Menü

Aktuelle Interviews

Matthew Salthouse, CEO, Kainantu Resources

Matthew Salthouse
CEO | Kainantu Resources
3 Phillip Street #19-01 Royal Group Building, 048693 Singapore (SGP)

info@krl.com.sg

+65 6920 2020

Interview Kainantu Resources: „Wir haben den Schlüssel zu Wachstum im asiatisch-pazifischen Raum“


Justin Reid, President und CEO, Troilus

Justin Reid
President und CEO | Troilus
36 Lombard Street, Floor 4, M5C 2X3 Toronto, Ontario (CAN)

info@troilusgold.com

+1 (647) 276-0050

Interview Troilus Gold: „Wir sind überzeugt, dass Troilus mehr als nur eine Mine ist“


John Jeffrey, CEO, Saturn Oil + Gas Inc.

John Jeffrey
CEO | Saturn Oil + Gas Inc.
Suite 1000 - 207 9 Ave SW, T2P 1K3 Calgary (CAN)

info@saturnoil.com

+1-587-392-7900

Saturn Oil + Gas CEO John Jeffrey: 'Die Akquisition hat die Förderung um 2.000% erhöht'


09.10.2020 | 04:50

Barrick Gold, Newmont, Blackrock Gold: Chancen im Seitwärts-Markt

  • Gold
Bildquelle: pixabay.com

Erst die Notenbanken und jetzt womöglich ein spendabler neuer US-Präsident Joe Biden – wenn es um Gründe für steigende Notierungen geht, finden Marktkommentatoren immer eine Erklärung. Doch eines ist sicher: Die meisten Stützungsmaßnahmen oder Kapitalspritzen sind mit Kapital erkauft, das entweder geliehen oder aber von Notenbanken geschaffen worden ist. In jedem Fall dürften solche Maßnahmen also auch den Goldpreis anschieben. Die Aktie von Barrick Gold blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück und konnte während der vergangenen zwölf Monate um deutliche 53% zulegen – doch wie viel Potenzial hat der Gold-Blue-Chip nach dem Anstieg noch?

Lesezeit: ca. 2 Minuten. | Autor: Nico Popp
ISIN: CA09258M1014 , CA0679011084 , US6516391066

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Steve Cope, President, CEO und Director, Silver Viper
"[...] Wir nehmen unsere lokalen Partner als sehr unterstützend und freundlich wahr. [...]" Steve Cope, President, CEO und Director, Silver Viper

Zum Interview

 

Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor


Warum bei Barrick die Luft raus ist

Barrick Gold hat bereits vor der Goldhausse den Grundstein für eine positive Entwicklung gelegt und Kosten gesenkt. Obwohl der Absatz von Gold zuletzt zulegen konnte, kletterten die Kosten nicht im selben Maße. Diese Effizienz wurde vom Markt honoriert. Auf Sicht von einem Monat steht dennoch ein Verlust von rund 7% zu Buche – es scheint, als sei die Fantasie bei Anlegern nach den deutlichen Preissteigerungen bei Gold und Gold-Aktien im Sommer erst einmal verflogen. Auch die robuste Dividendenpolitik konnte daran zuletzt nichts ändern.

In den nächsten Monaten könnte es dennoch spannend rund um Barrick Gold werden: Das Unternehmen will seinen Sparkurs fortsetzen und hat angekündigt, sich von unrentablen Projekten trennen zu wollen. Ob die steigenden Goldpreise daran etwas ändern, bleibt offen. Allerdings könnten die zu erwartenden Transaktionen Aufschluss darüber geben, wohin das Unternehmen will – gut möglich, dass dann auch wieder das Interesse des Marktes an der Aktie steigt. Aktuell ist die Luft bei der Aktie aber raus.

Newmont hat spannende Projekte im Köcher

Auch die Aktie von Newmont entwickelte sich in den vergangenen vier Wochen eher mittelprächtig und verlor 6,3% an Wert. Auf Sicht von 12 Monaten konnte Newmont aber um knapp 60% zulegen. Auch dieses Unternehmen profitierte zuletzt von den steigenden Notierungen bei Gold. Teilweise waren gute Unternehmenszahlen aber auch auf Sondereffekte zurückzuführen. Wie auch Barrick besticht Newmont mit einer hohen Profitabilität. Das Unternehmen hat erst vor einigen Monaten die Integration von Goldcorp vollständig abgeschlossen und sitzt auf einem bunten Strauß an Beteiligungen und Projekten.

Auch bei Newmont könnte das Portfolio in den kommenden Monaten verschlankt und gezielt erweitert werden. Bei Quartalsumsätzen weit über 2 Mrd. EUR dürften kleinere Veränderungen des Portfolios allerdings nicht so stark ins Gewicht fallen. Wie auch Barrick gilt Newmont eher als gemächliche Aktie, die nach und nach von der Goldhausse profitieren dürfte.

