Menü schließen




21.09.2022 | 05:10

Rock Tech Lithium, Edison Lithium, Albemarle, Allkem – Der Rezession getrotzt

  • Lithium
  • Rezession
  • Rohstoffe
Bildquelle: pixabay.com

Die Ängste vor einer globalen Rezession nehmen weiter zu, die Preise für Rohstoffe wie Kupfer, Holz, Baumwolle oder auch Getreide korrigieren stark. Dagegen hält sich der Lithium-Preis nach dem explosionsartigen Anstieg Anfang des Jahres weiterhin auf hohem Niveau. Der Grund liegt in der weiterhin starken Nachfrage von Seiten der Elektroautomobilindustrie. Allein in China belief sich der Absatz von Elektroautos im vergangenen Jahr auf 3,2 Mio. Einheiten, für das laufende Jahr sollen bereits 5 Mio. Fahrzeuge ausgeliefert werden. Dagegen ist das bestehende Angebot an Lithium-Ressourcen knapp. Die Hauptprofiteure dieses Mangels sind neben den bestehenden Produzenten die Explorationsunternehmen, die sich bereits attraktive Liegenschaften sichern konnten.

Lesezeit: ca. 4 Min. | Autor: Stefan Feulner
ISIN: ROCK TECH LITHIUM | CA77273P2017 , ALBEMARLE CORP. DL-_01 | US0126531013 , Edison Lithium Corp | CA28103Q1090

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    Hohe Lithium-Nachfrage, knappes Angebot

    Um rund 130% soll die Nachfrage nach Lithium zwischen 2020 und 2025 steigen. Elektrofahrzeuge machten im Jahr 2020 etwa 39% der Nachfrage aus. Es wird erwartet, dass sich dieser Anteil bis 2025 auf weit über 60% erhöht. Die restlichen 40% entfallen laut dem US Geological Survey auf Batterien für die Unterhaltungselektronik, Energiespeicherbatterien und eine Vielzahl industrieller Prozesse. Im Jahr 2030 soll dann die weltweite Nachfrage nach Lithiumcarbonat voraussichtlich 1,79 Mio.t erreichen. Das Angebot und die Produktionskapazitäten hinken jedoch hinterher. Dadurch ist der Preis für batteriefähiges Lithiumcarbonat mit einem Plus von über 400% in den letzten anderthalb Jahren förmlich explodiert. Dies dürfte sich laut Experten in den nächsten Jahren noch deutlich verschärfen.

    Der Lithiummarkt ist aktuell hochkonzentriert, sowohl geographisch als auch bezüglich der Konzernstrukturen. So kommen 85% der weltweiten Lithiumproduktion aus Chile, Argentinien und Australien. Die stark steigenden Preise am Weltmarkt machen zuvor unwirtschaftlich erscheinende Projekte attraktiv und steigern die zu erwartenden Projektrenditen deutlich. Während das australische Lithium aus Spodumen-Erz extrahiert wird, das aus den Bergbauminen stammt, wird Lithium in Südamerika aus der Sole riesiger Salzseen gewonnen. Geschätzt wird, dass in den Salinas von Chile, Argentinien und Bolivien bis zu 60% der globalen Lithiumreserven lagern.

    Edison Lithium – Inmitten des Lithium-Mekkas

    Dabei ist das „Lithium-Triangle“, das mit dem Nordwesten Argentiniens, den Süden Boliviens und Chile drei Länder schneidet, als das Mekka des Lithium-Abbaus bekannt. Mitten im Konzert der großen Produzenten exploriert Edison Lithium zwei aussichtsreiche Sole-Claims. Die Gesamtgröße beträgt 148.000 Hektar. Die Liegenschaften, die im vergangenen Jahr von Resource Ventures erworben wurden, teilen sich in die Projekte Salar de Antofalla mit 107.000 Hektar und Salar de Pipanaco mit 41.000 Hektar. Salar de Antofalla befindet sich in weniger als 20 km Entfernung westlich eines Lithiumproduktionsbetriebs von Livent Corporation, Argentiniens größtem Lithiumproduzenten. Zudem grenzt das Konzessionsgebiet an die Liegenschaft des Majors Albemarle. Auch die weitere Nachbarschaft liest sich mit globalen Unternehmen wie Allkem, Lake Resources oder Posco Chemical wie das „Who is Who“ der Bergbauindustrie.

