Menü schließen




22.07.2022 | 04:44

BYD, Tocvan Ventures, Nel ASA, Plug Power – In diese Turbo-Aktien fließt wieder Geld!

  • Edelmetalle
  • E-Mobilität
  • Wasserstoff
Bildquelle: pixabay.com

Manche Unternehmen standen in der Krise extrem unter Feuer und verloren gut 2/3 ihres Kurswertes. Heute müssen wir beurteilen, ob die Geschäftsmodelle sich nach der Krise wieder schnell erholen können oder die Strecke der Anpassung vielleicht etwas langsamer von statten geht. Denn nach den jüngsten Zinserhöhungen auch in Europa, könnte sich das ökonomische Umfeld erst mal eintrüben. Denn auch Finanzierungen gestalten sich mit höheren Zinssätzen deutlich schwieriger. Wir betrachten eine Auswahl von potentiellen „Turbo-Werten“, die im Falle der Momentum-Aufnahme sofort wieder auf der Liste der Investoren stehen sollten.

Lesezeit: ca. 4 Min. | Autor: André Will-Laudien
ISIN: BYD CO. LTD H YC 1 | CNE100000296 , TOCVAN VENTURES C | CA88900N1050 , NEL ASA NK-_20 | NO0010081235 , PLUG POWER INC. DL-_01 | US72919P2020

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    BYD – Der Highflyer überflügelt Tesla

    In China hat BYD den Verfolger Tesla längst abgehängt, weil man in einem deutlich moderaterem Preissegment unterwegs ist. Ein weitaus größerer Konkurrent wird sich in den nächsten Jahren mit VW auftun, denn hier gibt es wesentlich günstigere Einstiegsmodelle für den chinesischen Markt.

    Die Performance der BYD-Aktie ist vor dem Hintergrund immer weiter steigender Fahrzeugabsätze dank einer guten vertikalen Integration beeindruckend. In den letzten Monaten musste die Tesla-Aktie hingegen mit 25% Minus deutlich Federn lassen, BYD hingegen ist weiter gestiegen und erreichte im Juli 2022 ein neues Alltime-High bei 41,85 EUR.

    Nun gibt es weitere Expansions-News nach Japan, nachdem in 2022 mit Norwegen auch der Sprung nach Europa vollzogen wurde. BYD wird im nächsten Jahr mit dem Verkauf von batteriebetriebenen Elektroautos in Japan beginnen, wurde auf einer Markenkonferenz in Tokio bekannt. Anfang nächsten Jahres wird BYD mit dem Verkauf eines kleinen, vollelektrischen Batterieautos namens ATTO 3 beginnen, gefolgt von zwei weiteren EV-Modellen. Die BYD-Aktie konsolidiert gerade etwas im Bereich 35 EUR, mit einem Stop von 32,50 EUR kann der Investor aber noch beruhigt schlafen.

    Bitte beachten sie auch unseren brandneuen Research-Report zu BYD: https://researchanalyst.com/de/report/byd-vom-tesla-jaeger-zum-gejagten

    Tocvan Ventures – Auf der Suche nach günstigen Goldfeldern

    Tocvan Ventures ist ein opportunistisches Explorations-Unternehmen aus Kanada mit zwei wesentlichen Goldprojekten in Mexico. Der Goldpreis hatte gestern einen Dip unter die 1.700 USD-Marke gemacht, das macht den Venture-Ansatz noch attraktiver. Denn Tocvan wurde gegründet, um den anhaltenden Abschwung im Sektor der Junior-Bergbauexploration auszunutzen, indem das Management interessante, auch historische Liegenschaften ausmacht und weiterentwickelt. Somit ist nicht der aktuelle Spotpreis entscheidend, sondern es sind eher die Erwartung bis 2025 und die Folgejahre relevant.

    Tocvan hat ungefähr 36 Mio. ausstehende Aktien und ist aktuell zu 100 % an zwei Liegenschaften im mexikanischen Sonora beteiligt, dem Pilar- und El Picacho-Projekt. Beides sind Gold- und Silberlagerstätten, gestern gab es wichtige News. Nach Abschluss der jüngsten Bohrphase wurden sieben Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 1.382 Metern niedergebracht. Die Bohrungen konzentrierten sich auf Step-Out-Ziele entlang der Zone 4-T und eines neu entdeckten Trends zwischen der Hauptzone und dem Bereich 4-T. Erste metallurgische Ergebnisse wurden aus Säulenlaugentests gewonnen, sie eignen sich, um die potenzielle Goldgewinnung in verschiedenen Bereichen des Projekts zu bestimmen. Während eines 30-tägigen Testzeitraums ergab sich bei allen vier Proben eine erstaunliche Goldgewinnung von mehr als 85%. Die Gehalte der Erzproben lagen zwischen 0,4 und 5,0 g/t AU, die gemessene Goldgewinnungsrate lag im Bereich von 85 bis bei 96%.

