Menü schließen




19.04.2023 | 06:00

Plug Power stürzt ab, SMA Solar Aktie Plus 60 %, wann startet Almonty Industries?

  • Rohstoffe
  • Wasserstoff
  • Solarstrom
  • Photovoltaik
Bildquelle: BYD Limited

Was ist bei Plug Power los? Wasserstoff-Aktien gehören derzeit nicht zu den Anlegerlieblingen, aber bei dem US-Konzern scheinen derzeit alle Dämme zu brechen. Inzwischen notiert die Aktie unter 10 USD und 9 EUR. Ist Besserung in Sicht? Anders sieht es bei SMA Solar aus. Die Aktie des deutschen Solarkonzerns steht so hoch wie seit 10 Jahren nicht mehr. Allein in diesem Jahr ging es über 60 % nach oben. Zeit für eine Verschnaufpause? Eine solche hat sich die Aktie von Almonty Industries in den vergangenen Wochen genommen. Doch operativ läuft es rund beim Wolfram-Produzenten und Analysten sehen fast 200 % Kurspotenzial, denn das Unternehmen steht vor einem Meilenstein.

Lesezeit: ca. 4 Min. | Autor: Fabian Lorenz
ISIN: SMA SOLAR TECHNOL.AG | DE000A0DJ6J9 , PLUG POWER INC. DL-_01 | US72919P2020 , ALMONTY INDUSTRIES INC. | CA0203981034 , NEL ASA NK-_20 | NO0010081235

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    Almonty Industries vor Neubewertung: Wolfram-Mine soll 2023 in Produktion gehen

    Geht es um wichtige Rohstoffe für die Elektromobilität, steht Wolfram in der Regel im Schatten von Lithium. Zu Unrecht. In der Liste der wichtigsten Metalle für die EU erhält Wolfram 7 von 8 möglichen Punkten. Damit ist die Bedeutung größer als beispielsweise von Kobalt, Kupfer und Titan. Der Grund: Wolfram wird für die Batterien der nächsten Generation dringend benötigt. Es ersetzt das umstrittene Kobalt und soll durch eine höhere Energiedichte Ladeleistung, Ausdauer und Sicherheit verbessern. Darüber hinaus ist Wolfram als Härtungsmetall in Legierungen der Rüstungs- und Hightech-Industrie wichtig. Das Problem: Die Abbaugebiete für das kritische Metall befinden sich weitestgehend in China und Russland. Dies will Almonty Industries ändern.

    Bereits heute fördert Almonty ca. 78.000 metrische Tonnen Wolframtrioxid aus der Panasqueira-Mine in Portugal. Damit hat das Unternehmen mit Sitz in Kanada in 2022 einen Bruttoumsatz von 24,8 Mio. CAD erzielt. Das operative Ergebnis (EBITDA) der Mine war positiv. Auf Konzernebene gab es in 2022 noch einen Verlust, da Almonty massiv in die Erschließung von Minen in Spanien und Südkorea investiert. Beide Projekte in Spanien befinden sich in weiteren Genehmigungsverfahren. Ein Meilenstein wird der Start der Wolfram-Mine in Südkorea sein. Dies soll noch im laufenden Jahr erfolgen. Damit dürfte Almonty zum führenden Wolfram-Produzenten außerhalb Chinas aufsteigen. Mehr zu den Zahlen und den Perspektiven von Almonty im aktuellen Update von researchanalyst.com (Link).

    Die Analysten der deutschen Sphene Capital erwarten, dass der Produktionsstart in Südkorea noch in 2023 erfolgen wird. Dies würde bereits im laufenden Jahr zu einem massiven Umsatz- und Ertragssprung führen. So prognostiziert Sphene, dass Almonty in 2023 den Umsatz auf 60,9 Mio. CAD und den Nettogewinn auf 5,8 Mio. CAD steigern wird. Im kommenden Jahr soll dann die Umsatzmarke von 100 Mio. CAD geknackt werden, sich der Nettogewinn auf über 25 Mio. CAD vervielfachen und die Aktie endgültig vor einer Neubewertung stehen. Wer jetzt neugierig geworden ist, sollte sich den 10. Mai 2023 im Kalender markieren. Dann präsentiert der Almonty CEO Lewis Black auf der virtuellen Investorenkonferenz IIF (Link zur Anmeldung). Das Update zu Südkorea dürfte spannend werden und könnte der Aktie wieder Auftrieb geben.

