Menü schließen




16.08.2021 | 05:37

BioNTech, XPhyto Therapeutics, Siemens Healthineers – Corona hat einen Boom ausgelöst

  • Corona
  • Impfstoff
  • Diagnostik
  • PCR-Tests
  • BioNTech
  • XPhyto Therapeutics
  • Siemens Healthineers
Bildquelle: pixabay.com

Während viele Unternehmen sehr unter der Corona-Pandemie zu leiden hatten, gab es auch etliche Gewinner. Allen voran die Impfstoffhersteller, aber auch Unternehmen aus dem Bereich Diagnostik erlebten riesige Wachstumsraten beim Umsatz. Unabhängig von Corona wird es für das Gesundheitswesen immer wichtiger, die Digitalisierung weiter voranzutreiben, gerade im Bereich der Diagnostik. Hier besteht durch die Digitalisierung die Möglichkeit, mittels Künstlicher Intelligenz die Qualität und Geschwindigkeit bei Diagnosen deutlich zu erhöhen. Insbesondere die Zeit ist hier ein wichtiger Faktor. Wir sehen uns heute drei Profiteure der Coronakrise genauer an.

Lesezeit: ca. 3 Min. | Autor: Armin Schulz
ISIN: BIONTECH SE SPON. ADRS 1 | US09075V1026 , XPHYTO THERAPEUTICS | CA98421R1055 , SIEMENS HEALTH.AG NA O.N. | DE000SHL1006

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    BioNTech – mit starken Zahlen

    BioNTechs Zahlen zum 2. Quartal, die am 9. August veröffentlicht wurden, waren sehr eindrucksvoll. Im Vorjahresvergleich stand ein Umsatzplus von über 13.000% oder auch 5,3 Mrd. EUR zu Buche und auch der Quartalsgewinn von 2,8 Mrd. EUR war riesig. Insgesamt wurden mehr als 1 Mrd. Impfstoffdosen ausgeliefert. Damit wurden sämtliche Prognosen der Analysten übertroffen. Aufgrund der Delta Variante müssen voraussichtlich einige Impfungen aufgefrischt werden, so dass der Absatz bis auf Weiteres hoch bleiben sollte.

    Durch die sprudelnden Gewinne sind Forschungs- und Entwicklungsarbeiten neuer Anwendungsgebiete wie Malaria und vor allem Krebs bereits finanziert. Die neue mRNA-Technologie beflügelt die Fantasie und schürt die Hoffnung, auch hier bald neue Heilmethoden zu finden. Laut Unternehmenschef Uğur Şahin kann BioNTech nun an verschiedenen Projekten gleichzeitig arbeiten. Der Impfstoff gegen Malaria soll in einer klinischen Studie bis Ende 2022 getestet werden.

    Der Aktienkurs des Unternehmens glich bis zum 10. August einer Fahnenstange, die den Kurs bis auf 395 EUR nach oben führte. Dann gab es Nachrichten, dass die EMA (European Medicines Agency) verschiedene mutmaßliche Nebenwirkungen in Bezug auf den Impfstoff von BioNTech untersucht. Daraufhin gab der Aktienkurs bis auf 303,60 EUR nach. Am vergangenen Freitag hat sich ein 'Insideday' gebildet. Oberhalb von 332 EUR sieht es bullish aus – unter 303 bearish.

    XPhyto Therapeutics – Schneller PCR-Test Verkauf gestartet

    Das kanadische Unternehmen XPhyto Therapeutics ist ein Biotechnologieunternehmen, das sich auf den deutschen und europäischen Markt fokussiert. Dabei sind die drei Hauptgeschäftsbereiche die Diagnostik, die Medikamentenverabreichung und die Entwicklung von Arzneimitteln. Das Unternehmen übernimmt andere Firmen, die Produkte aus dem therapeutischen und diagnostischen Bereich in einem späten Stadium der Entwicklung besitzen, und entwickelt diese dann bis zur Marktreife weiter.

    Das Hauptprodukt des Unternehmens ist ein Corona PCR Test, der in Zusammenarbeit mit der 3a-diagnostics GmbH entwickelt wurde. Der Unique Selling Point des Produkts ist die Geschwindigkeit mit dem das Ergebnis vorliegt. Innerhalb von 20min liegt das Ergebnis vor, da man der Probe keine RNA mehr entnehmen muss. Das Produkt ist bereits EU-weit zugelassen, und der Verkauf startete bereits Ende Mai. Am 20. Juli gab das Unternehmen bekannt, dass es die Möglichkeit hat, die 3a-diagnostics GmbH komplett zu übernehmen. In der Diagnostik Entwicklungspipeline befinden sich noch Echtzeit-Biosensoren für Infektionskrankheiten.

    Im Bereich der Medikamentenverabreichung besitzt das Unternehmen eine Plattformtechnologie, um Generika und pharmazeutische Wirkstoffe via Pflaster oder oral dem Patienten zuzuführen. Die Entwicklung von Arzneimitteln besitzt vier neurologische Therapeutika, die sich im Spätstadium der klinischen Entwicklung befinden. Darüber hinaus gibt es zwei psychedelische Arzneimittel in der Entwicklung.

    Nach Bekanntgabe der Übernahmevereinbarung mit 3a-diagnostics, hat die Aktie von XPhyto ihren Abwärtstrend verlassen. Die kommenden Quartalszahlen dürfen mit Spannung erwartet werden, da man dann sehen kann, wie gut der Corona PCR Test vom Markt aufgenommen wird. Ist der Start erfolgreich, bietet sich hier einiges Kurspotential. Die Aktie gehört auf die Watchlist.

