Menü schließen




2021-09-20 06:05

Heißer IPO-Herbst: Babbel, Trans-o-flex und sdm auf den Spuren von HelloFresh

  • IPO
  • börse
Bildquelle: pixabay.com

HelloFresh gehört wohl zu den erfolgreichsten deutschen IPOs der vergangenen Jahre. Derzeit stehen einige interessante Börsenneulinge in den Startlöchern. Sie scheinen die Sommermonate genutzt zu haben, um ihre IPO-Pläne voranzutreiben. Mit dabei sind Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen. Der heiße IPO-Herbst beginnt in dieser Woche mit dem Sprachlernanbieter Babbel. Außerdem hat bereits der Spezial-Logistiker trans-o-flex seine Börsenpläne für den Oktober bekannt gegeben. Neben dem Tech-Startup und dem Konzern plant auch ein interessanter Mittelständler den IPO. Wie die FAZ berichtet, will der Sicherheitsdienstleister sdm aus München noch in diesem Jahr den Sprung aufs Parkett wagen.

Lesezeit: ca. Lesezeit: ca. 3 Min. | Autor: Mario Hose
ISIN: sdm se , trans-o-flex , HELLOFRESH SE INH O.N. | DE000A161408 , Babbel Group AG | DE000A3CWAW6

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    Marcel Goldmann, Finanzanalyst, GBC AG
    "[...] Das Nachwuchsleistungszentrum wurde vom DFB ausgezeichnet und sorgt für regelmäßige Transfererlöse. [...]" Marcel Goldmann, Finanzanalyst, GBC AG

    Zum Interview

     

    sdm: Sicherheitsbranche setzt Milliarden um

    Der „Türsteher“ gehört inzwischen zu unserem Alltag. Wir treffen auf ihn u.a. im Supermarkt, im Krankenhaus und praktisch jeder öffentlichen Einrichtung. Grund für den Trend sind nicht nur die gestiegenen behördlichen Vorgaben im Rahmen der Corona-Pandemie. Es wird auch dem allgemeinen Sicherheitsbedürfnis entsprochen. Denn das Sicherheitsgefühl der Deutschen nimmt seit Jahren ab – obwohl es statistisch weniger Straftaten gibt. Die Sicherheitsbranche profitiert davon und setzt Milliarden um. Zu den Marktführern in der Metropolregion München gehört die sdm SE. Der Mittelständler will weiter wachsen und plant daher den Börsengang, wie Chef Oliver Reisinger im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung verraten hat. Bis 2019 war der Dienstleister etwa für die Sicherheit auf dem Münchner Oktoberfest verantwortlich. Obwohl das Großereignis Coronab bedingt zweimal ausgefallen ist, läuft das Geschäft bei sdm rund. Nach einem Umsatzwachstum um 17% in 2020 konnte man auch im ersten Halbjahr 2021 um rund 20% zulegen. sdm bewacht unter anderem Behörden, Krankenhäuser und Einkaufszentren. Weitere IPO-Details sind in den kommenden Wochen zu erwarten.

    Babbel: Großer Markt, aber Verlust

    Mit dem Sprachlernanbieter Babbel wird der IPO-Herbst eingeläutet. Noch bin zum 22.9. können die Aktien zwischen 24 und 28 EUR gezeichnet werden. Am oberen Ende der Bookbuilding-Spanne würde das Unternehmen mit fast 1,3 Mrd. EUR bewertet werden. Das 2007 gegründete Berliner Start-up will über 300 Mio. EUR einnehmen. Davon sollen allerdings nur rund zwei Drittel in das Unternehmen fließen. Babbel- CEO Arne Schepker: "Wir sind mehr als zufrieden mit dem Zuspruch, den wir seit der Ankündigung unseres Börsengangs erhalten haben. Das positive Feedback und Interesse von Investoren zeigt uns, dass wir den Börsengang zum richtigen Zeitpunkt durchführen und über die richtige Strategie und Mission verfügen. Es macht mich stolz zu sehen, wie groß die Begeisterung dafür ist, in ein wertegetriebenes Unternehmen zu investieren, das durch Sprache gegenseitiges Verständnis schafft." Den weltweiten Markt für das Erlernen von Fremdsprachen beziffert das Unternehmen auf rund 50 Mrd. EUR. Er soll jährlich um 4 bis 11% wachsen. Von Gewinn ist bei Babbel jedoch noch nichts zu sehen. Im laufenden Jahr machte die E-Learning-Plattform bereits einen Verlust 30 Mio. EUR.

