Menü

Aktuelle Interviews

Humphrey Hale, CEO, Managing Geologist, Carnavale Resources Ltd.

Humphrey Hale
CEO, Managing Geologist | Carnavale Resources Ltd.
Level 2, Suite 9 389 Oxford Street, WA 6016 Mount Hawthorn (AUS)

info@carnavaleresources.com

Interview Carnavale Resources: Gute Karten für den langfristigen Erfolg


Bill Guy, Chairman, Theta Gold Mines Limited

Bill Guy
Chairman | Theta Gold Mines Limited
Level 35 (ServCorp), Intl Tower One 100 Barangaroo Ave, 2000 NSW Australia (AUS)

info@thetagoldmines.com

+61 2 8046 7584

Interview Theta Gold Mines: Dieses Team hat schon 20 Minen in Produktion gebracht


David Mason, Managing Director, CEO, NewPeak Metals Ltd.

David Mason
Managing Director, CEO | NewPeak Metals Ltd.
Level 27, 111 Eagle Street, QLD 4000 Brisbane (AU)

info@newpeak.com.au

+61 7 3303 0650

Interview NewPeak Metals: Viele Chancen auf den großen Erfolg


19.05.2021 | 04:50

CureVac, The Place Holdings, TUI – Neustart mit großem Potenzial!

  • Tourismus
Bildquelle: pixabay.com

Endlich! Durch die positive Entwicklung des Impfprogrammes und der erfolgreichen Teststrategie, gehen die Inzidenzzahlen in Deutschland sukzessive nach unten. Die stark unter der Pandemie leidenden Branchen, wie Tourismus oder der Flugverkehr, atmen auf. Während die Deutschen in den Pfingstferien noch vermehrt Urlaub im Inland planen, steigen die Auslandsbuchungen für den Sommer überproportional an. Auch in anderen Ländern setzt man verstärkt auf den Inlandstourismus, mit erheblichem Potenzial für die jeweiligen Betreiber.

Lesezeit: ca. 4 Minuten. Autor: Stefan Feulner

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Fan Xian Yong, CEO, The Place Holdings
"[...] Das Management-Team der an der SGX notierten The Place Holdings besteht aus Veteranen in der Immobilienentwicklung und der Medienbranche [...]" Fan Xian Yong, CEO, The Place Holdings

Zum Interview

 

Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor


China weit voraus

Während man in Europa gerade die dritte Welle abflachen konnte und langsame Öffnungsschritte zurück zu einer gewissen Normalität wagt, ist in China längst der Alltag eingekehrt. Es herrscht Reiseboom im Land der Mitte, vornehmlich im Inland. Nach Angaben des chinesischen Ministeriums für Kultur und Tourismus unternahmen 102 Millionen Bürger Inlandsreisen während des jährlichen Nationalfeiertages im April 2021. Die Zahl entsprach 94,5 % der Zahl der Reisen, die während des Feiertags im Jahr 2019, also dem Jahr vor COVID-19, unternommen wurden. Der Tourismus hat sich zu einem wesentlichen Faktor für Chinas Binnenwirtschaft entwickelt und ist ein Eckpfeiler des langfristigen Ziels der Regierung, eine konsumgetriebene Wirtschaft zu schaffen.

Das Entstehen einer wohlhabenden Mittelschicht unterstützt dieses Vorhaben. Durch die steigende Wirtschaftskraft der Konsumenten und der extremen Neigung der Chinesen zu Gaming, Werbung und Konsum floriert der Unterhaltungsmarkt und es werden immer wieder neuartige Konzepte aus dem Boden gestampft. Dagegen befindet sich ein Großteil Chinas in Bezug auf Projekt- und Städteentwicklung noch in der Aufbauphase. Das an der SGX in Singapur und in Frankfurt gehandelte Unternehmen The Place Holdings hat hier eine perfekte Symbiose seiner drei Geschäftsfelder geschaffen, um den Bedarf der aufstrebenden Bevölkerungsschicht zu befriedigen.

