Menü

Aktuelle Interviews

Humphrey Hale, CEO, Managing Geologist, Carnavale Resources Ltd.

Humphrey Hale
CEO, Managing Geologist | Carnavale Resources Ltd.
Level 2, Suite 9 389 Oxford Street, WA 6016 Mount Hawthorn (AUS)

info@carnavaleresources.com

Interview Carnavale Resources: Gute Karten für den langfristigen Erfolg


Bill Guy, Chairman, Theta Gold Mines Limited

Bill Guy
Chairman | Theta Gold Mines Limited
Level 35 (ServCorp), Intl Tower One 100 Barangaroo Ave, 2000 NSW Australia (AUS)

info@thetagoldmines.com

+61 2 8046 7584

Interview Theta Gold Mines: Dieses Team hat schon 20 Minen in Produktion gebracht


David Mason, Managing Director, CEO, NewPeak Metals Ltd.

David Mason
Managing Director, CEO | NewPeak Metals Ltd.
Level 27, 111 Eagle Street, QLD 4000 Brisbane (AU)

info@newpeak.com.au

+61 7 3303 0650

Interview NewPeak Metals: Viele Chancen auf den großen Erfolg


23.10.2020 | 05:50

BYD, Blackrock Gold, Ballard Power – Diese Aktie startet durch!

  • Investments
Bildquelle: pixabay.com

Oops! … he did it again! Elon Musk reitet mit seinem Tesla weiter auf der Erfolgswelle und konnte wiederholt starke Zahlen, trotz der aktuell herrschenden Pandemie, vorweisen. Ein starkes Zeichen für die Elektroautomobilbranche, sowohl für die Autohersteller als auch die Zulieferer dahinter. Weniger stark präsentierten sich die Aktienkurse am Gesamtmarkt. Die Angst vor der zweiten Welle wird hier als Hauptgrund genannt. Dafür rücken erneut Werte aus dem Gold- und Silberbereich in den Vordergrund. Die Chance auf neue Hochs ist aufgrund der aktuellen Unsicherheit durchaus gegeben.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Stefan Feulner

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor


Elon lässt die Musk-eln spielen

„Das dritte Quartal war das Beste in unserer Geschichte", freute sich der Ausnahmegründer nach Vorlage des Finanzberichts in einer Konferenzschalte mit Finanzanalysten. Im fünften Quartal in Folge konnte der Pionier des Elektrofahrzeugs schwarze Zahlen vermelden. Die hochgesteckten Jahresziele wurden dabei bestätigt. Zudem sind sich die US-Amerikaner trotz der Corona-Delle sicher, in diesem Jahr eine halbe Million Fahrzeuge auszuliefern.

Im Jahresverlauf belief sich die Auslieferung bisher auf 320.000 Autos, allein im 3. Quartal waren es knapp 140.000 Einheiten. Der Umsatz schoss um 39% auf 8,8 Mrd. USD in die Höhe und erreichte damit einen neuen Rekordwert. Im laufenden Geschäftsjahr wurde zudem ein Nettogewinn von 331 Mio. USD erzielt.

Schneller, größer, weiter

Um die kaufhungrigen Kunden zu versorgen, treiben die US-Amerikaner die Expansion weiter voran. Neben der Gigafactory Europe in Grünheide, in der Nähe von Berlin, will das kalifornische Unternehmen zügig ein weiteres Autowerk im texanischen Austin errichten, wo der Kompakt-SUV Model Y und der geplante Cybertruck vom Band rollen sollen.

Außerdem soll die Produktion im chinesischen Werk in Shanghai schnell weiter hochgefahren werden. Es wäre nicht Elon Musk, wenn die Messlatte 2021 nicht deutlich höher gelegt werden würde. Das ehrgeizige Ziel lautet: die Auslieferung von bis zu einer Million Fahrzeugen.

Konkurrenz erfreut

Von den starken Quartalszahlen des Branchenprimus konnte auch der chinesische E-Autobauer BYD profitieren. Trotz des schwachen Gesamtmarktes ging die Aktie mit umgerechnet mehr als 16 EUR und einem Plus von knapp 8% aus dem Handel. Das bedeutet gleichzeitig ein Allzeithoch für den Konkurrenten.

Auch die Chinesen warteten kürzlich mit überproportional starken Quartalszahlen auf. So rechnen diese für das dritte Quartal mit einem Nettoergebnis von bis zu 3,6 Mrd. Yuan nach 1,57 Mrd. Yuan im Vorjahr, was einer Steigerung von zirka 128% bedeutet. Das Ergebnis je Aktie soll nunmehr bei 1,18 bis 1,25 Yuan liegen, ebenfalls mehr als eine Verdopplung zum Vorjahr (0,51 Yuan).

Zweite Chance?

Die aktuelle Konsolidierung trifft den breiten Markt und macht auch nicht vor Branchenführern wie Plug Power, Ballard Power oder Nel Asa halt. Auch die bereits stattgefundene Bereinigung am Goldmarkt trieb auch fundamental aussichtsreiche Werte nach unten.