    Trans-o-flex: Spezial-Logistiker fährt im Oktober aufs Parkett

    Am vergangenen Freitag hat trans-o-flex die IPO-Gerüchte bestätigt. Der Gang an die Frankfurter Börse soll im Oktober stattfinden. Dabei plant der Spezial-Logistiker mit einem Emissionserlös im dreistelligen Mio.-Bereich. trans-o-flex ist ein Full-Service-Spezial-Logistikdienstleister mit Fokus auf Kunden in den Branchen Pharma und Healthcare. Wolfgang Albeck, CEO von trans-o-flex: "Wir haben in den letzten Jahren eine starke Erfolgsgeschichte geschaffen und trans-o-flex als Marktführer für aktiv temperaturgeführte End-to-End-Expresslogistik für die Pharmabranche in Deutschland etabliert. Mit der heutigen Ankündigung gehen wir den nächsten Schritt, um die wachsende Nachfrage nach GDP-konformer aktiv temperaturgeführter Logistik und sicheren Express-Transportlösungen decken zu können. Die Pandemie zeigt uns, wie wichtig schnelle, sichere und verlässliche Logistik für die Bereiche Pharma und Healthcare ist. Wir glauben, dass wir mit unseren Expressnetzwerken, unserer aktiven Temperaturkontrolle und unserem Fokus auf exzellenten Service einzigartig positioniert sind, um die Wachstumschancen in den Märkten für Pharmalogistik und den Transport hochwertiger Güter zu nutzen." Im ersten Halbjahr 2021 hat die Gruppe den Umsatz um 4,6% auf 264 Mio. EUR und das bereinigte EBITDA um 4% auf 31 Mio. EUR gesteigert.


    Der IPO-Herbst scheint heiß zu werden und für jeden Anleger etwas dabei zu haben. Schon jetzt ist mit Babbel ein Startup mit großen Wachstumschancen und operativem Verlust, mit trans-o-flex ein Logistiker aus der Old-Economy und mit sdm ein interessanter SmallCap dabei.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Mario Hose

    In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. Börsengang – Der Hauptzweck eines Börsenganges ist die Eigenkapitalbeschaffung, häufig die größte Eigenkapitalaufnahme in der Unternehmensgeschichte.
    2. IPO – Initial Public Offering (IPO) wird in der Praxis u.a. als Synonym für Aktienerstemission, Börseneinführung, Börsengang, Going Public, Neuemission oder auch Publikumsöffnung verwendet.
    3. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.
    4. Startup – Ein Startup ist eine Unternehmensgründung mit einem innovativen Geschäftsmodell.

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Mario Hose vom 22.10.2021 | 06:05

    SAP, Morphosys und sdm - Analysten raten zum Kauf

    • IPO
    • Biotech
    • Technologie
    • Sicherheit
    • Morphosys
    • sap
    • sdm

    Analysten raten bei diesen Aktien zum Kauf: Der Softwareriese SAP hat finale Quartalszahlen veröffentlicht. Diese haben unter anderem die Investmentbanken Jefferies und Goldmann Sachs genutzt und ihre Einschätzungen überprüft. Beim deutschen BioTech-Unternehmen Morphosys hat die Behandlung von Patienten im Rahmen einer Phase II-Studie begonnen. Bis Montag können noch die Aktien von sdm im Rahmen des Börsengangs an der Börse Düsseldorf gekauft werden. Der Münchner Sicherheitsdienstleister wächst zweistellig und wird voraussichtlich die Gewinnschätzungen der Analysten übertreffen. Die Bewertung erscheint mit einem KUV von 1 und einem KGV von 11 attraktiv.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Mario Hose vom 30.09.2021 | 07:11

    Babbel, trans-o-flex, WeWork und sdm

    • IPO
    • Börse
    • Logistik
    • Sicherheit

    Die Babbel Group hat den Börsengang nur wenige Tage vor dem Start abgeblasen. Das Berliner Startup betonte, dass man keine Probleme gehabt habe, die Aktien zu platzieren. Doch wegen der "derzeit ungünstigen Marktbedingungen", werde die Platzierung verschoben, hieß es offiziell. So schlecht scheint der Markt nicht zu sein, denn weitere Börsenneulinge stehen in den Startlöchern. Zu ihnen gehören der Spezial-Logistiker trans-o-flex und der Sicherheitsdienstleister sdm. Und in den USA wagt WeWork den zweiten Anlauf.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Carsten Mainitz vom 12.04.2021 | 05:10

    BP, Saturn Oil + Gas, BASF – Treibstoff fürs Depot: viele gute News!

    • Öl
    • Gas
    • Akquisition
    • IPO

    Die Meinungsvielfalt an den Märkten, wo der Ölpreis kurz-, mittel- und langfristig stehen wird nimmt zu. Aber auch strategisch und operativ geschieht viel, was in dem Wust der Informationen leicht verloren geht. So berichtete der britische Ölriese BP letzte Woche, dass man das geplante Ziel der Nettoverschuldung bereits viel früher, bereits im ersten Quartal erreichten werde. Der Clou: der Konzern hatte angekündigt bei Zielerreichung, wieder Aktienrückkäufe in einem hohen Umfang durchzuführen. Wie passt dann aber die Ratingänderung von Moody´s ins Bild mit einer Hochstufung für die kurzfristigen und einer Herunterstufung für die langfristigen Perspektiven? Aber wir schauen uns nicht nur die BP-Aktie im Folgenden genauer an, sondern auch die Entwicklungen der Öl-und-Gas-Beteiligung der BASF, Dea Wintershall, und deren Börsenpläne. Spannend ist auch die Chance des aufstrebenden kanadischen Öl- und Gasproduzenten Saturn, der mit einer Übernahme in eine neue Dimension vorzustoßen könnte.

    Zum Kommentar