Menü

Aktuelle Interviews

Matthew Salthouse, CEO, Kainantu Resources

Matthew Salthouse
CEO | Kainantu Resources
3 Phillip Street #19-01 Royal Group Building, 048693 Singapore (SGP)

info@krl.com.sg

+65 6920 2020

Interview Kainantu Resources: „Wir haben den Schlüssel zu Wachstum im asiatisch-pazifischen Raum“


Justin Reid, President und CEO, Troilus

Justin Reid
President und CEO | Troilus
36 Lombard Street, Floor 4, M5C 2X3 Toronto, Ontario (CAN)

info@troilusgold.com

+1 (647) 276-0050

Interview Troilus Gold: „Wir sind überzeugt, dass Troilus mehr als nur eine Mine ist“


John Jeffrey, CEO, Saturn Oil + Gas Inc.

John Jeffrey
CEO | Saturn Oil + Gas Inc.
Suite 1000 - 207 9 Ave SW, T2P 1K3 Calgary (CAN)

info@saturnoil.com

+1-587-392-7900

Saturn Oil + Gas CEO John Jeffrey: 'Die Akquisition hat die Förderung um 2.000% erhöht'


19.07.2021 | 04:52

SGL Carbon, Millennial Lithium, Standard Lithium, Blackrock Silver – Millionen Batterien nötig!

  • e-Mobilität
  • Rohstoffe
  • Silber
Bildquelle: pixabay.com

Wenn die aktuellen Trends in Deutschland ihre Gültigkeit behalten, so wird in den nächsten fünf Jahren der Anteil der Elektrofahrzeuge in den Neuverkäufen an der 25%-Marke rütteln. In einer aktuellen Prognose geht das Center of Automotive Management (CAM) im laufenden Jahr von einem Neuwagenabsatz von rund 480.000 Batterie-Elektroautos und Plug-in-Hybriden aus, was einem Anteil von gut 15% an den Neuzulassungen von geschätzten 3,3 Mio. Pkw entspricht. Dabei wird von jeweils rund 50% Anteil an Batterie- und Plug-in-Hybridautos ausgegangen. Bis zum Jahr 2025 wird der E-Fahrzeug-Anteil der Prognose zufolge auf 27% der Neuverkäufe ansteigen, wobei davon rund 65% reine Elektrofahrzeuge sein dürften. Das Szenario für die Batterie-Industrie ist somit gesetzt.

Lesezeit: ca. 4 Minuten. | Autor: André Will-Laudien
ISIN: SGL CARBON SE O.N. | DE0007235301 , MILLENN.LITHIUM CORP. | CA60040W1059 , STANDARD LITHIUM LTD | CA8536061010 , Blackrock Silver | CA09261Q1072

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Dr. Thomas Gutschlag, CEO, Deutsche Rohstoff AG
"[...] Die Dominanz Chinas ist unter anderem ein Grund dafür, weswegen wir uns so stark auf dem Wolfram-Markt engagieren. Hier sind rund 85% der Produktion in chinesischer Hand. [...]" Dr. Thomas Gutschlag, CEO, Deutsche Rohstoff AG

Zum Interview

 

Der Autor

André Will-Laudien

Der gebürtige Münchner studierte zuerst Volkswirtschaftslehre und diplomierte 1995 in Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität. Da er sich schon sehr frühzeitig mit der Börse beschäftigte, verfügt er heute über mehr als 30 Jahre Erfahrung an den Kapitalmärkten.

Mehr zum Autor


SGL Carbon – Zurück an Bord

Die SGL Carbon Group ist ein deutsches Unternehmen, das als einer der weltweit größten Hersteller von Carbon, Graphit und Verbundmaterialien für Anwendungen in unterschiedlichen Industriezweigen gilt. SGLs neue Ausrichtung zielt insbesondere auf die Chemie-, Automobil-, Halbleiter-, LED-, Lithium-Ionen-Batterien- und Solarindustrie ab. SGL Carbon hat eine lange Restrukturierung hinter sich, die neuesten Carbon-Produkte werden nun wieder erfolgreich bei der Fertigung von Solarzellen, in Windkraftanlagen, Flugzeugen oder Automobilen eingesetzt.

Aktuell lassen gut laufende Geschäfte und gesenkte Kosten den Kohlefaserspezialisten zuversichtlicher auf das Gesamtjahr blicken. Das Management erwartet für 2021 laut einer Mitteilung jetzt mehr Umsatz und Gewinn als bisher. Nach vorläufigen Zahlen für das erste Halbjahr stieg der Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 9% auf 496 Mio. EUR. Der bereinigte operative Gewinn schnellte um mehr als 710% auf 72 Mio. EUR nach oben, die Vorjahresbasis war aber sehr klein.

Lange Zeit bewegte sich der frühere MDAX-Spezialwert im Keller, seit Herbst 2020 hat der Kurs aber extrem beschleunigt und über 200% zugelegt. Das ist der höchste Stand seit 2018. Wir nehmen die Aktie nun wieder unter Beobachtung, denn Carbon-Materialien sind seit der Investitionswelle in grüne Technologien wieder auf der Liste der Einkäufer.