    Siemens Healthineers – erneute Prognoseanhebung

    Am 30. Juli hat Siemens Healthineers Zahlen für das letzte Quartal vorgelegt und erneut die Jahresprognose angehoben. Im Vorjahresvergleich stieg der Umsatz um 38,9%. Hauptumsatztreiber war dabei der COVID19 Antigen Schnelltest mit einem Umsatzplus von 103,4%. Das bereinigte EBIT wurde auf 945 Mio. EUR ebenso verdoppelt wie der Free Cashflow auf 852 Mio. EUR. Aufgrund der Zahlen hob das Management die Erwartungen bei Umsatz und Gewinn an.

    Diese Anhebung überrascht ein wenig, da der Finanzchef Schmitz davon ausgeht, dass der Absatz der Antigen Schnelltests sein Hoch gesehen hat, da mit dem Wegfall der kostenlosen Bürgertests im Oktober die Nachfrage vermutlich zurückgehen wird. Da die Geschäfte im Bereich bildgebende Diagnostik mittlerweile aber höher liegen, als vor Corona und man davon ausgeht, dass der Trend anhält, werden die Ziele wohl erreicht werden.

    Die Zahlen haben der Aktie Schub verliehen und es folgt ein Allzeithoch auf das nächste. Die Aussicht auf die Aufnahme in den neuen DAX-Index sorgt für zusätzlich Fantasie. Das Unternehmen vollzieht aktuell auch sein Aktienrückkaufprogramm, und so steigt der Kurs aktuell immer weiter. Auch die Analysten sind sehr positiv gestimmt. JPMorgan, Deutsche Bank, Credit Suisse und andere sehen weiteres Potential in der Aktie.


    Biotech- und Pharmaunternehmen haben extrem von der Corona Pandemie profitiert. Da leider weitere Mutationen nicht ausgeschlossen werden können, sondern sogar wahrscheinlich sind, wird der Markt auch weiterhin stark performen. BioNTech ist vorläufig heiß gelaufen und man sollte die Pläne der Bundesregierung abwarten. XPhyto ist aktuell die mit Abstand am günstigsten bewertete Aktie. Hier sollte man unbedingt die kommenden Quartalszahlen im Blick haben. Bei Siemens Healthineers ist man auch ohne Corona gut aufgestellt, denn hier wird der Bereich der bildgebenden Diagnostik am besten abgedeckt.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Armin Schulz

    Der gebürtige Mönchengladbacher studierte Betriebswirtschaftslehre in den Niederlanden. Im Zuge des Studiums kam er erstmals mit der Börse in Kontakt. Er hat mehr als 25 Jahre Erfahrung bei Börsengeschäften.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
    2. Bank – Das Kreditwesengesetz (KWG) regelt in Deutschland die erlaubten Geschäfte einer Bank.
    3. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Stefan Feulner vom 24.01.2022 | 05:10

    BioNTech, Cardiol Therapeutics, Netflix – Rückkehr zur Normalität

    • Corona
    • Impfstoffe

    Der Ausbruch der Corona-Pandemie löste bei vielen Unternehmen eine Goldgräberstimmung aus. Neben den Impfstoff-Herstellern wie BioNTech oder Moderna konnten sich auch Aktien vervielfachen, deren Technologie die angeordneten Maßnahmen unterstützten. Ob Einkaufen, Schule, Arbeit oder sogar Sport, alles konnte plötzlich einfach vor dem Bildschirm erledigt werden. Nach den Restriktionen und Einschränkungen sehnt sich die Gesellschaft nun jedoch wieder nach einem normalen Leben. Die Entwicklungen sind sowohl an den jeweiligen Aktiencharts als auch den zuletzt vorgelegten Zahlen gut zu erkennen.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Armin Schulz vom 14.01.2022 | 06:00

    Lufthansa, wallstreet:online, Block – Aktien mit Nachholpotential

    • Lufthansa
    • wallstreet:online
    • Block
    • Corona
    • Finanzportal
    • Neo Broker
    • Blockchain
    • Bitcoin

    Die Nervosität war spürbar, als die US-Indizes fünf Tage in Folge nachgaben. Gründe für eine Konsolidierung sind schnell gefunden. Die Omikron-Variante, die Inflation und die Angst vor steigenden Zinsen sorgen für Unsicherheit bei den Bullen. Gerade die großen Tech-Firmen würden unter einer Zinserhöhung leiden. Bereits jetzt wurden viele Tech-Titel abgestraft und die Anleger investierten lieber in Value-Aktien. Kommt die Zinserhöhung, so dürfte es weitere Abschläge im Tech-Sektor geben. Wir werfen heute einen Blick auf drei Unternehmen, die unserer Meinung nach vor einem Turnaround stehen könnten.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Armin Schulz vom 12.01.2022 | 06:00

    Bayer, XPhyto Therapeutics, MorphoSys – welche Pharmaunternehmen bringen Rendite?

    • Bayer
    • XPhyto Therapeutics
    • Pharma
    • PCR-Test
    • Krebs
    • Epilepsie
    • Depressionen
    • MorphoSys

    Zuletzt wurde der Pharmaindustrie vorgeworfen, raffgierig zu sein und sich an Corona bereichern zu wollen. Es ist richtig, dass 2021 Nachrichten zu Impfstoffen dominiert haben, doch die Branche kann weitaus mehr als nur Impfstoff gegen Corona herstellen. Das Handelsblatt titelte am 10. Januar „Im Schatten von Corona“ und verweist auf die wachsende Anzahl von Krebserkrankungen im Laufe der letzten Jahre. Dieses Jahr sollen mehr als 45 neue Medikamente auf den Markt kommen, die unter anderem gegen Krebs und Gendefekte helfen sollen. Wir werfen heute einen Blick auf drei Unternehmen, die keine Corona–Impfstoffe herstellen.

    Zum Kommentar