Menü

Aktuelle Interviews

Dr. Andreas Beyer, Geschäftsführer, Fonterelli GmbH & Co. KGaA

Dr. Andreas Beyer
Geschäftsführer | Fonterelli GmbH & Co. KGaA
Waldhornstr. 6, 80997 München (D)

info@fonterelli.de

+49 89 81 00 91 19

Dr. Andreas Beyer von Fonterelli: Wir haben Cashflows im Fokus!


Matthew Salthouse, CEO, Kainantu Resources

Matthew Salthouse
CEO | Kainantu Resources
3 Phillip Street #19-01 Royal Group Building, 048693 Singapore (SGP)

info@krl.com.sg

+65 6920 2020

Interview Kainantu Resources: „Wir haben den Schlüssel zu Wachstum im asiatisch-pazifischen Raum“


Justin Reid, President und CEO, Troilus

Justin Reid
President und CEO | Troilus
36 Lombard Street, Floor 4, M5C 2X3 Toronto, Ontario (CAN)

info@troilusgold.com

+1 (647) 276-0050

Interview Troilus Gold: „Wir sind überzeugt, dass Troilus mehr als nur eine Mine ist“


01.02.2021 | 04:50

Nokia, Pollux Properties, AMC Entertainment, B-A-L Germany: Long oder Short?

  • Investments
Bildquelle: pixabay.com

Was war das für eine Woche! Die Börsengeschichte wurde faktisch neu geschrieben. Anlegerschaaren verbündeten sich auf Social-Media-Kanälen und sagten dem etablierten Wallstreet-Gurus den Kampf an. Die Jagd der Kleinen auf die Großen begann mit einigen Aktien an der NYSE, die aufgrund der COVID-19 Pandemie mit schlechten Zahlen aufwarten und deshalb bei Hedgefonds eher auf der Short-Seite gehandelt wurden. Das rief die Robin Hood-Gemeinde auf den Plan. Sie kaufen die Aktien zu jedem Preis und zwangen die Großen parallel zum überteuerten, gar panischen Eindecken. Das Resultat: Eine Aktie wie GameStop legte in einem Monat rund 1.600% zu, Stücke die im Dezember noch im Schnitt bei 15 USD notierten, gibt es jetzt nur noch jenseits der 300 USD.

Lesezeit: ca. 5 Minuten. | Autor: Mario Hose
ISIN: SG1I77884290 , FI0009000681 , US00165C1045 , DE000A2NBN90

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Nokia – Zusammen mit Google in Sachen 5G

Auch Nokia gehörte letzte Woche zu den Aha-Aktien. Binnen 5 Stunden ging es am Montag von 3,5 auf 4,5 EUR als die Heimatbörse wegen eines Feiertags noch geschlossen war. Am Mittwoch wurde dann aufgrund anhaltender Social Media Aktionen ein Kurs von 6,5 EUR erreicht, das waren dann fast 80% Kursanstieg binnen 48 Stunden. Der STOXX all Europe 100-Wert reagierte mit einer Meldung, dass sich nichts Relevantes bei der Firma getan hat, die Community lies die Aktie daraufhin wieder fallen und der Kurs landete am Freitag bei etwa 3,80 EUR. Dem Datenanbieter Ortex zufolge, summieren sich die Verluste bei Hedgefonds in letzter Woche bis dato auf mehr als 70 Mrd. USD – das könnte die Notenbanken und Regulatoren auf den Plan rufen.

Nokia selbst macht seit 5 Jahren eine Neuaufstellung durch, die Fundamentaldaten werden immer besser und man möchte für 2020 auch wieder eine Dividende ausschütten. In der 5G-Technik spielt man in vorderster Reihe mit, jüngst wurde eine große Kooperation mit Google bekannt. Der finnische Netzwerkausrüster will zusammen mit Googles Cloudsparte innovative 5G-Lösungen für Firmenkunden entwickeln. Während Nokia seine 5G-Expertise einbringt, wird Google Cloud die Plattform für neue Anwendungen stellen und Kunden beim Aufbau ihrer 5G-fähigen Dienstleistungen helfen. Die ersten Lösungen im Bereich virtuelle Realität, autonomes Fahren sowie Anwendungen für Industrie 4.0 sollen bis zum Jahresende bereitstehen. Die Nokia-Aktie bleibt damit trotz der jüngsten Achterbahnfahrt unseres Erachtens mittelfristig interessant.