    Plug Power: Aktie fällt wie ein Stein

    Von Auftrieb ist bei der Aktie von Plug Power derzeit keine Spur. Dies gilt auch für die anderen einstigen Wasserstoff-Highflyer wie Nel und ITM Power. Die britische ITM Power ist in Euro inzwischen sogar nur noch ein Pennystock. Soweit ist es bei Plug Power noch nicht, aber derzeit findet die Aktie keinen Halt. In USD notiert sie unter 10 und in EUR unter 9. Alleine seit Februar – der Kurs war damals knapp unter 18 USD – hat sich das Wertpapier damit fast halbiert. Bei der gesamten Peergroup scheinen Investoren an der Nachhaltigkeit der Geschäftsmodelle zu zweifeln, denn Verluste sind oftmals höher als Umsätze und ob sich dies ändern wird, ist ungewiss. Die Amerikaner hatten für 2022 einen Umsatz von 701 Mio. USD und ein Nettoergebnis von -724 Mio. USD gemeldet. Der Verlust entsprach 1,25 USD pro Aktie. Die Prognosen für die kommenden Jahre sehen nicht schlecht aus: in 2023 1,4 Mrd. USD Umsatz und Rohmarge von 10 %, 2024 2,2 Mrd. USD Umsatz und Rohmarge von 25 % sowie 2025 3,3 Mrd. USD Umsatz und 30 % Rohmarge. Doch da die Aktie derzeit wie ein Stein fällt, haben Investoren akutell kein Vertrauen in das Management. Immerhin wird Plug Power auch jetzt noch mit über 5 Mrd. USD bewertet.

    SMA Solar Aktie: Nach 60 % in 2023 wird die Luft dünner

    Viele Jahre hatte SMA Solar nicht nur mit verlorenem Investorenvertrauen, sondern auch einer schwachen Geschäftsentwicklung zu tun. Beides hat das Unternehmen überwunden. Die Aktie notiert derzeit auf einem Niveau, welches sie über 10 Jahre nicht mehr sehen hat. Gestern hat sie mit über 104 EUR ein neues Allzeithoch erreicht. Damit konnte das Wertpapier alleine im laufenden Jahr über 60 % zulegen.

    Grund für das Kursfeuerwerk der vergangenen Wochen war die Anhebung der Jahresprognose. Denn die Nachfrage ist hoch und die Lieferkettenprobleme lösen sich mehr und mehr auf. So will der Wechselrichterspezialist für Photovoltaikanlagen in 2023 zwischen 1,45 bis 1,6 Mrd. EUR umsetzen. Das EBITDA soll auf 135 bis 175 Mio. EUR klettern. Analysten hatten bisher im Schnitt mit nur 120 Mio. EUR Umsatz gerechnet. Dabei diversifiziert SMA das Produktportfolio außerhalb der klassischen Wechselrichter. Unter anderem arbeitet das Technologieunternehmen an einer Energiemanagement-Plattform inklusive Batterie für den Smart-Home-Markt und für Industriekunden. Auch im Wasserstoffbereich will man künftig mitmischen: Dabei will SMA mit einer schlüsselfertigen Containerlösung zur Produktion von grünem Wasserstoff punkten.

    Für die Aktie könnte die Luft jedoch erstmal dünn werden. Wobei eine Konsolidierungsphase dem Chartbild durchaus guttun dürfte. So wird SMA Solar inzwischen immerhin mit 3,6 Mrd. EUR bewertet. Auch Analysten haben ihre Kursziele noch nicht angehoben. Jefferies empfiehlt die Aktie zwar zum Kauf, aber das Kursziel liegt bei 85 EUR. In den kommenden Wochen dürften zahlreiche Research-Updates erfolgen, entweder die Kursziele werden erhöht oder es drohen Abstufungen.