    Bisher liegen Ergebnisse von 56 historischen Bohrungen vor, die Ressourcen in Höhe von 83 Mio.t Kali mit einem Erzgehalt von 6.400 mg/l und 2,22 Mio.t Lithium mit einem Gehalt von 350 mg/l hervorgebracht haben. In einem früheren Explorationsstadium befinden sich die Claims der zweiten Liegenschaft Salar de Pipanaco, welches weniger als 50 km von der Stadt Catamarca entfernt liegt.

    Kobalt als zweites Standbein

    Obwohl Lithium die Schlagzeilen beherrscht, ist Kobalt in Wirklichkeit die schwierigere Herausforderung für die Batteriehersteller. Auch die neueste Technologie verschiebt sich zugunsten der Verwendung von Kobalt. Wenn die Nickel-Kobalt-Mangan- und Nickel-Kobalt-Aluminium-Chemie für vollelektrische Fahrzeuge dominieren wird, dann wird Kobalt noch wichtiger als bisher. Auch hier ist Edison Lithium mit seinem Kobalt-Projekt in Ontario in Kanada vertreten. Frühere Ressourcenschätzungen zeigten dabei Gehalte von 1,5% Kobalt auf 1,37m und ausgewählte Schürfproben mit bis zu 4% Kobalt und 93,3 g/t Gold auf. Zudem wurden Vorkommen von Nickel und Kupfer identifiziert.

    Um den Aktionären einen höheren Wert zu schaffen, damit an der Entwicklung von zwei separaten spezialisierten Unternehmen partizipiert werden kann, wurde nun das Spin-Out des Kobalt-Segments in eine neu gegründete Tochtergesellschaft abgesegnet, was in Folge der Börsennotierung des Kobalt-Segments zusätzliche Kursfantasie hervorrufen könnte. Aktuell beträgt der Börsenwert des Unternehmens Edison Lithium 7,58 Mio. CAD. Mit einem Kurs von 0,07 CAD bekommt man die Kanadier rund 50% günstiger als noch am Jahresanfang.

    Rock Tech Lithium – Weiter abwärts

    Beim deutsch-kanadischen Greentech-Unternehmen ging es in den vergangenen Wochen trotz aussichtsreicher Nachrichten weiter abwärts. Obwohl eine langfristige Kooperation mit Mercedes-Benz bekanntgegeben wurde, verlor der Kurs seit August rund 44% an Wert und befindet sich mit 2,85 CAD weiter im freien Fall.

    Zurückzuführen ist der starke Kursverfall wohl auf die kürzlich durchgeführte Kapitalmaßnahme, was dem Unternehmen rund 50 Mio. CAD für die weitere Expansion einbrachte. Die Erlöse sollen laut Firmenangaben überwiegend in den Bau der geplanten Lithiumhydroxid-Konverter-Anlage im brandenburgischen Guben fließen sowie in die Entwicklung der Lithiummine Georgia Lake in Kanada. Das Unternehmen wird insgesamt 11.349.743 Einheiten für einen Gesamterlös von etwa 39,7 Mio. CAD zu einem Preis von 3,50 CAD pro Einheit emittieren. Jede Einheit besteht aus einer Stammaktie des Kapitals von Rock Tech und einem halben Optionsschein für den Erwerb einer Stammaktie. Jeder Warrant berechtigt den Inhaber zum Erwerb einer Stammaktie für einen Zeitraum von 36 Monaten ab dem Ausgabedatum des Warrants zu einem Ausübungspreis von 4,50 CAD.