Pollux Properties – Das Land ist knapp in Singapur

Der Stadtstaat Singapur ist eine asiatische Großstadt mit westlichster Ausprägung. Sauber, sicher und hochpreisig im Vergleich zu Restasien, bietet sie Leben auf höchstem Standard. Die asiatische Metropole hat nur eine Fläche von 725 Quadratkilometer, dafür ist die Bevölkerungsdichte mit 5,8 Mio. Einwohnern recht hoch. Kein Wunder, dass die Immobilienpreise seit Jahren steigen und Bauland immer knapper wird. Mit einem BIP von 364 Mrd. USD liegt Singapur weltweit auf Platz 35, der beliebte Börsenplatz sorgt auch für die Ansiedlung von vielen internationalen Unternehmen und etlichen Finanzinstituten. Die Region boomt!

Das Unternehmen Pollux Properties ist ein Immobilien-Entwickler und Bestandshalter aus Singapur. Das Jahr 2020 war in einem von der Pandemie eingeschränkten Umfeld ein weiteres Rekordjahr für die Holding mit insgesamt 138.474 gebauter Bruttogeschoßfläche und einem korrespondierenden Bauvolumen von knapp 400 Mio. SGD. Im Geschäftsbereich Fondsmanagement verwaltet man zusätzliche 16,8 Mio. SGD, ganze 7 Großobjekte auf der grünen Wiese entstanden im Jahr 2020. Die Bautätigkeit in Singapur ist unverändert hoch, die Preissteigerungen der letzten 5 Jahre lagen bei 12,7% per annum, bei den Mieten liegt Singapur unter den 10 teuersten Metropolen hinter Sidney, Dublin und Paris.

Summa summarum verdient Pollux mit einem Immobilien-Investment von 11.150 qm Wohn- und Betriebsfläche bereits 9,5 Mio. SGD pro Jahr – Tendenz steigend. Ein weiteres Standbein ist das Fondsmanagement für institutionelle Kunden im Volumen von aktuell 16,8 Mio. SGD, hier erwartet man einen Zuwachs von etwa 20 Mio. SGD in den nächsten 5 Jahren. Pollux ist für das prosperierende Umfeld in Singapur sehr gut aufgestellt und wächst durch seine gute Markt-Expertise beständig. Die Pollux-Aktie ist aktuell mit 83 Mio. SGD kapitalisiert, der Kurs schwankt zwischen 0,02 und 0,03 SGD. Noch ist Wert unentdeckt, aber die Umsätze in Frankfurt steigen derzeit an.

AMC Entertainment – Kinobetreiber macht Furore

Ein weiterer Kandidat für luftige Kursprünge ist der Kinobetreiber AMC Entertainment. Auch hier möchte die Robin Hood-Gilde eine große Short-Position ausgemacht haben. Der Schluss liegt nahe, denn gerade Kinos sind während der Pandemie extrem betroffen. Sie können ihr Serviceangebot nur schwerlich in die Online-Welt übertragen, denn hier teilen sich die Megaplayer der Streaming-Branche den Kuchen bereits entsprechend auf. Die Zwangsschließungen der Betriebe führen zwar zu Ausgleichszahlungen aus den Pandemie-Fonds, doch heute ist mitunter fraglich, ob ein Kino der jetzigen Bauart überhaupt nochmal ohne Probleme an den Start gehen kann.

AMC Entertainment Inc. ist ein weltweit operierender Betreiber von Kinos. American Multi-Cinema (AMC) ist seit Mai 2012 zu 38 % Teil der chinesischen Wanda Group, seit Anfang März 2016 ist man weltweit Branchenführer mit derzeit ca. 11.000 Kinoleinwänden. In Deutschland ist AMC vertreten über die Marke United Cinemas International, welche zur Odeon-Gruppe gehört.

Im Jahr 2019 konnte AMC noch einen Umsatz von 5,47 Mrd. USD einfahren und blieb mit einem EBIT von 136 Mio. USD noch profitabel. In 2020 dürfte der Umsatz keine 3 Mrd. USD erreichen, fehlten dort ja zum einen die nicht veröffentlichten Blockbuster wie der neue James Bond und es mangelte an einer entsprechend langen Öffnungsperiode. Daher dürfte ein satter Milliardenverlust entstehen, die kurzfristig aufgeblasene Kapitalisierung von knapp 2 Mrd. USD könnte sich schnell über Nacht auch mal pulverisieren. Vorsicht ist geboten!

