Menü

Aktuelle Interviews

Alison Coutts, Executive Chairman, Memphasys Ltd.

Alison Coutts
Executive Chairman | Memphasys Ltd.
30 Richmond Road, 2140 Homebush West (AUS)

alison.coutts@memphasys.com

+61 2 8415 7300

Memphasys Executive Chairman Alison Coutts über die künstliche Befruchtung


Thomas Soltau, CEO, wallstreet:online capital AG

Thomas Soltau
CEO | wallstreet:online capital AG
Michaelkirchstraße 17/18, 10179 Berlin (D)

service@smartbroker.de

+49 30 27 57 76 464

Smartbroker - wallstreet:online capital AG CEO Thomas Soltau im Interview zum Marktstart


Jonathan Summers, CEO, EXMceuticals Inc.

Jonathan Summers
CEO | EXMceuticals Inc.
1111 Alberni Street, Suite 1603, V6E 4V2 Vancouver (CAN)

jonathan@exmceuticals.com

EXMceuticals CEO Jonathan Summers über den medizinischen Cannabis Markt


30.07.2019 | 05:55

Triumph Gold Corp. – Finanzsprite bis zur Neubewertung?

  • Gold
  • Yukon
  • Private Placement

Das kanadische wachstumsorientierte Unternehmen Triumph Gold ist auf die Exploration und Erschließung von Edelmetallvorkommen spezialisiert. Im Fokus der Tätigkeit steht das Ziel, den Unternehmenswert durch den Ausbau des regionalen Projekts Freegold Mountain im kanadischen Yukon zu steigern. Das Unternehmen hat ein Private Placement in Höhe von über 5,1 Mio. CAD abgeschlossen und die Kasse für die laufenden Explorationsarbeiten ist gefüllt. Mit Spannung werden die Ergebnisse dieser Aktivitäten erwartet.

Lesezeit: ca. 1 Minuten. Autor: Mario Hose


 

Frisches Kapital von Investoren

Triumph Gold hat vor kurzem erfolgreich eine Privatplatzierung abgeschlossen und daraus einen Bruttoerlös in Höhe von 5.122.913 CAD generiert. Die Finanzierung war aufgeteilt in 2.960.315,40 CAD über sogenannte Flow-Through-Aktien und 2.162.597,85 CAD über Non-Flow-Through-Aktien. Laut Mitteilung wurden insgesamt 6.041.460 Flow-Through-Einheiten zum Preis von 0,49 CAD pro Flow-Through-Einheit und 6.178.851 Einheiten zum Preis von 0,35 CAD pro Einheit emittiert.

Das Unternehmen hat in Verbindung mit der Finanzierung eine Finder's Fees in Höhe von insgesamt 130.840,70 CAD bezahlt und 241.259 Finder's Warrants emittiert. Jeder Finder's Warrant berechtigt innerhalb von 24 Monaten ab dem Ausgabedatum zum Erwerb einer Aktie aus dem Aktienkapital des Unternehmens. Der Ausübungspreis beträgt 0,60 CAD pro Aktie.

Phase-I-Bohrkampagne zu 50% abgeschlossen

Triumph Gold plant den Erlös aus der Platzierung für betriebliche Zwecke sowie für Explorationsarbeiten in seinem Konzessionsgebiet Freegold Mountain zu verwenden. Dieses Konzessionsgebiet, an dem das Unternehmen sämtliche Rechte besitzt, liegt im kanadischen Yukon und ist über Straßen gut erreichbar.

Die vom Unternehmen für 2019 vorgesehene Phase-I-Bohrkampagne ist bereits zu rund 50% abgeschlossen. Im Rahmen der Bohrkampagne soll ein mineralisiertes Porphyrsystem erkundet werden, das sich unterhalb jenes Bereichs befindet, wo in den Jahren 2017 und 2018 eine Brekzienformation mit hochgradiger Kupfer-, Gold- und Silbermineralisierung durchteuft wurde z.B. 315 Meter mit 1,1 g/t Au, 5 g/t Ag, 0,27 % Cu und 0,02 % Mo, so das Unternehmen in einer Mitteilung.

Aktien-Optionen für die Führungsriege

Das Unternehmen hat zudem gemäß seines Aktienoptionsplans 2.850.000 Optionen gewährt, die an Führungskräfte und Direktoren des Unternehmens ausgegeben werden. Die Optionen werden zum Preis von 0,55 CAD ausgestattet und müssen innerhalb von fünf Jahren ausgeübt werden. Die Aktienoptionen werden zu 25% mit sofortiger Wirkung, zu 25% nach sechs Monaten, zu 25% nach zwölf Monaten und zu 25% nach achtzehn Monaten zugeteilt. Möglicherweise ist die Ausgabe der Optionen an die Führungsriege ein gute Omen für die Ergebnisse aus des aktuellen Aktivitäten.


Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar vom 25.03.2020 | 05:50

Barrick Gold, Desert Gold Ventures, Yamana Gold - alle Augen auf Gold

  • Gold

Das Jahrzehnt ohne Rezessionen in Deutschland, Kanada und den USA war kaum vorbei, da brach ein Gemisch von verschiedenen Problemen und Schocks auf die Bürger, Politik und Wirtschaft ein. Der Preis für die Öl-Sorte WTI kollabierte auf ein historisches Tief bei rund 20,00 USD pro Barrel, der US-Dollar gewinnt dramatisch an Stärke und der Corona-Virus sorgt für Ausgangssperren, Unterbrechungen der Lieferketten sowie eine Nachfrageflaute. Die Notenbanken in Nordamerika und Europa erhöhen mit Maßnahmen die Liquidität und die Trump Administration ist fest entschlossen mit ‚Helikopter-Geld‘ den Bürgern zu helfen.

Zum Kommentar

Kommentar vom 18.03.2020 | 07:52

Barrick, First Majestic, Osino Resources, Scottie Resources - die Flucht vor Helikoptergeld

  • Gold

In den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts hat sich der Nobel-Preisträger Milton Friedman als einflussreicher Wirtschaftswissenschaftler in den USA mit verschiedenen Modellen der Geldpolitik beschäftigt. Eines der Modelle, wie die Notenbank den Konsum ankurbeln sowie die Inflationsziele erreichen kann und zugleich eine Deflation verhindern könnte, wäre durch die einmalige Ausgabe von Geld an die Bevölkerung. In seinem Beispiel beschreibt Friedman, dass ein Helikopter über eine Gemeinde 1.000 USD Geldscheine zu Konsumzwecken abwerfen würde. Dieses Modell prägte den Begriff ‚Helikoptergeld‘. Nach der Zinssenkung und dem Quantitative Easing wird die USA in Kürze ihre Bürger mit Checks ausstatten, um die Wirtschaft am Leben zu halten. Alles drastische Maßnahmen innerhalb eines Monats.

Zum Kommentar

Kommentar vom 09.03.2020 | 05:50

Kinross Gold, Triumph Gold, Yamana Gold - der Beginn einer Rallye

  • Gold

Die Weltwirtschaft steht vor großen Herausforderungen, weil der Ausbruch des aktuellen Corona-Virus die Lieferketten bei der Fertigung stört und die Nachfrage nach vielen Produkten sowie Leistungen einbrechen lässt. Bei Börsianern kommen Erinnerungen aus dem Jahr 2008 hoch, als im Zuge der Subprime-Krise die US-Bank Lehman Brothers pleite ging und Hypo Real Estate in Deutschland verstaatlicht werden musste, um den totalen Kollaps der Weltwirtschaft abzuwenden.

Zum Kommentar