Menü

Aktuelle Interviews

Stefan Kempf, Vorstand, aifinyo AG

Stefan Kempf
Vorstand | aifinyo AG
Tiergartenstraße 8, 01219 Dresden (D)

ir@aifinyo.de

+49 351 896 933 10

Interview mit Stefan Kempf, Gründer und Vorstand des B2B-Fintechs aifinyo AG


Dirk Graszt, CEO, Clean Logistics SE

Dirk Graszt
CEO | Clean Logistics SE
Trettaustr.32, 21107 Hamburg (DE)

info@cleanlogistics.de

+49-4171-6791300

Interview Clean Logistics: Wasserstoff-Kampfansage an Daimler + Co.


Hans Hinkel, CEO/COO, BioTec CCI AG

Hans Hinkel
CEO/COO | BioTec CCI AG
Königsallee 6, 40212 Düsseldorf (D)

ir@biotec-cci.de

+49 211 540 666 51

BioTec CCI: „BioNTech zeigt, was bei vorbörslichen Beteiligungen möglich sein kann.“


06.11.2020 | 14:45

BYD, Saturn Oil & Gas, JinkoSolar - Megachance auf Vervielfachung!

  • Investments
Bildquelle: pixabay.com

Die Übernahmewelle kommt ins Rollen. Durch die aktuellen Umstände wird es ab 2021 in allen Branchen zur Bereinigung kommen. Für die Übernehmer ist das klare Ziel, durch Übernahmen Synergieeffekte zu heben, weiteres Wachstum zu generieren und schließlich auch die Unternehmensgewinne sprudeln zu lassen. Im Augenblick gibt es außergewöhnlich gute Einstiegschancen, um an diesem Trend zu partizipieren.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. | Autor: Stefan Feulner
ISIN: CA80412L1076 , CNE100000296 , US47759T1007

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor


Eine neue Liga

Stellen Sie sich vor, ein ambitionierter Fußball- Amateurklub gibt die Verpflichtung der Weltklassespieler Robert Lewandowski und Lionel Messi bekannt. Unmöglich sagen Sie. Wenn doch, was wäre die Absicht hinter den Transfers? Ganz klar, der Aufstieg in deutlich höhere Ligen. Die Saturn Oil & Gas Inc. konnte heute solch einen Deal vermelden, mit dem Ziel, Innovationsführer in der Öl- und Gasbranche zu werden. Die Marktkapitalisierung des börsennotierten Energieunternehmens, dass sich auf die Akquisition und Entwicklung von unterbewerteten und risikoarmen Gebieten fokussiert, liegt im Augenblick bei umgerechnet 13,3 Mio. EUR.

Kontakt zur Elite

Jean- Pierre Colin ist der Weltklassespieler, der die Kanadier in höhere Gefilde bugsieren soll. Colin, seines Zeichens noch Director von dynaCERT Inc., wird Saturn Oil & Gas ab sofort als Strategieberater begleiten. Die Vita liest sich eindrucksvoll. So war Colin als Berater für einige hochrangige Politiker in der kanadischen Bundesregierung und im Privy Council of Canada (Kanadischer Kronrat) im Rahmen von fünf Akquisitionen der landesweit größten Öl- und Gasunternehmen der 1980er-Jahre durch Petro-Canada tätig. In der Folgezeit fungierte seine Firma als federführende Bank für NCE Oil & Gas, das in den 1990er-Jahren Finanzmittel in Höhe von mehr als 500 Mio. USD beschaffte.

Einzigartige Chance

Mit der Verpflichtung dieses Kalibers braucht man kein Prophet sein, um die Strategie des CEOs von Saturn Oil & Gas, John Jeffrey zu durchschauen. Nachdem sich der routinierte Chairman auf die Fahne geschrieben hat, aufgrund der aktuellen Umstände lieber Wettbewerber zu kaufen als eigene Bohrprogramme zu erschließen, gehen wir zeitnah davon aus, dass eine oder mehrere Akquisitionen vor der Tür stehen werden. Noch steht Saturn Oil & Gas am Anfang ihrer Entwicklung. Die Zeichen stehen daher klar auf Wachstum. Durch diese Expertise könnte relativ zügig ein Weltklassekonzern entstehen. Die niedrige Marktkapitalisierung von 13,3 Mio. EUR und der aktuelle Aktienkurs von knapp 0,10 CAD dürften danach Geschichte sein.

