Menü

Aktuelle Interviews

Florian Renner, Vorstand, BENO Holding AG

Florian Renner
Vorstand | BENO Holding AG
Kreuzstraße 26, 82319 Starnberg (D)

ir@beno-holding.de

+49 89 20 500 410

BENO Holding Vorstand Florian Renner über hohe Margen im Immobilienboom


Ryan Jackson, CEO, Newlox Gold Ventures Corp.

Ryan Jackson
CEO | Newlox Gold Ventures Corp.
60 Laurie Crescent, V7S 1B7 West Vancouver (CAN)

info@newloxgold.com

+1 778 738 0546

Newlox-CEO Ryan Jackson über den Aufbau eines grünen Goldproduzenten mit einem schnellen Wachstumskurs


Nick Mather, CEO, SolGold PLC

Nick Mather
CEO | SolGold PLC
1 King Street, EC2V 8AU London (GB)

emichael@solgold.com.au

+44 20 3823 2125

Nick Mather, CEO von SolGold, über den Aufbau eines großen Gold- und Kupferbergbauunternehmens


30.10.2020 | 04:50

BioNTech, Newlox Gold, NEL ASA – jetzt einsteigen!

  • Investments
Bildquelle: pixabay.com

Deutschland in der Schockstarre! Nach dem Ausruf eines zweiten Lockdowns und den stetig steigenden Infektionszahlen werden die Hilferufe nach einem Impfstoff gegen das Corona-Virus immer lauter. Die Frage ist nicht wann, sondern wie schnell er, besonders für Risikogruppen, zur Verfügung stehen wird. Drei Unternehmen laufen gerade auf die Zielgerade. Der First Mover bekommt nicht nur Ruhm und Anerkennung, vielmehr wird der Börsenwert des Unternehmens durch die Decke gehen. Nach dem stärkeren Rücksetzer an den Weltbörsen gibt es lukrative Einstiegschancen.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Stefan Feulner

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor


BioNTech in der Pole Position

Die britische Times berichtete am Mittwoch unter Berufung auf Regierungskreise, dass der Impfstoff des Mainzer Unternehmens noch vor Weihnachten verteilt werden könne. Damit würde BioNTech mit Partner Pfizer die harte Konkurrenz um den britischen Konzern Astra Zeneca und dem US-Unternehmen Moderna ausstechen. Auch wenn es sich „nur“ um einen Vorsprung von zwei Wochen handeln dürfte, würde dies, mit den vorausgesetzt positiven Studienergebnissen, korrelieren.

Pfizer- Chef hält an Zeitplan fest

Albert Bourda, CEO von Pfizer, gab kürzlich bekannt, dass das Unternehmen zufolge im November in den USA eine Notfallzulassung seines Corona-Impfstoffes beantragen würde. Die Voraussetzung sei, dass die Daten zu Wirksamkeit und Sicherheit bei der laufenden Erprobung positiv seien. Das US-Biotechunternehmen Moderna will erst im Dezember eine Notfallzulassung beantragen. Aufgrund der positiven Meldung notierte BioNTech gestern mit über 8% im Plus bei 84,00 USD, nachdem die Aktie tags zuvor aufgrund des starken Abverkaufs am Gesamtmarkt noch bei 76,00 USD notierte. Das Hoch lag bei 94,00 USD. Sollten die Ergebnisse weiterhin positiv bleiben dürften neue Höchststände nur eine Frage der Zeit sein.

Das Grüne Gold

Den Status als First Mover hat das kanadische Junior-Goldproduktions- und Umweltunternehmen Newlox Gold Ventures Corp. bereits erlangt, und zwar im Bereich des nachhaltig gewonnenen Goldes. Dabei wurde die Strategie aus einem Zufall geboren. „Wir waren schockiert, als die Ergebnisse aus dem Labor zurückkamen, die zeigten, dass die Abraumhalden einen höheren Gehalt hatten als der Minenplan, den wir zu diesem Zeitpunkt entwickelten…“, erzählte uns CEO Ryan Jackson in einem Interview. Der Grund für den hohen Gehalt in den Abraumhalden war die jahrzehntelange handwerkliche Verarbeitung, die bei der Goldgewinnung nur zu 40% effektiv ist.

Neue Schwerpunkte setzen neue Maßstäbe

Newlox Gold hat in Zusammenarbeit mit dem Norman B. Keevil Institute of Mining Engineering an der Universität von British Columbia ein maßgeschneidertes System zur Rückgewinnung der Edelmetalle aus diesen handwerklichen Abraumhalden entwickelt und gleichzeitig eine Umweltsanierung durchgeführt. Handwerklich gewonnenes Gold macht 20% der weltweiten Goldproduktion aus. Es handelt sich um eine 27 Mrd. USD-Industrie, die von den traditionellen Bergbauunternehmen völlig vernachlässigt wurde. Aktuell beträgt die Marktkapitalisierung gerade einmal 15 Mio. CAD. Newlox hat Zugang zu 30 historischen, aussichtsreichen Goldprojekten. Dass die Kanadier ihre Aufmerksamkeit auf ökologische und soziale Aspekte legen, setzt gerade in der Goldminenindustrie neue Maßstäbe.

