Menü

Aktuelle Interviews

Ryan Jackson, CEO, Newlox Gold Ventures Corp.

Ryan Jackson
CEO | Newlox Gold Ventures Corp.
60 Laurie Crescent, V7S 1B7 West Vancouver (CAN)

info@newloxgold.com

+1 778 738 0546

Newlox-CEO Ryan Jackson über den Aufbau eines grünen Goldproduzenten mit einem schnellen Wachstumskurs


Nick Mather, CEO, SolGold PLC

Nick Mather
CEO | SolGold PLC
1 King Street, EC2V 8AU London (GB)

emichael@solgold.com.au

+44 20 3823 2125

Nick Mather, CEO von SolGold, über den Aufbau eines großen Gold- und Kupferbergbauunternehmens


Jared Scharf, CEO, Desert Gold Ventures Inc.

Jared Scharf
CEO | Desert Gold Ventures Inc.
4770 72nd St, V4K 3N3 Delta (CAN)

jared.scharf@desertgold.ca

Jared Scharf, CEO von Desert Gold Ventures, über Westafrika und sein Potenzial


09.10.2020 | 04:50

Barrick Gold, Newmont, Blackrock Gold: Chancen im Seitwärts-Markt

  • Gold

Erst die Notenbanken und jetzt womöglich ein spendabler neuer US-Präsident Joe Biden – wenn es um Gründe für steigende Notierungen geht, finden Marktkommentatoren immer eine Erklärung. Doch eines ist sicher: Die meisten Stützungsmaßnahmen oder Kapitalspritzen sind mit Kapital erkauft, das entweder geliehen oder aber von Notenbanken geschaffen worden ist. In jedem Fall dürften solche Maßnahmen also auch den Goldpreis anschieben. Die Aktie von Barrick Gold blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück und konnte während der vergangenen zwölf Monate um deutliche 53% zulegen – doch wie viel Potenzial hat der Gold-Blue-Chip nach dem Anstieg noch?

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Nico Popp

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Jared Scharf, CEO, Desert Gold Ventures Inc.
"[...] Wir haben uns für Afrika und insbesondere für den Westen Malis entschieden, weil die Region über eine unglaubliche Goldreserven verfügt. [...]" Jared Scharf, CEO, Desert Gold Ventures Inc.

Zum Interview

 

Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor


Warum bei Barrick die Luft raus ist

Barrick Gold hat bereits vor der Goldhausse den Grundstein für eine positive Entwicklung gelegt und Kosten gesenkt. Obwohl der Absatz von Gold zuletzt zulegen konnte, kletterten die Kosten nicht im selben Maße. Diese Effizienz wurde vom Markt honoriert. Auf Sicht von einem Monat steht dennoch ein Verlust von rund 7% zu Buche – es scheint, als sei die Fantasie bei Anlegern nach den deutlichen Preissteigerungen bei Gold und Gold-Aktien im Sommer erst einmal verflogen. Auch die robuste Dividendenpolitik konnte daran zuletzt nichts ändern.

In den nächsten Monaten könnte es dennoch spannend rund um Barrick Gold werden: Das Unternehmen will seinen Sparkurs fortsetzen und hat angekündigt, sich von unrentablen Projekten trennen zu wollen. Ob die steigenden Goldpreise daran etwas ändern, bleibt offen. Allerdings könnten die zu erwartenden Transaktionen Aufschluss darüber geben, wohin das Unternehmen will – gut möglich, dass dann auch wieder das Interesse des Marktes an der Aktie steigt. Aktuell ist die Luft bei der Aktie aber raus.

Newmont hat spannende Projekte im Köcher

Auch die Aktie von Newmont entwickelte sich in den vergangenen vier Wochen eher mittelprächtig und verlor 6,3% an Wert. Auf Sicht von 12 Monaten konnte Newmont aber um knapp 60% zulegen. Auch dieses Unternehmen profitierte zuletzt von den steigenden Notierungen bei Gold. Teilweise waren gute Unternehmenszahlen aber auch auf Sondereffekte zurückzuführen. Wie auch Barrick besticht Newmont mit einer hohen Profitabilität. Das Unternehmen hat erst vor einigen Monaten die Integration von Goldcorp vollständig abgeschlossen und sitzt auf einem bunten Strauß an Beteiligungen und Projekten.

Auch bei Newmont könnte das Portfolio in den kommenden Monaten verschlankt und gezielt erweitert werden. Bei Quartalsumsätzen weit über 2 Mrd. EUR dürften kleinere Veränderungen des Portfolios allerdings nicht so stark ins Gewicht fallen. Wie auch Barrick gilt Newmont eher als gemächliche Aktie, die nach und nach von der Goldhausse profitieren dürfte.

Bohrergebnisse lassen Erwartungen steigen

Anders sieht die Situation beim jungen Gold-Explorer Blackrock Gold aus. Zwar musste die Aktie während der vergangenen Wochen ebenfalls Federn lassen, doch veröffentlichte das Unternehmen gestern Bohrergebnisse, welche vom Markt positiv aufgenommen wurden. Jüngste Bohrungen auf dem Projekt Tonopah-West im US-Bundesstaat Nevada förderten Ergebnisse von 26 g/t Gold (Au) und 2.030 g/t Silber (Ag) zutage. Laut des Unternehmens sind das die höchsten Mineralisierungen des laufenden Bohrprogramms. Weitere Ergebnisse sollen in den kommenden Wochen folgen.

