Menü

Aktuelle Interviews

Heye Daun, President und CEO, Osino Resources Corp.

Heye Daun
President und CEO | Osino Resources Corp.
Suite 810 – 789 West Pender Street, V6C 1H2 Vancouver (CAN)

jbecker@osinoresources.com

+1 (604) 785 0850

Interview Osino Resources: “Der Markt hat noch nicht erkannt, wie schnell wir Twin Hills voranbringen“


Bradley Rourke, President, CEO und Director, Scottie Resources Corp.

Bradley Rourke
President, CEO und Director | Scottie Resources Corp.
905 - 1111 West Hastings Street, V6E 2J3 Vancouver (CAN)

info@scottieresources.com

+1 250-877-9902

Interview Scottie Resources: Spannende Story im Goldenen Dreieck


Jerre Foo, Corporate Development Executive, Silkroad Nickel

Jerre Foo
Corporate Development Executive | Silkroad Nickel
50 Armenian Street #03-04, 179938 Singapore (SGP)

enquiries@silkroadnickel.com

+65 6327 8971

Interview Silkroad Nickel: „Die Weichen für dynamisches Gewinnwachstum sind gestellt“


17.02.2020 | 11:11

HELMA Eigenheimbau AG - die Immobilienperle aus Niedersachsen

  • Immobilien
Bildquelle: pixabay.com

Die HELMA Eigenheimbau AG ist einer der führenden deutschen Baudienstleister mit Full-Service-Angebot. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung, der Planung, dem Verkauf sowie der Bauregie von individuell geplanten Einfamilienhäusern, die in traditioneller Massivbauweise auf den Grundstücken der Kunden gebaut werden. Über die Tochtergesellschaft HELMA Wohnungsbau GmbH, die als breit diversifizierter Projektentwickler und Bauträger auftritt, besteht in verschiedenen Metropolregionen Deutschlands zudem die Möglichkeit, das individuelle Traumhaus auch zusammen mit einem passenden Grundstück aus einer Hand zu erwerben.

Lesezeit: ca. 1 Minuten. Autor: Mario Hose

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Patrick Müller, Geschäftsführer, M Objekt Real Estate Holding GmbH & Co. KG (MOREH)
"[...] Seit der Gründung haben wir erfolgreich Projekte im Gesamtwert von mehr als 500 Mio. Euro entwickelt. [...]" Patrick Müller, Geschäftsführer, M Objekt Real Estate Holding GmbH & Co. KG (MOREH)

Zum Interview

 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Ferienimmobilien an Nord- und Ostsee

Die Gruppe bietet zudem in ausgesuchten Lagen hochwertige Doppelhaus-, Reihenhaus- und Wohnungsbauprojekte an. Mit der Realisierung von Ferienhäusern und -wohnungen an infrastrukturell gut entwickelten Standorten, vorwiegend an der Nord- und Ostseeküste, gehört auch die Tochtergesellschaft HELMA Ferienimmobilien GmbH zu den führenden Unternehmen in ihrem Marktsegment.

Das Angebot richtet sich überwiegend an Privatkunden zur Selbstnutzung oder als Kapitalanlage. Das Tochterunternehmen Hausbau Finanz GmbH komplettiert als Finanzierungs- und Bauversicherungsvermittler das Angebot der HELMA-Gruppe.

Wachstum durch Akquisition gesichert

Mit Meldung vom 05.02.2020 hat die HELMA Eigenheimbau AG die Sicherung weiterer Ferienimmobilienprojekte bekannt gegeben. Über die Tochtergesellschaft HELMA Ferienimmobilien GmbH wurde dabei ein 33.200 qm großes Grundstück auf der Nordsee-Halbinsel Butjadingen, einer beliebten Urlaubsregion, erworben. Im Rahmen des neuen Projektes 'NordseeResort Burhave' sollen rund 190 Einheiten errichtet werden.

Zusätzlich dazu hat die HELMA-Tochter ein weiteres 233.500 qm großes Grundstück im Naturpark Sauerland-Rothaargebirge am Sorpesee, einer ebenfalls bekannten Tourismusregion, erworben. Es sollen hier rund 350 Ferienhäuser- und Wohnungen im mittleren Preissegment entstehen.

