Menü schließen




04.05.2023 | 05:10

Deutliche Signale bei BYD, Globex Mining und Plug Power

  • Elektromobilität
  • Wasserstoff
  • Rohstoffe
Bildquelle: pixabay.com

Die Wachstumsraten der Elektroautomobilunternehmen sind weiterhin enorm, wie die jüngst veröffentlichten Absatzzahlen des chinesischen Marktführers BYD zeigen. Dabei dürfte der Trend mindestens bis zum Ende dieses Jahrzehnts anhalten. Gemäß einer Prognose von Statista soll es im Jahr 2030 weltweit 116 Mio. Elektrofahrzeuge geben, was einer Steigerung von 1.800 % seit 2020 gleichkommen würde. Die Transformation des Verkehrssektors verursacht jedoch einen enormen Bedarf an Industriemetallen. Dabei übertrifft bei einigen kritischen Rohstoffen bereits jetzt die Nachfrage das vorliegende Angebot.

Lesezeit: ca. 4 Min. | Autor: Stefan Feulner
ISIN: BYD CO. LTD H YC 1 | CNE100000296 , GLOBEX MINING ENTPRS INC. | CA3799005093 , PLUG POWER INC. DL-_01 | US72919P2020

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    BYD mit weiterem Ausrufezeichen

    Es läuft weiter rund beim chinesischen Marktführer für Elektroautomobile. Das in Shenzhen niedergelassene Unternehmen konnte in den ersten 3 Monaten des Geschäftsjahres 2023 seinen Gewinn gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund 410 % nach oben schrauben. Insgesamt belief sich der Nettogewinn auf umgerechnet 541,00 Mio. EUR, während die Erlöse um knapp 80 % auf 15,8 Mrd. EUR anwuchsen.

    Insgesamt wurden im ersten Quartal 552.076 Elektrofahrzeuge abgesetzt, was mit 93 % knapp doppelt so viele waren, wie ein Jahr zuvor. Die Bruttomarge lag bei 17,86 %, was ebenfalls eine Steigerung um rund 5,50 % bedeutete. Die frisch über den Ticker laufenden Absatzzahlen für den Monat April bestätigten den positiven Trend. Mit 210.300 verkauften Einheiten lag BYD 98,3 % über dem Vorjahresniveau. Im bisherigen Gesamtjahr belief sich der Absatz per Ende April auf 762.400 Fahrzeuge.

    Gut verkraftet hat der Aktienkurs die Meldung, nachdem Investorenlegende Warren Buffett seinen Anteil am Technologiekonzern reduzierte. So konnte der Rückgang der Aktie am vertikalen Unterstützungsbereich bei 27,02 USD gestoppt werden und sogar der seit Ende Juni 2022 etablierte Abwärtstrend nach oben durchbrochen werden. Der nächste markante Widerstandsbereich liegt bei 33,05 USD, dem Jahreshoch des laufenden Jahres.

    Nach einer schärferen Korrektur konnte sich beim Chart der Aktie von Globex Mining ein kurzfristiger Aufwärtstrend etablieren. Quelle: Refinitiv Eikon, Stand: 02.05.2023

    Globex Mining – News am laufenden Band

    Die Voraussetzungen für einen Bruch des seit April 2022 etablierten Abwärtstrends bei 0,90 CAD sind aus vielen Gründen gegeben. Zum einen bewegt sich das Edelmetall Gold in Richtung seines Allzeithochs, zum anderen dürfte die steigende Nachfrage nach existenziellen Rohstoffen für die Klimawende die Kurse nachhaltig befeuern. Globex Mining ist durch eine breite Diversifikation seines Portfolios für das Jahrzehnt der Rohstoffe, wie es Branchenexperten titulieren, bestens aufgestellt. Insgesamt 217 Beteiligungen liegen in dem von Jack Stoch seit Ende der 80er Jahre geführten Portfolio.

    Darunter befinden sich Edelmetalle wie Gold, Silber, Palladium und Platin als auch Basismetalle wie Kupfer, Zink, Blei und Nickel, Spezialmetalle und Mineralien wie Eisen, Molybdän, Lithium oder seltene Erdmetalle. Mit 44 Projekten partizipiert Globex Mining direkt an der Energiewende, da hier kritische Metalle und Mineralien wie Eisen, Seltene Erden, Uran, Lithium oder Kobalt lagern. Insgesamt 55 Projekte weisen historische oder NI 43-101 konforme Ressourcenschätzungen auf.