    "Diese ersten Ergebnisse sind ermutigend und deuten darauf hin, dass die Goldgewinnung aus Oxidmaterial bei Pilar das Potenzial besitzt, relativ hoch zu sein", sagte CEO Brodie Sutherland. "Wir arbeiten derzeit daran, diese Ergebnisse in einem zertifizierten Labor zu validieren.“ Die nächsten Bohrungen könnten hier recht schnell weitere gute Ergebnisse liefern, schon bald sollte auch der Goldpreis die ökonomischen Wahrheiten der Geldentwertung und des ungebremsten Schuldenwachstums abbilden. Die beiden Tocvan-Projekte sind daher sehr vielversprechend, die Jurisdiktion in Mexico eignet sich bekannterweise ausgezeichnet für junge Explorer. Die Tocvan-Story dürfte daher noch viel Überraschungspotenzial bieten. Spekulativ kaufenswert!

    Nel ASA versus Plug Power – Wer hat mehr Dampf im Kessel?

    In diesen volatilen Tagen macht es Sinn, die verprügelten Wachstums-Protagonisten einer genaueren Untersuchung zu unterziehen. Nel ASA und Plug Power sind zweit exzellent aufgestellte Unternehmen, wenn es um die Abdeckung des Zukunftsmarkts Wasserstoff geht. Sie stehen im zentralen Fokus der europäischen und US-amerikanischen Klimadebatte und deren umfangreichen Subventionen.

    Nel ASA konnte zuletzt den größten Auftrag der Unternehmensgeschichte an Land ziehen. Für die Aktie bedeutete dies einen charttechnischen Befreiungsschlag, denn seit Bekanntgabe der 200-Megawatt-Order zu Beginn der Woche hat das Papier über 20% an Wert gewonnen. Das dürfte vor allem Leerverkäufer schockieren, die auf einen weiteren Ausverkauf gesetzt hatten. Laut Finanstilsynet sind derzeit etwa 5,4% aller ausstehenden Nel-Papiere leerverkauft. Aus charttechnischer Sicht sendet der Wasserstoff-Titel oberhalb der 1,55 EUR nun äußerst positive Signale, auch die 200-Tage-Linie wurde deutlich von unten nach oben durchstoßen. Die Aktie ist nicht billig, aber das Momentum stimmt wieder und lockt Folgekäufe an. Für Shorties wird es eng.

    Bei Plug Power ist die Kursentwicklung mit Plus 10% in einer Woche ähnlich, hier haben sich die fundamentalen Aussichten aber wegen politischer Unwägbarkeiten etwas verschlechtert, denn plötzlich ist unsicher, ob Teile der US-Regierung das historische Umwelt-Paket Bidens mittragen werden. Die Milliarden-Investitionen sollten genutzt werden, um den Kampf gegen den Klimawandel nachhaltig zu subventionieren und zugleich Steuererhöhungen für Unternehmen und wohlhabenden Privatpersonen durchzusetzen. Die Vorwärtsdynamik der Umweltbehörden wurde aber jüngst vom Prime Court ausgebremst, auch wettern die Republikaner gegen steigende Steuern. Die Aktie von Plug Power sollte dies aber in einem guten Börsenumfeld wegstecken können. Achten sie auf das Momentum und setzen sie einen engen Stop bei 16,50 EUR. Im Direktvergleich sieht Nel ASA derzeit besser aus, fundamental ist sie aber doppelt so hoch bewertet wie die Plug Power.