Bohrergebnisse lassen Erwartungen steigen

Anders sieht die Situation beim jungen Gold-Explorer Blackrock Gold aus. Zwar musste die Aktie während der vergangenen Wochen ebenfalls Federn lassen, doch veröffentlichte das Unternehmen gestern Bohrergebnisse, welche vom Markt positiv aufgenommen wurden. Jüngste Bohrungen auf dem Projekt Tonopah-West im US-Bundesstaat Nevada förderten Ergebnisse von 26 g/t Gold (Au) und 2.030 g/t Silber (Ag) zutage. Laut des Unternehmens sind das die höchsten Mineralisierungen des laufenden Bohrprogramms. Weitere Ergebnisse sollen in den kommenden Wochen folgen.

Bei Blackrock Gold sieht man die Ergebnisse durchweg positiv und glaubt, die Erwartungen an das Projekt anheben zu können. Die Liegenschaft wurde nach Angaben des Unternehmens bislang nicht systematisch nach Gold untersucht und könnte daher großes Potenzial haben. In Nachbarschaft des Projekts befinden sich Minen von Hecla Mining – Blackrock verweist darauf, dass die Mineralisierung auf seinem Tonopah-West-Projekt ähnlich aussehen könnte. Blackrock Gold ist ein kanadisches Unternehmen und setzt sich aus Branchenkennern mit langjähriger Erfahrung im Rohstoff-Sektor zusammen.

Kleine, agile Unternehmen als Salz in der Suppe

Während Unternehmen wie Barrick oder auch Newmont ein eher konservatives Chance-Risikoprofil aufweisen, gilt Blackrock Gold als spekulatives Papier mit großem Potenzial. Gelingt in Nevada der Durchbruch, dürfte die Marktkapitalisierung in Höhe von 59 Mio. EUR schon bald der Vergangenheit angehören. Allerdings verteilen sich auch die Risiken weniger stark als bei großen Playern wie Barrick. Anleger sollten kleine agile Werte aus dem Goldsektor dennoch nicht ignorieren – gerade während Marktphasen, in denen viele Aktien aus dem Goldsektor seitwärts laufen, können kleine Unternehmen für positive Überraschungen sorgen.


Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Fabian Lorenz vom 16.09.2021 | 05:57

Valneva, Barrick Gold, Central African Gold: Inflations-Angst und Befreiungsschlag

  • Gold
  • Rohstoffe
  • Biotech
  • Exploration

Die hohe Inflation hält Anleger in Atem. Auch im August blieb die Teuerungsrate in den USA mit 5,3% im Vergleich zum Vorjahresmonat auf hohem Niveau. Das teilte das Arbeitsministerium der weltgrößten Volkswirtschaft mit. Damit lag die Steigerung der Verbraucherpreise nur ganz leicht unter den Markterwartungen und dem Anstieg im Juli von 5,4%. Im Vergleich zum Vormonat lagen die Preise um 0,3% höher. Inflationsdaten bringen in der Regel Schwung in Rohstoff-Aktien – positiv, wie negativ. Dies gilt für Barrick Gold genauso wie Central African Gold. Der eine ist auf einem guten Weg zu höheren Kursen. Höhere Kurse wünschen sich auch Valneva-Aktionäre nach dem Crash. Doch Analysten bleiben zurückhaltend.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 15.09.2021 | 05:10

Steinhoff, Sierra Grande Minerals, Barrick Gold – In die Karten gespielt

  • Inflation
  • Gold

Die neuesten Inflationsdaten in der größten Volkswirtschaft der Welt, den USA, spielen der Strategie der Notenbank in die Karten. Nach 5,4% im Vormonat schwächte sich die Teuerungsrate im August moderat auf 5,3% ab und brach somit erstmals den seit Monaten ansteigenden Trend. Damit fühlt sich die FED, die den Hype in der Inflationskurve aufgrund der Erholung nach der Corona-Krise als vorübergehend ansieht, bestätigt und setzt die ultralockere Geldpolitik mit Anleihekäufen in Höhe von 120 Mrd. USD pro Monat zu Gunsten des Wachstums weiter fort.

Zum Kommentar

Kommentar von Armin Schulz vom 03.09.2021 | 06:10

Deutsche Rohstoff, K+S, Royal Dutch Shell – Wo investieren, wenn Fondsmanager die Aktienquote runterfahren?

  • Öl
  • Öl und Gas
  • Gold
  • Kali
  • Wolfram
  • Lithium
  • Deutsche Rohstoff
  • K+S
  • Royal Dutch Shell

Einschätzungen von Fondsmanagern haben sich im vergangenen Monat deutlich gewandelt, wie ein Blick auf die Global Fund Manager Umfrage zeigt, die von der Bank of America durchgeführt wurde. Von einer starken Weltwirtschaft gehen demnach nur noch 27% aus, im Vormonat war der Optimismus fast doppelt so hoch. Ein Grund ist die Erwartungshaltung, dass die FED ihren Geldhahn zum Ende des Jahres merklich zudrehen wird. Durch die Geldschwemme ist die Inflation entfacht worden, was man beispielsweise gut an den Rohstoffpreisen ablesen kann. All das sind Gründe dafür, warum die Cashquote in den Fonds hochgefahren wird und die Aktienquote runter. Die hohen Rohstoffpreise kommen vor allem den Rohstoffproduzenten zugute, weswegen wir uns heute drei Unternehmen aus diesem Bereich ansehen.

Zum Kommentar