    Einen durchlaufenden Cash Flow generiert das Unternehmen damit, indem Landpakete aus dem Bestand, gegen Bargeld und Aktien optioniert werden. Dadurch erhält das Unternehmen immer wiederkehrende Lizenzgebühren. Das Explorationsrisiko übernimmt der Partner. Neben dem Erwerb und der Lizenzierung von Grundstücken werden außerdem jährlich rund 1,5 Mio. CAD pro Jahr in die Exploration eigener Grundstücke investiert. Der Börsenwert des Unternehmens liegt aktuell bei 45,09 Mio. CAD, der innere Wert aller Beteiligungen dürfte diese Zahl jedoch weit übersteigen. Hinzu kommt die prall gefüllte Kasse inklusive der kurzfristig veräußerbaren Beteiligungen in Höhe von 25 Mio. CAD.

    Die Erfolge von Globex Mining zeigen sich am stetigen News Flow. So veröffentlichte das Lizenzunternehmen Cartier Ergebnisse der vorläufigen wirtschaftlichen Einschätzung (PEA) des Projektes der Chimo Mine, deren Investitionsbedarf sich nach 3 Jahren rechnen würde. Bei diesem Projekt würde Globex 3 % der Produktion als Lizenzzahlung erhalten. Bei einer angegebenen Produktion von 116.900 Unzen Gold für 9,7 Jahre, würde dies Goldzahlungen in einer Menge von über 34.000 Unzen über 10 Jahre bedeuten. Legt man den aktuellen Goldpreis von rund 1.990 USD zu Grunde, würde die Zahlung allein 67,66 Mio. USD betragen.

    Plug Power – Die Suche nach dem Boden

    Von einem Bruch des seit Ende Januar 2021 etablierten Abwärtstrends ist der Wasserstoffspezialist mit einem Kurs von 8,83 USD weit entfernt. Dieser liegt auf Wochenbasis bei 13,01 USD. Vielmehr geht es nach den horrenden Kursverlusten, seit dem Jahreshoch am 30. Januar verlor der Titel über die Hälfte seines Wertes, um eine Kursstabilisierung und mögliche Bodenbildung. Positive Zeichen für eine zumindest kurzfristige Gegenbewegung kommen von Seiten der Indikatoren. So bildete der Trendfolgeindikator MACD positive Divergenzen und generierte kürzlich ein Kaufsignal.

    Fundamental, so ist man es bei Plug Power nicht anders gewohnt, plant das US-Unternehmen weiterhin im großen Stil. So gab die SK ES, die Tochter der koreanischen SK Group, die wiederum mit 9,26 % als größter Einzelaktionär an Plug Power beteiligt ist, bekannt, dass sie zusammen mit dem US-Wasserstoffunternehmen 1.000 Mrd. KRW (koreanische Won), rund 747 Mio. USD, für den Bau einer großen Produktionsanlage für wasserstoffbetriebene Geräte in Korea investieren wird. Über das Joint Venture SK Plug Hyverse werden SK ES und Plug Power 510 Mrd. KRW bzw. 490 Mrd. KRW in den Bau einer Wasserstoff-Gigafabrik und eines Forschungszentrums für Wasserstofftechnologien investieren, teilte SK ES mit.

    In der Gigafactory sollen Wasserstoff-Brennstoffzellen für Fahrzeuge und eine Wasserelektrolyse-Plattform für die Stromerzeugung hergestellt werden. Der kommerzielle Betrieb soll im Jahr 2025 aufgenommen werden. Durch die aktuell hohe Burn Rate und der angekündigten Investition, dürfte damit eine weitere Kapitalerhöhung und somit Verwässerung der Aktionäre unumgänglich sein.


    Der positive Trend bei BYD geht auch mit den Absatzzahlen für den Monat April weiter. Bei Plug Power könnte es zu einer Bodenbildung kommen. Der innere Wert der Beteiligungen bei Globex Mining dürfte den Börsenwert bei weitem übersteigen.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.

    Es besteht aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.

    Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Stefan Feulner

    Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
    2. Elektrofahrzeuge – Fahrzeuge, welche durch elektrische Energie angetrieben werden.
    3. Kapitalerhöhung – Erhöhung des Eigenkapitals eines Unternehmens
    4. Wasserstoff – Technologie zur Nachrüstung von Diesel-Motoren für saubere Verbrennung und Senkung von Abgasemissionen

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von André Will-Laudien vom 24.05.2024 | 04:45

    Energiewende durch Batterie-Revolution! BASF, Altech Advanced Materials, Siemens Energy und BYD

    • Batterietechnologie
    • Grundstoffe
    • Innovation
    • E-Mobilität
    • Rohstoffe
    • Energiewende

    Und wieder Nvidia! Die NASDAQ gibt weiter den Takt vor. Neben guten Zahlen aus dem Unternehmenssektor beflügelt aktuell die Hoffnung auf baldige Zinssenkungen. Schon im Juni soll es soweit sein. Trotz manifestierter Inflationszahlen ist die Finanz-Community der Meinung, die FED müsste den drohenden Rückgang in der US-Konjunktur durch eine Verbilligung von Krediten verhindern oder zumindest abmildern. Das ist Wasser auf die Mühlen der Dauer-Haussiers im Tech-Sektor. Der NDX schaffte so wieder ein neues Allzeithoch und verpasste mit 18.996 Punkten nur knapp den nächsten Tausender. Nun haussieren auch die Rohstoffe, insbesondere die Batterie-Metalle. Dies lenkt den Fokus auf mögliche Ersatz-Technologien zum Lithium-Ionen-Standard. Welche Aktien machen sich in diesem Sektor auffällig?

    Zum Kommentar

    Kommentar von Armin Schulz vom 21.05.2024 | 06:00

    K+S, Globex Mining, Barrick Gold – Rohstoffaktien: Jetzt Geld verdienen

    • K+S
    • Globex Mining
    • Barrick Gold
    • Barrick
    • Düngemittel
    • Kali
    • Rohstoffe
    • Edelmetalle
    • Basismetalle
    • Spezialmetalle
    • Mineralien
    • Gold
    • Kupfer

    Der Rohstoffmarkt ist im Jahr 2024 von hoher Volatilität geprägt, beeinflusst durch eine starke Nachfrage, Angebotsengpässe und technologische Umstellungen auf erneuerbare Energien, die beispielsweise Lithium und Kupfer verteuern. Außerdem machen Inflationssorgen Edelmetalle attraktiv als Inflationsschutz, während die Zinspolitik der Zentralbanken ebenfalls ein Faktor ist. Zudem sorgen geopolitische Spannungen für Störungen in Lieferketten und steigern so die Preise. In diesem Kontext gewinnen Investitionen in Rohstoffaktien zunehmend an Bedeutung. Diese Form des Investments erlaubt es, indirekt von den Preisschwankungen und dem Wertzuwachs von Rohstoffen zu profitieren, ohne physisch in die Rohstoffe selbst investieren zu müssen. Wir sehen uns daher heute drei Rohstoffunternehmen an und analysieren ihr Potenzial.

    Zum Kommentar

    Kommentar von André Will-Laudien vom 16.05.2024 | 04:45

    Achtung: Jetzt geht´s los! Wasserstoff und Uran im Steigflug: Plug Power, Nel ASA, Kraken Energy und Siemens Energy im Fokus

    • Wasserstoff
    • Uran
    • Rohstoffe
    • Alternative Energien
    • Klimawende

    Nun ist es passiert! Nach monatelangem Ausverkauf bei Wasserstoff-Aktien gab es vorgestern ein Aufatmen quer durch den Sektor. Der Grund: Branchen-Primus Plug Power erhielt eine Staatsgarantie über 1,66 Mrd. USD als Rückendeckung für den Aufbau von landesweit sechs Megawatt-Standorten zur Schaffung einer ersten Wasserstoff-Infrastruktur. Das Departement of Energy (DOE) zeigt damit, dass es die USA mit der Investition in alternative Energien ernst meint. Die Entscheidung beflügelte den gesamten Energie-Sektor, auch Uran setzte seine jüngste Aufwärtsbewegung fort. Wo liegen die Chancen für Investoren?

    Zum Kommentar