Millennial Lithium – Übernahmeangebot von Gangfeng Lithium Ltd.

Mit der weltweiten Knappheit von Lithium betreten wir den nächsten Bereich, der sich fast ausschließlich mit Batterie-Technologien befasst. Bislang hat es die Forschung noch zu keinem Ersatzprodukt für die Lithium-Ionen-Batterie geschafft. Somit gehen die Investoren davon aus, dass bei Erhöhung der Reichweiten im E-Mobilitätsbereich auch höhere Energiedichten erforderlich sind.

Millennial Lithium treibt seit einigen Jahren sein Projekt in Pastos Grandes, Argentinien voran. Letzte Woche kam es zu einem Übernahmeangebot durch Gangfeng Lithium Ltd., einem der größten Lithium-Hersteller aus China. Geboten werden 3,60 CAD je Millennium-Aktie oder 353 Mio. CAD. Die Weiterentwicklung des Projekts Pastos Grandes von der Exploration über die Ressourcenschätzung, die PEA, die DFS und einem Pilotbecken- und Anlagenbetrieb wird nun mit vereinten Kräften betrieben und finanziert. Angestrebt wird eine Lithiumcarbonat-Produktion mit einem Reinheitsgrad von 99,96%. Mit der Übernahme verschwindet leider wieder eine Lithium-Aktie vom Kurszettel. Es zeigt sich aber auch, dass große Produzenten die gehandelten Preise an der Börse sogar noch mit einem Aufschlag versehen, wenn sie an Marktbreite gewinnen wollen. Die Millennial-Aktionäre dürften zufrieden sein, das Angebot liegt 25% über dem letzten Kurs.

Standard Lithium – Errichtung der Pilotanlage in Arkansas ist abgeschlossen

Durch die Übernahme von Millennial richten sich die Augen der Investoren auf Standard Lithium, ein innovatives Technologie- und Lithiumentwicklungsunternehmen aus den USA. Das Vorzeigeprojekt des Unternehmens befindet sich im südlichen Arkansas, wo es sich mit der Erprobung und dem Nachweis der kommerziellen Rentabilität der Lithiumextraktion aus über 150.000 Acres genehmigter Solenbetriebe beschäftigt.

Das Unternehmen hat in 2021 seine erste Demonstrationsanlage für die direkte Lithiumextraktion im industriellen Maßstab in der Anlage von Lanxess im Süden von Arkansas in Betrieb genommen. Das Projekt El Dorado ist nun seit kurzem einen Schritt weiter. Denn die Lieferung der 'SiFT'-Lithiumkarbonatanlage ist nun am Projektstandort El Dorado erfolgt. Die SiFT-Anlage wird neben der vorkommerziellen Demo-Anlage des Unternehmens installiert und anschließend mit dieser verbunden. Die SiFT-Anlage ist so konzipiert, dass sie das Zwischenprodukt in ein Lithiumcarbonat mit Batteriequalität umwandelt. Standard dürfte mit dieser Technologie ab 2023 richtig Geld verdienen.

Die Standard Lithium-Aktie wurde gerade auch an der NYSE notiert und sie wurde in den VanEck Lithium ETF aufgenommen. Der Kurs hat daraufhin eine Rallye von 50% hingelegt, ein ordentlicher Schluck aus der Pulle wie wir meinen. Verkaufen!

Blackrock Silver Corp – Silber aus Nord-Nevada

Silber gehört zur Gruppe der Edelmetalle, seine Verwendung geht aber weit in die industriellen Prozesse vor allem in die Bereiche Elektrotechnik, Medizin und Pharma. Silber ist der beste elektrische Leiter unter allen Metallen und kommt traditionell auch bei Batterien zum Einsatz. Sowohl Einweg als auch wiederaufladbare Batterien werden mit Silberlegierungen als Kathode hergestellt. Silberbatterien sind teuer, haben aber deutlich bessere Eigenschaften als ihre Konkurrenten. Sie liefern höhere Spannungen und haben eine längere Lebensdauer. Da Silber nicht korrodiert, lässt es sich sehr gut in der Elektrotechnik und für Motorschalter einsetzen. Als stark antiseptisches Metall hilft es auch in der Medizin und in der Pharmaindustrie.

Blackrock Silver hat neue hochgradige Silber- und Gold-Bohrabschnitte aus seinem Kern- und Reverse-Circulation-Bohrprogramm auf dem zu 100% kontrollierten Projekt Tonopah West im Walker-Lane-Trend im Westen Nevadas veröffentlicht. Diese neuen Ergebnisse belegen die Kontinuität der hochgradigen Mineralisierung sowohl bei den DPB - als auch bei den Victor-Zielen. Im vierten Quartal 2021 wird es zu einer ersten Ressourcenschätzung kommen.

