Menü

Aktuelle Interviews

Jared Scharf, CEO, Desert Gold Ventures Inc.

Jared Scharf
CEO | Desert Gold Ventures Inc.
4770 72nd St, V4K 3N3 Delta (CAN)

jared.scharf@desertgold.ca

Jared Scharf, CEO von Desert Gold Ventures, über Westafrika und sein Potenzial


Stephan Dorfmeister, Finanzressort, Deep Nature Project GmbH

Stephan Dorfmeister
Finanzressort | Deep Nature Project GmbH
Untere Hauptstraße 168, 7122 Gols (AT)

office@deep-nature.at

+43 681 10139055

Deep Nature Project GmbH setzt wie Aurora Cannabis und Canopy Growth auf Wertschöpfung


Florian Kappert, Geschäftsführer, Bilendo GmbH

Florian Kappert
Geschäftsführer | Bilendo GmbH
Sendlingerstraße 27, 80331 München (CH)

info@bilendo.de

+49 89 244132100

Bilendo GmbH Geschäftsführer Florian Kappert über Factoring mit GRENKE und mehr


30.07.2019 | 05:55

Triumph Gold Corp. – Finanzsprite bis zur Neubewertung?

  • Gold
  • Yukon
  • Private Placement

Das kanadische wachstumsorientierte Unternehmen Triumph Gold ist auf die Exploration und Erschließung von Edelmetallvorkommen spezialisiert. Im Fokus der Tätigkeit steht das Ziel, den Unternehmenswert durch den Ausbau des regionalen Projekts Freegold Mountain im kanadischen Yukon zu steigern. Das Unternehmen hat ein Private Placement in Höhe von über 5,1 Mio. CAD abgeschlossen und die Kasse für die laufenden Explorationsarbeiten ist gefüllt. Mit Spannung werden die Ergebnisse dieser Aktivitäten erwartet.

Lesezeit: ca. 1 Minuten. Autor: Mario Hose


Jared Scharf, CEO, Desert Gold Ventures Inc.
"[...] Wir haben uns für Afrika und insbesondere für den Westen Malis entschieden, weil die Region über eine unglaubliche Goldreserven verfügt. [...]" Jared Scharf, CEO, Desert Gold Ventures Inc.

Zum Interview


Treffe Entscheider in Deiner Umgebung auf
www.meet-the-management.com

Jetzt kostenlos anmelden

 

Frisches Kapital von Investoren

Triumph Gold hat vor kurzem erfolgreich eine Privatplatzierung abgeschlossen und daraus einen Bruttoerlös in Höhe von 5.122.913 CAD generiert. Die Finanzierung war aufgeteilt in 2.960.315,40 CAD über sogenannte Flow-Through-Aktien und 2.162.597,85 CAD über Non-Flow-Through-Aktien. Laut Mitteilung wurden insgesamt 6.041.460 Flow-Through-Einheiten zum Preis von 0,49 CAD pro Flow-Through-Einheit und 6.178.851 Einheiten zum Preis von 0,35 CAD pro Einheit emittiert.

Das Unternehmen hat in Verbindung mit der Finanzierung eine Finder's Fees in Höhe von insgesamt 130.840,70 CAD bezahlt und 241.259 Finder's Warrants emittiert. Jeder Finder's Warrant berechtigt innerhalb von 24 Monaten ab dem Ausgabedatum zum Erwerb einer Aktie aus dem Aktienkapital des Unternehmens. Der Ausübungspreis beträgt 0,60 CAD pro Aktie.

Phase-I-Bohrkampagne zu 50% abgeschlossen

Triumph Gold plant den Erlös aus der Platzierung für betriebliche Zwecke sowie für Explorationsarbeiten in seinem Konzessionsgebiet Freegold Mountain zu verwenden. Dieses Konzessionsgebiet, an dem das Unternehmen sämtliche Rechte besitzt, liegt im kanadischen Yukon und ist über Straßen gut erreichbar.

