Menü

Aktuelle Interviews

Stefan Kempf, Vorstand, aifinyo AG

Stefan Kempf
Vorstand | aifinyo AG
Tiergartenstraße 8, 01219 Dresden (D)

ir@aifinyo.de

+49 351 896 933 10

Interview mit Stefan Kempf, Gründer und Vorstand des B2B-Fintechs aifinyo AG


Dirk Graszt, CEO, Clean Logistics SE

Dirk Graszt
CEO | Clean Logistics SE
Trettaustr.32, 21107 Hamburg (DE)

info@cleanlogistics.de

+49-4171-6791300

Interview Clean Logistics: Wasserstoff-Kampfansage an Daimler + Co.


Hans Hinkel, CEO/COO, BioTec CCI AG

Hans Hinkel
CEO/COO | BioTec CCI AG
Königsallee 6, 40212 Düsseldorf (D)

ir@biotec-cci.de

+49 211 540 666 51

BioTec CCI: „BioNTech zeigt, was bei vorbörslichen Beteiligungen möglich sein kann.“


06.07.2020 | 05:50

Aston Martin, Saturn Oil & Gas, Varta, Windeln.de - die besten Turnaround-Aktien

  • Turnaround
Bildquelle: pixabay.com

Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Aktien fallen und auch wieder steigen. Verliert ein Unternehmen über einen längeren Zeitraum an Wert, dann kann es an dem Umfeld liegen oder an den Schwächen des Managements. Für Investoren sind solche Situationen interessante Gelegenheiten, um sich an Gesellschaften günstig zu positionieren, um von einem möglichen Turnaround zu profitieren. Es gibt wieder spannende Entwicklungen an der Börse, die eine gute Chance für Kursgewinne sein können.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. | Autor: Mario Hose
ISIN: DE000A0TGJ55 , GB00BFXZC448 , CA80412L1076 , DE000WNDL201

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Turnaround erfolgreich geglückt

Das deutsche Batterie-Unternehmen Varta ist ein gutes Beispiel dafür, dass sich Qualität auf Dauer durchsetzen kann. Die Kompetenz des Herstellers von Energiespeicher kann am Markt und bei den Investoren offensichtlich überzeugen. So konnte die Aktie in den vergangenen zwei Jahren von unter 25,00 EUR auf zuletzt über 100,00 EUR um mehr als 300% zulegen. Mittlerweile hat das Unternehmen einen Börsenwert von über 4,2 Mrd. EUR erreicht und dient als Paradebeispiel für eine Turnaround-Entwicklung, denn bei Varta lief es in der Vergangenheit nicht immer so rosig.

Erfolgsgeschichte gewinnt an Attraktivität

Das kanadische Öl-Unternehmen Saturn Oil & Gas wurde vor mehr als drei Jahren von einem neuen Management-Team übernommen und seitdem zu einem erfolgreichen Produzenten aufgebaut. Zu Beginn der Neuausrichtung wechselten die Aktien bei 0,07 CAD ihre Besitzer. Als bereits die ersten unternehmerischen Erfolge sichtbar wurden, gewann der Aktienkurs an Fahrt und stieg innerhalb von rund 16 Monaten auf 0,30 CAD. Mehr als 300% Kursgewinn standen in den Depots der Anleger. Trotz des schwankungsreichen Ölpreises konnte in 2019 der erste Jahresgewinn von Saturn Oil & Gas ausgewiesen werden. Auch das erste Quartal 2020 verlief profitabel. Aktuell kostet die Aktie des erfolgreichen Öl-Produzenten 0,125 CAD und das Unternehmen ist mit 29,3 Mio. CAD bewertet. Der Ölpreis steigt wieder seit einigen Wochen und Saturn Oil & Gas gewinnt wieder deutlich an Attraktivität.