    In Verbindung mit dem gezeichneten Angebot wird das Unternehmen zusätzlich eine nicht vermittelte Privatplatzierung von Einheiten für einen Gesamtbetrag von nicht weniger als 9.037.500 CAD gemäß Zeichnungsverträgen abschließen, die direkt zwischen Rock Tech und den Käufern abgeschlossen werden, von denen alle bestehenden Aktionäre von Rock Tech sein sollen. Trotz des Kursrutsches ist das Analysehaus Montega langfristig bullish für die Rock Tech-Lithium-Aktie und sieht auf Sicht von 12 Monaten ein Kursziel in Höhe von 10,00 CAD, was gegenüber dem aktuellen Niveau eine Vervierfachung bedeuten würde.


    Trotz der Rezessionsängsten bleibt Lithium aufgrund der hohen Nachfrage aus der Elektroautomobilindustrie auf hohem Niveau. Dabei besitzt Edison Lithium zwei aussichtsreiche Claims in Argentinien. Trotz des Kursverfalls sind die Analysten für Rock Tech Lithium weiterhin positiv gestimmt.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.

    Es besteht aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.

    Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Stefan Feulner

    Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
    2. Elektrofahrzeuge – Fahrzeuge, welche durch elektrische Energie angetrieben werden.

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Stefan Feulner vom 27.09.2022 | 07:10

    Barrick Gold, Tocvan Ventures, Newmont, Glencore - Langfristige Positionierung bei Gold sinnvoll

    • Edelmetall
    • Gold
    • Silber
    • Rohstoffe

    Die kürzlich durchgeführten Zinserhöhungen der FED sowie das Statement von Chairman Jerome Powell schickten sowohl Aktien- als auch Edelmetallmärkte in das Tal der Tränen. Mit allen Mitteln wollen die Währungshüter die ausufernde Inflation eindämmen. Ob dies gelingt, scheint zumindest fraglich. Denn man sollte nicht vergessen, dass damit dem eh schon stotternden Motor der Weltwirtschaft der Garaus gemacht werden würde. Zudem verfallen viele bereits hoch verschuldete Staaten durch höhere Zinszahlungen in immer größere Probleme. Somit ist es an der Zeit, sich langfristig, antizyklisch im Edelmetallsektor zu positionieren.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Stefan Feulner vom 26.09.2022 | 05:10

    BYD, Globex Mining, Newmont, Freeport McMoRan – Kupfer mit Verdopplungspotenzial

    • Erneuerbare Energien
    • Rohstoffe
    • Kupfer

    Rund ein Drittel verlor der Kupferpreis seit März des laufenden Börsenjahres. Investoren verkaufen das als Konjunkturbarometer bekannte Metall aufgrund von weltweiten Rezessionsängsten und der Sorge eines Nachfragerückgangs. Durch die große Bedeutung von Kupfer in Hinblick auf die Energiewende dürfte sich das Blatt jedoch bald wieder wenden. Denn bereits jetzt warnen Bergbauunternehmen und Rohstoffhändler vor einem massiven Engpass beim wichtigsten Metall der Welt. Goldman Sachs rechnet bis 2025 mit einem Kupferpreis von 15.000 USD je Tonne, was zum aktuellen Niveau eine Verdopplung bedeuten würde.

    Zum Kommentar

    Kommentar von André Will-Laudien vom 26.09.2022 | 04:44

    Günstige Einstiege bei Kion, Defense Metals, Nordex: Die Greentech-Rallye kommt bald zurück!

    • GreenTech
    • Alternative Energien
    • Technologie
    • Rohstoffe

    Die tägliche Analyse der Börsenbewegungen mag für viele Anleger derzeit keine wirkliche Freude sein. Dennoch gibt es neben zahlreichen Belastungen auch Lichtblicke. Der Lager-Logistik-Experte Kion ist ein langfristiger Wachstumstitel, ihn gibt es jetzt 80% unter Höchststand zu haben. Beim Seltenen Erden-Exlorer Defense Metals liefern die ersten Bohrungen gute Ergebnisse und die beiden GreenTech-Titel JinkoSolar und Nordex dürften vom Boom der alternativen Energieerzeugung über viele Jahre profitieren. Ein Sprichwort sagt: „Kaufen, wenn die Kanonen donnern!“ – das tun sie jetzt schon sieben Monate. Lauert die nächste Rallye bereits um die Ecke?

    Zum Kommentar