Menü

Aktuelle Interviews

Heye Daun, President und CEO, Osino Resources Corp.

Heye Daun
President und CEO | Osino Resources Corp.
Suite 810 – 789 West Pender Street, V6C 1H2 Vancouver (CAN)

jbecker@osinoresources.com

+1 (604) 785 0850

Interview Osino Resources: “Der Markt hat noch nicht erkannt, wie schnell wir Twin Hills voranbringen“


Bradley Rourke, President, CEO und Director, Scottie Resources Corp.

Bradley Rourke
President, CEO und Director | Scottie Resources Corp.
905 - 1111 West Hastings Street, V6E 2J3 Vancouver (CAN)

info@scottieresources.com

+1 250-877-9902

Interview Scottie Resources: Spannende Story im Goldenen Dreieck


Jerre Foo, Corporate Development Executive, Silkroad Nickel

Jerre Foo
Corporate Development Executive | Silkroad Nickel
50 Armenian Street #03-04, 179938 Singapore (SGP)

enquiries@silkroadnickel.com

+65 6327 8971

Interview Silkroad Nickel: „Die Weichen für dynamisches Gewinnwachstum sind gestellt“


08.11.2019 | 08:21

Klinikbetreiber M1 Kliniken und Fresenius: Positive Analystenkommentare

  • Immobilien
Bildquelle: pixabay.com

Die Klinikbetreiber Fresenius und M1 Kliniken profitieren derzeit von positiven Analystenkommentaren. So hat sich Warburg Research im Anschluss an die Veröffentlichung der Q3 Zahlen positiv zu Fresenius geäußert. Umsatz und operatives Ergebnis des Medizinkonzerns hätten die Erwartungen leicht übertroffen. Die Einschätzung lautet unverändert "Buy" mit einem Kursziel von 65 Euro.

Lesezeit: ca. 0 Minuten. Autor: Mario Hose

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Florian Renner, Vorstand, BENO Holding AG
"[...] Unser Portfolio mit 11 Standorten und 37 Mietern hat derzeit einen Marktwert von 58,6 Mio. Euro und die Nettojahresmiete lag 2019 bei 5,4 Mio. Euro. [...]" Florian Renner, Vorstand, BENO Holding AG

Zum Interview

 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


First Berlin sieht deutliches Kurspotenzial bei M1 Aktie

Die Analysten von First Berlin sehen M1 Kliniken auf Kurs. Unterstützt durch den starken Netzwerkausbau in Deutschland (z. B. zwei Zentren für Zahnbehandlung in Frankfurt und Hamburg, ein Beauty-Center in
Dortmund) und international (z. B. ein Beauty-Center in Melbourne, Australien) bestätigte das Management den positiven Ausblick für das Gesamtjahr.

Kursziel von Analysten bestätigt

Daher ist First Berlin der Meinung, dass Deutschlands Nr. 1 für Schönheitseingriffe auf dem richtigen Weg ist, um die Analystenschätzungen für das Geschäftsjahr 2019 zu erfüllen. Daher wurde die Kaufempfehlung und das Kursziel von 19,80 Euro bestätigt. Aktuell notiert die M1 Aktie zwischen 13 und 14 Euro.

Research Report erhältlich

Die vollständige Analyse von First Berlin steht hier zum Download bereit:
more-ir.de/d/19287.pdf


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Carsten Mainitz vom 05.05.2021 | 04:50

Aurelius, The Place Holdings, DWS – Renditefüchse

  • Investments
  • Asset Management
  • Immobilien

Ertappt. Als Leser dieser Zeilen zählen Sie offensichtlich zu den Personen, die sich aktiv um die eigene Geldanlage kümmern. Das freut uns. Warum nicht auch Aktien ins Depot legen, die als Asset Manager oder Beteiligungsgesellschaft das Geld anderer mehren und als Konsequenz auch jenes der Aktionäre? Wir haben Ihnen drei spannende Investmentideen mitgebracht, die unserer Meinung nach noch lange nicht ausgereizt sind.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 09.04.2021 | 04:48

Steinhoff, Carnival, The Place Holdings – Jetzt einsteigen?

  • Immobilien

Scheinbar endlos nach oben will der Markt – kein Rücksetzer mehr? Es stellt sich wieder die Frage nach den zurückgebliebenen Aktien. Da gibt es einige Titel, die im allgemeinen Sog noch nicht nach oben gerissen wurden – vielleicht aus gutem Grund? Die Börse liebt derzeit Momentum, was steigt, steigt meist weiter und weiter. Bewertung spielt schon lange keine Rolle mehr, denn bei Negativzinsen ist die ganze Finanztheorie irgendwie ausgehebelt. Für die Berechnung von Unternehmenswerten oder Risiken wurde in der Vergangenheit immer ein Zinssatz unterstellt…und dieser ist seit 3 Jahren obsolet, nämlich Null.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 12.03.2021 | 04:50

CureVac, Pollux Properties, SAP – Setzen Sie auf die Nachzügler!

  • Immobilien

Im Augenblick findet an den globalen Aktienmärkten eine Umschichtung von Technologieaktien hin zu Value-Titeln statt. Unternehmen, die nach dem Tiefststand im März 2020 überproportional performten, verlieren in der aktuellen Marktphase überproportional an Wert. Dagegen setzen im Augenblick viele Anleger auf die vermeintlichen Re-Opening-Gewinner wie TUI, Lufthansa & Co. Hier gibt es noch eine Reihe von Aktien, die enormes Aufholpotenzial besitzen und ihrer Performance hinterherhinken.

Zum Kommentar