Bauland ist gefragt

Gesicherte Grundstücke sind wichtige für das Wachstum. Insbesondere vor dem Hintergrund einer speziell in den Ballungsräumen vorherrschenden hohen Nachfrage nach Wohnimmobilien sind die Baulandpreise stark angestiegen und es kam zu einer deutlichen Verschärfung der Grundstücksverfügbarkeit. Folglich ist der hohe Grundstücksbestand als sehr wertvoll zu erachten, so die Experten von GBC Research.

Umsatzerwartungen untermauert

Unverändert gilt bei ihrer Rechnung für HELMA, wonach alleine im Bauträgerbereich, sollten die genannten Umsatzpotenziale in den nächsten fünf Jahren gehoben werden, jährliche Umsatzerlöse von rund 280 Mio. EUR gut zu erreichen sind. Mit den neuerlichen Grundstückserwerben wird diese Annahme noch weiter unterfüttert.

Darüber hinaus plant die Gesellschaft im Bereich der Baudienstleistungen, in dem Objekte auf den Käufergrundstücken errichtet werden, jährliche Umsatzerlöse von rund 100 Mio. EUR zu erzielen. Damit ist die jährliche Umsatzzielgröße von rund 300 Mio. EUR sehr realistisch.

GBC Research bestätigt Einschätzung

Die Analysten von GBC bleiben bei ihrer Umsatz- und Ergebnisschätzungen. Auf Grundlage ihres ebenfalls unveränderten DCF-Bewertungsmodells bestätigen sie ihr Kursziel in Höhe von 65,00 EUR und vergeben weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse von GBC Research ist hier erhältlich:
more-ir.de/d/20029.pdf


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Carsten Mainitz vom 05.05.2021 | 04:50

Aurelius, The Place Holdings, DWS – Renditefüchse

  • Investments
  • Asset Management
  • Immobilien

Ertappt. Als Leser dieser Zeilen zählen Sie offensichtlich zu den Personen, die sich aktiv um die eigene Geldanlage kümmern. Das freut uns. Warum nicht auch Aktien ins Depot legen, die als Asset Manager oder Beteiligungsgesellschaft das Geld anderer mehren und als Konsequenz auch jenes der Aktionäre? Wir haben Ihnen drei spannende Investmentideen mitgebracht, die unserer Meinung nach noch lange nicht ausgereizt sind.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 09.04.2021 | 04:48

Steinhoff, Carnival, The Place Holdings – Jetzt einsteigen?

  • Immobilien

Scheinbar endlos nach oben will der Markt – kein Rücksetzer mehr? Es stellt sich wieder die Frage nach den zurückgebliebenen Aktien. Da gibt es einige Titel, die im allgemeinen Sog noch nicht nach oben gerissen wurden – vielleicht aus gutem Grund? Die Börse liebt derzeit Momentum, was steigt, steigt meist weiter und weiter. Bewertung spielt schon lange keine Rolle mehr, denn bei Negativzinsen ist die ganze Finanztheorie irgendwie ausgehebelt. Für die Berechnung von Unternehmenswerten oder Risiken wurde in der Vergangenheit immer ein Zinssatz unterstellt…und dieser ist seit 3 Jahren obsolet, nämlich Null.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 12.03.2021 | 04:50

CureVac, Pollux Properties, SAP – Setzen Sie auf die Nachzügler!

  • Immobilien

Im Augenblick findet an den globalen Aktienmärkten eine Umschichtung von Technologieaktien hin zu Value-Titeln statt. Unternehmen, die nach dem Tiefststand im März 2020 überproportional performten, verlieren in der aktuellen Marktphase überproportional an Wert. Dagegen setzen im Augenblick viele Anleger auf die vermeintlichen Re-Opening-Gewinner wie TUI, Lufthansa & Co. Hier gibt es noch eine Reihe von Aktien, die enormes Aufholpotenzial besitzen und ihrer Performance hinterherhinken.

Zum Kommentar