B-A-L Germany – Da ist was im Busch!

Zuletzt lohnt noch ein Blick auf einen weiteren Immobilienwert aus Deutschland, die B-A-L Germany. Klammheimlich hat sich der Kurs in den letzten 4 Wochen von 1,15 EUR auf 1,45 EUR nach oben entwickelt, bei steigenden Umsätzen. Das Chartbild kann mittlerweile wirklich begeistern, wenn der Trend anhält, erreicht man bald die Marke von 1,80 EUR, dort hat Anfang 2020 eine Kapitalerhöhung stattgefunden. Fundamental läuft es nämlich rund. Mit einer bewirtschafteten Wohnfläche von 3749 qm (plus 34,8% in 2020) ist man in Sachen einer der größeren privaten Immobiliengesellschaften.

Die neu erworbenen Objekte konnten während der Pandemie allesamt runderneuert werden, dies lag an der hohen Verfügbarkeit von Handwerkern. Die Neuvermietung zum Wintersemester verlief planmäßig und senkte den Leerstand auf 11% - Neuvermietungen im Januar sind noch nicht erfasst. Das nach wie vor sehr niedrige Zinsumfeld lädt derzeit zu neuen Investitionen ein, gerade während der Pandemie kommt es zu familiären Haushaltsvergrößerungen mit entsprechendem Wohnraumbedarf.

Es deutet vieles darauf hin, dass die B-A-L-Aktie den Turnaround nun in Angriff genommen hat. Am Freitag wechselten über 50.000 Aktien zu Kursen über 1,40 EUR den Besitzer, das nimmt den charttechnischen Deckel bei 1,35 EUR heraus und sollte zu weiteren Anstiegen führen. Bei kleinen Werten ist bei steigenden Umsätzen oft eine Entwicklung im Gange, die erst später durch Meldungen bekannt wird. Hier lohnt sich definitiv eine Long-Position – auch das Analysehaus Sphene Capital sieht ein unverändertes Kursziel von 2,50 EUR.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. 5G – 5G ist ein Standard für Mobiltelefone und mobiles Internet.
  2. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  3. Dividende – Die Ausschüttung an Aktionäre einer Aktiengesellschaft wird Dividende genannt.
  4. Fonds – Fonds werden von Kapitalanlagegesellschaften gegründeten, um Anlegern themenspezifisch Investitionsinstrumente zu bieten.
  5. Kapitalerhöhung – Erhöhung des Eigenkapitals eines Unternehmens
  6. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Carsten Mainitz vom 21.09.2021 | 05:08

Aztec Minerals, ThyssenKrupp, TeamViewer – Kaufkurse?

  • Gold
  • Silber
  • Rohstoffe
  • Stahl
  • Investments

Die Krise des chinesischen Immobilienkonzerns Evergrande führte rund um den Globus zu schwächeren Börsenkursen. Der Goldpreis stemmte sich mit leichten Zuwächsen gegen diesen Abwärtstrend. Nun liegt das Schicksal von Evergrande es in den Händen der chinesischen Regierung und der Gläubiger. Aber jede Krise bietet auch Chancen. Auf welchen Titel wollen Sie setzen?

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 20.09.2021 | 05:08

wallstreet:online, Commerzbank, Morphosys – Darum geht es jetzt wieder aufwärts!

  • Online Brokerage
  • Investments

Das Börsenumfeld bleibt positiv. Die hohe Inflation gepaart mit niedrigen Zinsen machen Aktien zum richtigen Anlagevehikel. Wer Titel sucht, die merklich hinter den Verlaufshochs der letzten 12 Monate liegen, sollte sich die nachfolgenden ziemlich verschiedenen Gesellschaften näher anschauen. Wer liegt am Ende des Jahres vorn?

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 18.08.2021 | 05:08

wallstreet:online, Lang + Schwarz, Morphosys – Long oder short?

  • Broker
  • Investments

(Neo-) Broker und Wertpapierhandelsbanken erzielen seit mehreren Quartalen Rekordgewinne. Viele neue Anleger haben die Börse für sich entdeckt. Die Kurse scheinen nur eine Richtung zu kennen. Das führt in einem Umfeld mit niedrigen Zinsen und teilweise Null-Order-Gebühren zu einem nie dagewesenen Transaktionsvolumen. Wer sind die Gewinner?

Zum Kommentar