Menü

Aktuelle Interviews

Jared Scharf, CEO, Desert Gold Ventures Inc.

Jared Scharf
CEO | Desert Gold Ventures Inc.
4770 72nd St, V4K 3N3 Delta (CAN)

jared.scharf@desertgold.ca

Jared Scharf, CEO von Desert Gold Ventures, über Westafrika und sein Potenzial


Stephan Dorfmeister, Finanzressort, Deep Nature Project GmbH

Stephan Dorfmeister
Finanzressort | Deep Nature Project GmbH
Untere Hauptstraße 168, 7122 Gols (AT)

office@deep-nature.at

+43 681 10139055

Deep Nature Project GmbH setzt wie Aurora Cannabis und Canopy Growth auf Wertschöpfung


Florian Kappert, Geschäftsführer, Bilendo GmbH

Florian Kappert
Geschäftsführer | Bilendo GmbH
Sendlingerstraße 27, 80331 München (CH)

info@bilendo.de

+49 89 244132100

Bilendo GmbH Geschäftsführer Florian Kappert über Factoring mit GRENKE und mehr


28.05.2020 | 06:53

Ballard, dynaCERT, Saturn Oil & Gas - Top-Performer trotz Corona und für die Zeit danach

  • Investments

Der Verkehr zu Stoßzeiten nimmt wieder deutlich zu und auch an den Tankstellen steht man beim Bezahlen wieder an. Die Normalität kehrt langsam wieder zurück, mit bedacht, aber es ist spürbar. Vieles wird sich ändern, aber manches auch nicht. Für Investoren ist vor allem die Frage interessant, wo kann ich jetzt für die neue Zukunft investieren? Wichtig ist, dass das Geschäftsmodell des Unternehmens skalierbar ist und das Management bereits Erfolge vorzuweisen hat. Auch während der Corona Pandemie ist viel in den Chefetagen passiert und so manche wichtige Meldung vom Markt bislang vielleicht nicht angemessen beachtet worden. Ballard Power, dynaCERT und Saturn Oil & Gas vereint mehrere Gemeinsamkeiten, die für eine bessere Zukunft wichtig sind.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: Mario Hose


 

Eine moderne Gesellschaft braucht Erdöl

Saturn Oil & Gas ist ein erfolgreicher junger Öl-Produzent, für den Umwelt-, Sozial- und Governance-Initiativen (Environment, Social and Governance, „ESG“) wichtig sind. Öl aus Kanada wird in Zukunft an Bedeutung gewinnen, denn Umweltschutz und Menschenrechte haben in dem nordamerikanischen Land einen hohen Stellenwert. Diese Besonderheit ist von Relevanz gegenüber anderen Öl-Förderländern.

Das Management von Saturn Oil & Gas hat während der Corona Pandemie zwei wichtige Meldungen bekanntgegeben, die wahrscheinlich auch der Grund dafür sind, weshalb die Aktie schon auf das Kursniveau von Januar 2020 zurückgekehrt ist. Zum einen hat das Unternehmen eine Absicherung des Ölpreises für einen Großteil der Fördermenge bei über 65,00 CAD pro Barrel durchgeführt und darüber hinaus gab es eine Veränderung im Board of Directors, die äußerst spannend für einen Öl-Produzenten ist.

dynaCERT macht Diesel grün

Mitte März 2020, als die Panik der Corona Pandemie ihren Höhepunkt erreichte, verkündete Saturn Oil & Gas, dass Jim Payne, der CEO von dynaCERT, einem kanadischen Unternehmen, das auf die Bereitstellung von Technologien zur Senkung von CO2-Emissionen auf dem globalen Markt spezialisiert ist, zum Mitglied des Board of Directors ernannt wurde. Herr Payne verfügt über mehr als 38 Jahre Erfahrung in strategischen Führungspositionen bei börsennotierten und privaten Unternehmen.

Innovation für den Umweltschutz

Mit dem Engagement von dynaCERT für die Entwicklung innovativer Lösungen für eine Wirtschaft mit eingeschränkten CO2-Emissionen fördern Herr Payne und sein Team mit ihrer patentierten, eigens entwickelten, kommerziellen HydraGEN (TM)-Technologie positive Auswirkungen auf den Klimawandel. Diese Technologie wird nach Einschätzung von Saturn entscheidend sein, um die ESG-Initiativen des Unternehmens voranzutreiben, heißt es in der Meldung.