Die vom Unternehmen für 2019 vorgesehene Phase-I-Bohrkampagne ist bereits zu rund 50% abgeschlossen. Im Rahmen der Bohrkampagne soll ein mineralisiertes Porphyrsystem erkundet werden, das sich unterhalb jenes Bereichs befindet, wo in den Jahren 2017 und 2018 eine Brekzienformation mit hochgradiger Kupfer-, Gold- und Silbermineralisierung durchteuft wurde z.B. 315 Meter mit 1,1 g/t Au, 5 g/t Ag, 0,27 % Cu und 0,02 % Mo, so das Unternehmen in einer Mitteilung.

Aktien-Optionen für die Führungsriege

Das Unternehmen hat zudem gemäß seines Aktienoptionsplans 2.850.000 Optionen gewährt, die an Führungskräfte und Direktoren des Unternehmens ausgegeben werden. Die Optionen werden zum Preis von 0,55 CAD ausgestattet und müssen innerhalb von fünf Jahren ausgeübt werden. Die Aktienoptionen werden zu 25% mit sofortiger Wirkung, zu 25% nach sechs Monaten, zu 25% nach zwölf Monaten und zu 25% nach achtzehn Monaten zugeteilt. Möglicherweise ist die Ausgabe der Optionen an die Führungsriege ein gute Omen für die Ergebnisse aus des aktuellen Aktivitäten.


Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar vom 24.06.2020 | 11:53

Barrick, Franco-Nevada, Yamana - Goldpreis auf Rekordhoch und jetzt wird die zweite Reihe interessant

  • Gold

Am Morgen ist der Goldpreis mit über 1.770,00 USD auf den höchsten Stand seit 2012 gestiegen und gewinnt weiter an Fahrt, ein Ende ist nicht in Sicht. Die großen Goldunternehmen können bereits von dem Preisanstieg seit Mai 2019 profitieren. Bei ihnen sind die Margen deutlich gestiegen und die Gewinne entwickeln sich einhergehend. Die Aktienkurse der größten Unternehmen bringen zum Ausdruck, wovon die Aktionäre bereits profitieren: die Flucht von Geld in Gold läuft auf Hochtouren. Gold ist quasi die einzige unabhängige Währung der Welt. Es gibt nun viele Möglichkeiten davon zu profitieren.

Zum Kommentar

Kommentar vom 16.06.2020 | 10:53

Barrick, Desert Gold, Endeavour Mining - Wer profitiert von der Gold Verknappung?

  • Gold

Die Produktion von Gold wird in diesem Jahr voraussichtlich ihren historischen Höhepunkt erleben und ab dann geht es mehr oder weniger dramatisch abwärts. Während die Förderung der größten Produzenten im Jahr 2009 noch bei unter 80 Mio. Unzen lag, ist sie seitdem nahezu linear auf die für das Jahr 2020 in Aussicht gestellte Menge von über 117 Mio. Unzen gestiegen. Im Jahr 2029 wird voraussichtlich nicht einmal mehr 55% dieser Menge erreicht - mit Folgen für den Goldpreis.

Zum Kommentar

Kommentar vom 11.06.2020 | 08:12

Newmont, Triumph Gold, Victoria Gold - Edelmetalle gehören ins Portfolio

  • Gold

Die Finanzkrise in 2008 und die aktuelle Corona Krise unterscheiden sich bei der Bewertung der wirtschaftlichen Aspekte elementar. Die Notenbanken und die Politik haben zur Abwendung eines globalen wirtschaftlichen Stillstandes, im Zusammenhang mit der Lehman Pleite und den Nachwirkungen, das Wachstum und die Produktivität durch die Erhöhung der Geldmenge aufrechterhalten. Durch das frisch gedruckte Geld wurde damals investiert, etwas geschaffen und Werte entstanden. Die aktuellen Maßnahmen sind in etwa viermal so hoch und die Weltwirtschaft steht still - sie befindet sich sogar in einer Rezession. Aus dem sozialen Blickwinkel sind die Maßnahmen zur Wahrung des gesellschaftlichen Friedens angemessen, im Zusammenhang mit der Vermögensbildung gleichen sich jedoch einer Katastrophe. Es besteht Handlungsbedarf.

Zum Kommentar