Menü

Aktuelle Interviews

Matthew Salthouse, CEO, Kainantu Resources

Matthew Salthouse
CEO | Kainantu Resources
3 Phillip Street #19-01 Royal Group Building, 048693 Singapore (SGP)

info@krl.com.sg

+65 6920 2020

Interview Kainantu Resources: „Wir haben den Schlüssel zu Wachstum im asiatisch-pazifischen Raum“


Justin Reid, President und CEO, Troilus

Justin Reid
President und CEO | Troilus
36 Lombard Street, Floor 4, M5C 2X3 Toronto, Ontario (CAN)

info@troilusgold.com

+1 (647) 276-0050

Interview Troilus Gold: „Wir sind überzeugt, dass Troilus mehr als nur eine Mine ist“


John Jeffrey, CEO, Saturn Oil + Gas Inc.

John Jeffrey
CEO | Saturn Oil + Gas Inc.
Suite 1000 - 207 9 Ave SW, T2P 1K3 Calgary (CAN)

info@saturnoil.com

+1-587-392-7900

Saturn Oil + Gas CEO John Jeffrey: 'Die Akquisition hat die Förderung um 2.000% erhöht'


15.06.2021 | 05:10

Palantir, Saturn Oil + Gas, RWE - Achtung: 200% für ihr Depot!

  • Chancen
  • Investment
Bildquelle: pixabay.com

Die Aktienmärkte sind heiß gelaufen, Kryptowährungen wie Bitcoin, Etherum und Co. zu schwankungsanfällig. Dagegen fühlen Sie sich mit einem Investment in Gold und Silber trotz fundamental guter Aussichten wie die hohe Staatsverschuldung und das Risiko einer ausufernden Inflation nicht wohl. Die Alternative, das Geld auf dem Sparbuch liegen zu lassen, greift aufgrund der Negativzinsen auch nicht mehr. Wir zeigen ihnen ein Investment, mit dem sie ihr Kapital nicht nur erhalten, sondern vervielfachen können.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. | Autor: Stefan Feulner
ISIN: CA80412L1076 , US69608A1088 , DE0007037129

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor


Fehlende Investitionen als Hebel

Spekulationen auf einen Nachfrageboom, ausgelöst durch die Erholung der Weltwirtschaft von den Folgen der Coronavirus-Pandemie, geben Rohöl erneut Auftrieb. Der Preis für die Sorte Brent aus der Nordsee steigt um 0,6% auf ein Zwei-Jahres-Hoch von 73,12 USD je Barrel. Auch langfristig wird es trotz der Energiewende nicht ohne Erdöl gehen. Vielmehr warnte der CEO von Rosneft, Igor Setschin, davor, „dass die Welt eine Ölknappheit riskiert, da Klimasorgen Investitionen in fossile Brennstoffe beeinträchtigen.“

Saturn Oil & Gas setzte in der vergangenen Woche ein Zeichen für die ganze Erdölbranche. Es bestätigte den Abschluss der zuvor angekündigten transformativen Akquisition von Leichtölvorkommen im Oxbow-Gebiet im Südosten von Saskatchewan, die größtenteils in einem der wirtschaftlichsten Ölgebiete Nordamerikas liegen und wird dadurch zu einem der bedeutendsten Ölproduzenten Nordamerikas. Die Gesamtkosten der Akquisition beliefen sich auf 93 Mio. USD und wurden durch eine Kombination aus Erlösen des bereits angekündigten vorrangig besicherten Darlehens, einer vermittelten Privatplatzierung und einer gleichzeitigen nicht vermittelten Privatplatzierung finanziert.

Damit erwerben die Kanadier das rund 280.000 netto Acres große Gebiet für lediglich 1,4 x Cash-Flow bzw. nur rund 14.000 CAD pro fließendem BOE. Die Konkurrenz in der jüngeren Vergangenheit legte mehr als 30.000 CAD pro fließendem BOE auf den Tisch.

Produktion verzehnfacht

Bisher förderte Saturn Oil & Gas lediglich 500 bis 700 Barrel Öl pro Tag. Mit der Akquisition wird diese nun um den Faktor 10 (!) auf bis zu 7400 Barrel pro Tag erweitert. Gleichzeitig stellte Saturn Oil & Gas durch Verkauf von großen Teilen der Erdölproduktion der kommenden zwei Jahre sicher, dass die Rückzahlung des Darlehens nebst Schuldendienst bis Sommer 2023 vollständig gesichert ist. Für die nächsten drei Jahre identifizierte das Unternehmen zudem das Potenzial zur Generierung von jährlichen freien Cash-Flows durch die Optimierung und erneute Komplettierung von mehr als 500 bestehenden Bohrlöchern.

Neubewertung nicht wahrgenommen

Nach einem kurzen Sprung auf 0,21 CAD, trat der Kurs der Saturn Oil & Gas-Aktie wieder den Rückzug an und notiert aktuell bei 0,15 CAD. Dies ist aufgrund der vermeldeten sicheren Erträge durch das Hedging nicht nachvollziehbar. Die Analysten von GBC Research zeigten das Potenzial in einer kürzlich erschienenen Studie auf. Durch die Optimierung von Prozessabläufen und neuen Bohrlöchern wird der Nettoertrag des Unternehmens innerhalb von 12 Monaten auf 65 bis 70 Mio. CAD pro Jahr ansteigen. Auf die heutige Marktkapitalisierung von 83,8 Mio. CAD umgerechnet, würde es die potentielle Rendite auf 78 bis 84% pro Jahr anheben. Daher wurde ein Kursziel von 0,46 CAD verkündet, ein Plus von 200% zum aktuellen Kurs.

