Menü

Aktuelle Interviews

Dr. Thomas Gutschlag, CEO, Deutsche Rohstoff AG

Dr. Thomas Gutschlag
CEO | Deutsche Rohstoff AG
Q7, 24, 68161 Mannheim (D)

info@rohstoff.de

+49 621 490 817 0

Interview Deutsche Rohstoff AG: „Können uns zusätzliche Beteiligungen rund um Elektromobilität vorstellen“


Steve Cope, President, CEO und Director, Silver Viper

Steve Cope
President, CEO und Director | Silver Viper
1055 W Hastings St Suite 1130, V6E 2E9 Vancouver (CAN)

info@silverviperminerals.com

+1-604-687-8566

Interview mit Silver Viper: Von künftigen Kurstreibern und Übernahmefantasie


Karim Nanji, CEO, Marble Financial

Karim Nanji
CEO | Marble Financial
1200-1166 Alberni Street, V6E 3Z3 Vancouver (CAN)

info@marblefinancial.ca

+1-604-336-0185

Interview mit Marble Financial: Fintech-Innovator plant Expansion in die USA


23.12.2020 | 04:50

Linde, Royal Helium, BASF – Explosive News noch in diesem Jahr?

  • Edelgas
Bildquelle: pixabay.com

Vielfältige Einsatzbereiche führen zu einer gesteigerten Nachfrage nach unterschiedlichen Gasen und chemischen Verbindungen. Wasserstoff ist ein prominentes Beispiel, die Anteilscheine von Branchenzugehörigen haussieren. Anleger sollten auch einen Blick auf Industriegase und Helium werfen. Helium kommt in der Medizintechnik und bei Produktion von High Tech Produkten zum Einsatz. Wir stellen Ihnen drei aussichtsreiche Unternehmen vor.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Carsten Mainitz

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor


LINDE PLC – UBS sieht weiteres Kurspotenzial von 20%

Kerngeschäft von Linde sind Gase und Prozessanlagen, die Gase gewinnen oder herstellen. Linde ist im Bereich Industriegase Weltmarktführer vor dem französischen Konkurrenten Air Liquide. Anwendungsbereiche der technischen Gase finden sich u.a. in der Medizin (z. B. Endoskopie und Beatmung), in der Lebensmittelindustrie (Kühlen und Frosten) und in der chemischen Industrie.

Mitte Dezember vermeldeten Linde und die Saudi International Petrochemical Company eine Partnerschaft zum Aufbau eines Netzwerks für Industriegas-Projekte im Königreich Saudi-Arabien. Im Rahmen des 50/50-Joint-Ventures werden bestehende Wasserstoff- und Synthesegasanlagen weiterbetrieben. Ziel ist es aber, neue Produktionsanlagen aber auch effiziente Lösungen für die Dekarbonisierung der nachgelagerten Produktion in industriellen Clustern im Königreich zu entwickeln.

Der Platzhirsch der Branche ist bei einem Kurs von 208 EUR mit rund 110 Mrd. EUR bewertet. Auch wenn zuletzt negative Analystenkommentare auftraten, sehen einige Experten Aufwärtspotenzial. So formulierte die UBS ein Kursziel von 250 EUR und JP Morgan von 288 USD. Die Aktie ist ein Basisinvestment in der Branche.

ROYAL HELIUM LTD – der Countdown läuft

Royal Helium konzentriert sich auf die Exploration und Erschließung eines 400.000 Hektar umfassenden Helium-Projekts im Süden des kanadischen Bundesstaats Saskatchewan. Die Gesellschaft ist einer der größten Helium-Pächter Kanadas. Bei weiteren Projektfortschritten und steigenden Helium-Preisen liegt hierin ein großer Hebel für Kurssteigerungen. Die Gesellschaft ist momentan mit 16 Mio. CAD (Kurs: 0,28 CAD) moderat bewertet.

Gestern schloss die Gesellschaft eine deutlich überzeichnete Kapitalerhöhung im Volumen von 6,15 Mio. CAD zu einem Preis von 0,22 CAD je Aktie ab. Nach umfangreichen Explorationsarbeiten soll nun mit dem Mittelzufluss die erste Reihe von Explorationsbohrungen in einer bekannten früheren und aktuellen heliumproduzierenden Formation durchgeführt werden.

