Menü schließen




05.10.2023 | 04:45

Wasserstoff weiter Vorsicht, Gold strong Buy! Nel, Plug und Nucera im Abverkauf, Globex Mining aufstocken!

  • Rohstoffe
  • Wasserstoff
  • Technologie
  • Energiewende
Bildquelle: pixabay.com

Das Jahr 2023 geht als Anti-Hausse der Wasserstofftitel in die Geschichtsbücher ein. Wegen politischer Absichtserklärungen waren sie in 2019 und 2021 die gefragtesten Titel an der Börse. Doch statt öffentlicher und privater Initiative stellt sich der Wasserstoff als blanke Speziallösung heraus. Dort wo man genug grüne Energie beherbergt und Überschüsse aus dem Netz ziehen kann, ist die kostenträchtige Elektrolyse sinnvoll. In Europa besteht aber eher ein Energie-Problem, da kann der teure Wasserstoff keine ökonomischen Lösungen bieten. Anleger denken daher um und verkaufen die immer noch teuren Titel. Auch Bergbau- und Minenwerte sind in 2023 bislang gefallen, doch Gold und strategische Metalle haben einen undiskutablen Bedarf. Ein Blick auf Globex Mining kann sich jetzt durchaus lohnen. Hier ein paar Ideen für den aktiven Investor.

Lesezeit: ca. 5 Min. | Autor: André Will-Laudien
ISIN: GLOBEX MINING ENTPRS INC. | CA3799005093 , THYSSENKRUPP NUCERA AG & CO KGAA | DE000NCA0001 , NEL ASA NK-_20 | NO0010081235 , PLUG POWER INC. DL-_01 | US72919P2020

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    Dr. Thomas Gutschlag, CEO, Deutsche Rohstoff AG
    "[...] Die Dominanz Chinas ist unter anderem ein Grund dafür, weswegen wir uns so stark auf dem Wolfram-Markt engagieren. Hier sind rund 85% der Produktion in chinesischer Hand. [...]" Dr. Thomas Gutschlag, CEO, Deutsche Rohstoff AG

    Zum Interview

     

    Globex Mining – Wie ein Fels in der Brandung

    Wer den Edelmetall-Markt länger beobachtet, bemerkt auffällige Zyklen. Der globale Kapitalmarkt erlebt wegen der ständig steigenden Zinsen nun Gewinnmitnahmen und auch Gold und Silber tendieren wegen der Liquiditätsbeschaffung nach unten. Die US-Geldmenge M1 sinkt bereits seit Ende 2022 und gibt den Takt weltweit vor. Es ist in der Geschichte auffällig, dass Edelmetalle immer dann fallen, wenn es an den Märkten einen Liquiditätsentzug gibt. Der nun täglich korrigierende Rentenmarkt kostet Kapitalsammelstellen rund um den Globus sehr viel Geld. Denn noch vor knapp 24 Monaten galten Verzinsungen von 1 bis 3 % noch als äußerst attraktiv, mittlerweile lasten aber Milliardenverluste in den Portfolios von Banken und Versicherungen, die immer einen gewissen Prozentsatz ihrer Gelder in Staatsanleihen investieren müssen. Mit 4,81 % stieg die 10-jährige US-Rendite gestern auf ein 16-Jahreshoch – die Lage ist ernst!

    Wer jetzt an Sicherheit denkt, erinnert sich an den kanadischen Wert Globex Mining (GMX). Denn seit Jahrzehnten geht CEO und Gründer Jack Stoch vor allem im rohstoffreichen Kanada auf die Suche nach interessanten Edel- und Industriemetall-Liegenschaften. Sein Kalkül ist rational, denn bei viel zu niedrigen Gold- und Silber-Spotpreisen und steigender Nachfrage nach Industriemetallen, schlägt er zwei Fliegen mit einer Klappe. Läuft die Konjunktur weltweit auf Hochtouren, verkauft er die Schürfrechte an strategischen Metallen, deutet sich hingegen eine Rezession an, wie aktuell, könnte eine globale Bewertungskorrektur von Aktien und Immobilien eine größere Käuferschar in Gold- und Silberprojekte locken.