Im Auftrag der Majestät dem Erfolg verpflichtet

Aston Martin ist eine britische Automarke, die für Luxus und Eleganz steht. Im Auftrag der Majestät jagte James Bond mit den aktuellen Modellen die Schwerverbrecher und verschaffte dem Unternehmen ein heldenhaftes Image. Neben einigen strategischen Fehlentscheidungen, sorgte die Corona Pandemie für existenzbedrohende Herausforderungen, die nur durch Kapitalerhöhungen zu bewältigen waren. Mit frischem Kapital, einem SUV in der Pipeline und Veränderungen im Management, möchte das Unternehmen wieder zurück auf die Erfolgsspur. Der Börsenwert von Aston Martin beträgt rund 955 Mio. EUR. Vor einem Jahr handelte die Aktie noch bei über 12,00 EUR und am Freitag ging sie bei unter 0,60 EUR ins Wochenende.

Hohes Potenzial für Neubewertung

windeln.de bezeichnet sich selbst als führenden Onlinehändler für Baby- und Kinderprodukte in Europa. Das Unternehmen wurde 2010 gegründet und die Aktie kennt seit dem Börsendebüt nur eine Richtung – abwärts. „Alles für mein Baby“ - klingt eigentlich wie ein vielversprechendes Geschäftsmodell, denn für Nachwuchs und Hochzeiten sitzt das Geld besonders locker. Veränderungen an der Spitze und die hohe Nachfrage während der Corona Pandemie können nun den Turnaround von windeln.de einläuten. Am Freitag gab es ein weiteres Indiz, dass der Zeitpunkt für den Turnaround gekommen ist. Die deutsche Beteiligungsgesellschaft Kingstone Europe AG ist eingestiegen und begründet sein neues Engagement damit, dass der Break-Even von windeln.de schon in 2020 erreicht werden soll. Die Experten sehen ein Neubewertungspotential für eine Marktkapitalisierung von 50 bis 65 Mio. EUR, was Kursziele von 6,20 bis 8,00 EUR entspricht. Die Aktie ging zu 2,50 EUR und einem Börsenwert von 20 Mio. EUR ins Wochenende.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Carsten Mainitz vom 13.05.2021 | 05:08

Steinhoff, Sierra Growth, Vantage Towers – Don´t sell in May

  • Gold
  • Investments
  • Turnaround

Aufwärts. In diese Richtung sollten sich die Aktien der genannten Gesellschaften bewegen, auch schon kurzfristig. Das breit gefächerte Menü an Opportunitäten hält für jeden Gusto etwas bereit: der noch wenig beachtete „Infrastruktur-Titel“ Vantage Towers ist einer der führenden Funkmastbetreiber Europas, dem Analysten noch einiges zutrauen. Bei dem Dauer-Restrukturierungsfall und Pennystock Steinhoff scheint der Knoten endlich zu platzen und à propos "Platzen" – mit neuen Projektfortschritten könnte bei der Explorationsgesellschaft Sierra Growth quasi über Nacht die Post abgehen.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 26.04.2021 | 04:50

Daimler, Osino Resources, JinkSolar – Diese Aktien sollten Sie jetzt haben!

  • Turnaround

Die Geldschleusen sind weiterhin geöffnet. Der Leitzins bleibt bei null Prozent und die Anleihekäufe werden bis auf weiteres fortgesetzt. Damit setzt die EZB, genau wie die US-amerikanische Notenbank FED weiter auf eine ultralockere Geldpolitik. Ein gutes Zeichen für Wachstumstitel aus den Branchen wie Wasserstoff, Brennstoffzellen oder Elektromobilität, die nach einer stärkeren Korrektur wieder nach oben drehen könnten. Allerdings auch ein Warnzeichen hinsichtlich der Inflation, denn von diesem Thema wollen die Währungshüter bis jetzt noch nichts wissen.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 15.04.2021 | 05:10

Nordex, Silver Viper, Nikola – Vorsicht, Turnaround-Potenzial!

  • Turnaround

Antizyklisches Handeln erfordert Mut, bietet allerdings auch die größten Renditechancen. Neben Einzelaktien, die nach einer mehrmonatigen Korrektur wieder attraktiv erscheinen, bestehen am Gold- und Silbermarkt aktuell gute Einstiegschancen, um am langfristigen Anstieg zu profitieren. Neben dem Investment in physisches Gold und Silber lohnt sich im Moment der Einstieg in attraktive Minenaktien. Diese versprechen bei einem Comeback des Edelmetallmarktes überproportionale Kursgewinne.

Zum Kommentar