Menü

Aktuelle Interviews

Lewis Black, CEO, Almonty Industries

Lewis Black
CEO | Almonty Industries
100 King Street West, M5X 1C7 Toronto (CAN)

info@almonty.com

+1 (647) 438-9766

Interview mit Minenbetreiber Almonty Industries: „Wolfram macht E-Autos besser”


Nick Luksha, President, Prospect Ridge Resources

Nick Luksha
President | Prospect Ridge Resources
1288 West Cordova Street Suite 2807, V6C 3R3 Vancouver (CAN)

info@prospectridgeresources.com

Interview Prospect Ridge Resources: Diese Filetstücke schmecken dem Markt


Stefan Kempf, Vorstand, aifinyo AG

Stefan Kempf
Vorstand | aifinyo AG
Tiergartenstraße 8, 01219 Dresden (D)

ir@aifinyo.de

+49 351 896 933 10

Interview mit Stefan Kempf, Gründer und Vorstand des B2B-Fintechs aifinyo AG


05.05.2020 | 05:50

Evotec, Medigene, Memphasys - die richtige Einstiegschance

  • Medizin
Bildquelle: pixabay.com

Der Gesundheitsbereich steht nicht erst seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie im Fokus von Investoren. Das Streben nach einem gesunden und langen Leben ist Motivation für Forschung und Entwicklung rund um den Globus. Neben Europa und den USA ist auch Australien als Kontinent ein Standort für Ideen und Innovationen. Für Investoren stellen sich üblicherweise immer die gleichen Fragen. Wie teuer und wie lange dauert die Entwicklung des Präparates oder die Lösung und wie groß ist der Markt. Je größer das zu therapierende Problem oder zu schaffende Bedürfnis, desto lukrativer.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. | Autor: Mario Hose
ISIN: AU000000MEM5 , DE0005664809 , DE000A1X3W00

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Gesellschaft im Wandel

Memphasys aus Australien hat sich seit mehreren Jahren auf das Thema künstliche Befruchtung fokussiert. Der Markt wächst, weil immer mehr Paare ihre berufliche Karriere in den Vordergrund stellen und erst einen wirtschaftlichen Rahmen schaffen möchten, bevor sie das Gesamtbild einer Familie mit Nachwuchs vervollständigen.

Die Wahrscheinlichkeiten einer erfolgreichen Schwangerschaft sinken bei Mann und Frau jedoch mit zunehmendem Alter. Vor diesem Hintergrund konsultieren immer häufiger Paare medizinische Experten, um die Befruchtung begleiten zu lassen.

Markteinführung bereits in 2020

Der Ansatz von Memphasys basiert auf die biologische Separation der qualitativ hochwertigen Spermien aus der Samenflüssigkeit des Mannes, um damit anschließend die Erfolgschancen einer künstlichen Befruchtung zu erhöhen. Das Gerät mit dem Namen FELIX führt die Separation in einigen Minuten durch, was dazu beträgt, dass der Gesamtaufwand der Behandlung sinkt und der Komfort steigt.

Bereits in der zweiten Jahreshälfte 2020 soll das Produkt in verschiedenen Ländern eingeführt werden. Der Börsenwert des Unternehmens lag zuletzt an der Heimatbörse in Australien beim Stand von 0,06 AUD bei 45,34 Mio. AUD. Die Aktien von Memphasys werden auch in Frankfurt gehandelt.

Auf der Suche nach Antikörpern

Der Aktienkurs von Evotec, mit Sitz in Hamburg, konnte sich in den vergangenen Wochen wieder erholen und notierte zuletzt auf dem Niveau wie vor der Ausbreitung von COVID-19. Vor der Corona-Pandemie wurde die Aktie in der Spitze bei über 26,00 EUR gehandelt und sackte dann im Tief auf unter 19,00 EUR ab.

