Menü schließen




19.05.2021 | 04:50

CureVac, The Place Holdings, TUI – Neustart mit großem Potenzial!

  • Tourismus
Bildquelle: pixabay.com

Endlich! Durch die positive Entwicklung des Impfprogrammes und der erfolgreichen Teststrategie, gehen die Inzidenzzahlen in Deutschland sukzessive nach unten. Die stark unter der Pandemie leidenden Branchen, wie Tourismus oder der Flugverkehr, atmen auf. Während die Deutschen in den Pfingstferien noch vermehrt Urlaub im Inland planen, steigen die Auslandsbuchungen für den Sommer überproportional an. Auch in anderen Ländern setzt man verstärkt auf den Inlandstourismus, mit erheblichem Potenzial für die jeweiligen Betreiber.

Lesezeit: ca. 4 Min. | Autor: Stefan Feulner
ISIN: SG1Q02920318 , DE000TUAG000 , NL0015436031

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    China weit voraus

    Während man in Europa gerade die dritte Welle abflachen konnte und langsame Öffnungsschritte zurück zu einer gewissen Normalität wagt, ist in China längst der Alltag eingekehrt. Es herrscht Reiseboom im Land der Mitte, vornehmlich im Inland. Nach Angaben des chinesischen Ministeriums für Kultur und Tourismus unternahmen 102 Millionen Bürger Inlandsreisen während des jährlichen Nationalfeiertages im April 2021. Die Zahl entsprach 94,5 % der Zahl der Reisen, die während des Feiertags im Jahr 2019, also dem Jahr vor COVID-19, unternommen wurden. Der Tourismus hat sich zu einem wesentlichen Faktor für Chinas Binnenwirtschaft entwickelt und ist ein Eckpfeiler des langfristigen Ziels der Regierung, eine konsumgetriebene Wirtschaft zu schaffen.

    Das Entstehen einer wohlhabenden Mittelschicht unterstützt dieses Vorhaben. Durch die steigende Wirtschaftskraft der Konsumenten und der extremen Neigung der Chinesen zu Gaming, Werbung und Konsum floriert der Unterhaltungsmarkt und es werden immer wieder neuartige Konzepte aus dem Boden gestampft. Dagegen befindet sich ein Großteil Chinas in Bezug auf Projekt- und Städteentwicklung noch in der Aufbauphase. Das an der SGX in Singapur und in Frankfurt gehandelte Unternehmen The Place Holdings hat hier eine perfekte Symbiose seiner drei Geschäftsfelder geschaffen, um den Bedarf der aufstrebenden Bevölkerungsschicht zu befriedigen.

    Drei Modelle in Einem

    The Place Holdings konzentriert sich auf die Integration von traditionellen Geschäften mit Omni-Channel-Strategien und digitalen Lösungen, wie z.B. "New-Retail"-Lösungen, Logistik auf der letzten Meile, immersive Virtual-Reality Technologie und intelligente Konnektivität für Unternehmen, um neue Wachstumschancen in der digitalen Wirtschaft zu nutzen. Die Gruppe hat eine Geschäftsplattform aufgebaut, um neue Wertangebote innerhalb seiner drei Kerngeschäftsfelder Immobilienentwicklung und -verwaltung, Kulturtourismus sowie medienbezogene Geschäfte zu integrieren.

    Bisher liegen beim schuldenfreien und mit rund 46 Mio. EUR an Cash ausgestatteten Unternehmen drei Akquisitionen im Portfolio. Beim Reality Centre, welchen man 2020 für 93 Mio.EUR erwarb, spekuliert das erfahrene Management auf eine Ausweitung bebaubarer Flächen durch politische Entscheidung. Erfolgt die Nutzungsänderung gemäß dem Central Business District (CBD) Incentive Scheme, könnte das Ergebnis eine Steigerung um etwa 25-30% bisheriger Flächen sein. The Place Holdings besitzt eine 20%-Beteiligung an dem gemischten Entwicklungsprojekt von MCC Land neben dem MRT-Knotenpunkt Tanah Merah.

    Zu einem dritten Projekt, einem Grundstück, das erst seit November von einer Tochtergesellschaft gehalten wird, kam in der vergangenen Woche die Meldung über eine erhebliche Neubewertung. Die Größe des Grundstücks beträgt 270.500,64 qm. Es liegt strategisch günstig innerhalb der Mount Yuntai Tourist Township, wo Gastgewerbeimmobilien, Wellness-Resorts, integrierte Einzelhandels- und Gewerbeentwicklungen sowie Themenparks geplant und einige derzeit in der Entwicklung sind.

    Im Vergleich zur Bewertung des Grundstücks in Höhe von 14,27 Mio. EUR zum 30. September 2020, wurde das Anwesen nach Änderung der Zonierung durch eine der führenden chinesischen Bewertungsfirmen auf 61,29 Mio. EUR - ein Plus von 329% - geschätzt. Die Entwicklung führt zu einer Wertsteigerung im Umfang von 47,02 Mio. EUR in der Bilanz. Aktuell beträgt die Marktkapitalisierung des Unternehmens 370,48 Mio. EUR. Wer sich für den Immobilienmarkt 2.0. in Singapur interessiert, kommt an The Place Holdings nicht vorbei. Allerdings sollte man durch die geringe Handelbarkeit in Deutschland streng limitieren.

    Wann kommt die Zulassung?