Senkung der CO2-Emissionen

„Wir freuen uns ungemein, Jim während dieser sehr spannenden Zeit für Saturn in unserem Board of Directors zu begrüßen“, meint John Jeffrey, CEO von Saturn. „Bei der weiteren Umsetzung von Strategien, die unser ESG-Engagement untermauern, wird es von entscheidender Bedeutung sein, Jim im Board of Directors zu haben, während wir uns um die verantwortungsvolle Erschließung unserer Ressourcen bemühen. Wir freuen uns darauf, seine Erfahrung und seinen globalen Schwerpunkt zu nutzen, um Unternehmen - Saturn eingeschlossen - bei der Senkung ihrer CO2-Emissionen zu unterstützen.“

Win-Win-Situation der Unternehmen

Herr Payne sagt dazu: „dynaCERT freut sich sehr, Saturn und sein Management zu einem seiner zahlreichen wichtigen Unterstützer im Junior-Öl- und Gasbereich in Kanada zählen zu können, insbesondere zu einem Zeitpunkt, wenn bedeutende Erfordernisse im ESG-Bereich bei den Regierungen, Kunden und Investoren einen hohen Stellenwert einnehmen. Ich freue mich darauf, Saturn und seinen CEO John Jeffrey zu unterstützen und die Stellung des Unternehmens als ein verantwortungsvolles Mitglied der globalen auf die Verringerung der CO2-Emissionen ausgerichteten Gemeinde mit dem professionellen internationalen Team von dynaCERT an seiner Seite zu fördern.“

Schutz der Umwelt im Fokus

Die Aktien von dynaCERT und Ballard Power haben in den vergangenen Wochen auch wieder Fahrt aufgenommen, denn auch das Thema Wasserstoff ist ein Zukunftsthema. Während dynaCERT den Energieträger als Katalysator bei Dieselmotoren verwendet, stattet Ballard Fahrzeuge jeglicher Art mit Brennstoffzellen aus und nutzt Wasserstofff als Treibstoff. Der Börsenwert von Ballard lag gestern bei 3,4 Mrd. CAD, dynaCERT wurde mit 293 Mio. CAD bewertet und Saturn Oil & Gas ging mit einer Marktkapitalisierung von 36 Mio. CAD aus dem Handel - und notiert damit noch 50% unter dem Wert aus Oktober 2018, es bleibt Raum für Potenzial.

Dieses Angebot schon gesehen? Bei Smartbroker sind Aktien ab 0,00 EUR pro Order und ohne Depotgebühr in Deutschland handelbar. Weitere Informationen zum Smartbroker.


Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.
  3. Wasserstoff – Technologie zur Nachrüstung von Diesel-Motoren für saubere Verbrennung und Senkung von Abgasemissionen
  4. Erdöl – Fossiler Energieträger, welcher als ein Gemisch aus Kohlenwasserstoffen in der Erdkruste vorkommt.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar vom 02.07.2020 | 12:26

dynaCERT, NetCents, Saturn Oil & Gas - was nicht mehr fällt, steigt!

  • Investments

Wenn Aktien aus dem Dornröschenschlaf erwachen, dann gibt es meistens keinen Halt mehr. Das haben auch die Aktionäre von NetCents erlebt. Als Blockchain Unternehmen wurde der Anbieter von Bezahlfunktionen für Krypto-Währungen lange Zeit vom Markt ignoriert. Seit einigen Tagen steht die Aktie im Fokus und Spekulanten sowie Investoren mit Geduld, konnten bereits satte Gewinne einstreichen. Was war passiert und was wird noch kommen?

Zum Kommentar

Kommentar vom 22.05.2020 | 07:54

Burcon, HelloFresh, Memphasys, TUI - Sieger der Corona Krise

  • Investments

Die vergangenen drei Monate haben die Welt verändert. Seit dem Ausbruch der Corona Pandemie kamen das Geschäft mit Reisen zum Erliegen und die Versorgung mit verschiedenen Lebensmitteln sowie Produkten des Alltags war von Engpässen geprägt. Die Fleischindustrie hat mit Infektionen unter den Mitarbeitern zu kämpfen, die Folgen des unerbittlichen Preiskampfes sind. Die Lockerungen der Maßnahmen nehmen immer weiter zu und der Kuchen wird in vielen Teilen des Wirtschaftslebens neu verteilt. Chancen für Investoren.

Zum Kommentar

Kommentar vom 08.05.2020 | 12:51

Allianz, Commerzbank, TUI, Wirecard - und Meldungen für Investoren

  • Investments

Eine Börsenwoche mit positiver Kursentwicklung klingt langsam aus. Der DAX notierte zum Wochenbeginn im Tief bei 10.426 Punkte und aktuell bei 10.837 Punkte. Der Zugewinn von über 400 Punkte ist vor allem den Lockerungen der Maßnahmen zur Einschränkung der Verbreitung der Corona Pandemie geschuldet. Mittlerweile haben immer mehr Bürger Zweifel daran, dass die Bundesregierung im Umgang mit Covid-19 angemessen reagiert hat. Im Nachhinein ist man natürlich immer schlauer. Die Tatsache, dass die Meinung der Fachärzte und Virologen zu dieser Art des Corona Virus weit auseinander ging und sich die Politik auf die Seite der drastischen Maßnahmen positionierte, kann dazu beigetragen haben, dass wir in Deutschland bislang so glimpflich davongekommen sind.

Zum Kommentar