Enttäuschendes Börsendebüt

Mit Partnerschaften und Beteiligungen läuft es beim norwegischen Wasserstoffunternehmen NEL ASA im Moment eher unglücklich. Das Desaster um Nikola, einem US-Brennstoffzellen- und Batterietruckbauer, der mit schweren Betrugsvorwürfen belastet wird, war bereits im Sommer eines der Hauptthemen am Kapitalmarkt. Gestern kam nun die Nächste, zugegeben kleinere Enttäuschung. So feierte das dänische Wasserstoff-Unternehmen Everfuel den Gang an die Börse. NEL ASA hält noch 19,9% am Unternehmen, welches im Jahre 2019 im Rahmen eines Spin-Offs herausgelöst wurde. Der Platzierungspreis lag noch bei 22 NOK. Allerdings fiel der Wert im Laufe der Sitzung auf bis zu 15 NOK. Wenn man bedenkt, dass Wasserstoff-Aktien im Moment der letzte Schrei sind, eine herbe Enttäuschung. Positiv zu erwähnen ist, dass die Dänen vorab bei einer Privatplatzierung Aktien im Gegenwert von knapp 27 Mio. NOK und einem Kurs bei 22 NOK platzieren konnten.


Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Wasserstoff – Technologie zur Nachrüstung von Diesel-Motoren für saubere Verbrennung und Senkung von Abgasemissionen

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Stefan Feulner vom 25.11.2020 | 05:50

Moderna, Triumph Gold, BioNTech – Auf Gewinner setzen!

  • Investments

Gold hat den Ausbruch nicht geschafft - vorerst. Durch die Entscheidung der Amerikaner pro Joe Biden sowie die sehr erfolgreichen Entwicklungen hinsichtlich eines Impfstoffes gegen das Corona-Virus ging das gelbe Edelmetall erst einmal auf Talfahrt. Die Korrektur kann durchaus noch ein Stück weitergehen. Allerdings waren diese Rücksetzer in der Vergangenheit lukrative, antizyklische Einstiegschancen. Deswegen sollte man die Zeit jetzt nutzen, genauer auf aussichtsreiche Goldminen zu schauen.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 20.11.2020 | 05:10

BioNTech, Saturn Oil & Gas, Moderna – diese Aktien werden explodieren!

  • Investments

Jetzt geht es Schlag auf Schlag mit den Neuigkeiten im Wettlauf gegen die Corona-Pandemie. Die ersten Auslieferungen des Impfstoffes sollen laut BioNTech, als auch dem US- Konkurrenten Moderna bereits Ende diesen beziehungsweise Anfang nächsten Jahres erfolgen. Ein erster Schritt in die Normalität, auch wenn der BioNTech- Chef Ugur Sahin mit einem normalen, gesellschaftlichen Leben frühestens Ende 2021 rechnet. Dann dürften, sollte alles glatt verlaufen, arg gebeutelte Branchen eine nie dagewesene Renaissance erleben und deren Aktienkurse förmlich abheben.

Zum Kommentar

Kommentar von Nico Popp vom 18.11.2020 | 06:05

SIXT, Nikola, Newlox Gold: Neue Wege zu mehr Rendite

  • Investments

Erfolgreiche Unternehmen machen die Dinge oftmals anders, als die Konkurrenz. Manchmal dauert es eine Weile, bis ein Ansatz, der am Anfang noch belächelt wird, erst Zustimmung erhält und dann kopiert wird. Beispielsweise hat sich SIXT schon früh als Mobilitätsdienstleister verstanden. Der Autovermieter agiert in vielen Bereichen und bietet auch Leasing und Gebrauchtwagen an. Zwar ist das Geschäft an den Flughäfen weitgehend zum Erliegen gekommen, doch gilt SIXT zu Recht als flexibel genug, um neuen Anforderungen gerecht werden zu können. Beispielsweise hat das Unternehmen nach Ausbruch der Pandemie seinen Fuhrpark drastisch reduziert. Auch in Zukunft investiert SIXT in digitale Geschäftsmodelle, wie etwa ein monatlich kündbares Auto-Abo. Dieser Ansatz führt dazu, dass die Aktie nach einem Einbruch im März inzwischen wieder vergleichsweise gut dasteht. Das Unternehmen ist kein Krisengewinner, aber Zukunft hat es trotzdem.

Zum Kommentar