Menü

Aktuelle Interviews

Jim Payne, CEO, dynaCERT Inc.

Jim Payne
CEO | dynaCERT Inc.
101-501 Alliance Avenue, M6N 2J1 Toronto, Ontario (CAN)

jpayne@dynacert.com

+1 416 766 9691

dynaCERT CEO Jim Payne über attraktive Wasserstoff-Möglichkeiten


Sebastian-Justus Schmidt, Vorstand und Gründer, Enapter AG

Sebastian-Justus Schmidt
Vorstand und Gründer | Enapter AG
Ziegelhäuser Landstraße 1, 69120 Heidelberg (D)

info@enapterag.de

Enapter AG Vorstand und Gründer Sebastian-Justus Schmidt über die Zukunft von Wasserstoff


John Jeffrey, CEO, Saturn Oil & Gas Inc.

John Jeffrey
CEO | Saturn Oil & Gas Inc.
Suite 1000 - 207 9 Ave SW, T2P 1K3 Calgary, AB (CAN)

jjeffrey@saturnoil.com

+1-587-392-7900

Saturn Oil & Gas CEO John Jeffrey über die Zukunft des Unternehmens und ESG


25.11.2020 | 05:50

Moderna, Triumph Gold, BioNTech – Auf Gewinner setzen!

  • Investments
Bildquelle: Triumph Gold Corp.

Gold hat den Ausbruch nicht geschafft - vorerst. Durch die Entscheidung der Amerikaner pro Joe Biden sowie die sehr erfolgreichen Entwicklungen hinsichtlich eines Impfstoffes gegen das Corona-Virus ging das gelbe Edelmetall erst einmal auf Talfahrt. Die Korrektur kann durchaus noch ein Stück weitergehen. Allerdings waren diese Rücksetzer in der Vergangenheit lukrative, antizyklische Einstiegschancen. Deswegen sollte man die Zeit jetzt nutzen, genauer auf aussichtsreiche Goldminen zu schauen.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Stefan Feulner

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor


Langfristiger Trend nicht in Gefahr

Die gute Nachricht - der langfristige Aufwärtstrend ist weiterhin in Takt. Seit seinem Tiefststand im Herbst 2015 bei 1.060,60 USD ging es steil nach oben, wobei sogar das Herbsthoch von 2012 bei 1.923,00 USD herausgenommen wurde. Das neue Allzeithoch vom August dieses Jahres bei knapp 1.975,00 USD konnte in den vergangenen Wochen nicht mehr durchbrochen werden. Durch die kurzfristig positiven Nachrichten im Hinblick auf die US-Wahl sowie mehreren erfolgreich getesteten Impfstoffen entwich die Unsicherheit vorübergehend aus dem Markt. Gestern durchbrach der Goldpreis eine wichtige Unterstützungszone bei 1.825,00 USD.

Sollte dieses Durchrutschen nachhaltig sein wäre die nächste breite Unterstützung bei 1.740,00 USD zu finden, welche auch den Zielkorridor für diese Korrektur darstellen sollte. Sowohl fundamental, aufgrund der weiteren Unsicherheiten im Hinblick auf die steigenden Staatsverschuldungen und der Angst vor einer Hyperinflation, als auch charttechnisch gehen wir weiterhin von neuen Höchstständen spätestens 2021 aus. Antizyklisch sollte man auch über erste Positionen bei den ebenfalls günstiger gewordenen Minenaktien nachdenken. Chancen sind sowohl bei den Big Playern als auch bei Werten aus der zweiten Reihe gegeben.

Branchenriesen vertrauen

Einer dieser zurückgekommenen Chancen ist die Aktie von Triumph Gold Corp. Das Unternehmen ist ein wachstumsorientierter, kanadischer Goldexplorer mit einem großflächigen Landpaket im bergbaufreundlichen Yukon. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem Freegold Mountain Projekt, welches eine hervorragende Infrastruktur vorweisen kann. Bekannte Branchennamen aus der Goldbranche schmücken die Aktionärsliste der Kanadier. So sind neben dem Zijn Mining Fund mit 9,8% und dem Branchenprimus Newmont mit 12,8% auch größere institutionelle Anleger mit einem Anteil von über 40% vertreten.

Bohrprogramm erfolgreich

Bereits Ende September gab Triumph Gold den Abschluss des komplett finanzierten Bohrprogramms PR20-07 bekannt. Dabei konnten weit besser als erwartete Ergebnisse vermeldet werden. Neben kleineren Schürfgrabungen und der Entnahme von Erkundungsproben wurden auch Diamantbohrungen in einer Tiefe von 2.068 Metern durchgeführt. Nach Aussage des für die Exploration zuständigen Vizepräsidenten Jesse Halle zeigen etliche der entnommenen Erkundungsproben auf weit ausgedehntere Goldmineralisierungen als bisher angenommen hin. Daher soll das Explorationsprogramm 2021 noch erweitert werden. Mit 6 Mio. USD Cash auf dem Konto ist dies bereits gesichert.

