Menü

Aktuelle Interviews

Roland Hill, Managing Director, FYI Resources Limited

Roland Hill
Managing Director | FYI Resources Limited
108 Forrest Street, 6011 Cottesloe, WA (AUS)

info@fyiresources.com.au

+61 8 9361 3100

FYI Resources Managing Director Roland Hill liefert Aluminiumoxid (HPA) Markteinblicke


Guido Barthels, Senior-Portfoliomanager, TBF Global Asset Management GmbH

Guido Barthels
Senior-Portfoliomanager | TBF Global Asset Management GmbH
Maggistr. 5, 78224 Singen (D)

info@tbfsam.com

+49 40 308 533 500

Anleihen, Schmetterlinge und Corporate Action – ein Interview mit Guido Barthels von TBF


Nadine Deuring, Co-Founder, Lyght Living

Nadine Deuring
Co-Founder | Lyght Living
Reuterstraße 79, 12053 Berlin (D)

mail@lyght-living.com

Das Sofa auf Zeit - wie zwei Gründerinnen gegen Ikea und Zalando antreten


23.08.2019 | 05:50

MPH Health Care AG – auf Kurs dank M1 Kliniken AG und CR Capital Real Estate AG

  • Gesundheit

Die MPH Health Care AG ist eine Investmentgesellschaft einem strategischen Fokus auf den Ankauf, Aufbau und Verkauf von Unternehmen. Der Investmentschwerpunkt liegt in wachstumsstarken versicherungs- und privatfinanzierten Segmenten des Gesundheitsmarktes. Dazu zählt sowohl der Markt für Spezialmedikamente für chronische Erkrankungen als auch medizinische Behandlungen mit hohen Selbstzahleranteil, wie z.B. im Bereich der Schönheitsmedizin.

Lesezeit: ca. 1 Minuten. Autor: Mario Hose


 

Operativ auf Spur

Die MPH Health Care AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 einen deutlichen Anstieg der Gesamteinnahmen von 34,24 Mio. EUR auf 39,53 Mio. EUR sowie darauf aufbauend des EBIT von 32,29 Mio. EUR auf 37,64 Mio. EUR erreicht. Dieses Ergebnis resultiert dabei vornehmlich aus der Kursentwicklung und den Dividendenausschüttungen der gehaltenen drei börsennotierten Beteiligungen M1 Kliniken AG, CR Capital Real Estate AG und HAEMATO AG, während die MPH Health Care AG als Beteiligungsgesellschaft ohne eigenes operatives Geschäft fungiert.

Nach den hohen Ergebnissen des Geschäftsjahres 2018 war die Gesellschaft im ersten Quartal 2019 von einer rückläufigen Kursentwicklung der Beteiligungsgesellschaften geprägt, was zu einem negativen Periodenergebnis in Höhe von -5,64 Mio. EUR geführt hatte. Zum Stichtag 31.03.2019 lag das Eigenkapital bei 263,49 Mio. EUR, was einem NAV je Aktie in Höhe von 6,25 EUR entspricht.

Wachstum im Health Bereich

Die mit Abstand größte Beteiligung der MPH Health Care AG ist die auf den Bereich der plastischen und ästhetischen Behandlungen spezialisierte M1 Kliniken AG - mit einer Beteiligungsquote von 69,1%. Die Gesellschaft befindet sich derzeit in einer starken Expansionsphase und konnte in 2018 die Anzahl der Behandlungszentren von 19 auf 24 und gleichzeitig die Anzahl der medizinischen Behandlungen von 150.000 auf 190.000 ausbauen. Bis Ende 2020 sollen rund 50 Behandlungszentren, davon 20 im Ausland, betrieben werden.

Parallel dazu soll der Bereich der ästhetischen Zahnbehandlungen über die Eröffnung von M1 Dental-Kliniken ausgebaut werden. Darüber hinaus soll der Vertrieb der eigene Kosmetikmarke 'M1 Select' stärker in den Fokus rücken. Auf dieser Basis sollte in den kommenden Jahren das zweistellige Umsatzwachstum, mit entsprechenden Ergebnissteigerungen, fortgesetzt werden.

GBC mit Rating KAUFEN

Die Experten von GBC Research haben die MPH Health Care AG über einen Sum-of-Parts-Ansatz bewertet, wobei sie separat ermittelte faire Werte der drei wichtigen Beteiligungen herangezogen haben. In Summe ergibt sich für die MPH Health Care AG laut GBC ein fairer Wert in Höhe von 8,96 EUR von bisher 8,35 EUR pro Aktie. Bei einem aktuellen Aktienkurs in Höhe von 3,80 EUR je MPH-Aktie vergeben sie weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse von GBC ist hier erhältlich:
more-ir.de/d/18709.pdf


Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar vom 18.10.2019 | 11:50

Evotec, EXMceuticals, Morphosys – welche Aktie überzeugt Investoren?

  • Gesundheit

Der Gesundheitssektor ist ein Bereich, der immer Aufmerksamkeit erhält und das aus vielen guten Gründen. Veränderungen, die das Leben positiv beeinflussen oder einen Heilungsprozess begleiten, haben eine berechtigte Nachfrage. Die Lösung von gesundheitlichen Problemen oder die Schaffung von neuen Bedürfnissen durch eine bessere Lebensqualität sind Triebfeder für Unternehmer und Investoren. Einmal im Jahr veranstaltet die Deutsche Börse AG das Deutsche Eigenkapitalforum am Frankfurter Flughafen und bei diesem Großevent treffen die Experten zum Austausch aufeinander.

Zum Kommentar

Kommentar vom 16.08.2019 | 07:24

Evotec SE, Medigene AG, NOXXON Pharma N.V. - wo lohnt sich jetzt der Einstieg?

  • Biotech
  • Pharma
  • Gesundheit

Die börsennotierten Biotechnologie Unternehmen Evotec SE, Medigene AG und NOXXON Pharma N.V. beschäftigen sich mit der Bekämpfung von Krebs durch unterschiedliche Therapiearten. Die Unternehmen unterscheiden sich jedoch in ihrer Größe und Entwicklungsstadien. Was sie dennoch vereint ist die Tatsache, dass der Aktienkurs des jeweiligen Krebs-Bekämpfers gefallen ist und somit automatisch die Frage einhergeht, ob es nun ein idealer Einstiegszeitpunkt für eine Aufstockung oder Neueinstieg ist?

Zum Kommentar

Kommentar vom 07.08.2019 | 11:10

Besser als Fresenius - Analysten sehen über 50% Kurspotenzial bei M1 Kliniken

  • Gesundheit
  • Medizin
  • Kliniken

Die M1 Klinken AG gehört neben Fresenius zu den wenigen börsennotierten Klinikbetreibern in Deutschland. Wobei M1 als Spezialist für Schönheitsmedizin im Selbstzahlermarkt aktiv ist und damit unabhängig von staatlichen Eingriffen agieren kann. Das Unternehmen befindet sich seit Jahren auf einem profitablen Wachstumskurs und Analysten sehen weiterhin großes Potenzial. Im Anschluss an die Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2018 haben gleich zwei Analystenhäuser ihre Kaufempfehlungen für die M1-Aktie erneuert und sehen jeweils mehr als 50 Prozent Kurspotenzial.

Zum Kommentar