Kommt der Ausbruch?

Meme-Aktien sind im Moment in aller Munde. Eine der beliebtesten ist seit Beginn des Hypes die Aktie von Palantir Technologies. Bereits im Januar schaffte es die Subcommunity von Reddit, wallstreetbets, den Kurs des Datenanalysespezialisten innerhalb weniger Tage von 26 USD auf 45 USD zu treiben. Seitdem schwächelte das Papier, auch im Zuge enttäuschender Jahreszahlen und des Endes der Lock-Up-Frist für Altaktionäre. Die Aktie markierte Mitte Mai ein Jahrestief bei 17,06 USD.

Aufgrund solider Zahlen zum ersten Quartal und der Verkündung mehrerer prestigeträchtiger Aufträge, schob sich Palantir wieder an das Ausbruchsniveau bei rund 25,40 USD heran. So wurde Ende Mai verkündet, dass die US-Amerikaner ihre Kooperation mit dem US-amerikanischen Special Operations Command (USSOCOM) ausbauen. Der Auftrag hat einen Wert von insgesamt 111 Mio. USD, einschließlich einer Option zur Verlängerung, wobei 52,5 Mio. USD direkt bei Auftragsvergabe anfallen. Ein Ausbruch über die Marke würde ein Kurspotenzial bis zunächst 30 USD bedeuten.

Startschuss bei RWE

Seitwärts lautet die Richtung des Energiekonzerns seit mehr als einem Jahr. In einem Korridor zwischen 31 EUR und 35 EUR pendelt die Aktie relativ unberührt vom großen Hype um die erneuerbaren Energien. Nun könnte im wahrsten Sinne des Wortes 'Wind in den Chart' kommen. So hat RWE ein milliardenschweres Windkraftprojekt vor der britischen Nordseeküste gestartet. Bis der Windpark Sofia auf der Doggerbank fertig gestellt ist, dauert es jedoch noch bis zu 5 Jahre. Insgesamt werden 100 Turbinen, die eine Gesamtleistung von 1,4 Gigawatt besitzen, rund 195 km vor der Nordostküste Großbritanniens aufgestellt. Die Kosten für den Windpark belaufen sich auf rund 3,5 Mrd. EUR. Charttechnisch müsste die Aktie die Widerstandszone bei 35 EUR durchbrechen. Auf der Unterseite bieten sich auf aktuellem Niveau durchaus interessante Einstiegschancen.


Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Erdöl – Fossiler Energieträger, welcher als ein Gemisch aus Kohlenwasserstoffen in der Erdkruste vorkommt.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Mario Hose vom 28.07.2021 | 18:25

Fonterelli, GRENKE, BioNTech – Erfolge lassen die Korken knallen

  • Investment

Die Berichtssaison hat begonnen und die Firmenlenker lassen sich in die Bücher schauen. Unternehmen genießen nun trotz Sommerpause eine besondere Aufmerksamkeit der Investoren und besonders genau wird vor allem auf die Prognosen für die zweite Jahreshälfte geachtet. Neben den allgemeinen Branchen, wie Finanzierung und Gesundheit, gibt es auch lukrative Nischen. Wer sich in einen elitären Kreis einkaufen möchte, der hat an der Börse die Möglichkeit.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 01.07.2021 | 05:10

Nordex, Osino Resources, Volkswagen – Die Korrektur als Chance

  • Chancen
  • Markt

Sowohl Kryptowährungen als auch Edelmetalle korrigierten in den vergangenen Wochen scharf. Während bei Bitcoin, Etherum & Co als Gründe zum einen negative Tweets von Elon Musk, als auch Handelsverbote und verschärfte Regularien in China herangezogen wurden, sind es bei Gold und Silber die Ängste vor möglichen, vorgezogenen Zinserhöhungen. Kurzfristig dürfte, auch charttechnisch, noch etwas Korrekturpotenzial vorhanden sein. Langfristig stehen die Ampeln für einen steigenden Gold- und Silberpreis auf Grün.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 29.06.2021 | 05:10

Steinhoff International, Aspermont, Bike 24 – Unendliche Möglichkeiten

  • Chancen

Erinnern Sie sich noch an die letzten Jahre des vergangenen Jahrtausends, als Amazon belächelt wurde, weil es versuchte, Bücher über das Internet zu vertreiben? Jetzt, rund 20 Jahre später, gibt es kaum noch Güter, die man nicht mehr über das World Wide Web erwerben kann. Die Transformation von Off-zu Online ist bereits weit fortgeschritten. Auch Zeitschriften oder Bücher liest man in der heutigen Zeit vermehrt auf Tablets. Die Digitalisierung bietet unendliche Möglichkeiten für Medienhäuser, ihr ursprüngliches Geschäftsmodell zu skalieren, mit Riesenpotenzial für die jeweiligen Unternehmen.

Zum Kommentar