    Das volatile Umfeld bleibt das Setup für die nächsten Wochen. Wachstumsaktien stehen kurzfristig immer wieder auf der Kaufliste. Dennoch ist der Bärenmarkt wohl noch nicht beendet. BYD gehört schon fast zu den Standardwerten, Nel und Plug Power sind die klaren H2-Platzhirsche. Mit Tocvan Ventures setzt man auf eine Erholung des Goldkurses und eine scheinende Zukunft in Mexico.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) derzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen hält bzw. halten und auf deren Kursentwicklungen spekulieren. Sie beabsichtigen insofern Aktien oder andere Finanzinstrumente der Unternehmen zu veräußern bzw. zu erwerben (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.
    Es besteht insofern ein konkreter Interessenkonflikt bei der Berichterstattung zu den Unternehmen.

    Die Apaton Finance GmbH ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.
    Es besteht auch aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.
    Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    André Will-Laudien

    Der gebürtige Münchner studierte zuerst Volkswirtschaftslehre und diplomierte 1995 in Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität. Da er sich schon sehr frühzeitig mit der Börse beschäftigte, verfügt er heute über mehr als 30 Jahre Erfahrung an den Kapitalmärkten.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
    2. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.
    3. Wasserstoff – Technologie zur Nachrüstung von Diesel-Motoren für saubere Verbrennung und Senkung von Abgasemissionen

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Stefan Feulner vom 09.04.2024 | 05:10

    Palantir, Globex Mining, Bayer - Der Trend zeigt nach oben

    • Edelmetalle
    • Künstliche Intelligenz
    • Rohstoffe

    Nach einem erfolgreichen ersten Börsenquartal des Jahres 2024 gönnten sich DAX und Dow Jones in der vergangenen Woche eine wohl verdiente Verschnaufpause. Dagegen setzten die Edelmetallmärkte um Gold und Silber ihre Aufwärtsbewegung fort. Gold markierte zudem mit 2.354 USD je Unze neue Höchststände. Nachdem Goldproduzenten wie Barrick Gold oder Newmont noch im Winterschlaf verharrten, folgen diese seit einigen Wochen dem steigenden Basispreis. Aktuell bietet sich zudem eine Chance bei kleineren Rohstoffwerten, an der Aufwärtsbewegung überproportional zu partizipieren.

    Zum Kommentar

    Kommentar von André Will-Laudien vom 05.04.2024 | 04:45

    KI, Rüstung und Wasserstoff – Die explosive Mischung: Super Micro Computer, First Hydrogen und Renk Group

    • Rüstung
    • Verteidigung
    • Wasserstoff
    • Energiewende

    Nach einer ausgedehnten Rally an der NASDAQ, im DAX-40 und zuletzt beim Nikkei 225 setzen nun Branchen-Rotationen ein. Ob der KI-Sektor bereits gedreht hat, zeigt sich in den nächsten Wochen. Nur einmal in der Börsengeschichte gab es ein stärkeres erstes Quartal für eine bestimmte Branche. Es war der Wasserstoff-Hype im Übergang von 2020 auf 2021. Plug Power schaffte damals eine Verzwanzigfachung im Kurs. Kaum zu glauben, was liquiditätsverwöhnte Börsen leisten können. Nun sollten Anleger aber die Augen offenhalten, denn die Sektoren Künstliche Intelligenz und Rüstung sind ähnlich überinvestiert, wie die H2-Titel vor einigen Jahren. Die Zeit für Umschichtungen ist wohl gekommen.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Armin Schulz vom 28.03.2024 | 06:00

    TUI, dynaCERT, Evotec – der Gewinn liegt im Einkauf

    • TUI
    • dynaCERT
    • Evotec
    • Reisen
    • Urlaub
    • Tourismus
    • Wasserstoff
    • Emissionszertifikate
    • CO2-Zertifikate
    • Kraftstoffeinsparungen
    • Dieselmotor
    • Rücktritt
    • Kooperation
    • Übernahme

    In der Welt der Finanzmärkte gilt die zeitlose Maxime: "Der Gewinn liegt im Einkauf". Diese bewährte Börsenweisheit, die auf den ersten Blick trivial wirken mag, birgt tatsächlich den Angelpunkt für finanziellen Erfolg. In der Tat entscheidet oft der Preis beim Kauf einer Anlage über den späteren Triumph oder Misserfolg einer Investition, lange bevor der Verkauf überhaupt in Betracht gezogen wird. Trotz des Fortschritts in der Technologie und der Komplexität der Märkte bleibt die Grundlehre bestehen – wer mit Bedacht und zu einem wohlüberlegten Preis einkauft, legt das Fundament für Gewinne. Wir haben uns drei interessante Kandidaten herausgesucht.

    Zum Kommentar