Menü

Aktuelle Interviews

Nadine Deuring, Co-Founder, Lyght Living

Nadine Deuring
Co-Founder | Lyght Living
Reuterstraße 79, 12053 Berlin (D)

mail@lyght-living.com

Das Sofa auf Zeit - wie zwei Gründerinnen gegen Ikea und Zalando antreten


Tripp Keber, Co-Founder, Dixie Brands, Inc.

Tripp Keber
Co-Founder | Dixie Brands, Inc.
3400 One First Canadian Place, M5X 1B4 Toronto (CAN)

Dixie Brands Co-Founder Tripp Keber über die rasende Entwicklung der Cannabis Industrie


Christoph Möltgen, CIO, Berner SE

Christoph Möltgen
CIO | Berner SE
Bernerstraße 6, 74653 Künzelsau (D)

presse@berner-group.com

+49 7940 121-0

Berner SE CIO Christoph Möltgen: 'Beratung steigt, Ordertaking sinkt!'


05.09.2019 | 07:49

HAEMATO AG – bringen Cannabis Produkte nachhaltigen Umsatz?

  • Cannabis

Die HAEMATO AG aus Schönefeld bei Berlin ist ein börsennotiertes Speciality Pharma-Unternehmen. Die Geschäftsaktivitäten konzentrieren sich auf Wachstumsmärkte patentfreier und patentgeschützter Arzneimittel. Schwerpunkte bilden die Therapiebereiche Onkologie, HIV/AIDS, Neurologie, Herz-Kreislauf- und andere chronische Erkrankungen. Einen weiteren Bereich bildet der margenstarke Markt der Privatzahler. Hier setzt die HAEMATO AG mit ihrem Angebot von Hyaluronsäure und Botulinumtoxin ihren Fokus auf den Markt der schnell wachsenden ästhetischen Medizin.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Mario Hose


Tripp Keber, Co-Founder, Dixie Brands, Inc.
"[...] Die aktuelle Gelegenheit, die wirklich global und spezifisch für die USA oder Kanada ist, ist unglaublich spannend. [...]" Tripp Keber, Co-Founder, Dixie Brands, Inc.

Zum Interview


Treffe Entscheider in Deiner Umgebung auf
www.meet-the-management.com

Jetzt kostenlos anmelden

 

Wachstumsmarkt zunehmende Lebenserwartung

Der Bedarf an preiswerten Medikamenten, die in höchster Qualität geliefert werden und jederzeit dem Anspruch an eine zuverlässige und umfassende medizinische Versorgung gerecht werden, wird mit zunehmender Lebenserwartung der Bevölkerung in den kommenden Jahren weiter steigen.

Mit dem Produktportfolio von patentfreien und patentgeschützten Medikamenten wird die Optimierung einer effizienten Arzneimittelversorgung und dadurch die Kostensenkung für Krankenkassen und somit auch für Patienten angestrebt.

Bereinigung des Produktangebotes

Die Entwicklung des ersten Halbjahres 2019 war bei der HAEMATO AG von mehreren Belastungsfaktoren geprägt. Einerseits hatte die Gesellschaft im vergangenen Geschäftsjahr eine Reihe von vergleichsweise margenschwachen Produkten aus dem Angebotsportfolio entfernt. Da bislang noch nicht im ausreichenden Maße Nachfolgeprodukte hinzugewonnen wurden, haben sich die Umsätze auf niedrigerem Niveau eingependelt.

Gemäß Unternehmensangaben werden aber im Laufe des zweiten Halbjahres 2019 neue Produkte in die Pipeline aufgenommen werden, wobei erst gegen Ende 2019 mit positiven Umsatzimpulsen zu rechnen ist.

Reduzierung der Umsatzerwartung

Die bisherigen 2019er Umsatzprognosen von GBC Research in Höhe von 233,00 Mio. EUR dürften sich angesichts der noch schwachen Entwicklung im ersten Halbjahr 2019 als etwas zu optimistisch erweisen und daher haben die Analysten diese auf 211,07 Mio. EUR reduziert.