Drei Modelle in Einem

The Place Holdings konzentriert sich auf die Integration von traditionellen Geschäften mit Omni-Channel-Strategien und digitalen Lösungen, wie z.B. "New-Retail"-Lösungen, Logistik auf der letzten Meile, immersive Virtual-Reality Technologie und intelligente Konnektivität für Unternehmen, um neue Wachstumschancen in der digitalen Wirtschaft zu nutzen. Die Gruppe hat eine Geschäftsplattform aufgebaut, um neue Wertangebote innerhalb seiner drei Kerngeschäftsfelder Immobilienentwicklung und -verwaltung, Kulturtourismus sowie medienbezogene Geschäfte zu integrieren.

Bisher liegen beim schuldenfreien und mit rund 46 Mio. EUR an Cash ausgestatteten Unternehmen drei Akquisitionen im Portfolio. Beim Reality Centre, welchen man 2020 für 93 Mio.EUR erwarb, spekuliert das erfahrene Management auf eine Ausweitung bebaubarer Flächen durch politische Entscheidung. Erfolgt die Nutzungsänderung gemäß dem Central Business District (CBD) Incentive Scheme, könnte das Ergebnis eine Steigerung um etwa 25-30% bisheriger Flächen sein. The Place Holdings besitzt eine 20%-Beteiligung an dem gemischten Entwicklungsprojekt von MCC Land neben dem MRT-Knotenpunkt Tanah Merah.

Zu einem dritten Projekt, einem Grundstück, das erst seit November von einer Tochtergesellschaft gehalten wird, kam in der vergangenen Woche die Meldung über eine erhebliche Neubewertung. Die Größe des Grundstücks beträgt 270.500,64 qm. Es liegt strategisch günstig innerhalb der Mount Yuntai Tourist Township, wo Gastgewerbeimmobilien, Wellness-Resorts, integrierte Einzelhandels- und Gewerbeentwicklungen sowie Themenparks geplant und einige derzeit in der Entwicklung sind.

Im Vergleich zur Bewertung des Grundstücks in Höhe von 14,27 Mio. EUR zum 30. September 2020, wurde das Anwesen nach Änderung der Zonierung durch eine der führenden chinesischen Bewertungsfirmen auf 61,29 Mio. EUR - ein Plus von 329% - geschätzt. Die Entwicklung führt zu einer Wertsteigerung im Umfang von 47,02 Mio. EUR in der Bilanz. Aktuell beträgt die Marktkapitalisierung des Unternehmens 370,48 Mio. EUR. Wer sich für den Immobilienmarkt 2.0. in Singapur interessiert, kommt an The Place Holdings nicht vorbei. Allerdings sollte man durch die geringe Handelbarkeit in Deutschland streng limitieren.

Wann kommt die Zulassung?

Panikartige Verkäufe, ausgelöst durch die Diskussion über eine mögliche Patentfreigabe, ermöglichten Anlegern eine zweite Chance beim Tübinger Impfstoffhersteller CureVac. So sackte der Kurs vom Hoch bei 110 EUR auf im Tief unter 75 EUR ab. Nach Ausbildung eines doppelten Bodens, konnte sich der Kurs jedoch wieder erholen und schloss auch das gerissene Abwärts-Gap bei rund 90 EUR. Gestern testete der Wert den Widerstand bei 95 EUR. Ein härterer Brocken dürfte der Durchbruch durch die 100 EUR-Marke werden, an der der Wert bereits dreimal nachhaltig scheiterte. Nachrichtengetrieben könnte dies im Juni erfolgen. Aktuell befindet sich CureVac noch in den klinischen Studien, ein Zulassungsantrag soll allerdings zeitnah folgen. Auch bei der Forschung nach einem Impfstoff der zweiten Generation, der besonders wirksam gegen Mutationen sein soll, liegen die Tübinger gut im Zeitplan. Hier erwartet man den Beginn der klinischen Studien im dritten Quartal. Sollte die Zulassung für den ersten Impfstoff im Juni erfolgen, gehen wir von einem, zumindest kurzfristigen, Test der alten Höchststände bei 125,40 EUR aus.

