Menü

Aktuelle Interviews

Nick Mather, CEO, SolGold PLC

Nick Mather
CEO | SolGold PLC
1 King Street, EC2V 8AU London (GB)

emichael@solgold.com.au

+44 20 3823 2125

Nick Mather, CEO von SolGold, über den Aufbau eines großen Gold- und Kupferbergbauunternehmens


Jared Scharf, CEO, Desert Gold Ventures Inc.

Jared Scharf
CEO | Desert Gold Ventures Inc.
4770 72nd St, V4K 3N3 Delta (CAN)

jared.scharf@desertgold.ca

Jared Scharf, CEO von Desert Gold Ventures, über Westafrika und sein Potenzial


Stephan Dorfmeister, Finanzressort, Deep Nature Project GmbH

Stephan Dorfmeister
Finanzressort | Deep Nature Project GmbH
Untere Hauptstraße 168, 7122 Gols (AT)

office@deep-nature.at

+43 681 10139055

Deep Nature Project GmbH setzt wie Aurora Cannabis und Canopy Growth auf Wertschöpfung


15.07.2020 | 11:53

BioNTech, EXMceuticals, XPhyto - Covid-19 und Legalisierungen bieten Kurschancen

  • Cannabis

In den vergangenen Monaten ist die Gesellschaft rund um den Globus durch einen Veränderungsprozess der Entschleunigung und des Stillstandes gelaufen. Prioritäten wurden neu definiert und in Rekordgeschwindigkeiten vielerorts umgesetzt. Covid-19 dient für viele Menschen als Auslöser für Wandel. Die Gründe können verschieden sein. Mit der Entwicklung von Corona Impfstoffen und Antikörper-Tests wird sich zukünftig viel Geld verdienen lassen und auch die Legalisierung von Cannabis in den USA auf Bundesebene hat das Potenzial für eine Renaissance zu sorgen.

Lesezeit: ca. 1 Minuten. Autor: Mario Hose


Stephan Dorfmeister, Finanzressort, Deep Nature Project GmbH
"[...] Seit 2014 haben wir die ersten Kooperationen mit Bio-Landwirten in Österreich und Deutschland begonnen und diese kontinuierlich weiterentwickelt. [...]" Stephan Dorfmeister, Finanzressort, Deep Nature Project GmbH

Zum Interview


Treffe Entscheider in Deiner Umgebung auf
www.meet-the-management.com

Jetzt kostenlos anmelden

 

Legalisierung in den USA wird erwartet

Medizinischer Cannabis ist in den USA bereits in 33 Bundesstaaten legalisiert und dadurch haben bereits rund 221 Mio. Menschen, also etwa 67% der gesamten US-Bevölkerung, einen Zugang zu dem natürlichen Wirkstoff. Vor 50 Jahren waren nur rund 12% der US-Bürger für die Legalisierung von Marihuana, aber seitdem ist der Zuspruch auf zuletzt 66% herangewachsen.

Darüber hinaus spielt auch die Rassismus-Debatte in den USA in die Legalisierungsthematik mit ein, weil rund 80% der Festnahmen im Zusammenhang mit Marihuana Dunkelhäutige betrifft. Aus diesem Grund gehen Experten davon aus, dass eine Legalisierung von Cannabis auf Bundesebene in den kommenden zwei Jahren erfolgen wird - losgelöst vom Ausgang der Wahlen im November 2020.

Erholung der Cannabis Branche erwartet

Im Windschatten einer Legalisierung in den USA und dem zunehmenden Einsatz von Cannabis in der Medizin wird auch EXMceuticals und XPhyto wachsen. Die beiden Gesellschaften sind im Cannabis-Sektor tätig und somit Teil des expandierenden Öko-Systems von Produkten, Therapien und Zulieferern. Die Qualität und Individualität werden zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Aus diesem Grund kann es sich lohnen mehr auf kleinere Gesellschaften zu setzen, als auf die ganz großen Player, die mit viel Geld versuchen die gesamte Wertschöpfung abzudecken. Üblicherweise kommt es bei zu viel Komplexität zur Ineffizienz. Daher können fokussierte Nischenplayer einen Vorteil haben.

Impfstoff kann Covid-19 ausbremsen

Individualität steht auch im Fokus von BioNTech, denn das Unternehmen arbeitet an der Entwicklung von individuellen Möglichkeiten der Behandlung von Krebsarten. Darüber hinaus beschäftigt sich das Biotech-Unternehmen derzeit in Kooperation mit Pfizer an der Entwicklung eines Impfstoffes gegen Covid-19, um die Ausbreitung der Pandemie einschränken zu können. Vor dem Hintergrund, dass weltweit immer wieder neue Hotspots der Verbreitung entstehen, ist der globale Bedarf eines Impfstoffes entsprechend hoch.


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar vom 18.05.2020 | 06:46

Aphria, Aurora Cannabis, Canopy Growth, EXMceuticals - nicht den Einstieg verpassen!

  • Cannabis

Das flächendeckende und anonyme Werbeformat der Deutschen Post heißt POSTAKTUELL und erscheint regelmäßig in hohen Auflagen. Verpackt ist der Stapel mit Werbung in einer Folie und der praktische Mehrwert für die Empfänger ist das Fernsehprogramm. Besonders auffällig ist die Vorderseite der POSTAKTUELL und wer dort wirbt, wird eine Menge Menschen erreichen. Mittlerweile wird an dortiger Stelle auch schon für Produkte und Anwendungen mit Wirkstoffen aus der Cannabis Pflanze geworben. CBD erreicht die breite Öffentlichkeit und die Aktien der Branche laufen trotz Corona Pandemie im Turnaround Modus und haben die Tiefststände verlassen.

Zum Kommentar

Kommentar vom 23.03.2020 | 10:52

Aurora Cannabis, Bayer, EXMceuticals - startklar für die Zeit nach Corona

  • Cannabis

Der Cannabis Hype war vorbei und dann kam die Corona-Krise. Investoren, die an den Wirkstoff von Cannabis geglaubt haben und Geld in die Aktien von Unternehmen in dieser Branche steckten, dürften nun in den meisten Fällen auf einem dicken Verlust sitzen. Es begann alles mit der Idee von wenigen Firmen, eine der ältesten Heilpflanzen der Welt im Rahmen einer Legalisierung für den allgemeinen Gebrauch salonfähig zu machen. Hohe Margen und großer Markt sorgten jedoch für baldigen Wettbewerb und eine Finanzierungsbranche verdiente kräftig mit - schnell waren mehrere Hundert Cannabis Firmen an der Börse.

Zum Kommentar

Kommentar vom 21.02.2020 | 05:50

Aurora Cannabis, Canopy Growth, EXMceuticals - wer wird die beste Turnaround Story?

  • Cannabis

Cannabis Aktien sind momentan nicht gefragt. Vor rund einem Jahr schien das Wachstumspotenzial und die Möglichkeiten der wiederentdeckten historischen Heilpflanze schier endlos zu sein. Heute ist es anders, es herrscht Katerstimmung. Der Hype von damals mündete in einen Käufermarkt. Investoren unterbieten sich mit Kaufaufträgen und Aktionäre geben die Stücke entnervt ab, um zu neuen Ufern aufzubrechen. So oder so ähnlich mag es derzeit im Umfeld von zahlreichen Cannabis Unternehmen aussehen. Erfahrene Investoren wissen aber auch, dass Konsolidierungsphasen Fundamente für Erfolgsgeschichten sind.

Zum Kommentar