Bei Blackrock Gold sieht man die Ergebnisse durchweg positiv und glaubt, die Erwartungen an das Projekt anheben zu können. Die Liegenschaft wurde nach Angaben des Unternehmens bislang nicht systematisch nach Gold untersucht und könnte daher großes Potenzial haben. In Nachbarschaft des Projekts befinden sich Minen von Hecla Mining – Blackrock verweist darauf, dass die Mineralisierung auf seinem Tonopah-West-Projekt ähnlich aussehen könnte. Blackrock Gold ist ein kanadisches Unternehmen und setzt sich aus Branchenkennern mit langjähriger Erfahrung im Rohstoff-Sektor zusammen.

Kleine, agile Unternehmen als Salz in der Suppe

Während Unternehmen wie Barrick oder auch Newmont ein eher konservatives Chance-Risikoprofil aufweisen, gilt Blackrock Gold als spekulatives Papier mit großem Potenzial. Gelingt in Nevada der Durchbruch, dürfte die Marktkapitalisierung in Höhe von 59 Mio. EUR schon bald der Vergangenheit angehören. Allerdings verteilen sich auch die Risiken weniger stark als bei großen Playern wie Barrick. Anleger sollten kleine agile Werte aus dem Goldsektor dennoch nicht ignorieren – gerade während Marktphasen, in denen viele Aktien aus dem Goldsektor seitwärts laufen, können kleine Unternehmen für positive Überraschungen sorgen.


Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von André Will-Laudien vom 13.10.2020 | 05:50

Bayer, Barrick, Desert Gold: In Gold we trust!

  • Gold

Weltkonjunktur mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten unterwegs. In den USA liegt der ISM Index für Dienstleistungen wieder leicht auf Expansionskurs. Auch in China deutet die Stimmung im Dienstleistungsgewerbe wieder auf eine veritable Erholung hin. In der Eurozone zeigt sich die vom Analyse-Haus Sentix untersuchte Konjunkturstimmung zwar weiterhin robust, aber ohne neue Hochs. Man erwartet insgesamt wohl einen Ausklang der Pandemie, auch wenn die Ansteckungszahlen wieder steigen. In Deutschland zeigen Wirtschaftsdaten wie Industrieaufträge, -produktion und Exporte im August eine leicht abflachende Erholungsdynamik. Die Börsen schwingen sich trotzdem täglich auf neue Höhen, weil durch die latente Bedrohung aus der Infektionsecke ein weiteres Liquiditätspaket der Regierungen notwendig wird. Das impliziert weiterhin sehr niedrige Zinssätze, einen schwächelnden US-Dollar und steigende Inflationserwartungen. Dies sollte die Nachfrage nach Edelmetallen zumindest auf hohem Niveau halten, wir bleiben deshalb auf der Lauer.

Zum Kommentar

Kommentar von Nico Popp vom 07.10.2020 | 05:50

Nornickel, Newcrest Mining, Triumph Gold: Welche Aktie profitiert von steigenden Goldpreisen?

  • Gold

Während der Goldpreis langsam aber sicher wieder Fahrt aufnimmt, fragen sich viele Anleger, mit welcher Aktie sie am besten von steigenden Notierungen bei Edelmetallen profitieren können. Vielen Anlegern fallen zunächst Titel wie Rio Tinto oder BHP Billiton ein – doch diese Unternehmen sind so gut wie nicht in die Förderung von Edelmetallen involviert. Um von steigenden Preisen zu profitieren, müssen Anleger schon genauer hinschauen. Die Aktie von Nornickel verspricht auf den ersten Blick zwar eher ein Investment in einen Produzenten von Industriemetallen, doch hat das Unternehmen auch viele Edelmetalle im Angebot – Platin und Palladium machen mehr als vierzig Prozent der produzierten Rohstoffe aus. Wichtiger sind nur Nickel und Kupfer mit einem Anteil von annähernd fünfzig Prozent. Gold und Silber fallen lediglich als Beiprodukte an.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 02.10.2020 | 04:50

Siemens, NEL, Blackrock Gold: Gold vor der nächsten Kaufwelle!

  • Gold

Auch gestern erfuhren wir vom US-Arbeitsministerium nichts Gutes. Die Zahl der Erstanträge auf Leistungen aus der US-Arbeitslosenversicherung hat in der Woche zum 26. September zwar abgenommen, dennoch betrug sie saisonbereinigt im Vergleich zur Vorwoche immer noch 837.000, das sind leider nur 36.000 Arbeitslose weniger als zuvor gemeldet. Die Zahl der Vorwoche wurde indes sogar nach oben korrigiert auf 873.000. Insgesamt erhalten in den USA nun 11,77 Mio. Menschen Arbeitslosengeld. Da dies in Zeiten der Pandemie samt Konjunktureinbruch von über 30% ein riesiges Loch in die Staatskassen reißt, weiß der Goldmarkt schon etwas länger. Dort ist die jüngste Korrektur nun abgeschlossen und es geht mit Kursen von über 1.900,00 USD wieder Richtung Norden.

Zum Kommentar