmen ein heldenhaftes Image. Neben einigen strategischen Fehlentscheidungen, sorgte die Corona Pandemie für existenzbedrohende Herausforderungen, die nur durch Kapitalerhöhungen zu bewältigen waren. Mit frischem Kapital, einem SUV in der Pipeline und Veränderungen im Management, möchte das Unternehmen wieder zurück auf die Erfolgsspur. Der Börsenwert von Aston Martin beträgt rund 955 Mio. EUR. Vor einem Jahr handelte die Aktie noch bei über 12,00 EUR und am Freitag ging sie bei unter 0,60 EUR ins Wochenende.

Hohes Potenzial für Neubewertung

windeln.de bezeichnet sich selbst als führenden Onlinehändler für Baby- und Kinderprodukte in Europa. Das Unternehmen wurde 2010 gegründet und die Aktie kennt seit dem Börsendebüt nur eine Richtung – abwärts. „Alles für mein Baby“ - klingt eigentlich wie ein vielversprechendes Geschäftsmodell, denn für Nachwuchs und Hochzeiten sitzt das Geld besonders locker. Veränderungen an der Spitze und die hohe Nachfrage während der Corona Pandemie können nun den Turnaround von windeln.de einläuten. Am Freitag gab es ein weiteres Indiz, dass der Zeitpunkt für den Turnaround gekommen ist. Die deutsche Beteiligungsgesellschaft Kingstone Europe AG ist eingestiegen und begründet sein neues Engagement damit, dass der Break-Even von windeln.de schon in 2020 erreicht werden soll. Die Experten sehen ein Neubewertungspotential für eine Marktkapitalisierung von 50 bis 65 Mio. EUR, was Kursziele von 6,20 bis 8,00 EUR entspricht. Die Aktie ging zu 2,50 EUR und einem Börsenwert von 20 Mio. EUR ins Wochenende.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Nico Popp vom 13.11.2020 | 05:10

EXMceuticals, KWS Saat, Nokia: Von Abstürzen und Comebacks

  • Turnaround

Als die Aktie von EXMceuticals im Sommer vergangenen Jahres jenseits der Marke von einem Euro notierte, hing der Himmel für Cannabis-Investoren voller Geigen. In Nordamerika wurde der Wirkstoff weitgehend liberalisiert und auch in anderen Regionen der Welt hatte es den Anschein, als würde Cannabis bald ein medizinischer Wirkstoff, wie viele andere auch. Doch der Hype ist zumindest an der Börse abgeklungen. Inzwischen wird die Aktie von EXMceuticals gerade einmal noch bei 0,12 EUR gehandelt. Was ist geschehen?

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 01.09.2020 | 05:50

TUI, SolGold und Klöckner & Co - Neuentdeckung mit Vorwarnung

  • Turnaround

Nachrichten machen Kurse. Umso mehr, wenn nach einer längeren Durststrecke positive Neuigkeiten, den Turnaround eines Unternehmens einleiten, schießen die Kurse oft innerhalb kürzester Zeit in die Höhe. Manchmal sind auch Phasen spannend, in denen der Markt Unternehmen wiederentdeckt, die lange ignoriert oder schlichtweg falsch bewertet wurden. Und wie schon der Berliner Bankier Carl Fürstenberg sagte: „Im Unterschied zur Straßenbahn wird an der Börse zum Ein- und Aussteigen nicht geklingelt.“ Wir klingeln dreimal für Sie.

Zum Kommentar

Kommentar von Mario Hose vom 25.05.2020 | 14:51

Aurora Cannabis, Lufthansa, Saturn Oil & Gas, TUI - die Verdoppelungskandidaten

  • Turnaround

Im Zusammenhang mit der Corona Pandemie waren die Aktienkurse von zahlreichen Branchen und Unternehmen unter Druck geraten. Der Fortbestand von renommierten Firmen stand bereits kurze Zeit nach Bekanntgabe der Maßnahmen gegen die Verbreitung von Covid-19 auf dem Spiel. Um Schlimmeres zu verhindern, musste der Staat nach seinen Restriktionen zum Schutz von Menschenleben zudem mit Hilfspaketen die Existenzen von Unternehmen sichern. Jede Krise bietet auch Chancen und so können Investoren nun zum Zuge kommen.

Zum Kommentar