Menü schließen




2019-08-08 00:01

BHB Brauholding Bayern-Mitte AG – Aktie mit Rekordumsatz auf Höhenflug

  • Bier
  • Brauerei
  • Getränke
Bildquelle: pixabay.com

Die börsennotierte BHB Brauholding Bayern-Mitte AG hält die operative Tochtergesellschaft Herrnbräu GmbH, deren Kerngeschäft die Eigenproduktion und der Vertrieb von Bieren und alkoholfreien Getränken ist. Die Marke Herrnbräu ist eine in Bayern sehr bekannte Biersorte. Des Weiteren gehört die Marke „Bernadett Brunnen“ zu den alkoholfreien Getränken. Als Ergänzung ihres Produktangebotes vertreibt die Gesellschaft zudem auch Getränke anderer Hersteller. Auch wenn die die Gesellschaft ihre Getränke deutschlandweit vertreibt, ist der Fokus der Geschäftstätigkeit auf die Regionen Ingolstadt, München, Regensburg, Nürnberg und Augsburg gerichtet. Darüber hinaus vertreibt die Herrnbräu GmbH über die 40%ige Beteiligung an der Herrnbräu Italia S.r.l. zudem ihre Produkte auf dem italienischen Getränkemarkt.

Lesezeit: ca. Lesezeit: ca. 1 Min. | Autor: Mario Hose
ISIN: DE000A1CRQD6

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    Absatz auf Rekordniveau

    Die BHB Brauholding präsentierte sehr gute Halbjahreszahlen 2019, so die Analysten von GBC Research. Entsprechend der Mitteilung wurde ein hoher Gesamt-Getränke-Absatz mit 107.000 Hektoliter erzielt, der nur knapp unter dem Rekordwert von 109.000 Hektoliter des Vorjahres lag.

    Im Vorjahr wurden diese besonders hohen Absatzzahlen erreicht, weil der Sommer sehr heiß und langanhaltend war. In der langfristigen Betrachtung ist das erste Halbjahr 2019 dennoch das zweiterfolgreichste Absatzhalbjahr der jüngeren Unternehmensgeschichte.

    EBIT und Margen legen zu

    Die gute operative Entwicklung spiegelt sich auch im Umsatz wider, der sich um 1,9% von 8,40 Mio. EUR auf 8,56 Mio. EUR erhöhte und einen Rekordwert erreichte. Ein wesentlicher Umsatztreiber war hierbei das Gastronomiegeschäft sowie die erfolgreich durchgesetzten Preiserhöhungen. Insgesamt entwickelt sich laut Aussage des Managements auch das Exportgeschäft sehr solide, so GBC in ihrer Einschätzung.

    Mit der Umsatzsteigerung wurden zudem Ergebnisverbesserungen erzielt. Das EBIT erhöhte sich um 8,4% von zuvor 0,21 Mio. EUR auf 0,23 Mio. EUR, was einer Margenverbesserung von 2,6% im 1. HJ 2018 auf 2,7% im 1. HJ 2019 entspricht.

    GBC mit Kursziel 3,80 EUR

    Im Zuge der guten Halbjahreszahlen wurde auch die Guidance für 2019 mit einem erwarteten Brutto-Umsatz in Höhe von 17,8 Mio. EUR und einer EBIT-Marge von 2,3% bis 2,6% bestätigt. Die Experten von GBC gehen davon aus, dass die Nachfrage nach den Qualitätsgetränken weiterhin besteht und sich dies auch in der Unternehmensentwicklung zeigen wird.

    Die Augsburger Finanzexperten bestätigen daher ihre Prognose und das Kursziel in Höhe von 3,80 EUR je Aktie. Vor dem Hintergrund des Upside-Potenzials vergeben sie das Rating Kaufen.

    Die vollständige Analyse ist hier erhältlich:
    more-ir.de/d/18613.pdf


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Mario Hose

    In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Armin Schulz vom 02.08.2021 | 05:40

    The Very Good Food Company, Amazon, Anheuser-Busch Inbev – Einkaufsverhalten durch Pandemie verändert

    • vegan
    • vegetarisch
    • Cloud
    • Bier
    • Fleischersatz
    • The Very Good Food Company
    • Amazon
    • Anheuser-Busch Inbev

    Die Corona-Krise hat das Einkaufsverhalten der Menschen weltweit verändert. Einerseits gibt es einen Trend zu mehr Online-Shopping, andererseits geben die Leute mehr Geld für höherwertige Lebensmittel aus, die in den meisten Fällen noch immer vor Ort gekauft werden. In Deutschland kann man das sehr gut anhand einer Studie des Marktforschungsinstituts GfK erkennen. Die Discounter in Deutschland haben 1,4% weniger Umsatz im ersten Halbjahr 2021 erzielen können während die Supermärkte ein Plus von 6,3% aufweisen. Aufgrund der Pandemie fielen praktisch sämtliche Sonderausgaben wie Restaurantbesuche, Urlaub etc. weg und das gesparte Geld wird unter anderem im Supermarkt in höherwertige Produkte investiert.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Armin Schulz vom 14.05.2021 | 05:03

    The Very Good Food Company, Anheuser-Busch Inbev, HelloFresh – Reopening im Lebensmittelbereich

    • The Very Good Food Company
    • Anheuser-Busch Inbev
    • HelloFresh
    • Bier
    • pflanzliche Lebensmittel
    • vegan
    • Käse

    Momentan wird in Börsenkreisen das Thema 'Reopening' heiß diskutiert. Es geht dabei um Aktien, die entweder nach der Corona-Krise ein gewisses Nachholpotential haben oder stark von der Pandemie profitiert haben und nun mit der Normalisierung des öffentlichen Lebens unter Druck geraten könnten. Durch den Lockdown hatten viele Menschen viel weniger Bewegung, weil der Sport wegfiel oder in manchen Fällen sogar der Fußmarsch zur Arbeit. In dieser Zeit haben sich viele Menschen auf eine gesündere Ernährung konzentriert, um dennoch in Form zu bleiben. Viele freuen sich wenn Clubs, Bars und Restaurants wieder öffnen. Daher schauen wir uns heute drei Aktien aus dem Lebensmittelbereich an.

    Zum Kommentar