    Mittlerweile zählt das Beteiligungs-Portfolio 232 Liegenschaften, jüngst gab es wieder News von Kiboko Gold über eine anstehende Ressourcenschätzung sowie Toma Gold, welche erste Zahlungen für das aussichtsreiche Gwillim Projekt in Quebec leisteten. Schwerpunktmäßig dreht sich das Interesse von GMX um Edelmetalle, wichtige Industriemetalle sind aber wegen der strategischen Bedeutung meist eine lohnende Ergänzung. Weltweite Bestrebungen, in der Energiewende die Abhängigkeit von Rohstoffländern wie China und Russland zu verringern, spielen Jack Stoch in die Karten. Mehrere seiner Liegenschaften stehen immer im Fokus von Interessenten.

    Die voll verwässerten 57,7 Mio. Aktien summieren sich zu einem aktuellen Marktwert von 44,4 Mio. CAD. Allein 25 Mio. CAD Gegenwert in Kassenbestand und verwertbaren Anteile zeigen, wie stark unterbewertet Globex Mining ist. Wenn Minen in Produktion gehen, erhält GMX wertvolle, wiederkehrende Schmelzgebühren auf die gefundenen Metalle. Zudem gibt es Optionsprämien für ausgereichte Bohrlizenzen. Besser als bei Globex Mining kann ein „Rohstoff-Sparbuch“ nicht funktionieren. Achtung: Wenn Edelmetall wieder gefragt ist, sind 100 % Kurspotenzial innerhalb weniger Wochen möglich! Die letzte Rally dieser Art gab es im April 2022.

    Nel ASA und Plug Power – ein analytisches Debakel

    Auffällige Abverkäufe zeigen sich bei Nel ASA und Plug Power. Während die meisten Analysten bei Nel ASA zuletzt deutlich zurückruderten, befinden sich die Kursziele für Plug Power immer noch im Schnitt bei 16,30 USD, also rund 150 % über dem aktuellen Kurs. Warum die Experten ihre Erwartungen nicht nach unten anpassen, darf ein Rätsel bleiben, denn immerhin notiert der Wert noch mit einem üppigen Kurs-Umsatz-Verhältnis von 3,5. Gewinne will das Unternehmen aus Latham (USA) aber erst ab 2026 ausweisen. Der CEO Andy Marsh sollte nach den scharfen Anklagen von Aktionärsseite mit seinen Prognosen vorsichtig sein, denn die Gerichte werden ihn nach den zuletzt abgewiesenen Sammelklagen vermutlich kein zweites Mal davonkommen lassen. In den Jahren 2019 bis 2021 hatte er die Kapitalmärkte mit sonnigen Ausblicken getäuscht, sie lagen weit außerhalb der operativen Möglichkeiten und bugsierten den Kurs zwischen 2019 und 2020 um über 1000 % nach oben. Seither ist die Aktie um über 90 % abgestürzt, Nel kam noch mit 78 % Verlust davon. Ein Debakel für die Wasserstoff-Community an der Börse.

    Aber, nach ausgedehnter Korrektur sollten man nun wieder einen genaueren Blick auf die ausgebombten Titel werfen. Nel ASA wird am 25. Oktober über das dritte Quartal berichten, Plug Power folgt dann am 9. November. Die Unsicherheit dürfte wegen der ambitionierten Zinslandschaft für hochbewertete Wachstumstitel noch länger vorherrschen. Und charttechnisch muss Nel erst wieder die 0,85 EUR-Marke erklimmen, bei Plug Power gibt es ab 8,70 EUR wieder Kaufsignale. Wer einen Ersteinstieg wagen möchte, kauft mit Kursen von 0,67 EUR für Nel ASA und 6,15 EUR für Plug Power nahe den 4-jährigen Tiefstständen. Mit 2 bis 3 Jahren Sitzvermögen kann dies durchaus eine nette Rendite liefern.