Bye, bye Tesla

Hört man das Wort E-Auto, denkt im ersten Moment sofort an den Weltmarktführer Tesla. Doch der Thron bröckelt. Immer mehr Autobauer, vor allem das chinesische Unternehmen BYD, als auch deutsche Autobauer, gewinnen zunehmend an Marktanteilen. So fiel Tesla in dem in Europa augenblicklich größten Elektroauto-Land Norwegen sogar bis auf Platz sechs zurück, nachdem das Unternehmen um den Seriengründer Elon Musk im Vorjahr noch den Platz an der Sonne innehatte. Laut dem Fachmagazin „Automobil Industrie“ siegte dieses Jahr Audi vor VW. Die nächsten Plätze belegten Hyundai und Nissan.

China greift an

Fast kommt es einem so vor, als wäre der Kampf um die Krone bei den Elektroautos ein Politikum. So forcieren die chinesischen Topmarken um BYD und Nio den Einstieg in den europäischen Markt. Nun mischt sich sogar die chinesische Regierung mit einem 15- Jahresplan ein, um die Expansion zu forcieren.

Warten auf den nächsten Präsident

So soll laut „Automobil Industrie“ die chinesische Regierung das Ziel ausgegeben haben, den herkömmlichen Verbrennungsmotor bis 2035 weitestgehend abzuschaffen. Dafür wollen die Mannen um den Präsidenten Xi Jinping den Autobauern bei der Expansion ins internationale Ausland vor allem durch eine Verbesserung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit unterstützen. Besonders haben die Chinesen Europa ins Auge gefasst. Durch den immer noch schwellenden Handelskrieg mit den USA dürfte in den Zukunftsbranchen dieser Trend weiter bestehen bleiben. Die Beziehungen zwischen China und den USA sollte sich bei einer möglichen Wahl von Joe Biden als neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten wieder normalisieren, das wird auch JinkoSolar zu schätzen wissen.


Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Bank – Das Kreditwesengesetz (KWG) regelt in Deutschland die erlaubten Geschäfte einer Bank.
  2. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Carsten Mainitz vom 14.10.2021 | 05:48

Square, BIGG Digital Assets, Advanced Micro Devices – Profiteure des FinTech- und Krypto-Booms

  • kryptowährungen
  • Krypto
  • Fintech
  • Investments

FinTech und Krypto sind bestimmende Investmentthemen der Gegenwart. Auch wenn es inzwischen Bestrebungen der Politik gibt, um Kryptowährungen einzudämmen bzw. zu regulieren, so werden diese auf Dauer Bestandteil unseres Alltags bleiben. Damit Kryptos auch für die Breite der Bevölkerung nutzbar sind, ist es wichtig, sie einfach und sicher handelbar und als Zahlungsmittel einsetzbar zu machen. Dazu bedarf es zertifizierter Handelsplattformen und zuverlässiger Zahlungsdienstleister. Doch nicht nur diese werden von der Entwicklung profitieren, auch Hardwarehersteller sind stark gefragt.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 11.10.2021 | 05:08

Aspermont, flatexDEGIRO, TeamViewer - Kaufempfehlungen von Analysten

  • Fintech
  • Investments

Wachstum und Erwartungen spielen für die Aktienkursentwicklung eine entscheidende Rolle. Aber oft ist es die Diskrepanz zwischen Erwartungen und Prognosen auf der einen Seite und den Fakten auf der anderen Seite, die Kurse bewegen. Werden Erwartungen verfehlt und geschieht dies öfter oder in einem gravierenden Ausmaß, kann das zu einer länger anhaltenden Kursschwäche führen. Zu hoch gesteckte Erwartungen der Anlegergemeinde oder das Verkennen von Wachstumsperspektiven, kann andererseits zu guten Investmentopportunitäten führen. Bei den folgenden Titeln raten Analysten zum Kauf.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 21.09.2021 | 05:08

Aztec Minerals, ThyssenKrupp, TeamViewer – Kaufkurse?

  • Gold
  • Silber
  • Rohstoffe
  • Stahl
  • Investments

Die Krise des chinesischen Immobilienkonzerns Evergrande führte rund um den Globus zu schwächeren Börsenkursen. Der Goldpreis stemmte sich mit leichten Zuwächsen gegen diesen Abwärtstrend. Nun liegt das Schicksal von Evergrande es in den Händen der chinesischen Regierung und der Gläubiger. Aber jede Krise bietet auch Chancen. Auf welchen Titel wollen Sie setzen?

Zum Kommentar