Beim aktuellen Stand von 22,30 EUR ist Evotec mit 3,36 Mrd. EUR bewertet. Das Unternehmen beschäftigt sich mit der Suche nach Corona-Antikörpern und vor diesem Hintergrund besteht für die Investoren auch die Chance von der aktuellen Situation zu profitieren.

Warten auf den Durchbruch

Wenig Glück haben zurzeit die Investoren mit der Aktie von Medigene aus Martinsried, bei München. In den vergangenen 12 Monaten hat sich der Aktienkurs von über 8,80 EUR auf zuletzt 4,16 EUR mehr als halbiert. Im Anschluss an den Ausbruch der Corona-Pandemie sackte der Wert der Aktie sogar auf unter 3,40 EUR ab.

Die Marktkapitalisierung von Medigene beträgt derzeit 106,33 Mio. EUR. Werttreiber des Unternehmens bleiben auch in Zukunft die erfolgreiche Entwicklung von Immuntherapien zur Behandlung von Krebs. Geduld ist gefragt.

Dieses Angebot schon gesehen? Bei Smartbroker sind Aktien für 4,00 EUR pro Order und ohne Depotgebühr in Deutschland handelbar. Weitere Informationen zum Smartbroker.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Nico Popp vom 09.12.2020 | 13:52

Valeo Pharma, CureVac, Moderna, Sartorius: Überflieger oder Nachzügler?

  • Medizin

Die Pandemie greift immer weiter um sich: Inzwischen steht auch Deutschland wieder vor einem Komplett-Lockdown. Währenddessen gibt es von Seiten der Impfstoff- und Medikamentenhersteller gute Nachrichten. Impfstoffe gibt es mehrere und ab 2021 sollen die Impfprogramme in allen Industrieländern zügig umgesetzt werden. Dennoch bleiben Fragezeichen: Wie lange eine Impfung schützt, muss sich erst zeigen. Aus diesem Grund bleiben auch Medikamente und andere Maßnahmen, um Patienten erfolgreich zu behandeln, wichtig. Eines dieser Medikamente des kanadischen Pharma-Herstellers Valeo Pharma hat gerade die Zulassung der kanadischen Aufsichtsbehörden erhalten.

Zum Kommentar

Kommentar von Mario Hose vom 29.09.2020 | 05:50

BioNTech, Bayer, Valeo Pharma: Kurssprung vor Quartalszahlen

  • Medizin

Die Erwartungen der Investoren in eine Entwicklung können den Aktienkurs treiben. Wenn es um die Lösung eines Problems geht oder die Schaffung von Bedürfnissen, dann ist das Interesse des Kapitalmarktes besonders hoch. Richtig spannend wird es für Investoren, wenn das Geschäftsmodell die Möglichkeiten der Skalierbarkeit bietet. Beim Thema Gesundheit und Medizin können attraktive Investmentmöglichkeiten entstehen, die eine außergewöhnliche Renditechance erkennen lassen.

Zum Kommentar

Kommentar von Mario Hose vom 24.04.2020 | 05:50

BioNTech, Gilead, Memphasys - über Nacht im Rampenlicht der Investoren

  • Medizin

Es gibt Themen und Produkte, die stehen über Nacht im Fokus des allgemeinen Interesses. Oftmals handelt es sich um Bedürfnisse oder Probleme, die zeitkritisch eine Lösung benötigen. Die aktuelle Situation um die Verbreitung des Corona Virus COVID-19 hat in den vergangenen Wochen zahlreiche Unternehmen in den Fokus von Investoren gerückt. Die Hintergründe sind ganz unterschiedlicher Natur. Es sind zum einen die Hersteller von Masken, Desinfektionsmitteln oder Beatmungsgeräte sowie medizinische Unternehmen, die möglicherweise ein Wirkstoff zur Prävention oder Therapie gegen den Corona Virus im Angebot haben. Es gib aber auch Themen, die jenseits des allgemeinen Interesses liegen und einen riesigen Markt darstellen.

Zum Kommentar