    ThyssenKrupp Nucera – Gefeiertes IPO fällt durch

    Das von vielen Seiten gefeierte deutsche IPO des Jahres „ThyssenKrupp Nucera“ begann als Hoffnungsträger für den europäischen Wasserstoff-Sektor. Leider hat der Altgesellschafter ThyssenKrupp alle Bewertungsmöglichkeiten ausgeschöpft und am oberen Ende des Vertretbaren platziert. Wer seinen Zeichnungsgewinn nicht schnell realisiert hat, liegt nun bei 17,70 EUR knapp 12 % unter Wasser.

    Die Mutter ThyssenKrupp verfolgt indes schon wieder neue strategische Absichten. Unter dem Namen Decarbon Technologies sollen ab Oktober die Wasserstofftochter Nucera, der für die Windkraftbranche wichtige Großwälzlagerhersteller Rothe Erde sowie die Anlagenbauer Uhde und Polysius zusammengeführt werden. Der neue ThyssenKrupp-Chef Miguel Lopez will den schwankenden Industriekonzern profitabler aufstellen und stärker an grünen Technologien ausrichten. "Mit Decarbon Technologies bringen wir eine neue Qualität in unsere Offensive", verlautete es aus Duisburg. Ob dem Börsenneuling Nucera damit eine rosige Zukunft bevorsteht, bleibt fraglich. Analysten auf der Plattform Refinitiv Eikon trauen der Aktie mittelfristige Kurse von 28,50 EUR zu und votieren überwiegend mit „Kauf“. Immerhin arbeitet das Unternehmen seit 2020 in der Gewinnzone, eine Seltenheit in der Branche. Beobachten!

    Plug Power und Nel ASA bescheren den Investoren nach 12 Monaten ganze 70 bzw. 36 % Verlust. Derzeit gibt es keine Hinweise, dass der Verkaufsdruck abebben sollte. Globex Mining hingegen, hält sich wie ein Fels in der Brandung und performt solide mit Gold und Silber im positiven Terrain. Quelle: Refinitiv Eikon vom 04.10.2023

    Eine Investition in den vermeintlichen Wachstumssektor Wasserstoff ging auf kurze Sicht betrachtet erst mal schief. Globale Gewinnmitnahmen und vor allem steigende Refinanzierungskosten machen der NASDAQ zu schaffen. Auch das jüngste H2-IPO Nucera ist nun im Minus gelandet. Chancen gibt es hingegen im Edelmetallsektor. Hier kann Globex Mining seine gute Aufstellung feiern und trotz seitwärts tendierender Rohstoffmärkte im Plusbereich performen.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) derzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen hält bzw. halten und auf deren Kursentwicklungen spekulieren. Sie beabsichtigen insofern Aktien oder andere Finanzinstrumente der Unternehmen zu veräußern bzw. zu erwerben (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.
    Es besteht insofern ein konkreter Interessenkonflikt bei der Berichterstattung zu den Unternehmen.

    Die Apaton Finance GmbH ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.
    Es besteht auch aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.
    Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    André Will-Laudien

    Der gebürtige Münchner studierte zuerst Volkswirtschaftslehre und diplomierte 1995 in Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität. Da er sich schon sehr frühzeitig mit der Börse beschäftigte, verfügt er heute über mehr als 30 Jahre Erfahrung an den Kapitalmärkten.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
    2. IPO – Initial Public Offering (IPO) wird in der Praxis u.a. als Synonym für Aktienerstemission, Börseneinführung, Börsengang, Going Public, Neuemission oder auch Publikumsöffnung verwendet.
    3. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.
    4. Wasserstoff – Technologie zur Nachrüstung von Diesel-Motoren für saubere Verbrennung und Senkung von Abgasemissionen

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von André Will-Laudien vom 28.02.2024 | 04:45

    E-Mobilität versus Verbrenner: Tesla und BYD strudeln, Mercedes-Benz und Globex Mining en vogue!