Mitte November startete Royal Helium eine sog. Scoping Study. Dies ist ein erster Schritt, um das wirtschaftliche Potenzial des Projekts zu bestimmen. Es wird auch geprüft, ob Gasströme, die mit den Heliumproduktionsbohrungen entstehen zusätzlich monetarisiert werden können. Die Gesellschaft versprach, die Ergebnisse noch im Dezember zu veröffentlichen. Es handelt sich somit um eine extrem spannende Unternehmensphase.

BASF SE – IPO der Tochtergesellschaft in 2021

Der Dax-Konzern mit Sitz im rheinland-pfälzischen Ludwigshafen ordnete im vergangenen Jahr die Geschäftsbereiche neu und fokussierte sich. Die insgesamt zwölf Unternehmensbereiche wurden zu sechs Segmenten zusammengefasst. Das Portfolio reicht von Chemikalien und Materialien über Industrielösungen, Oberflächentechnologien, Ernährung & Pflege bis hin zu landwirtschaftlichen Lösungen. Nicht mehr zum Kerngeschäft gehören die Bereiche Öl & Gas und technische Services.

Konsequent suchte und fand der Konzern eine Lösung für den Bereich Öl & Gas, indem die eigene Tochtergesellschaft Wintershall mit dem Hamburger Konkurrenten Dea fusionierte. BASF ist mit rund 2/3 größter Anteilseigner der neuen Gesellschaft. Das IPO der NewCo war zunächst für die zweite Jahreshälfte 2020 geplant, konnte jedoch nicht realisiert werden.

Das Kerngeschäft der Ludwigshafener ist Chemie. Spin-Offs beleben aber auch oft die Kurse der Muttergesellschaft und bieten Trading-Chancen.


Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. IPO – Initial Public Offering (IPO) wird in der Praxis u.a. als Synonym für Aktienerstemission, Börseneinführung, Börsengang, Going Public, Neuemission oder auch Publikumsöffnung verwendet.
  3. Kapitalerhöhung – Erhöhung des Eigenkapitals eines Unternehmens
  4. Wasserstoff – Technologie zur Nachrüstung von Diesel-Motoren für saubere Verbrennung und Senkung von Abgasemissionen

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von André Will-Laudien vom 20.10.2020 | 05:50

Gazprom, Linde, Royal Helium – nicht nur Ballons steigen!

  • Edelgas

Die größten Reserven an Helium befinden sich im Besitz des U.S. Bureau of Land Management (BLM) und werden von diesem langfristig verwaltet. Im Jahr 2013 kündigte es an, dass es damit beginnen werde, jährlich einen zunehmenden Prozentsatz der Reserve zu versteigern, aber schon ab August 2018 wurde diese öffentliche Versteigerung wieder eingestellt. Dies ist auf die Erschöpfung der Reserve zurückzuführen und wird einen sehr bedeutenden Teil des bestehenden Angebots vom Markt nehmen. Die stetige Nachfrage und die geringere Produktion in den USA haben weltweit zu einer angespannten Angebotssituation geführt. Die Heliummärkte waren in den letzten Jahren recht volatil, mit drei Jahren globaler Verknappung im Zeitraum 2011-2013, gefolgt von zwei Jahren eines messbaren Überangebots. Es scheint nun wieder zu drehen, denn seit 5 Jahren messen wir wieder steigende Nachfrage. Helium findet vielfältige Anwendung in der Medizin, in der Industrie bis hin zur Computertechnologie.

Zum Kommentar

Kommentar von Mario Hose vom 13.08.2020 | 05:50

dynaCERT, NEL ASA, Royal Helium - mit der UN-Klimamission profitieren

  • Edelgas

Helium und Wasserstoff bewegen mittlerweile nicht nur die Raumfahrt und moderne Mobilität, die Edelgase stehen auch im Fokus der Investoren und Politik. Während Elon Musk und Richard Branson den Raumfahrt-Tourismus ermöglichen wollen und die NASA mit SpaceX umfangreiche Programme mit Satelliten umsetzen, wird der Bedarf für Helium weiter zunehmen. Wasserstoff wird immer häufiger als Alternative gegenüber einer umweltschädlicheren Batterie als Energiespeicher diskutiert. Eine Innovation, die Wasserstoff als Katalysator verwendet, wurde nun in das "United 4 Smart Sustainable Cities" Programm der Vereinten Nationen aufgenommen: HydraGEN

Zum Kommentar