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Ab Sommer soll alles besser werden. Nach weiteren Lockdowns und Verschiebungen hofft der Reisekonzern TUI auf eine schnelle Erholung des Reiseverkehrs in den Sommermonaten. Langsam wird es auch höchste Eisenbahn, will man nicht noch einmal die eh schon geplünderten Staatskassen anpumpen.

In den ersten beiden Geschäftsquartalen 2020/2021 von Oktober bis März, häufte der weltgrößte Reiseanbieter einen für die Jahreszeit typischen Verlust an. Dieser lag jedoch mit knapp 1,48 Mrd. EUR über 70% höher als im Vorjahreszeitraum. Derzeit verfügt TUI über liquide Mittel im Umfang von 1,7 Mrd. EUR bei einem Mittelabfluss von zuletzt 300 Mio. EUR pro Monat. Insgesamt 4,3 Mrd. EUR pumpte der Staat in den Konzern aus Hannover, um eine Insolvenz zu verhindern. Die Marktkapitalisierung beträgt aktuell 2,87 Mrd. EUR. Auch wenn das Reisegeschäft wieder anläuft, steht TUI vor großen Herausforderungen in der Zukunft. Aufgrund der Unsicherheiten raten wir von einem Investment ab.


Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. CBD – Der nicht-psychoaktive Inhaltsstoff der Cannabis Pflanze wird Cannabidiol (CBD) genannt.
  2. Immobilienmarkt – Angebot und Nachfrage an Flächen werden auf dem Immobilienmarkt zusammengebracht.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Stefan Feulner vom 11.03.2021 | 05:30

Nanorepro, Place Holdings, TUI – Diese Branche steht vor einem Milliardenboom!

  • Tourismus

Es erscheint Licht am Ende des Tunnels. Reisen war in der langen Phase mehrerer Lockdowns aufgrund der Corona-Pandemie schwierig bis unmöglich. Nun, nachdem immer mehr Impfstoffe und Schnelltests auf den Markt kommen, atmet die arg gebeutelte Branche auf. Auch wenn es mit Ostern noch knapp wird, der Ruf nach Urlaub und Erholung wird immer lauter. Neben den etablierten Player, die durch Staatsgelder unterstützt wurde, gibt es vielversprechende Unternehmen, die durch einzigartige Geschäftsmodelle das Segment des Reisens neu mischen werden.

Zum Kommentar

Kommentar von Mario Hose vom 10.12.2019 | 07:51

Greift TUI zu? Homes & Holiday mit Turnaround und Übernahmefantasie

  • Tourismus

Die Homes & Holiday AG hat eine schwierige Zeit hinter sich. Nach dem Börsengang im Sommer 2018 wurde im Herbst 2018 die Prognose angepasst. Davon hat sich die Aktie des Spezialisten für Ferienimmobilien bis heute noch nicht erholt. In einem Interview mit 4investors erklärt CEO Joachim Semrau, dass die Sparmaßnahmen greifen und der Breakeven im kommenden Jahr gelingen soll. Zudem gibt es Übernahmefantasie. Greift beispielsweise TUI zu?

Zum Kommentar

Kommentar von Mario Hose vom 09.07.2019 | 12:50

Nebelhornbahn-AG - GBC AG erhöht Kursziel auf 50,02 EUR je Aktie

  • Alpen
  • Tourismus
  • Wintersport

Das traditionelle Nebelhornbahn-AG wurde 1927 gegründet und betreibt eine Seilbahn auf den Gipfel des Nebelhorns in den Allgäuer Alpen. Das Kerngeschäft der Nebelhornbahn-AG besteht im Betrieb der Nebelhorn-Bergbahn sowie den dazu gehörigen Gastronomiebetrieben in Oberstdorf. Das Nebelhorn ist ein beliebtes Ausflugsziel und bietet im Sommer ein breites Wander-, Touren- und Kletterangebot sowie ein großes, beschneites Skigebiet im Winter. Die Region in den Allgäuer Alpen zeichnet sich als höchstes Skigebiet im Allgäu aus, wobei die Bergbahn pro Jahr mehr als 450.000 Gäste auf das Nebelhorn befördert.

Zum Kommentar