    Der Kauf der Plug Power Aktie wäre ein Griff ins fallende Messer. Eine Gegenbewegung ist nach dem Absturz zwar jederzeit möglich, aber an deren Nachhaltigkeit darf gezweifelt werden, bis das Unternehmen Fortschritte bei den Margen zeigt. SMA Solar läuft derzeit wie geschmiert und es gilt „the trend is your friend“. Allerdings sollte eine Konsolidierung nicht überraschen. Bei Almonty wird es im laufenden Jahr richtig spannend. Läuft beim Produktionsstart in Südkorea alles rund, müsste die Aktie des Wolfram-Produzenten vor einer Neubewertung stehen.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) derzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen hält bzw. halten und auf deren Kursentwicklungen spekulieren. Sie beabsichtigen insofern Aktien oder andere Finanzinstrumente der Unternehmen zu veräußern bzw. zu erwerben (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.
    Es besteht insofern ein konkreter Interessenkonflikt bei der Berichterstattung zu den Unternehmen.

    Die Apaton Finance GmbH ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.
    Es besteht auch aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.
    Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Fabian Lorenz

    Seit über zwanzig Jahren beschäftigt sich der gebürtige Kölner beruflich und privat intensiv mit dem Thema Börse. Seine besondere Leidenschaft gilt dabei nationalen und internationalen Small- und Micro-Cap.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
    2. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.
    3. Wasserstoff – Technologie zur Nachrüstung von Diesel-Motoren für saubere Verbrennung und Senkung von Abgasemissionen

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von André Will-Laudien vom 18.04.2024 | 04:45

    Achtung Nvidia! Der Turnaround Check für Nel ASA, Saturn Oil + Gas, Lufthansa und TUI

    • Reisen
    • Rohstoffe
    • Touristik
    • Energiewende

    Es sieht nach einer Gipfelbildung in der Künstlichen Intelligenz aus. Die prominenteste Aktie ist hier Nvidia. Mit einer fulminanten Rally konnte der Wert in nur 6 Monaten über 100 % zulegen. Doch nun stottert der Kurs, es gibt seit Tagen keine neuen Höchstkurse mehr. Obere Umkehr auch bei den Charts von TUI und Lufthansa. Die jüngsten Tarifverhandlungen haben das Kostenkorsett arg eng geschnürt. Auch ist durch die vielen Streiks einiges an Umsatzvolumen verloren gegangen. Und nun auch noch die aufflammende Nahostkrise, die die gesamte Region für Urlauber zum Risiko macht. Der Anstieg der Ölpreise lässt allerdings Ölfirmen wieder aufleben. Hier eine Liste interessanter Investments.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Stefan Feulner vom 09.04.2024 | 05:10

    Palantir, Globex Mining, Bayer - Der Trend zeigt nach oben

    • Edelmetalle
    • Künstliche Intelligenz
    • Rohstoffe

    Nach einem erfolgreichen ersten Börsenquartal des Jahres 2024 gönnten sich DAX und Dow Jones in der vergangenen Woche eine wohl verdiente Verschnaufpause. Dagegen setzten die Edelmetallmärkte um Gold und Silber ihre Aufwärtsbewegung fort. Gold markierte zudem mit 2.354 USD je Unze neue Höchststände. Nachdem Goldproduzenten wie Barrick Gold oder Newmont noch im Winterschlaf verharrten, folgen diese seit einigen Wochen dem steigenden Basispreis. Aktuell bietet sich zudem eine Chance bei kleineren Rohstoffwerten, an der Aufwärtsbewegung überproportional zu partizipieren.

    Zum Kommentar

    Kommentar von André Will-Laudien vom 08.04.2024 | 04:45

    Jetzt KI verkaufen und Turnaround-Aktien zulegen: Nel ASA, Royal Helium, Linde und Plug Power

    • Technische Gase
    • Künstliche Intelligenz
    • Rohstoffe
    • Turnaroundwerte

    Die Börse gibt und nimmt. In Sachen Künstliche Intelligenz und Hightech haben Anleger in den letzten Monaten bis zu 600 % einfahren können. Titel wie Nvidia und Super Micro Computer stehen auf der Hitliste aller Fondsmanager weltweit. Doch nun ist das erste Quartal vorbei und es besteht kein direkter Anlass die überteuerten KI-Titel weiter zu kaufen. Am letzten Donnerstag gab es bereits den ersten Schuss vor den Bug, der NASDAQ 100-Index stürzte binnen 3 Stunden um über 2 % in die Tiefe. Technisch lässt das Aufwärts-Momentum bereits nach, das führt zu verstärkten Gewinnmitnahmen. Machen es viele Anleger gleichzeitig, mündet das Ganze in eine saftige Korrektur. Warten sie nicht zu lange, wir präsentieren ein paar interessante Umschichtungsideen.

    Zum Kommentar