Die bisherigen Bohrungen haben indiziert, dass die dicksten Adern im Silbergebiet Tonopah mit dem Pittsburgh-Monarch-Verwerfungssystem in Verbindung stehen. Eine neue Zone mit Bonanza-Gehalt wurde auf der Ader Bermuda gefunden. Die Bohrlöcher in der Nähe der nordöstlichen Adern konnten nicht die gewünschten Lithologien erreichen, aber im benachbarten Zielgebiet Quiver wurde eine bedeutende Goldmineralisierung angetroffen, die nun zusätzliche Bohrungen und Untersuchungen erfordert. Wir sind gespannt was hier zu Tage kommt.

Blackrock Silver hat das Zeug zum Aufbau einer neuen bedeutenden Silbermine, dieser Rohstoff ist physisch in großen Mengen kaum lieferbar. Die Blackrock Silver-Aktie pendelt derzeit zwischen 0,85 und 0,90 CAD. Mit weiteren guten Bohrergebnissen besteht noch einiges Potenzial in der Aktie.


Die hier vorgestellten Werte profitieren vom Knappheitszustand in den Rohstoffmärkten. Die Batteriestoffe Carbon, Lithium und Silber haben derzeit eine besondere Relevanz, Aktien aus diesen Segmenten sind sehr gefragt. Blackrock Silver kann im Vergleich noch mit einer relativ niedrigen Marktkapitalisierung erworben werden.


Der Autor

André Will-Laudien

Der gebürtige Münchner studierte zuerst Volkswirtschaftslehre und diplomierte 1995 in Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität. Da er sich schon sehr frühzeitig mit der Börse beschäftigte, verfügt er heute über mehr als 30 Jahre Erfahrung an den Kapitalmärkten.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von André Will-Laudien vom 03.08.2021 | 05:39

Nordex, Silver Viper, Siemens Energy – Achten Sie auf Sturmwarnungen!

  • Energie
  • Silber

Seit der letzten Überschwemmungs-Katastrophe in Deutschland ist der politische Druck für mehr Klimaschutz deutlich spürbar. Die finale Erkenntnis kommt spät und es stimmt gleichzeitig etwas traurig, was alles erst passieren muss, bevor sich Lippenbekenntnisse in neue Gesetze verwandeln. Die Gangart ist nun aber klar: Dekarbonisierung und neue Klimaziele bestimmen das globale Wirtschaften, wer die Atmosphäre belastet, wird künftig hohe Zahlungen in Kauf nehmen müssen. Andersrum gedacht lohnt sich nachhaltiges Wirtschaften umso mehr, denn was andere mehr bezahlen bekommen die „Saubermänner“ gutgeschrieben. So schafft man Anreize für nachhaltige Geschäftsmodelle. Wir schauen genauer hin…

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 30.07.2021 | 05:08

First Majestic Silver, Kodiak Copper, Orocobre – Metalle für E-Mobilität bieten großes Wachstumspotenzial

  • Kupfer
  • Silber
  • Gold
  • Lithium

Tesla, Nio, Polestar – die Pioniere der E-Mobilität. Doch die weltweite Klimakrise und die Einsicht, dass deren Bekämpfung nur mit Hilfe einer konsequenten Reduktion von Treibhausgasen Einhalt geboten werden kann, hat, nicht zuletzt durch gesetzliche Vorgaben, auch bei den traditionellen Automobilherstellern zu der Einsicht geführt, dass alternative Antriebskonzepte notwendig sind. Dabei hat sich die Elektromobilität aktuell als die vielversprechendste Variante etabliert. Hastig versuchen die Hersteller nun ihre Produktentwicklung in diese Bahnen zu lenken und überschlagen sich mit Ankündigungen zum Aus des Verbrennermotors: Jaguar will bis 2025 aussteigen, Fiat, Volvo und Ford haben das Aus für das Jahr 2030 verkündet. VW hat sich den Zeitraum zwischen 2033 und 2035 zumindest für Europa als Ziel gesetzt, Audi will bis dahin komplett aussteigen. Auch Mercedes schwebt ein ähnliches Datum vor. Allen E-Autos ist jedoch eins gemeinsam: sie haben einen großen Rohstoffhunger. So benötigt ein E-Auto etwa viermal so viel Kupfer wie ein Verbrenner. Auch der Verbrauch von Gold und Silber (Bordelektronik) und Lithium (Batterien) wird signifikant ansteigen.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 27.07.2021 | 04:46

BYD, EuroSports Global, NIO – Das Zeitalter der Stromer!

  • e-Mobilität

Mehr Klimaschutz, neue Märkte, weniger Abhängigkeit von fossilen Energieträgern: Mobilität wird künftig neu gedacht. Das Zeitalter der Stromer hat definitiv begonnen. Die Weiterentwicklung der Elektromobilität und die Neuerfindung des Autos als rollender Computer mit neuen Funktionalitäten sind ein zentrales Zukunftsthema der Automobil- und Zulieferer-Industrie. Die Innovationskraft erfordert hierbei keine langen Entwicklungszyklen mehr, oft reicht sogar ein Software-Update um neue Features zu verankern. Mehr noch: Durch die Verbindung der Ladeinfrastruktur mit den Energienetzen kann die Elektromobilität der Schlüssel für die Energiewende und der klimafreundlichen Mobilität werden. Wir betrachten drei Vertreter der E-Branche.

Zum Kommentar