Aktie korrigiert

Nachdem der Aktienkurs im August dieses Jahres noch ein Hoch bei 0,48 CAD markierte, korrigierte der Wert ebenfalls deutlich um über 50% auf aktuell 0,215 CAD. Im Hinblick auf die erfolgreichen Bohrergebnisse scheint dieser Abschlag deutlich übertrieben. Zusätzlich bietet Triumph Gold durch die die gut gefüllte Aktionärsliste enormes Übernahmepotenzial.

Moderna für Europa

„Die größte medizinische Revolution seit Aspirin“ nannte Moderna-Chef Stéphane Bancel die Entwicklung eines Impfstoffes gegen das Corona-Virus. Längere Zeit war in der Schwebe, ob und wieviel Dosen die Europäer vom aussichtsreichen Impfstoff des US-Herstellers abbekommt. Nun hat die EU-Komission einen Rahmenvertrag über bis zu 160 Mio. Dosen ausgehandelt. Der Vertrag soll am Mittwoch formal besiegelt werden. Neben Moderna hat sich die EU-Kommission bis zu 300 Mio. Dosen vom deutsch-amerikanischen Joint Venture BioNtech und Pfizer sowie weitere 300 Mio. Dosen von Astrazeneca gesichert. Bisher hat kein Corona-Impfstoff eine europäische Zulassung. Die ersten Lizenzen könnten nach Erwartung der Bundesregierung und der EU-Kommission im Dezember erteilt werden. Zuvor ist jedoch eine Prüfung durch die europäische Arzneimittel-Behörde EMA nötig.


Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von André Will-Laudien vom 25.01.2021 | 04:50

Almonty Industries, Standard Lithium, Ford Motors: Technologie-Pickup gefällig?

  • Investments

Der Ford F150 ist der "American Way of Drive" in Reinkultur. Dieses Monument der US-Automobilgeschichte ist bis heute der Maßstab für Pickups dieser Kategorie und steht für souveränes Fahrvergnügen im großen Stil. In den USA ist der legendäre F150 seit Jahrzehnten einer der meist verkauften Autos der Fahrzeugklasse ab 2,2 Tonnen und liegt mit insgesamt 34 Mio. produzierten Exemplaren weltweit auf Rang zwei hinter dem Toyota Corolla. Klar wird sich durch die grüne Welle auch in den USA einiges ändern. Nur bis Tesla an die Verkaufszahlen von Ford herankommt, wird es noch einige Jahre dauern, denn die gesamte Tesla-Weltproduktion liegt weit hinter den US-Auslieferungen von Ford, in 2020 allein über 2 Mio. Fahrzeuge. Ein Vergleich in der Aktien-Performance 2020 ist dennoch auffällig: Ford-Aktien stiegen um 14% und Tesla schaffte es auf 580%. Was zu Amerika gut passen würde: In Tesla investieren und den F150-Kult genießen!

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 20.01.2021 | 05:20

Nio, RYU Apparel, Tencent – das ist der perfekte Turnaround!

  • Investments

Die Corona-Krise hat vor allem die traditionellen Einzelhändler hart getroffen. Soziale Trennung, Ausgangssperren und andere Maßnahmen zur Kontrolle der Ausbreitung des Virus haben das Einkaufen in Geschäften oder Einkaufscentren erschwert oder sogar ganz zum Erliegen gebracht. In Folge dessen hat die Mehrheit der Verbraucher ihr Online-Kaufverhalten angepasst. Der Trend, auch nach der Pandemie weiter im Internet einzukaufen, wird bleiben oder durch bessere Angebote sogar noch verstärkt werden. Für Marken besteht nun die Herausforderung, Ihre Online-Sichtbarkeit zu erhöhen.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 15.01.2021 | 04:50

dynaCERT, wallstreet:online, Rock Tech Lithium – es geht erst richtig los!

  • Investments

Die Welt ändert sich schnell und stetig. So wird spätestens seit der Corona-Pandemie jedem klar, dass man sich an die Gegebenheiten anpassen sollte. Unternehmen, die Ihre Geschäftsmodelle für die Zukunft anpassen und innovativ ausbauen, werden als Sieger vom Platz gehen. Andere, die krampfhaft an alten Strukturen und Technologien festhalten, werden verschwinden, ganz egal in welcher Branche.

Zum Kommentar