    Panikartige Verkäufe, ausgelöst durch die Diskussion über eine mögliche Patentfreigabe, ermöglichten Anlegern eine zweite Chance beim Tübinger Impfstoffhersteller CureVac. So sackte der Kurs vom Hoch bei 110 EUR auf im Tief unter 75 EUR ab. Nach Ausbildung eines doppelten Bodens, konnte sich der Kurs jedoch wieder erholen und schloss auch das gerissene Abwärts-Gap bei rund 90 EUR. Gestern testete der Wert den Widerstand bei 95 EUR. Ein härterer Brocken dürfte der Durchbruch durch die 100 EUR-Marke werden, an der der Wert bereits dreimal nachhaltig scheiterte. Nachrichtengetrieben könnte dies im Juni erfolgen. Aktuell befindet sich CureVac noch in den klinischen Studien, ein Zulassungsantrag soll allerdings zeitnah folgen. Auch bei der Forschung nach einem Impfstoff der zweiten Generation, der besonders wirksam gegen Mutationen sein soll, liegen die Tübinger gut im Zeitplan. Hier erwartet man den Beginn der klinischen Studien im dritten Quartal. Sollte die Zulassung für den ersten Impfstoff im Juni erfolgen, gehen wir von einem, zumindest kurzfristigen, Test der alten Höchststände bei 125,40 EUR aus.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt

    Ab Sommer soll alles besser werden. Nach weiteren Lockdowns und Verschiebungen hofft der Reisekonzern TUI auf eine schnelle Erholung des Reiseverkehrs in den Sommermonaten. Langsam wird es auch höchste Eisenbahn, will man nicht noch einmal die eh schon geplünderten Staatskassen anpumpen.

    In den ersten beiden Geschäftsquartalen 2020/2021 von Oktober bis März, häufte der weltgrößte Reiseanbieter einen für die Jahreszeit typischen Verlust an. Dieser lag jedoch mit knapp 1,48 Mrd. EUR über 70% höher als im Vorjahreszeitraum. Derzeit verfügt TUI über liquide Mittel im Umfang von 1,7 Mrd. EUR bei einem Mittelabfluss von zuletzt 300 Mio. EUR pro Monat. Insgesamt 4,3 Mrd. EUR pumpte der Staat in den Konzern aus Hannover, um eine Insolvenz zu verhindern. Die Marktkapitalisierung beträgt aktuell 2,87 Mrd. EUR. Auch wenn das Reisegeschäft wieder anläuft, steht TUI vor großen Herausforderungen in der Zukunft. Aufgrund der Unsicherheiten raten wir von einem Investment ab.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Stefan Feulner

    Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. CBD – Der nicht-psychoaktive Inhaltsstoff der Cannabis Pflanze wird Cannabidiol (CBD) genannt.
    2. Immobilienmarkt – Angebot und Nachfrage an Flächen werden auf dem Immobilienmarkt zusammengebracht.

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Armin Schulz vom 15.07.2022 | 05:10

    Pathfinder Ventures, TUI, Lufthansa – welche Urlaubsaktie hat das größte Potential?

    • Pathfinder Ventures
    • TUI
    • Lufthansa
    • Tourismus
    • Wohnmobil
    • Camping
    • Reisen

    Die Sonne scheint, mehr und mehr Bundesländer starten in die Schulferien und trotz einer Sommer Coronawelle ist Reisen endlich wieder möglich. Nach zwei Jahren Coronapause ist die Reiselust so groß wie schon lange nicht mehr. Davon sollten die Aktien von Firmen, die vom Tourismus leben, profitieren. Doch aktuell herrscht eher Katerstimmung. Da ist einerseits die Inflation, die die Leute zum Sparen zwingt, und hat man genug Geld, dann kann es immer noch zu Komplikationen am Flughafen kommen. Wir sehen uns heute drei Unternehmen an, die vom Tourismus leben und schauen, welche Aktie das größte Potential hat.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Fabian Lorenz vom 17.03.2022 | 05:35

    Tui, Lufthansa, mm2 Asia: Aktien für die Öffnung nach Corona

    • Tourismus
    • Touristik
    • unterhaltung
    • Corona

    Derzeit beherrschen die Nachrichten rund um den Angriffskrieg Russlands den Kapitalmarkt. Dabei hat ja noch ein zweites Ereignis signifikante Auswirkungen auf Aktienkurse: die Covid-19-Pandemie. Und auch wenn die täglichen Infektionszahlen derzeit noch auf Rekordniveau sind, steht in Deutschland ein Wegfall von Maßnahmen bevor. Und andere Länder sind sogar schon weiter. Davon dürften Unternehmen profitieren. Beispielsweise der Touristikkonzern Tui und die Deutsche Lufthansa. Tui sieht erheblichen Nachholbedarf und Lufthansa profitiert von dem Optimismus eines Wettbewerbers. Analysten sind bei beiden allerdings noch skeptisch. Auch das asiatische Entertainment-Unternehmen mm2 Asia dürfte von bevorstehenden Konzerten und Kinoeröffnungen profitieren. Im ersten Halbjahr 2021 wurde der Umsatz bereits mehr als verdoppelt.

    Zum Kommentar

    Kommentar von André Will-Laudien vom 05.11.2021 | 04:44

    TUI, Troilus Gold, Lufthansa – Das sind die Turnaroundwerte für 2022

    • Tourismus
    • Gold
    • Rohstoffe

    Wer heute an interessante Portfoliobeimischungen denkt, findet auf dem Kurszettel neben den Blockbusteraktien wie Tesla, Apple & Co. auch einige zurückgebliebene Titel. In der Reisebranche beispielsweise und auch bei den Finanzwerten gibt es noch ordentlich Nachholbedarf. Die zulässige Frage lautet natürlich: Gibt es für die Touristik nach den langen COVID-Einschränkungen auch mal wieder ein richtiges Comeback zur „alten Welt“? Experten bestreiten diese Hoffnung, allerdings gibt es gerade bei den Touristik-Aktien riesige Umstrukturierungen und vorausschauende Kostensenkungsmaßnahmen. Wir blicken auf einige Werte und prüfen die Chancenlage.

    Zum Kommentar