So musste die Blackrock Gold Corp nach einem starken Anstieg auf über 1,60 CAD trotz hervorragender Meldungen Federn lassen. Aktuell notiert das kanadische Unternehmen, das sich mit dem Erwerb, der Exploration und der Erschließung von Mineralgrundstücken in Nevada beschäftigt, bei 0,87 CAD. Eine zweite Chance? Geht man nach den letzten Ergebnissen ist hier zumindest einiges an Potenzial vorhanden.

Starker Ausblick

Vergangene Woche veröffentlichte das Unternehmen positive Bohrergebnisse. Jüngste Bohrungen auf dem Projekt Tonopah-West im US-Bundesstaat Nevada förderten Ergebnisse von 26 g/t Gold (Au) und 2.030 g/t Silber (Ag) zutage. Laut des Unternehmens sind das die höchsten Mineralisierungen des laufenden Bohrprogramms. Weitere News sollen in den kommenden Wochen folgen.

Spin-off bietet Phantasie

Der Vorstand der Blackrock Gold prüft derzeit einen Vorschlag, welches im nördlichen Teil Nevadas gelegene Grundstück Silver Cloud des Unternehmens auf eine neue Tochtergesellschaft als SpinCo zu übertragen.

Andrew Pollard, Präsident und Vorstandsvorsitzender, erklärte: "Angesichts der Tatsache, dass Gold in der Nähe von Allzeithochs notiert und unser Grundstück Tonopah West hervorragende Perspektiven bietet, sehen wir die Abspaltung als den perfekten Grund, Werte für unsere Investoren zu erschließen, indem wir das einstige Vorzeigegrundstück Silver Cloud in ein separates Explorationsunternehmen ausgliedern.“


Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.
  3. Vorstand – Das eigenverantwortliche und geschäftsführende Organ einer Aktiengesellschaft ist der Vorstand.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Carsten Mainitz vom 18.06.2021 | 05:08

MorphoSys, Biogen, Sierra Growth – wie geht es weiter?

  • Pharma
  • Investments
  • Rohstoffe

Mit Pharma-Aktien ist es so eine Sache: während Riesen wie Johnson & Johnson oder Novartis über ein großes Produktportfolio verfügen und Misserfolge einzelner Produkte ganz gut abfedern können, geht es bei kleineren, spezialisierten Unternehmen bei jeder Entwicklung oft um Leben oder Tod. Dies ließ sich gerade gestern an der CureVac-Aktie beobachten, nachdem ihr Corona-Impfstoffkandidat in der klinischen 2b/3-Phase lediglich auf eine Wirksamkeit von 47% kam. Binnen kürzester Zeit zerlegte es den Aktienkurs. Währenddessen überrascht Biotech-Pionier Biogen mit einer eigentlich ungerechtfertigten Kursrallye, die nach einem neuerlichen Rückschlag allerdings ein jähes Ende finden könnte. Anders sieht es bei MorphoSys aus. Deren geplante Übernahme von Constellation Pharmaceuticals hat die Aktie zunächst stark belastet, birgt aber interessantes Potenzial. Und in einem ganz anderen Umfeld bewegt sich das kanadische Mining-Unternehmen Sierra Growth, das im aktuellen Inflationsumfeld aber eine Top-Chance anzubieten hat und deshalb hier nicht unerwähnt bleiben soll.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 28.05.2021 | 05:08

wallstreet:online, flatexDEGIRO, Commerzbank – wer genau hinschaut…

  • Broker
  • Wachstum
  • Investments

Ein positives Börsenumfeld, niedrige Zinsen und der Aktienhandel zum Nulltarif sind die Gründe, welche die Kurse von Börsenmaklern und Brokern in den letzten Monaten von Allzeithoch zu Allzeithoch geschickt haben. Zwischenzeitliche Verschnaufpausen sind für die Gipfelstürmer gesund. Die jüngste Kapitalrunde beim nicht-börsennotierten Smart Broker Trade Republic mit einer Bewertung von über 4 Mrd. EUR, zeigt, welches Potenzial Investoren neuen Gebührenmodellen und einer aktiven Anlegerschaft zutrauen. Die drei folgenden Aktien sind unserer Meinung nach noch lange nicht ausgereizt.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 13.05.2021 | 05:08

Steinhoff, Sierra Growth, Vantage Towers – Don´t sell in May

  • Gold
  • Investments
  • Turnaround

Aufwärts. In diese Richtung sollten sich die Aktien der genannten Gesellschaften bewegen, auch schon kurzfristig. Das breit gefächerte Menü an Opportunitäten hält für jeden Gusto etwas bereit: der noch wenig beachtete „Infrastruktur-Titel“ Vantage Towers ist einer der führenden Funkmastbetreiber Europas, dem Analysten noch einiges zutrauen. Bei dem Dauer-Restrukturierungsfall und Pennystock Steinhoff scheint der Knoten endlich zu platzen und à propos "Platzen" – mit neuen Projektfortschritten könnte bei der Explorationsgesellschaft Sierra Growth quasi über Nacht die Post abgehen.

Zum Kommentar