Analog dazu haben sie auch ihre EBIT-Prognose auf 2,49 Mio. EUR von bisher 5,60 Mio. EUR reduziert. Unterm Strich dürfte die Gesellschaft, insbesondere aufgrund der Abschreibungen auf das Finanzanlagevermögen, erstmals ein negatives Ergebnis ausweisen.

Umsatzerwartung in Cannabis

Im kommenden Geschäftsjahr 2020 sowie in 2021 sollte die HAEMATO AG aber vom sukzessiven Wegfall der dargestellten belastenden Umsatzfaktoren sowie darüber hinaus von einem zunehmenden Umsatzbeitrag des Kosmetik- und Cannabis-Bereiches profitieren. Ausgehend vom niedrigen 2019er Umsatzniveau haben die Analysten von GBC zwar ihre Umsatzprognosen reduziert, rechnen jedoch mit einer höheren Umsatzdynamik als bisher.

Höhere Margen erwartet

Der Wegfall margenschwächerer Produkte hatte bereits im ersten Halbjahr 2019 eine Verbesserung der Rohertragsmarge nach sich gezogen. Mit zunehmenden Umsätzen sollte diese mit entsprechenden Skaleneffekten einhergehen und eine sukzessive Verbesserung der EBIT-Marge nach sich ziehen. Auch der zunehmende Umsatzbeitrag mit neuen höhermargigen Produkten der ästhetischen Medizin und Cannabis-Produkten sollte sich positiv auf das EBIT auswirken.

Kursziel runter, Rating bleibt

Im Rahmen des DCF-Bewertungsmodells nehmen die Experten von GBC auf Basis der damit insgesamt reduzierten Umsatz- und Ergebnisprognosen eine leichte Kurszielreduktion auf 6,00 EUR je Aktie von bisher 6,15 EUR vor. Ausgehend vom aktuellen Aktienkurs vergeben sie weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse von GBC ist hier erhältlich:
more-ir.de/d/18905.pdf


Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar vom 04.09.2019 | 15:48

Aurora Cannabis, EXMceuticals, The Green Organic Dutchman – wo lohnt sich jetzt der Einstieg?

  • Cannabis

Der Cannabis Sektor hat in den vergangenen Wochen einige Gewinnmitnahmen oder Verlustbegrenzungen erlebt. Die Aktienkurse von namhaften Unternehmen rauschten in Keller, aber es gibt auch Newcomer, wie EXMceuticals an denen der Kurskapriolen mehr oder weniger vorrübergingen. Schlagzeilen machen heute Aurora und The Green Organic Dutchman, die möglicherweise die Trendwende nach oben wieder einleiten werden.

Zum Kommentar

Kommentar vom 29.08.2019 | 07:37

Aurora, Canopy, EXMceuticals - im Einkauf liegt der Gewinn

  • Cannabis

Die Cannabis Branche hat in den vergangenen Wochen einen ordentlichen Dämpfer erlebt. Die Aktienkurse bewegten sich auf Talfahrt und es kam zu herben Verlusten. Davon blieben auch nicht die beiden Cannabis Riesen Aurora und Canopy verschont. Der Neuling EXMceuticals verlor zwar auch von der Spitze, aber im Verhältnis zu der Schwankungsbreite der vergangenen Monate hat sich die Aktie gut gehalten.

Zum Kommentar

Kommentar vom 15.08.2019 | 05:30

Bayer AG, EXMceuticals Inc., GW Pharmaceuticals plc - wer macht das Rennen im CBD Markt?

  • CBD
  • Cannabis
  • Hanf

Die deutsche Bayer AG hat mit ihrer Zusammenarbeit im Cannabis Bereich mit der britischen GW Pharmaceuticals bereits vor vielen Jahren begonnen und im Fokus stand das Produkt Sativex. In Deutschland ist das Mundspray bereits seit dem Jahr 2011 erhältlich und zu den Besonderheiten zählt, dass es einen Dickextrakt aus der Cannabis Pflanze enthält. Durch den Kauf von Monsanto ist Bayer im Agrarbereich nun breit aufgestellt und wird sicherlich die globale Entwicklung des Cannabis Marktes im Auge haben. EXMceuticals fokussiert sich auf den Anbau von Cannabis in Afrika und plant große Absatzmengen von Cannabidiol (CBD) für den europäischen Markt

Zum Kommentar