    • Automobile
    • E-Mobilität
    • Klimawende
    • Rohstoffe

    Das Tesla-Werk in Brandenburg leitet verschmutztes Abwasser in die Kanäle ein. Zulässige Grenzwerte bei Phosphor und Stickstoff werden um bis das Sechsfache überschritten. Elon Musk hat auf die Vorwürfe noch gar nicht reagiert, denn er plant emsig an der Erweiterung seiner Produktionsstätte. Würden die Behörden hier durchgreifen, könnte das Werk auch einem Produktionsstopp unterliegen, bis die schädlichen Quellen beseitigt sind. Wieder einmal prallen Umweltschutz und die Klimadebatte auf den Egoismus ausländischer Produzenten, für die geltende EU-Rechte offensichtlich nicht auf dem Radar stehen. Die Wasserdebatte ist nämlich wirklich nicht neu. Anliegende Gemeinden haben seit Inbetriebnahme des Werks in Grünheide mit einem Absinken des Grundwasserspiegels zu kämpfen, weil das Werk eine unzulässige Menge an Wasser entnimmt. Wem Tesla damit unsympathisch ist, der sucht nach anderen Möglichkeiten im Automobil-Sektor!

    Zum Kommentar

    Kommentar von Stefan Feulner vom 27.02.2024 | 05:10

    BYD, Edison Lithium, Nikola – Elektromobilität weiter auf dem Vormarsch

    • Elektromobilität
    • Wasserstoff
    • Rohstoffe

    Die Bundesregierung hat mit dem Stopp der Umweltprämie einen drastischen Rückgang der Neuzulassungen von Elektroautos in Deutschland verursacht. Nach knapp 55.000 mit Batterie betriebenen Fahrzeugen im Dezember sank die Zahl im ersten Monat des Jahres auf 22.500. Der prozentuale Anteil der Elektromobile an den gesamten Neuzulassungen stürzte laut dem ADAC unter Berufung auf Daten des Kraftfahrt-Bundesamts von 22,6 % auf 10,5 % ab. Deutlich positiver sieht dagegen die Lage außerhalb Deutschlands aus. In den USA wurden 2023 rund 1.120.000 Neuzulassungen registriert, ein Wachstum von 54 %. Der mit weitem Abstand größte Markt bleibt mit 6,66 Mio. verkauften Stromern China. Auch hier zeigt die Wachstumskurve mit 24 % weiter nach oben.

    Zum Kommentar

    Kommentar von André Will-Laudien vom 27.02.2024 | 04:45

    Timing ist die halbe Miete! Rüstungswerte aufgepasst: Renk, Rheinmetall, Hensoldt und dynaCERT im Fokus!

    • Rüstung
    • Wasserstoff
    • Klimawende
    • Verteidigung

    Trotz rot-grüner Regierung sind Rüstungswerte in Deutschland wieder gefragt. Nach jahrelangem Pazifismus befeuert die Berliner Ampel voller Überzeugung nun Rüstungsinvestitionen aller Orten. Den Krieg in der Ukraine möchte man mit Waffenlieferungen zu einem Erfolg für Europa führen – ein interessantes Experiment und eine absolute Neugesinnung im deutschen Parteien-Spektrum. Die Unterfinanzierung der Deutschen Bundeswehr wurde schlüssiger Weise erkannt, nun sollen per Grundgesetz zusätzliche 100 Mrd. EUR ausgegeben werden. Die Börse nimmt den Faden auf und taxiert die gefragten Rüstungswerte immer höher, auch der internationale Export ist nun legitimierter denn je. So schnell ändern sich die Zeiten. Das bringt Phantasie auf den Kurszettel und einen Geldregen für findige Investoren. Wo liegen weitere Chancen?

    Zum Kommentar